Magirus 150 Motortemperatur

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DaMartl
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-03-19 11:23:29
Wohnort: Lenggries

Magirus 150 Motortemperatur

#1 Beitrag von DaMartl » 2019-07-25 19:41:33

Hallo zusammen,

Da ich meinen Magirus noch nicht so lange habe und ich ihn bis jetzt noch nicht bei so warmen Temperaturen gefahren habe, habe ich eine Frage:

Ich bin heute ca 22km gefahren bei 35°C. Ist es normal dass man danach eine deutliche Wärmeabstrahlung vom Motor merkt, wenn man am Vorderreifen steht? Außerdem raucht es leicht aus dem Naßluftfilter bei laufendem Motor. Die Motorwarnleuchte hat übrigens nicht geleuchtet. Beim Motoröl handelt es sich um ein 15W40.
Sorry für die Anfängerfrage aber ich hab das bis jetzt noch nicht gekannt, vorallem der warme Motor.
Ich möchte in 2 Wochen eine längere Strecke fahren, deswegen möchte ich einfach nochmal sicher gehen.

Danke und viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3451
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#2 Beitrag von Andy » 2019-07-25 21:27:49

Moin Martin,

wir sind ebenfalls bei affenhitze unterwegs.

Öltemp um die 60 grad kopftemp unter 100 grad.

Hinterräder eher kalt, Vorderräder heiss, da kommt auch die Abluft vom Motor drauf.

Qualm aus dem Luftfilter?
Du meinst die Motorentlüftung?
Schau mal, ob sich keiner ein Nest in den v6 gebaut hat.

Grüsse vom Mittelmeer
Andy

PS es ist so heiss hier, dass das Telefon streikt. Temperatur Abschaltung
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
DaMartl
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-03-19 11:23:29
Wohnort: Lenggries

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#3 Beitrag von DaMartl » 2019-07-26 8:56:36

Servus Andy,

Ja, ich mein die Motorentlüftung, da hat es leicht rausgequalmt.
Ich werd mal den Motor unter die Lupe nehmen, vorallem die Kühlrippen.

Viele Grüße,
Martin

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#4 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-26 9:50:57

Ohne Last wird der Motor kaum zu warm. "Last " bedeutet für einen LKW, der (je nach Typ) ~7-12t Gesamtgewicht plus 10t Hänger bewegen darf, erheblich mehr zu arbeiten als es wohl bei deinem Umherfahren je möglich ist.
Dass es aus der Entlüftung "dampft" ist gut! Die Neuen saugen den Dreck wieder an und verkleben so mit dem Dampfkondensat die Ansaugwege und Einlassventile, eine elende Sauerrei das wieder sauber zu bekommen.
Der Dampf ist nichts anderes als verdampfendes Wasser das während der Kaltstartphase mal im Motor und Öl kondensiert ist. Dazu kommt dann bei hohen Temperaturen am Kolben noch ein gewissr Ölanteil der auch verdampft, sowie Dieselreste die ins Öl gekommen sind, bei Kaltstart, durch leckende Düsen oder andere Ursachen. Getragen oder besser unterstützt wird das Dampfen dann noch durch einen gewissen Abgasstrom, Blowbygas genannt, das am Kolben vorbeistreicht. Da bei luftgekühlten Motoren wegen der stärkeren Erwärmung / Ausdehnung der Spalt zwischen Kolben und Zylinderwand größer gewählt werden muss kann da - vor allem beim Kaltstart- immer Verbrennungsgas mit durchgehen. Das Gas geht dann über die Entlüftung raus. Da kalt der Spalt größer ist, gibts da mehr Wasser und Dieseleintrag als bei wassergekühlten Motoren und das geht dann eben als Dampf ab wenn der Motor wirklich mal warm ist. Warm wurde früher als min 80°C in der ÖLWANNE! definiert, das dauert beim LKW mit 20 bis 40 l Öl schon etwas. Deine 22km könnten da geradeso gereicht haben. Und warm wird es vorne durch die austretende Kühlluft. Staubt auch schön auf den trockenen Feldwegen momentan :D wie Kondensstreifen vom Jet.
Tip, es gibt heute billige bis preiswerte Infrarotthermometer, damit auf die Ölwanne nach der Fahrt, bei Pausen und man sieht was Sache ist. Man erkennt auch Heißläufer an Bremstrommeln oder Differentialen, Getrieben recht schnell und zu fest eingestellte Lager machen auch meist erst "warm". Beim Diesel weniger aber Benziner deckt man so zu mageres Gemisch auf am Auspuff.....und in Haus und Flur gibbet noch andere Einsatzgebiete, son Teil lohnt sich echt.
andi

p.s. wenns in der Kabine zu warm wird - schau mal nach der Heizung, bei mir war der Seilzug in Stellung heizen festgegammelt :eek: hab ich auch nur zufällig gemerkt, viel kühler wird es aber ohne Heizung auch nicht :p

Benutzeravatar
DaMartl
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-03-19 11:23:29
Wohnort: Lenggries

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#5 Beitrag von DaMartl » 2019-07-26 16:46:18

Servus Andi,

Danke für deine ausführliche Erklärung! Dann bin ich ja erleichtert, dass alles im grünen Bereich ist. Als Neueinsteiger will ich einfach auf Nummer sicher gehen:)
Ich werde mir aber auf jeden Fall das von dir angesprochene Infrarot Thermometer besorgen, allein schon weils mich interessiert, welche Temperatur "er" normalerweise hat.
Die Kabine ist übrigens zum Glück nicht überdurchschnittlich warm, der Seilzug funktioniert bei mir anscheinend noch :D

Ich habe trotzdem die Kühlrippen kontrolliert, dabei ist mir aufgefallen, dass eine Leckölleitung an der Verbindung undicht ist. Zumindest hats kurz gezischt als ich dran gestoßen bin.
Weiß jemand wo ich so eine bekomme? Hab leider noch keine Ersatzteilliste, wo die genaue Bezeichnung drin steht.

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Joerg404114
LKW-Fotografierer
Beiträge: 141
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#6 Beitrag von Joerg404114 » 2019-07-26 18:34:56

Hallo Martin,
anbei mal ein Bild vom Motor ( F6L714) unter dem Lüftungsdeckel. Es sind die Einspritzdüsen, die Glühkerzen, die Leckölleitungen der Einspritzdüsen und die ein Teil der Kühlrippen zu sehen. Du schreibst die Leckölleitung ist undicht. Du meinst die der Einspitzdüsen? Die müssen unbedingt dicht sein. Sonst läuft der Diesel in die Kühlrippen.
Es ist sehr wichtig, das die Kühlrippen sauber sind. Sie dürfen nicht mit Staub, Sand, Ölpampe verstopft sein. Wenn das so ist Kühlrippen reinigen.
DSC02062.JPG
So sieht es bei mir nach der Reinigung aus. Habe es mit einem Hochdruckreiniger und Kaltreiniger gemacht, bei kaltem Motor!

Gruß

Jörg

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#7 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-26 18:56:43

Kenne ich, erste längere Fahrt und der Wagen war versaut! Rücklaufleitungen, die Gummis waren nach gerade mal etwas über 50 Jahren porös! :wack: und da reden die Leute von deutscher Qualitätsarbeit damals? Bau die Leitungen aus und geh zum Hydraulikfritzen, die bauen das für recht wenig Geld schnell nach. Der Mist ist, durch die Luftkühlung geht das nicht nur auf die Kühlrippen sondern während der Fahrt auf den ganzen Unterboden. Auf jeden Fall Rippen mit Bremsreiniger entfetten und trockenblasen Dampfstrahler ist da nicht so ideal.
Wegen Thermometer, ich hab eins von -50 bis 1200 oder 1300°C, eben wegen Auspuff, Kaminrohr und Brennofenmessung... und untenrum ist das Gefriergut,Kühlbox etc. auch schnell überprüft. Preislich macht das nicht viel aus gegenüber den bis max 350°C ist aber universeller und wenn mans hat findet man doch immer neue Einsatzfälle :D an die man vorher nicht dachte. Komfortabel sind die mit Laserkennung für die Zielfläche, damit kann man auch per Spiegel ums Eck oft noch sehen wo genau der Messpunkt liegt. Obs nun 2-3 % oder 5-10° Toleranz hat ist da wurst, ich will keine Schmelzpunktbestimmung sondern Richtwerte zum "Wohlbefinden" feststellen. Aber die Dinger sind heute genauer als man denkt wenn man mit anderen Thermofühlern gegenmisst.

Benutzeravatar
DaMartl
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-03-19 11:23:29
Wohnort: Lenggries

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#8 Beitrag von DaMartl » 2019-07-26 21:08:01

Servus,

Genau die sind bei mir undicht. Zumindest eine davon. Hab zum Glück noch keine Sauerei Motorraum. Bin zufällig drangestoßen (nur ganz leicht), dabei hab ich bemerkt dass sie undicht ist.
Ich werde mal zum Landmaschinenmechaniker schauen, der kann mir bestimmt neue machen.
Am besten gleich alle austauschen oder?

Viele Grüße,
Martin
Dateianhänge
IMG_20190726_192820.jpg
IMG_20190726_192820.jpg (39.11 KiB) 593 mal betrachtet

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2003
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#9 Beitrag von ud68 » 2019-07-26 21:48:31

ja, alle austauschen.

"verdächtig" sind eigentlich alle Schläuche, also Diesel, Bremsluft, Motoröl, Bremsflüssigkeit.
Die können nach 50 Jahren alle mal neu - hat mich die Historie gelehrt.
Die Schläuche zu den Armaturenbrettinstrumente nicht vergessen.

Udo.

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3451
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#10 Beitrag von Andy » 2019-07-26 23:56:12

Moin, die Leitungen kannst du selbst machen.
Die verpressten Teile vorsichtig mit der flex aufflexen, dieselleitungen, 6 mm glaub ich, besorgen, die Leitungen auf Länge abschneiden und die Anschlüsse draufstecken. Mit schlauchschellen festmachen. Aber die guten schellen, nicht die universal.
Guss vom Mittelmeer, bei häftigem Gewitter
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#11 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-27 23:27:46

Heute nach der Fahrt (40 km und 32°C) mal die Temperaturen gemessen: Diff vorne 40 hinten 44; Getriebe 40, ZWGetr. 38. Alle Kreuzgelenke so um 40-44. Ölwanne unten max 66°C und vom Radhaus aus an den Motor gezielt so 77°C. Wagen dürfte momenatn ~6t haben ebene Strecke (Oberrheinische Triefebene halt) Wenn man von 30° Lufttemperatur ausgeht sind die rund 40° nicht viel, bei Luft und nur 10° Differenz kann bei unverrippten Gehäusen ja nicht viel Wärme weg.
Andererseits sind die 66°C Ölwanne außen nicht so toll, eventuelles Kondensat muss da schon in den heißeren Bereichen unterm Kolben etc abdampfen die Ölwannentemperatur ist da zu gering selbst bei diesem Wetter.
Weils hier passt mal ne ganz andere Frage, die Luftgekühlten wurden doch auch gern für Sibirien und extarkalte Umgebung eingesetzt, gab es da Sonderöle wie Polyglycole? Hintergrund ist, ich hab schon Berichte von Fahrern gehört die Probleme mit vereistem Ölansaugsieb hatten von wegen Kondensat bei extremer Kälte wird zu Eis da sich das wässrige Zeug eben nicht im (wintertauglich dünnen) Motoröl gelöst hat. Stattdessen Eisbildung und Filter zu, Öldruck runter bei längerem Betrieb mit eher Leerlauf bzw Kettenraupe und wenig Last. Dagegen gäbe es dann eben wasseraufnehmende Artiköle. Die wurden aber wohl in den 50-70ern nicht für unsere LKW eingesetzt sondern wenn dann für Flugmotoren (obwohl die ja wohl eher warm stundenlang unter Last laufen).

Benutzeravatar
DaMartl
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-03-19 11:23:29
Wohnort: Lenggries

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#12 Beitrag von DaMartl » 2019-07-28 15:54:10

Servus,
Sobald mein Thermometer da ist, werde ich auch mal messen und die Werte hier posten. Dann kann man bisschen vergleichen. Ich muss bloß warten, bis es wieder so warm ist :)

@Andy: Ich glaube, dass die Leitung unter dem Anschluss undicht ist, hab auch schon überlegt übergangsweise ne kleine Rohrschelle drauf zu machen und horchen obs noch zischt.
Schönen Urlaub weiterhin!" :)

Mal was anderes, wie sind die Anschlüsse der Lecklölleitungen untereinander verbunden? Ist das eine Steckkupplung oder sind die mit Gewinde? Hab so Teile noch bis jetzt noch nicht ausgebaut.

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3451
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#13 Beitrag von Andy » 2019-07-28 16:07:04

Meins
Rohrschelle auf die Pressung Nutz nix
Bei den stahlgeflecht ummantelten erst recht nix.
Schmeiß das alte Gelump raus und mach normale spritleitung rein, dann sieht man auch sofort, ob alles dicht ist bzw. ob porös wird
Untersten stahlgeflecht erkennt man das nicht
Du brauchst nu nen Schlauch und 12 oder 10er klemme

VH
Andy
Immer noch regen

Edit das zischen kommt vom porösen Schlauch war bei mir auch.
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#14 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-28 16:42:37

Andy hat recht, wenn es nur saubers fahren/funktionieren geht ist neuer Spritschlauch und gute! rundziehende Schellen angesagt, kann man selber machen. Wenn es "historisch" wegen H-Kennzeichen aussehen soll kommst du um Hydraulikfritzen nicht rum, denn nur der kann die Verpressung für den metallumklöppelten Schlauch richtig fest und dicht setzen. Da bei HU bei uns je nach Prüfer man gern mal nachsieht hab ichs original gemacht, dafür werden dann neue/ zusätzliche Thermo-Sensoren "...die Alten gibts nicht mehr.." toleriert.
Die alten Schläuche waren aus Gummi, da lichtdicht ummantelt und gegen Vibration auch etwas geschützt hielten die recht lange. Wenn defekt dann mit kleinen Rissen, meist am Übergang der Verpressung bzw. des Stutzens und "zischen" kann durchaus auftreten.

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3451
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#15 Beitrag von Andy » 2019-07-28 20:44:51

Welcher TÜV Prüfer demontiert die Deckel?
Zumal ein 10er Schlüssel benötigt wird. :totlach:

Mach neu und feddisch, ist eh kaum Druck drauf, sund leckölleitungen der Düsen, sonst nix. Nimm nur neue Kupfer Ringe.
12 Stück.
VG
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#16 Beitrag von Gogomobil » 2019-07-28 22:16:12

Et jibt nix wattet nicht jibt! Evtl weil ich ~ein Jahr vorher mich rechtlich mit der Eigenbaugasabnahme beim PKW besser auskannte als der Zuständige Sach(un)verständige? Manche Leute habe da ein sehr differenziertes Langzeitgedächtnis für Technik und Leute. Oder es war einfach Spieltrieb mal "in" die eingeweide zu sehen?
Sowas soll auch schon bei den modernen gekapselten Motoren vorkommen, Deckel weg von wegen sehne ob ESD und co noch dicht sind, nur geht das dort wohl ogft per Klips statt 10 Ratsche.
Bin schon gespannt was nach Einbau von 2ter Lima neben dem Kompressor dann kommt (außer den 150A mehr natürlich) H ist eben leider auch Auslegungssache auch wenn die Teile alle min aus der Zeit des Fahrzeugs stammen. Normalerweise bleibt der Lüfterkasten ja zu, aber mein Gogo ist ja auch seit 1968 nur 1,70 hoch und 3,80 lang gewesen und keinen hatte es bis dahin gestört....

Benutzeravatar
Apfeltom
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#17 Beitrag von Apfeltom » 2019-07-28 22:35:01

„Bin schon gespannt“ schreibt unser Goggo
Da bin ich doch auch mal gespannt, was noch so an klugen Ratschlägen kommt.
Ging es doch „ nur“ um schlichte Frage nach Öltemperatur....

Naja, der Goggo ist ja auch 1,70 hoch :lol:

Duck und weg :joke:

Thom

Benutzeravatar
DaMartl
neues Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 2018-03-19 11:23:29
Wohnort: Lenggries

Re: Magirus 150 Motortemperatur

#18 Beitrag von DaMartl » 2019-07-30 15:03:15

Servus,

So ich hab euren Rat brav befolgt und gleich alles neu gemacht :D Ich hab mir vom Landmaschinenmechaniker meines Vertrauens neue Leitungen machen lassen.

Um zum ursprünglichen Thema zurückkommen, Thermometer ist versandt, ich melde mich sobald ich Messwerte habe.

Viele Grüße,
Martin
Dateianhänge
IMG-20190730-WA0011.jpg
IMG-20190730-WA0010.jpg

Antworten