Problem mit der Kupplung

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5744
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Problem mit der Kupplung

#31 Beitrag von AL28 » 2019-09-09 20:59:40

Hallo mein Verdacht wäre auch der Automat .
Gruß Oli

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11535
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Problem mit der Kupplung

#32 Beitrag von Pirx » 2019-09-14 19:03:03

Heute habe ich mir an der Kupplung eine blutige Nase geholt! :motz:

Aber der Reihe nach. Ich habe heute ohne Zeitdruck und bei bester Beleuchtung noch einmal alle Bauteile der ausgebauten Kupplung befundet:

- Kupplungsscheibe:
Nabe ohne Rost und ohne Spiel, jedoch - wie oben schon geschrieben - eine Torsionsfeder mit geringem Spiel
- Kupplungsautomat:
Reibfläche ohne Risse oder Wellen, nichts ist lose oder hat Spiel, alle Hebel haben keine Anlaufspuren oder Rillen/Kerben (auch wenn es auf dem Bild oben so aussieht)
- Schwungscheibe:
Reibfläche ohne Risse oder Wellen, alle Schrauben sind fest

Das Ausrücklager ist noch in perfektem Zustand, wird trotzdem ausgetauscht. Das Original kommt von Sachs, ich habe im Teilehandel unter der Mercedes-Benz-Teilenummer ein Lager von LUK erstanden. Dummerweise wird dieses ohne den Filzdocht zur Versorgung des Schiebesitzes mit Öl geliefert. Und die Nut für den Filzdocht ist etwas zu schmal, so daß der Docht nur mit Gewalt reinpaßt. Das ist blöd, weil der natürlich leicht kaputt gehen kann. Ich habe es dann schadenfrei geschafft, finde die Ausführung von LUK aber trotzdem doof. :angry:

Danach habe ich versucht, das in meinen Augen ebenfalls noch gute Pilotlager auszubauen, um es zu ersetzen. Leider besitze ich keinen Innenabzieher in der richtigen Größe. Bei diversen Versuchen mit einem umgebauten Außenabzieher habe ich mir schließlich ein Montiereisen mit voller Wucht ins Gesicht gerammt, als das Eisen abgerutscht ist. Nachdem dann das Blut lief, dachte ich zuerst an Nasenbluten. Tatsächlich ist es aber eine offene Wunde unter der Nase. :wack:

Ich kenne die entsprechenden Beiträge aus der letzten Zeit zum kreativen Ausbau des Pilotlagers, allerdings war weder Kerzenwachs noch ein eingeweichtes Brötchen zur Hand, ganz zu schweigen von einem Dorn in genau passendem Durchmesser. Daher werde ich mir einen Innenauszieher in passender Größe zulegen. Nachdem ich einige Stunden mit viel Gewalt versucht habe, das Lager auszubauen, werde ich es auf jeden Fall ersetzen. Drinlassen ist jetzt keine Option mehr.

Nach etlichen Stunden ohne Ergebnis habe ich die Arbeit an der Kupplung dann erstmal eingestellt und mich anderen Dingen gewidmet.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1019
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Problem mit der Kupplung

#33 Beitrag von ClausLa » 2019-09-14 19:32:15

Moin,
hydraulisch Auspressen geht meist auch....

Das Loch mit Fett füllen, so dass ein passender Zentrierdorn grad noch halb reinflutscht; auf den Dorn ein kräftiger Hammerschlag.

Gute Besserung :hug:

Gruß Claus

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 476
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Problem mit der Kupplung

#34 Beitrag von JoSuPa » 2019-09-14 21:22:24

...also wenn ich denke für wie wenig Geld ein universalinnenabzieher zu kaufen ist....
Ich bewundere all die ideen vom wachs übers fett usw. aber sind das nicht eher "feldlösungen in der not", ?
In der hauseigenen werkstatt gibt es doch wirklich bessere ausrüstungen welche viel zeit (und leid ) ersparen.
Und wenn es nun doch nicht ein kupplungsgeräusch ist?
@Pirx, nochmals meine frage: kannst du die druckplatte vom automatengehäuse wegnehmen? dessen mitnehmer auf spiel prüfen? ich meine natürlich spiel im sinne der drehkraft.
Gruss John

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5403
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Problem mit der Kupplung

#35 Beitrag von Mark86 » 2019-09-15 9:27:52

Die Geschichten mit Wachs oder Fett funktionieren nur wenn man n geschlossenes Lager hat, sonst drückt sich das Zeug unbeeindruckt durchs Lager durch.
Ich hab einfach nen Schlagauszieher für sowas, gehst mitm Haken rein, 2x am Wichser geklopft, raus ist es...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11535
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Problem mit der Kupplung

#36 Beitrag von Pirx » 2019-09-15 11:13:26

Macht Euch mal keinen Kopf um mein Pilotlager, ein passender Abzieher ist bestellt und soll Dienstag da sein.

Ist halt nur blöd mit meiner Planung, eigentlich sollte der LKW am Montag abend wieder fahrbereit sein. Da muß ich halt umplanen ... :positiv:

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten