Fastrac 185/65 Kupplung trennt nicht

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1773
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Fastrac 185/65 Kupplung trennt nicht

#1 Beitrag von hanomakker » 2019-06-03 21:49:39

Hallo liebes allwissendes Forum,

ich bin grad mit meinem wissen durch. folgendes Problem an o.G. Fahrzeug (hat ja auch allrad, is aber nicht meiner, ich darf ihn nur reparieren :motz: )

abgesehen davon, dass man ihn ohne Kupplung nicht gestartet bekommt, hat er folgendes Problem: man drückt die kupplung nieder und irgendwann ist einfach schluss am pedal (noch vor erreichen des Endschalters zum starten) es ist dann bombenfest. es geht nicht weiter.

also krabbel ich unter die kiste und sehe einen Nehmerzylinder (mit druckluftunterstützung) der sehr weit ausgefahren ist. 27ger gabelschlüssel und am hebel gedrückt. ahh zurück geht er (dann steigt auch das volumen am geberzylinder). aber nicht weiter vor.
drauf auf den bock und kupplung gedrückt. ich komme bis zum Endschalter und kann die karre anlassen. der cummins 6bt brummt. ich bin nicht von der kupplung und will nen gang einlegen. es passiert nichts. in der unteren gruppe bekomm ich einen gang rein und die fuhre fährt los. ich habe das pedal nochnicht losgelassen.

gut denk ich mir, da ist wohl irgendwas, aurücklager, feder, hebel gebrochen oder defekt, die kupplung trennt nichtmehr. grosse baustelle, weil der cummins raus muss, oder das getriebe...

heute bekomm ich den anruf, Du er fährt wieder, kupplung trennt. 10mins später den watsepp: doch nicht, steh auf der b299 und nix rührt sich.

so jetzt kommt der druckluftunterstützte nehmerzylinder ins spiel: kann es sein, dass ich da drin was verhaken kann? das teil ist denk ich von wabco (zumindest stammt der rest der druckluft/bremse von denen).

dann: ich möchte das dingens nicht unbedingt ausbauen. alles schwer, alles hoch, viele kabelz, viele schläuche und ne klimaanlage. und auch sonst hab ich in meiner freizeit besseres vor, wie ne ausgelutschte englische möhre zu insten. gibt es teile in einer kupplung, die mal funktionieren und dann wieder nicht. ich bin immer davon ausgegangen, wenn was gebrochen ist oder anders mechanisch defekt, dann ist das ein dauerzustand. dann wäre er aber nichtmehr 3km gefahren.

evtl hat von Euch jemand so ne gurke und hatte schonmal sowas ähnliches oder hat die kupplung erneuert

viele grüsse und vielen dank

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6898
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Fastrac 185/65 Kupplung trennt nicht

#2 Beitrag von OliverM » 2019-06-03 22:29:46

Moin Tino,
du bist nicht zu beneiden. Selten eine so verbaute Karre gesehen . Am Kupplungsverstärker wird es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht liegen . Ich tippe eher auf eine Kupplungsscheibe, die im Begriff ist , sich auf zu lösen .185/65 ist ja nicht mehr der jüngste und er wird dementsprechend BH haben. Aber das ist auf dieser Entfernung nur sehr schwer zu beurteilen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6286
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Fastrac 185/65 Kupplung trennt nicht

#3 Beitrag von lura » 2019-06-09 7:25:30

Unzerlastsufe hat der auch? Die dürfte aber beim Motorstillstand ja noch nicht arbeiten.
Ansonsten minimalinvasiv anfangen. Erst mal den Nehmerzylinder tauschen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1773
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Fastrac 185/65 Kupplung trennt nicht

#4 Beitrag von hanomakker » 2019-09-16 7:02:06

Vollzug!

was war defekt: nicht die kupplung, nicht der Nehmerzylinder (welchen ich aber auch gleich mit überholt habe), sondern, Trommelwirbel, der ausrückhebel, welcher vom Nehmerzylinder betätigt wird.

da hat JCB, ganz english like, einfach selbigen mit ner kleine naht auf die welle rumgebruzzelt. vielzuwenig stromstärke, viel zu wenig einbrand. um im rahmen zu schweissen, wurden einige kupferbleche zur abschirmung von kabelz, tecalanleitungen und anderen mist gebaut und der Hebel tief angesenkt.

dann mit viel strom und draht stück für stück im rahmen rumgepunktet.

jetzt kupplts wieder, das miststück.

viele grüsse

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Antworten