Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#1 Beitrag von 2brownies » 2019-07-20 18:09:20

Hallo Leute,

seit einer Weile macht der Motor Geräusche, und zwar...

Wenn er warm ist, also nach Anzeige bei ca. 70 Grad, beginnt es zu nageln oder klappern. Es klingt wie ein mechanisches Geräusch. Als wenn ein Ventil falsch eingestellt wäre. Die Frequenz steigt mit der Motordrehzahl.

Geprüft habe ich:
- Ventile dreimal eingestellt (bei warmen und bei kalten Motor)
- Rotocaps, Ventilfedern und Stößelstangen (ein Rotocap dreht nicht wirklich gut)
- Düsenstöcke demontiert
- Glühkerzen demontiert
- keine größere Abgasentwicklung als sonst
- Leistung wie immer

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es vom Rotocap kommt.

Die Düsen und Glühkerzen sehen für mich ok aus.

Was könnte ich noch prüfen?
Gefühlt ist das Geräusch stärker auf der Fahrerseite.

Neue Einspritzdüsen hätte ich dabei. Sollte ich die auf Verdacht wechseln lassen, oder zumindest die jetzigen prüfen lassen?

Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße
Frank

photostudio_1563638270494.jpg
photostudio_1563638249968.jpg
photostudio_1563638228232.jpg
photostudio_1563638208722.jpg
photostudio_1563638286186.jpg
Bevor ich die gereinigt hatte, hatten alle GK eine Rußschicht.
Dateianhänge
photostudio_1563638190437.jpg
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5755
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#2 Beitrag von AL28 » 2019-07-21 0:28:46

Hallo
Klingt es , als würde einer mit einen kl. Hammer im unteren Drittel im Motor klopfen ?
Gruß Oli

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#3 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 0:33:08

Hallo Oli,

so wirklich gut kann ich die Herkunft nicht lokalisieren. Es kommt wohl nicht aus dem Bereich der Ventile.
Ich bin mir nicht sicher.
Was wäre denn deine Vermutung?

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20939
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#4 Beitrag von Ulf H » 2019-07-21 1:18:01

... Motor hat „harten Lauf“ ... ich meine mich zu erinnern, dass die Betriebsanleitung dann empfiehlt den Kraftstofffilter zu reinigen oder zu wechseln ... ist schnell gemacht und kost wenig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#5 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 1:24:17

Ulf H hat geschrieben:
2019-07-21 1:18:01
... Motor hat „harten Lauf“ ... ich meine mich zu erinnern, dass die Betriebsanleitung dann empfiehlt den Kraftstofffilter zu reinigen oder zu wechseln ... ist schnell gemacht und kost wenig ...

Gruss Ulf
Hab ich noch nicht gelesen, aber das werde ich versuchen. Kann nur nicht glauben, dass es die Ursache sein soll, da erst vor 3000 km gewechselt. Aber...Versuch macht kluch. ;-)

Danke Ulf!


Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#6 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-07-21 11:11:06

Hallo Frank

ich würde als erstes die düsen abdrücken u spritzbild prüfen, eine leicht nachtropfende düse kann ein nageln verursachen,wenn da nichts ungewöhnliches ist kompression prüfen wenn da ein zylinder deutlich ausm rahmen fällt kann das auch geräusche verursachen. wenn das alles io ist wirds weniger schön gleichmäßiges tickern /klopfen mit drehzahl auf u ab kann auch ein pleullager defekt sein..am besten dazu mal den block abhören da kommen die geräusche besser rüber, aber prüfe erst mal das oben genannte. :eek:

grüße u viel glück

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#7 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 11:18:31

Danke Martin!

Sind nicht weit von einen Boschdienst entfernt, der letztes Jahr schon unseren Anlasser repariert hatte. Ich meine, der macht auch Pumpen und Düsen. Werde da mal vorstellig.

Ich wundere mich nur, dass der Unterschied der Stärke des Klackerns, so dolle Temperaturabhängig ist und an den Düsen nix zu erkennen ist.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#8 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-07-21 11:38:04

Hallo Frank

rein optisch kannst du es von aussen an den düsen nicht erkennen ob da alles io ist, wenn du den motor langsam von hand durchdrehst sollten die düsen je nach zündfolge ein leicht schnarrendes geräusch machen,das kann man prüfen wenn keine andere prüfmöglichkeit besteht,allerdings werden düsenprobleme mit steigender temperatur eher weniger hörbar..

wenn es mit der öltemperatur 1:1 ansteigt liegt das problem vermutlich in der lagerung, hast du das geräusch im kalten zustand auch? da ist das öl dicker und gleicht besser aus u dämpft das geräusch.. wird es warm/heiß dann sinkt die viscosität und das öl verdrängt sich schneller aus den lagern und es kommt ein klackern im motor welches 1:1 mit der zündung u drehzahl abhängig ist.. wieviel km habt ihr ca runter mit dem motor? welches ol fahrt ihr?

grüße

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#9 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 11:52:31

Das klingt beängstigend logisch.

Derzeit ist ein 15w 40 von liqui moly (mineralisch) drinnen. Laufleistung etwa 124000km.

Ich hoffe, es sind die Düsen. Die lasse ich hier prüfen. Sind derzeit noch in Spanien unterwegs und erst Ende September wieder in D. So lange muss er jetzt noch durchhalten.

Ich werde sicherheitshalber auch noch den Hauptfilter wechseln. Nicht das ich glaube, dass es dann besser wird, will aber auch nix unversucht lassen.

Besten Dank soweit!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5967
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#10 Beitrag von LutzB » 2019-07-21 14:05:37

Bitte nicht lachen!
Wir hatten ein solches Geräusch bei unserer ersten Reise mit dem Hanomag. Nach langem Suchen und den übelsten Berfürchtungen entdeckten wir, dass die Ölleitung an der Kipphebelachse nicht fest verschraubt war. Pflichbewusst, aber nicht mit dem Geräusch in Zusammenhang bringend, haben wir die natürchlich wieder fest verschraubt.
Danach war's weg! Das Geräusch war weg und es kam nie wieder.
Sollte es damit zusammengehangen haben, vermute ich, dass der Öldruck mit ein Teil der Kipphebellagerung ist, und wenn die fehlt, das Gerassel los geht.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#11 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 15:16:17

Servus Lutz,

ich hoffe ja immer noch, dass es etwas ganz banales ist, aber wenn ich so darüber nachdenke, dann glaube ich schon an das Pleuellager. Der Öldruck sinkt (laut Anzeige) bei warmen Motor, im Leerlauf gerne auf 1 - 1,5 bar ab. Das war auch schon mal anders, hat sich aber auf den letzten 20t km nicht verändert.

Übrigens, die besagte Ölleitung ist es nicht, die ist hundertprozentig fest.

Wenn ich mich recht entsinne, dann können die Lagerschalen bei demontierter Ölwanne gewechselt werden. Muss die Ölpumpe dazu eigentlich raus?
Angeblich kann man ein verschlissenes Lager erfühlen, durch hin und her bewegen.

Mal sehen.

Beste Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#12 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-07-21 16:42:30

Hallo Frank

das mit dem öldruck im standgas ist 1-1,5 bar noch im erträglichen rahmen im warmen zustand ,du kannst es sicher erfühlen aber wenn der verschleiss so groß ist zum erfühlen dann ist es mit ner lagerschale meist nicht getan (kurbelwelle prüfen) du kannst ganz einfach rausfinden um welchen zylinder es sich handelt, wenn dein motor läuft und klackert (warm)machst du immer eine einspritzleitung auf das der motor auf den anderen dreien läuft,wenn es aufhört zu klackern weist du welcher zylinder es ist,nämlich der der grade nicht einspritzt...das ist die einfachste probe..
wechseln der lagerschale geht von unten nicht schön aber machbar.. bedenke aber das es auch das obere pleullager sein kann ..

naja ... viel erfolg beim prüfen..die hoffnung stirbt ja zuletzt aber fürn alas sind 124000 schon einiges bei der belastung im fahrzeug.. :blush:

ps@ LUTZ das mit der schraube kann natürlich sein,da die obere hohlschraube in der leitung als drossel fungiert,und somit natürlich auch im ölhaushalt einen beitrag zum öldruck bringt.

grüße

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#13 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 16:54:09

Die Methode ist mir bekannt. Aber das würde auch nur einen Defekt an der Düse anzeigen. Das Lager würde ja weiterhin klappern. Oder?

Die Laufleistung ist eigentlich sehr gering, denn alle, ich wiederhole nochmals, wirklich alle Leute, die uns auf den Hanomag hin ansprechen, versichern mir immer, dass da nix kaputt gehen kann und falls doch, kann man alles selber machen oder irgendwem (und das weltweit) mit leidlich guter Ahnung von der Materie, zur Reparatur überlassen. Der Motor hält mindestens 1 Mio. Kilometer und dann erst, wirklich erst dann, braucht er mal ein frisches Öl. Das Alte kannste aber drinnen lassen...einfach nur nachfüllen.
Kennt noch wer solche Leute? Ich kann's nicht mehr hören.
(so...ruhig Brauner)

Gechillte Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#14 Beitrag von Nimrod » 2019-07-21 17:29:09

2brownies hat geschrieben:
2019-07-21 16:54:09
Der Motor hält mindestens 1 Mio. Kilometer und dann erst, wirklich erst dann, braucht er mal ein frisches Öl. Das Alte kannste aber drinnen lassen...einfach nur nachfüllen.
Kennt noch wer solche Leute? Ich kann's nicht mehr hören.
Tut mir leid, solche Leute kenne ich nicht. Ich kann mir auch nur vorstellen, daß jemand der sowas von sich gibt die Haltbarkeit des ursprünglichen Traktormotors auf den aufgeblasenen LKW Motor überträgt ohne sich im Detail damit auszukennen.
Mir ist eher die Aussage geläufig, daß der Motor im AL 28 nur selten über die 100.000 km kommt.
LG
Harald

hanomagmaddin
LKW-Fotografierer
Beiträge: 100
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#15 Beitrag von hanomagmaddin » 2019-07-21 18:10:28

Hallo Frank

ja defekte düsen kannst du so auch ausfindig machen,aber in dem falle ist es so das ohne druckanstieg durch verbrennung das klopfen weg ,oder auf jedenfall merklich leiser wird... da der druckanstieg bei der verbrennung nicht mehr vorhanden ist und durch den öldruck das ganze gedämpft wird weil die belastung fehlt- ..

man kann am hanomag wirklich viel selbst machen.. aber ne kurbelwelle schleifen auf untermaß o pleulbuchsen wechseln und auswinkeln halte ich für unterwegsreperatur schon für sehr schwierig..

ölwechsel beim hano ist das a u o... der ruseintrag ist einfach gigantisch... also wenn einem ein d28 alas/la bekannt ist der 1000000 km gelaufen ist möge er sich melden :D aber ich glaube da werde ich lange warten... in der zeit wo der motor gebaut u weiterentwickelt wurde war der wert 100000-150000 zur überholung nicht unüblich.. mein brillant hat 14000 stunden drauf gehabt.. und war auch breit.. und läuft mit weniger belastung als im al... ich bin ihn dann bevor ich ihn komplett überholt habe mit 20w50 gefahren und konnte so noch etwas überleben und im winter dann die gü machen..

falls das bei dir auch so ist, hilft bei erhötem lagerspiel 20w50 aber wunder bringt das auch nicht es ist nur eine kurze notlosung zum heim kommen..bevor was bricht :eek:

ich drück dir die daumen das es was anderes ist... und das du noch heim kommst :angel:

grüße

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#16 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 18:44:16

Hallo,

vielen Dank für die Info's und das Mut machen.
Öl hat er immer ordentliches und immer pünktlich erhalten. Tatsächlich alle 3000km. Auch die restlichen Wartungsarbeiten wurde immer pünktlich erledigt. Daran sollte es eigentlich nicht liegen. Vermutlich zu sehr aufgeblasen und wir auch zu schwer. Also die Fuhre insgesamt meine ich. ;-) Na gut ein paar Pfunde weniger...das gehört jetzt nicht hierher. :-)

Die Leute, die so etwas (siehe oben) von sich geben, kennen auch den ursprünglichen Motor nicht, geschweige denn, haben überhaupt irgendeine Ahnung von der Materie.
Offensichtlich bin ich ein Deppenmagnet, der genau diese Spezial-Spezialisten anzieht wie Sch... die Fliegen.
Wie dem auch sei...

Schönen Restsonntag noch!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5967
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#17 Beitrag von LutzB » 2019-07-21 20:51:03

2brownies hat geschrieben:
2019-07-21 15:16:17
Der Öldruck sinkt (laut Anzeige) bei warmen Motor, im Leerlauf gerne auf 1 - 1,5 bar ab.
Wenn ein Pleuellagerschaden vorliegt, geht der Öldruck im Leerlauf gg. null.
Was noch ein höllisches Nageln mit sich bringt, ist eine defekte Vorkammer.Ich glaube von mehr Motoren gehört zu haben, die an 'nem Vorkammerschaden starben als an einem Lagerschaden.
Bevor ich mich um die Lager kümmern würde, würde ich erst mal den Kopf demontieren und sehr genau kontrollieren.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#18 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 21:10:47

Oh je...

Meinste die Vorkammer hat einen Riss?

Jetzt hier in Spanien den Kopf adhoc herunter zu reißen, habe ich offen gestanden wenig Motivation. Außerdem mangelt es mir dann schon wieder an einer Kopfdichtung.
Die letzte die ich bestellt hatte (von Firlbeck) war total für den Popo. Nach Montage, beim einfüllen des Kühlwassers, kam selbiges direkt wieder heraus geschossen und zwar links und rechts vom Kopf. Die war gänzlich falsch produziert.
Da wäre ich für einen Hinweis, für eine zuverlässige Quelle diesbezüglich auch sehr dankbar.

Morgen (Inshallah) kommen wir zum Boschdienst und lassen erst einmal die Düsen prüfen. Dann sehen wir weiter.

Lutz, vielen Dank für den Hinweis.

Beste Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5967
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#19 Beitrag von LutzB » 2019-07-21 21:20:47

Wenn die Vorkammer zebröselt, fällt sie in Trümmern in den Kopf. Dann sind eine neue Laufbüchse und ein neuer Kolben fällig. Hast Du bei André mal nach ner Kopfdichtung gefragt?

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#20 Beitrag von 2brownies » 2019-07-21 21:25:47

Ja. Aber das ist schon zwei Jahre her.
Ich wollte ihm eh noch ne Mail senden. Da kann ich auch gleich noch danach fragen.

Nur mal zum Verständnis:

Bei kalten Motor zeigt sich das besagte Geräusch kaum bis gar nicht und erst beim warmen Motor geht's dann los. Wie kann das mit der Vorkammer zusammen hängen? Müsste ich da nicht schlechten Kaltstart haben und/oder unrunden Lauf im Allgemeinen?
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#21 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-07-22 9:34:22

Frank,

mir fallen da noch die Ventilspiele ein, wäre das nicht noch ne Möglichkeit? In seltenen Fällen brechen auch die Ventile.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5967
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#22 Beitrag von LutzB » 2019-07-22 9:36:20

Möglicherweise dehnt sich der Riss mit zunehmendem Wärmeeintrag aus. Dann wird der Kraftstoff nach dem Einspritzen ungleichmäßig verteilt und die Verbrennung ist völlig unkontrolliert.
Das Risse sich unter Wärme öffnen, kenn' ich vom Daihatsu Diesel-Rocky. Riss im Kopf - bei kaltem Motor kein Wasserdampf im Abgas, bei warmen Motor Nebelwerfer.
Aber ich möchte hier aus der Ferne nicht behaupten, dass es sich bei Deinem Motor um diesen Schaden handelt. War nur als zusätzliches Beispiel zu Deinem Fragenkatalog gedacht.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#23 Beitrag von 2brownies » 2019-07-22 9:37:58

Hi Denis,

Ventile habe ich mehrfach eingestellt (siehe weiter oben).
Hab den Motor auch mal ohne Haube laufen lassen. Nix Auffälliges. Eben nur ein Rotocap läuft nicht so tolle.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#24 Beitrag von 2brownies » 2019-07-22 9:39:29

@Lutz

Ok. Hab das verstanden. Wäre auf alle Fälle ne Möglichkeit. Man wird sehen.
Jetzt erstmal zum Boschdienst.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5967
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#25 Beitrag von LutzB » 2019-07-22 9:41:33

Ich drück Dir die Daumen, das es nur eine Düse ist!!

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5755
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#26 Beitrag von AL28 » 2019-07-22 13:39:59

Hallo
Bei einen Pleullager schaden kommt das Klopfen von unten .
Man hat in der regel auch einen Leistungsverlust . Ein jeder AL28 Fahrer kenne seine einzeln PS beim vornamen und weiß wen sich eines oder sogar mehrere verdrückt hat . :rock:
Ich hatte auf meinen AL über 100.000km gefahren und der Motor läuft meines Wissen noch .
Zu den Schwasinn mit der weggelassen Wartung sage ich jetzt nichts , das sind die , die auch mit so einen Hanomag mit Rommel schon in Afrika waren . :wack:
Pleulager kann man wen man die Ölwanne abnimmt auch im eingebauten zustand erneuen und zwar das untere und das obere . Nur bein den Kurbelwellenlager geht nur das untere .
Wen du deinen Warmen Motor mal ohne Ventildeckel laufen lässt müssest du eigentlich gut feststellen können ob das geräusch von oben oder unten kommt .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#27 Beitrag von 2brownies » 2019-07-22 17:15:52

Leistungsverlust hat er überhaupt nicht. Wir sind nun über 2 Jahre am Stück unterwegs und mehr als 40 000 km gefahren. Ich höre mittlerweile wirklich alles. Ich merke auch wenn nur ein Pferdchen ein Hufeisen verliert. Vielleicht mache ich mich auch nur verrückt.

Ich hab den auch ohne Haube laufen lassen, allerdings noch nicht vollends warm. Da war nix zu hören. Ich hole das nach.
Wie gesagt, die Leistung ist prima, springt sofort an und läuft rund. Auch keine erhöhte Abgasentwicklung.
Ich werde das weiter beobachten.

Der Boschfuzzi wollte heute so gar nicht ran. Er hört das Geräusch einfach nicht. Es ist auch etwas hintergründig und nicht wirklich ausgeprägt. Er hätte vielleicht nächste Woche dafür Zeit. Also die Düsen zu testen. Das ist mir zu blöd. Ich suche mir einen anderen.

Vielen Dank für eure Ratschläge und das Mitfiebern!

Beste Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 438
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#28 Beitrag von ph » 2019-07-22 17:36:08

Hallo Frank,

ja, irgendwann kennt man den Klang seines Fahrzeugs und hört, was andere nicht hören.

Uns ging es letztes Jahr im Baltikum mit unserem O309D, Sechszylinder auch so.
Ich hörte bei warmen Motor und Gasgeben irgendein Klopfen, das vorher nicht da war.
Habe mich auch gesorgt, Ventile eingestellt ... ist noch 4000km gelaufen - mit Klopfen.

Wieder in Deutschland war das Geräusch weg.
Wir hatten nach der Fähre in Deutschland getankt.
Vielleicht lags auch am Diesel im Baltikum.
Reine Vermutung, aber eine andere Erklärung hab ich nicht.

Außer der Gute hatte Heimweh und wollte uns das mit dem Klopfen mitteilen.

Vielleicht wäre das auch eine Erklärung für dein Klopfen.
Spendier ihm halt mal Qualitäts-Diesel, vielleicht hilfts.

Weiterhin alles Gute, :positiv:
Ralph.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#29 Beitrag von 2brownies » 2019-07-22 17:44:51

Der bekommt nur vom Feinsten. Na gut...meistens auch das, was eben gerade da ist. Die Geräusche hat er Die Zeit dir wir in Afrika unterwegs waren nicht gemacht. Es ist zwar noch Diesel von Marokko drinnen, aber...

Keine Ahnung. Vielleicht doch Heimweh. Kann er mir das nicht anders mitteilen? Vielleicht mit einen dezenten Strahl Diesel oder Öl auf die Straße schreiben? :-)

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1502
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Hanomag - Motor D28 nageln/klappern

#30 Beitrag von 2brownies » 2019-07-22 17:46:04

By the way...
Seit wann hast du einen Fremdkörper im Hano?
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Antworten