Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#31 Beitrag von ph » 2019-07-22 19:03:50

Hallo Frank,
kein Fremdkörper im Hano.

Wir waren mit unserem Zweit-Womo im Baltikum.
Wenns keinen Allrad braucht: 5.5 Liter Hubraum, 130 PS, 120 km/h, Automatik, Servolenkung - einfach geil! :rock:

Machts gut, habt eine schöne Zeit!
Dateianhänge
Baltikum-309.jpg

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5923
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#32 Beitrag von LutzB » 2019-07-22 19:16:32

ph hat geschrieben:
2019-07-22 19:03:50
5.5 Liter Hubraum, 130 PS, 120 km/h, Automatik, Servolenkung - einfach geil! :rock:
Und dessen kleiner Bruder, der OM314 mit dem entsprechenden Getriebe, ist die fast perfekte Aufrüstung für den AL28. Perfekt wird's dann mit einem Motor der Baureihe OM364. Beide sind alles andere als Fremdkörper im Hano.

Lutz, mit beiden Motoren unterwegs gewesen und überzeugt davon.
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#33 Beitrag von 2brownies » 2019-07-22 19:44:56

Ich sag ja schon nix mehr. :-)
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#34 Beitrag von 2brownies » 2019-08-22 16:08:47

Hallo,

da ich doch sehr die Pleuellager in Verdacht habe, kann mir jemand sagen, welche Maße die haben sollten. Im Netz finde ich dazu verschiedene Ausführungen.

Gibt es wohl mit Aussenmaß 66 und 68mm.

Danke!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#35 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-08-23 6:49:28

Hallo Frank

die Pleulager unten haben bei allen d28 motoren 60 mm ,dann kommen reperaturstufen bis 58 mm das heißt dann wird die kurbelwelle auf maß geschliffen und das passende lager dazu eingebaut,aus dem grund kann man nur nach demontage und vermessen bestimmen welche lager benötigt werden,bzw ob eine bearbeitung der kurbelwelle +untermaßlager nötig ist. die hauptlager der kurbelwelle haben 70 mm standart und 68 mm reperaturmaß-- so han ich es aus dem reperatur buch. es gibt für beide lager wohl 4 reperaturstufen. die pleulbuchse gibt es nsoweit ich verstanden habe nur in einer größe ohne rep maße diese ist auch auswechselbar.

mfg martin

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7725
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#36 Beitrag von Uwe » 2019-08-23 17:18:59

Hi, mW. gehören die 66mm-Lager zu den CR-Motoren.

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#37 Beitrag von 2brownies » 2019-08-23 18:58:09

hanomagmaddin hat geschrieben:
2019-08-23 6:49:28
Hallo Frank

die Pleulager unten haben bei allen d28 motoren 60 mm ,dann kommen reperaturstufen bis 58 mm das heißt dann wird die kurbelwelle auf maß geschliffen und das passende lager dazu eingebaut,aus dem grund kann man nur nach demontage und vermessen bestimmen welche lager benötigt werden,bzw ob eine bearbeitung der kurbelwelle +untermaßlager nötig ist. die hauptlager der kurbelwelle haben 70 mm standart und 68 mm reperaturmaß-- so han ich es aus dem reperatur buch. es gibt für beide lager wohl 4 reperaturstufen. die pleulbuchse gibt es nsoweit ich verstanden habe nur in einer größe ohne rep maße diese ist auch auswechselbar.

mfg martin
Hallo Martin,

war mal eben kurz verwirrt (eigentlich Dauerzustand) wegen den 60 mm. Das ist ja das Innenmaß, stimmt's?
Da ich bisher keine Werkstatt hier in Portugal gefunden habe, die mich diesbezüglich unterstützen kann/will, möchte ich mir selber mal ein Bild von der Situation machen. Ich hoffe immer noch, dass es nur ein Pleuellager ist.

Vielen Dank für die Info's!

@Uwe
Danke!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#38 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-08-25 6:19:58

Hallo Frank

Ja es handelt sich um das innenmaß der lagerung 60mm neu orginal dann bis 58 mm rep stufen.,das aussenmaß ist /sind die von dir geschriebenen 66 mm hab gestern abend mal ein pleul nachgemessen,es ist für alle d28 motoren gleich,auch für cr motoren,es sind viele sachen austauschbar... unterschiede vom grundmotor sind soweit ich weiß die nockenwellen und die ölpumpe,kurbelwelle pleul und buchsen/lagerung sind gleich.Achja das pleul und kolben kann nur nach oben ausgebaut werden...zur kontrolle des oberne lagers...wenn du genaue maße brauchst melde dich ,ich schau dann im buch nach wegen reperaturstufe.

mfg martin

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#39 Beitrag von 2brownies » 2019-08-25 12:04:25

Vielen Dank Martin!

Ich habe eine Tabelle mit Toleranzmaßen. Ich brauche jetzt noch ein passendes Messwerkzeug und einen geeigneten Platz zum schrauben.

Ich werde berichten.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#40 Beitrag von 2brownies » 2019-09-10 17:12:33

Update:

Düsen reinigen, testen und einstellen lassen. Alle hatten einen Öffnungsdruck von ca. 130 Bar, statt 150.

Kompressionmessung scheiterte am passenden Adapter.

Heute Düsenstöcke montiert und kurze Probefahrt gemacht.

Motor klappert immer noch, wenn auch dezenter. Motor läuft angenehmer, runder und ruhiger. Leistung und Rauchentwicklung sind unverändert.

Die Lagerschalen sind nun zum zweiten Mal unterwegs. Die Firma, die diese versendet ist leider gänzlich unfähig. Mittlerweile hätte ich auch eine Firma vor Ort gefunden, die mir die Lagerschalen hätte besorgen können. Sau blöd.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#41 Beitrag von 2brownies » 2019-09-17 13:37:16

Die Ölwanne ist runter und das erste was mir aufgefallen ist, ist das das Antriebszahnrad der Ölpumpe einiges an Spiel hat.

Ich versuche nachher mal ein Video davon zu machen und hier einzustellen/ zu verlinken.

Für die Demontage der Ölleitungen brauche ich eine Spezialzange, oder? Ich meine die Verbindungen sind irgendwie speziell.

Ich finde keine vernünftige Anleitung zur Demontage der Pumpe.

Das ganze würde auch den "schwachen" Öldruck erklären, der bei warmen Motor und einigen gefahrenen Kilometern bei 1 bis 1,5 bar liegt. Gerne zappelt dann auch die Nadel der Anzeige im Takt vom Motor.

Bin für Hilfe und Anregungen wie immer dankbar.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#42 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-09-17 17:13:15

Hallo Frank

um die ölleitungen zu demontieren gibt es eine spezielle zange für greifringe.. es geht auch mit etwas fumelei mit einer segeringzange die 90 grad abgewinkelt ist ,aber is halt frimelig..dann schiebst du die ringe in die mitte vom rohr und die druckstücke samt dichtring auch ,dann kannst du nach dem lösen der m 6 schraube die auf dem lagerbock sitz(nicht bei allen glaub ich) das rohr zurück schieben in die bohrung und das betreffende lager.. oder pumpe ausbauen.beim zusammenbau ists etwas schwieriger da du die druckstücke mit den dichtringen gegen die lager verspannen musst und dann den greifring dagegen setzt der dann die verbindung auf druck hält. ich hab mir dazu ein werkzeug gebaut mit dem ich einfach beide seiten auseinander drücke und dann mit der segeringzange den greifring setze.. das is im eingebauten aber echt elend...

das spiel zwichen den flanken der ölpumpe sollte nicht zu groß sein,aber 0.5 mm ist da kein problem.

viel glück..

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1407
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#43 Beitrag von 2brownies » 2019-09-17 19:26:41

Hallo,

ich dachte mir auch irgendwas mit einer modifizierten Zange, war mir aber wegen den Dichtgummis sehr unsicher.

Wegen der Ölpumpe:
So richtig gut einsehbar ist die im eingebauten Zustand ja nun nicht. Aufgefallen ist mir eben das relativ große Spiel des Antriebzahnrads. Das sind bestimmt auch mehr als 0,5mm. Ich könnte mir das gut als Verursacher für mein tolles Geräusch vorstellen. Das würde dann auch mit dem Verhalten der Öldruckanzeige zusammen passen.

Heute musste ich leider etwas früher Schluss machen, da ein Gewitter aufzieht. Morgen geht's dann weiter.

Vielen Dank einstweilen für die Hilfe!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Antworten