Anziehdrehmoment Einspritzdüsen Deutz

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
schnauzer4life
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2016-01-15 1:30:08

Anziehdrehmoment Einspritzdüsen Deutz

#1 Beitrag von schnauzer4life » 2019-08-22 17:34:05

Hallo
Ich habe eine Frage bezüglich dem Anziehdrehmoment der Muttern für die Befestgung der Einspritzdüsen des 413er Motors.
Lt. Handbuch gibt es 2 Möglichkeiten:
1. mit 30 Nm vorspannen + 60 Grad + 60 Grad
2. 100 Nm +- 10
Da ich nur einen Drehmomentschlüssel von 40 - 200 Nm habe, habe ich zweiteres gemacht.
Nun ist bei einer Mutter das Gewinde ausgerissen.
Habt ihr Erfahrungswerte bzgl. des Anziehdrehmoments?

mfg Hari

Marc van Endert
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2012-05-17 22:21:49

Re: Anziehdrehmoment Einspritzdüsen Deutz

#2 Beitrag von Marc van Endert » 2019-08-22 23:12:48

Hallo Hari,

30 Nm + 60° + 60° wäre korrekt gewesen; so steht es auch in meinem Werkstatthandbuch. Es handelt sich zwar nicht um Dehnschrauben, aber der große Winkel von 120° macht hier dennoch Sinn, da es darum geht, die Halteklammern der Düsenstöcke unter Federspannung zu setzen.

Aber woher hast Du die Angabe "100 Nm"? Das kann nicht sein: Es handelt sich um M10 Stiftschrauben 8.8 und entsprechende 8er Muttern - da sind 100 Nm ungefähr das Doppelte des zulässigen Anzugsdrehmoments! Kein Wunder, dass die Mutter das nicht ausgehalten hat.

Mein Rat: Löse noch einmal alle Muttern und prüfe die Gewinde der Stiftschrauben. Wenn die heil geblieben sind, nimm neue Muttern und ziehe die nur mit ca. 50 Nm an.

Diese Schraubverbindungen sind übrigens ziemlich unkritisch, ganz anders als Zylinderkopf- oder Pleuelschrauen. Es kommt nur darauf an, dass die Klammern genug unter Spannung stehen und dass die Muttern sich nicht lösen. Und wenn doch, geht nichts kaputt. Bei der Überholung meines 413er habe ich diese Muttern nach Gefühl angezogen und bin jetzt wirklich überrascht, dass Deutz dafür überhaupt eine Vorschrift ins Handbuch geschrieben hat.

Viele Grüße

Marc

schnauzer4life
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2016-01-15 1:30:08

Re: Anziehdrehmoment Einspritzdüsen Deutz

#3 Beitrag von schnauzer4life » 2019-08-23 2:13:34

Danke für die schnelle Antwort!
Die Gewinde der Stiftschrauben sehen gut aus, werd morgen neue Muttern besorgen.
Standard 8er Muttern passen?

In meinem WHB steht unter der Gradangabe auch die Angabe mit 100 Nm, die sich aber auf die 413 FW bezieht.
Da hab ich mich wohl verlesen :wack:

Marc van Endert
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2012-05-17 22:21:49

Re: Anziehdrehmoment Einspritzdüsen Deutz

#4 Beitrag von Marc van Endert » 2019-08-23 13:12:15

Hallo Hari,

in der Deutz-Teilnummernliste stehen die Muttern als "M10 DIN 934-8 ph.". Es sind also ganz normale 8er Muttern. Statt phosphatierte ("ph.") kannst Du natürlich auch blanke oder verzinkte nehmen.

Viele Grüße

Marc

schnauzer4life
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2016-01-15 1:30:08

Re: Anziehdrehmoment Einspritzdüsen Deutz

#5 Beitrag von schnauzer4life » 2019-08-23 13:54:08

Vielen Dank!
Hab schon alles zusammengebaut und Probelaufen lassen. Sieht alles gut aus.
Später mach ich noch eine Probefahrt und kontrollier nochmal.

Antworten