Vergleich Verbrauch OM352 vs OM366 vs F6L913

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Oelwurm
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Vergleich Verbrauch OM352 vs OM366 vs F6L913

#1 Beitrag von Oelwurm » 2019-09-21 2:23:22

Hallo zusammen,

wie wäre ungefähr das Verbrauchs-Ranking bei folgenden Motorkonzepten bei identischer Geschwindigkeit, Übersetzung, Aufbau etc.vorausgesetzt?
Der Verbrauchsthread ist mir bekannt,
viewtopic.php?f=17&hilit=verbrauch%20du ... d53a1dbee4
diese Verbräuche sind jedoch sehr stark vom Aufbau, Gesamtgewicht, Reifenumfang und Übersetzungen abhängig,

dennoch würden mich im Speziellen die Motoren doch etwas genauer interessieren:

Mal grob formuliert,
welcher Motor verbraucht bei 80 km/h am geringsten bei sonst identischem Umfeld?
OM352 (5675ccm) (5638ccm?)
OM366 (5958ccm) (5928ccm?)
F6L913 (6128ccm) (6068ccm?)

MIch verwirrt etwas, dass für ein und denselben Motor auch hier und da GANZ LEICHT andere Hubräume auftauchen (siehe in Klammern).
Wurden für unterschiedliche Aufladungen evtl. das Verdichtungsverhältnis mittels anderer Kurbelwelle (Hub) variiert?

Mit/Ohne Turbo oder mit/ohne LLK, SOFT oder Hard-Turbos, viel oder wenig PS oder Nm, breites oder schmales max. Drehmomentplateau ... eher die Euro2 - Genormten?


MB OM366 5958ccm Reihe6 (97,5x133mm) Nachfolger des OM352
a) MB 914/1114 (OM366) 1984-1992 reiner Sauger 136PS@2800 402Nm@1400-1600
b) MB 914/1114 (OM366) 1992-1995 reiner Sauger 129PS@2800 382Nm@1500-1900 Euro1
c) MB 917/1117 (OM366A) 1984-1992 Turbo ohne LLK 170PS@2600 560Nm@1500-1600
d) MB 917/1117 (OM366LA) 1992-1995 Turbo mit LLK 158PS@2600 540Nm@1400-1700 Euro1
e) MB 917/1117 (OM366LA) 1995+1996 Turbo mit LLK 170PS@2600 575Nm@1200-1500 Euro2
f) MB 1120 (OM366LA) 1984-1992 Turbo mit LLK 204PS@2600 640Nm@1400-1500
g) MB 1120 (OM366LA) 1991-1995 Turbo mit LLK 211PS@2600 660Nm@1400-1600 Euro1
h) MB 1120 (OM366LA) 1994-1998 Turbo mit LLK 211PS@2600 740Nm@1200-1500 Euro2
i) MB 1124 (OM366LA) 1991-1995 Turbo mit LLK 231PS@2600 740Nm@1400-1600 Euro1
j) MB 1124 (OM366LA) 1991-1995 Turbo mit LLK 240@2600 760Nm@1250-1500 Euro1
k) MB 1124 (OM366LA) 1994-1998 Turbo mit LLK 240@2600 840Nm@1250-1500 Euro2

MB OM352 5675ccm Reihe6 (97x128mm) Vorgänger des OM366
l) MB 1113 L (OM352) 1966-19xx reiner Sauger126PS@2800 353@1600
m) MB 1113 (OM352A) 1975-19xx Turbo ohne LLK 150PS@2550 461Nm@1600
n) MB 1113 LAF (OM352A) 1979-19xx Turbo ohne LLK 169PS@2800 xxxNm@xxxx
o) MB NG 1013(A) (OM352) 19xx-19xx 131PS/129PS (vermutlich ohne Lader!?)
p) MB NG 1017(A) (OM352A) 1977-19xx Turbo ohne LLK 172PS@2800 540/560(?)Nm@1600

Deutz (B)F6L913(C/T) 6128ccm Reihe6 (102x125mm) ca. 1972-2002
q) Magirus-Deutz 130M7 / Iveco 75-13 (F6L913 ab1972) 1979-1992 reiner Sauger 130PS@2800
r) Magirus-Deutz 130M7 Turbo/ Iveco 75-13 Turbo (BF6L913T ab1980) 1979-1989 SOFT-Turbo ohne LLK bleibt bei 130PS jedoch@2500 (dafür mehr Drehmoment)
s) Magirus-Deutz 130M8+M9/ Iveco 80-13+90-13 (F6L913) 1975-1983 reiner SAuger 130PS@2800
t) Magirus-Deutz 130M8+M9 Turbo / Iveco 80-13+90-13 Turbo (BF6L913T) 1980-1992 SOFT-Turbo ohne LLK 130PS@2500
u) Iveco 75-14 (BF6L913T) SOFT-Turbo 141PS@2500(?) xxxNm@xxxx
v) Iveco 75-16 / 90-16 (BF6L913) ab 19xx Turbo ohne LLK 160PS@2xx0 xxxNm@xxxx
w) Magirus-Deutz 130M11 / Iveco 110-13 (F6L913) 1975-1983 reiner Sauger 130PS@xxxx xxxNm@xxxx
x) Iveco 110-13 Turbo (BF6L913T) 1983-1991 SOFT-Turbo ohne LLK 135PS@xxxx xxxNm@xxxx
y) Magirus-Deutz 130M13 / Iveco 130-13 (F6L913) 1975-1983 reiner Sauger 130PS@xxxx xxxNm@xxxx
z) Iveco 130-13 Turbo (BF6L913T)1983-1991 SOFT-Turbo ohne LLK 130-135PS@xxxx xxxNm@xxxx
zz) Magirus-Deutz 160M8 / Iveco 80-16 (Turbo) (BF6L913)1981-1992 160-169PS@xxxx xxxNm@xxxx
zzz) Magirus-Deutz 160M11 / Iveco 110-16 (Turbo) (BF6L913) 1981-1992 Turbo ohne LLK 160-169PS@xxxx xxxNm@xxxx
zzzz) Magirus-Deutz 160M13 / Iveco 130-16 (Turbo) (BF6L913) 1975-1991 Turbo ohne LLK 160-169PS@xxxx xxxNm@xxxx
zzzzz) Magirus-Deutz 168M11 / Iveco 110-17 (BF6L913) 1980-1992 Turbo ohne LLK 168PS@xxxx xxxNm@xxxx

einige feinere Zusatzdaten zu obigen Deutz-Motoren:
F6L913 reiner Sauger 1972-83 F/M130 130PS@2800 383Nm@1400 17:1
BF6L913T mit SOFT-Turbo 1980-89 F/MI13 130PS@2500 422Nm@1500 15,5:1
BF6L913T mit SOFT-Turbo 1989-93 F/MI13 135PS@2500 432Nm@1500 15,5:1
BF6L913 mit Turbo 1979-83 F/x145 145PS@2400 451Nm@1600 15,5:1
BF6L913 mit Turbo 1973-83 F/M160 160PS@2650 451Nm@1600 15,5:1
BF6L913 mit Turbo 1982-84 F/MI160 160PS@2500 451Nm@1600 15,5:1
BF6L913 mit Turbo 1984-89 F/MI160 160PS@2500 451Nm@1600 15,5:1
BF6L913 mit Turbo 1978-85 F/M168 168PS@2650 451Nm@1600 15,5:1
BF6L913 mit Turbo 1986-89 F/MI17 168PS@2650 451Nm@1600 15,5:1
(BF6L913 mit Turbo 1989-1993 FI/MI17 168PS@2500 545Nm@1600 17:1)

Über die Jahre wurden diverse Modifikationen implantiert, u.a. höheres Verdichtungsverhältnis (nicht bei LLK!) und höhere Einspritzdrücke. Auf der Straße gab es die C-Version mit LLK wohl nicht.

Wo würde sich denn der MB OM352A einreihen, wenn man ihm in der Turbo-Version noch einen LLK spendieren würde, ebenso dem Deutz Turbo (oderauch SOFT-Turbo) BF6L913(T)?

Es heißt an manchen Stellen, dass z.B. jener MB OM366 erst in der Ausbaustufe ab Euro2 mit einem DPF auf die Grüne Umweltplakette gebracht werden kann.
Wie schaut das aber mit jenem Anbieter hier aus, der ja mit seiner Nachrüstung für DPF Euro I,II,III auf GRÜN kommen soll.
EDIT:
GreenCar MB 6-10t https://www.dieselpartikelfilter.net/lk ... onnes.html

Dass Euro1 (PKW/Wohnmobil) und EURO I für die LKWs gilt ist mir wohl bewusst.
Aber heißt es u.U. dann, Euro2 = Euro I ? Oder wären jene hier oben genannten Euro1 dann auch mit diesem NAchrüst-KIT auf GRÜN (Umweltzonen frei) zu bringen?

Beste Grüße
Carsten
Einmal Beschleunigungs-Änderung bitte. ;-)

Benutzeravatar
Gregorix
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Vergleich Verbrauch OM352 vs OM366 vs F6L913

#2 Beitrag von Gregorix » 2019-09-29 7:52:34

Das was du suchst ist der "spezifische Verbrauch" wird meist in g/kwh angegeben.
Der ist aber selbst innerhalb einer Motorenbaureihe für jeder Version anders.
Daher kann man Om 352, 366 etc nicht pauschal vergleichen.
Die Werte liegen meist in der Gegend um 195-210 g/kwh. Sind aber Drehzahl und Lastabhängig.
Die Angaben werden meist bei Vollgas angegeben. Im Teillastbereich ist der Wert oft deutlich höher.
Kann aber trotzdem weniger Verbrauch im Betrieb bedeuten, da die maximalen KW nicht gebraucht werden.
Sagt daher auch recht wenig über den Betriebsverbrauch aus.
220 g/kwh ist halt immer noch weniger, wenn ich 100 kwh abrufe, als 200 g/kwh, wenn ich 200 kwh abrufe.

Wenn sonst ALLES, gleich ist, dann ist ein Motor mit geringerem spez. Verbrauch auch in echt sparsamer. (Auto, Betriebszustand, Last (Drehzahl, Gaspedalstellung, etc...)
Dafür gibt's aber meist keine Tabellen.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6910
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Vergleich Verbrauch OM352 vs OM366 vs F6L913

#3 Beitrag von OliverM » 2019-09-29 9:46:43

Wie bitte willst du den Verbrauch der einzelnen Aggregate ermitteln ?

Dazu gibt es ja schon bei Ausgebauten Motoren auf dem Prüfstand die unterschiedlichsten Messmethoden und damit auch unterschiedlichste Verbrauchswerte.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 850
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Vergleich Verbrauch OM352 vs OM366 vs F6L913

#4 Beitrag von Till » 2019-09-29 12:47:24

Tach Carsten,

Ähnlich wie die anderen hab ich auch den Eindruck dass die Fragestellung so nicht zu beantworten ist. Vergleichen kann man nur was unter gleichen Bedigungnen getestet wurde. Es gibt niemand im Forum der z.B. erst nen Deutzmotor hatte dann nen OM366 verbaut hat, geschweige denn Fahrgestell und Aufbau übergreifend.

Ich finde den Verbrauchsthread da sehr gut. Je nach Häufigkeit und Detailreichtum der Posts kann man dadurch die Fahrzeuge miteinander vergleichen. Hierbei dürfte jedem auffallen, dass in der um die 7,5t Klasse der 710er mit seinem (Saug-) 352er klar vorne liegt. Es gab schon mehrere Threads in denen das diskutiert wurde, ich meine als Resumée die Hinterachse HL3 aufgrund ihrer anderen Verzahnung (und auch leichteren Bauweise) im Vergleich zu den HL4 und HL5ern als Grund verstanden zu haben.

Wenn Dich nur die Motoren interessieren reicht ja der spezifische Kraftstoffverbrauch, der aber, wie oben schon beschrieben, stark von den Nutzungsparametern abhängig ist. Meine letzten drei Lkws hatten alle Motoren mit 191g/kwh bei 360-485PS auf 12-16l Hubraum, was für Lkws zwischen '84 und '93 sehr gut ist. Die Fahrgestelle waren (je nach Nutzung) zwischen 9t Solo/leer und 35t mit Hänger und beladen schwer. Dass sich dann schon eine Spanne zwischen 25 und 50l ergibt überrascht da bestimmt niemand. Ebenso das ausgeladen der Verbrauch je nach Strecke zwischen 35 und 50l variiert...

Schränke Dich doch mit Deiner Fragestellung ein wenig ein und werde genauer, dann wird Dir bestimmt geholfen werden können!

Beste Grüße,

Till

Antworten