Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#1 Beitrag von Haubi » 2019-06-02 4:54:44

Hallo,

habe in meinem 711d T2/LN1 ein defektes Getriebe, verbaut ist ein G2/27. Im Auto werkelt ein Vierzylinder Vierliter OM364A.

Jetzt könnte ich als Austauschgetriebe ein G2/25 erwerben. Kann mir jemand sagen, ob dies von den Anschlüssen her passen würde (Länge Kardan?) und welche Konsequenzen dies z.B. auf die Übersetzungsverhältnisse hätte. Da die längste Übersetzung immer 1:1 ist und ich eine lange Hinterachse habe, wäre das für die Endgeschwindigkeit nicht spielentscheidend.

Danke für Eure Hinweise!

haubi

unihell
abgefahren
Beiträge: 1392
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#2 Beitrag von unihell » 2019-06-02 10:05:17

Hallo
die letzen Zahlen geben das Bemessungsdrehmoment an. Das 2/25 ist vermutlich für den drehmomentschwächeren 314 ausgelegt. Die Ausführungsunterschiede sind im Baumuster bzw Varianten festgelegt, nur von der Bezeichnung G2/xx lässt sich nichts aussagen.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11457
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#3 Beitrag von Pirx » 2019-06-02 11:44:50

Haubi hat geschrieben:
2019-06-02 4:54:44
Hallo,

habe in meinem 711d T2/LN1 ein defektes Getriebe, verbaut ist ein G2/27. Im Auto werkelt ein Vierzylinder Vierliter OM364A.

Jetzt könnte ich als Austauschgetriebe ein G2/25 erwerben. Kann mir jemand sagen, ob dies von den Anschlüssen her passen würde (Länge Kardan?) und welche Konsequenzen dies z.B. auf die Übersetzungsverhältnisse hätte. Da die längste Übersetzung immer 1:1 ist und ich eine lange Hinterachse habe, wäre das für die Endgeschwindigkeit nicht spielentscheidend.

Danke für Eure Hinweise!

haubi
Hallo haubi!

Ein Schaltgetriebe G2/25 gibt es bei Mercedes-Benz nicht. Meinst Du vielleicht das G2/24?
Wenn ja: wie schon Helmut angemerkt hat, wird dieses Getriebe dem Drehmoment des OM364A vermutlich nicht lange standhalten.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#4 Beitrag von Haubi » 2019-06-02 14:18:39

Hallo und Danke für die ersten Hinweise.

Hallo Pirx,
ja richtig, da hatte ich nicht genau geschaut, das angebotene Ersatzgetriebe wäre ein G2/24. Du hattest in einem früheren Post darauf hinwiesen, dass die zweite Kennzahl das max. zu übertragene Drehmoment angibt. Aber solche Getriebe haben ja auch einen gewissen Spielraum/Puffer. Ist es ganz unrealistisch? An welchen Kennzahlen kann man sehen, ob die Bauart ansonsten passen würde? Länge, Kupplung, Kardananschlüsse etc.

Bei den busfreaks schlug mir ein freundlicher Kollege vor, dass ich statt des G2 im Austausch besser gleich ein G3 verbauen sollte, wegen der Robustheit. Gibts da Erfahrungen, die gleichen Fragen wie oben: Lagerung, neue Kupplung, Kurbelwellenanschlüsse etc. notwendig? Oder hat Mercedes da bei den Anschlüssen eine gewisse Kompatibilität unter den ersten Vario-Modellen? Baujahr 1992.

Beste Grüße

haubi

Benutzeravatar
DaPo
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#5 Beitrag von DaPo » 2019-06-02 17:00:45

Hallo,
Haubi hat geschrieben:
2019-06-02 14:18:39
Aber solche Getriebe haben ja auch einen gewissen Spielraum/Puffer.
der OM314 hatte im DüDo in der 85PS Version 235Nm Drehmoment.
Der OM364A hat im Vario, je nach Ausführung. 358 oder 378Nm.

Ich denke, die Konstrukteure wußten, warum sie da ein anderes Getriebe verbaut haben.
Grüße
DaPo (Daniel)

Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#6 Beitrag von Haubi » 2019-06-02 17:42:32

Hallo,
Danke für die Infos, das ist doch ein sattes Drittel mehr an Drehmoment! Ergo: das G2/24 scheidet aus, so schön das auch gewesen wäre, ein "Neues" Ersatz-Getriebe aus Beständen der Bundeswehr... schade schade.

Wieder einen Schritt weiter. Ideal wäre: gleich ein G3/60 zu verbauen. Gleiche Fragen: Anschlüsse an Kurbelwelle/Kupplung etc etc.

Vielleicht kommen noch einige Erfahrungen.

Beste Sonntagsgrüße

haubi

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11457
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#7 Beitrag von Pirx » 2019-06-03 13:02:26

Haubi hat geschrieben:
2019-06-02 17:42:32
Wieder einen Schritt weiter. Ideal wäre: gleich ein G3/60 zu verbauen. Gleiche Fragen: Anschlüsse an Kurbelwelle/Kupplung etc etc.
Hallo Haubi!

Theoretisch sollte es möglich sein, das jetzt verbaute Getriebe G2/27 durch ein Getriebe G3/50 oder G3/60 zu ersetzen. Allerdings kommen nur Getriebe mit Knüppelschaltung aus einem T2/Vario oder Kurzhauber in Frage. Die häufiger angebotenen Frontlenker-Getriebe mit Fernschaltung passen nicht. Achtung, beim Kurzhauber-Getriebe sitzt der Schalthebel an etwas anderer Stelle. Das sollte aber in den Griff zu bekommen sein.

Das G3-Getriebe ist als Getriebe mit 5 statt 4 Gängen wie beim G2 natürlich länger und schwerer. Es wird aber normalerweise auch nur mit den 4 Schrauben an der Kupplungsglocke befestigt.

- Zentrierdurchmesser in der Kupplungsglocke ist gleich
- Befestigungsschrauben an der Kupplungsglocke sitzen an selber Position
- Länge bis Flansch zur Hinterachse ist 107 mm größer
- Antriebswelle ist gleich (Länge, Verzahnung)

Also: vorne, zum Motor hin paßt alles. Hinten, zur Hinterachse muß die Gelenkwelle gekürzt werden, eventuell den Flansch am Getriebe tauschen. Schalthebel bei Verwendung eines Kurzhauber-Getriebes evtl. anpassen.

Eventuell mal Walter (Walöter) anfragen. Durch die diversen Umrüstaktionen auf ZF S6-36 müßten sich in seiner Werkstatt die ausgebauten G50 und G60 bis zur Decke stapeln ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
FrankS
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#8 Beitrag von FrankS » 2019-06-03 13:37:05

Moin,
im Krabbelmarkt der Bucht findet sich gerade ein G2/27 - guckst du hier

Grüßle Frank
Steuermann diverser Materiequellen...

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1353
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#9 Beitrag von lakto » 2019-06-04 12:32:08

FrankS hat geschrieben:
2019-06-03 13:37:05
Moin,
im Krabbelmarkt der Bucht findet sich gerade ein G2/27 - guckst du hier

Grüßle Frank

Kostet aber richtig Geld.....
1000mal berührt,1000mal is was passiert

Der mit den Blümchentüren!

Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Benutzeravatar
FrankS
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#10 Beitrag von FrankS » 2019-06-04 12:42:47

Moin,
von Preisen steht da nix...

Das Leben ist kein Ponyschlecken - wenn's nix kosten darf dann möge man selbst was Schnitzen...
Grüßle Frank
Steuermann diverser Materiequellen...

unihell
abgefahren
Beiträge: 1392
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#11 Beitrag von unihell » 2019-06-04 23:02:44

Hallo
die Firma ist für Angebote am oder über der oberen Preisgrenze bekannt.
Wer das "Kleingedruckte " liest
Der Verkauf erfolgt nur an Gewerbe oder Händler, kein Verkauf an Privatpersonen
weiß auch warum, bei B2B entfällt die Gewährleistungspflicht, ein Schelm wer böses dabei denkt.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/24 möglich?

#12 Beitrag von Haubi » 2019-06-05 10:29:01

Hallo und Danke für die Hinweise,

@ Pirx. Der Umbau zu einem G3 ist sehr ambitioniert. Herzlichen Dank für die exakten Angaben. Habe noch nie so was gemacht, was so tief in die Konstruktion des Antriebs eingreift.Die Erfahrungsberichte des Kollegen habe ich mit großem Respekt gelesen, den Kurzhauber mit neuen Getriebeelementen schneller bzw. komfortabler zu machen steht zwar auch auf meiner Wunschliste für unseren, scheint mir aber für Anfänger wie mich die Königsklasse zu sein. Aber irgendwie muss man ja mal anfangen...

Aber jetzt gehts erst mal um das Sorgenkind 711D. Angebote eBay: Austauschgetriebe 3500 Euro für ein G2/27 mit unbekanntem Zustand, das scheint mir sehr teuer! Das kann aus einem Schlachter eine halbe Mio km auf dem Buckel haben, oder auch mehr. Für einen Aufpreis kriegt man schon einen Feuerwehr - 711d mit 30 Tkm Laufleistung. Fast neuwertig, ohne Rost, versteht sich. Auch zu schade zum schlachten...

Hat jemand schon mal ein G2-Getriebe in einer Fachwerkstatt überholen lassen. Was kann/darf so was kosten, Synchronringe erneuern?

Herzlichen Gruß
haubi

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1353
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#13 Beitrag von lakto » 2019-06-05 11:18:21

Hi,
soweit ich weiss,gibt es kaum mehr Teile für das G2/27 bei Mercedes...
gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert

Der mit den Blümchentüren!

Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#14 Beitrag von Haubi » 2019-06-21 18:29:56

Habe mal in einem Spezialbetrieb für Getriebe-Instandsetzung nachgefragt. Die Synchronisierung für das G2 ist noch bei MB erhältlich, die Lager nicht mehr. Das ist ein Risiko, wenn man den Auftrag zur Generalüberholung gibt. Hier und da wird vielleicht ein Universal-Lager von der Stange passen, aber was ist, wenn ein defektes Lager nicht (mehr) verfügbar? Dann hat man eine vierstellige Summe in den Sand gesetzt und steht wieder am Anfang.

Was habt Ihr allg. für Erfahrungen gemacht mit Getriebe-Überholung im Fachbetrieb. Ist so was empfehlenswert?

Besten Gruß

haubi

Benutzeravatar
Maximilian714d
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2019-06-29 15:25:41
Wohnort: Berlin

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#15 Beitrag von Maximilian714d » 2019-07-12 22:02:56

Haubi hat geschrieben:
2019-06-21 18:29:56
Habe mal in einem Spezialbetrieb für Getriebe-Instandsetzung nachgefragt. Die Synchronisierung für das G2 ist noch bei MB erhältlich, die Lager nicht mehr. Das ist ein Risiko, wenn man den Auftrag zur Generalüberholung gibt. Hier und da wird vielleicht ein Universal-Lager von der Stange passen, aber was ist, wenn ein defektes Lager nicht (mehr) verfügbar? Dann hat man eine vierstellige Summe in den Sand gesetzt und steht wieder am Anfang.

Was habt Ihr allg. für Erfahrungen gemacht mit Getriebe-Überholung im Fachbetrieb. Ist so was empfehlenswert?
Hallo,

Ich habe gerade ein G3/60 überholen lassen...
Der Schaden war ziemlich begrenzt und das Getriebe zeigte wenig Verschleiß, daher hat sich eine Überholung meiner Meinung nach gelohnt.

Man muss sagen dass die Ersatzteile (ob original, nachgebaut oder gebraucht) ziemlich teuer sind, wenn der Schaden groß ist kann es teuer werden, da bin ich ziemlich sicher... Dazu kosten die Werkstattstunden für Aus-/Einbau und Instandsetzung in einer guten Werkstatt auch nicht wenig.
Vergleiche alle Optionen bevor du dich entscheidest:
Bei einer Überholung kann man den Schaden/die Kosten erst nach dem Zerlegen einschätzen. Bei einem gebrauchten Ersatzgetriebe kann man nicht immer wissen was es mitgemacht hat.

Was die Teile angeht habe ich am Anfang ein bisschen suchen müssen.
Bei Mercedes gibt es einige Teile noch (teuer), onst gibt es sie gebraucht (Getriebe ausschlachten oder von Händlern/Bekannten die einzelne Gebrauchtteile da Haben) oder nachbauten von Originalteilen die MB nicht mehr herstellt: z.B. Euroricambi aus Italien hat sehr viel im Sortiment.

In meinem Fall war ein Synchronring bei MB nicht mehr lieferbar, habe diesen bei einem Händler bekommen (von Euroricambi, neu, für die Hälfte vom MB-Originalpreis!).
Wie die Qualität von Aftermarket-Getriebeteilen ist weiß ich nicht, aber besser als gebraucht und runtergefahren... oder?

Dazu hat mir der Getriebespezialist angeboten die Teile selber zu besorgen, wahrscheinlich hatte er keine Lust zu suchen; sicher ist dass wenn er die ganzen E-mails geschrieben und die Anrufe selber gemacht hätte, hätte er die Zeit mitberechnet! Also lass dir, im Fall einer Überholung, die Liste der benötigten Teile geben und versuche diese selber einzukaufen.

Grüße,

Max

Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#16 Beitrag von Haubi » 2019-07-13 20:23:40

Hallo Max,

herzlichen Dank für deine Tipps und Hinweise. Ich habe bis jetzt auch nur horrende Preise für das G2/27 als Angebot gehabt. Einer wollte 3500 Euro (!) bis runter zu 1000 Euro. Und dabei weiß man die Geschichte des Getriebes nicht, ein Überraschungspaket. Die G2 haben am Ende, so meine Erfahrung, allesamt eine kleinere oder größere Macke.

Überholung ist tatsächlich eine Option, die komplette Synchronisation ist noch Original lieferbar, bei den Kugellagern muss man selbst recherchieren.
Meine Traumkombi wäre natürlich auch, das defekte G2 raus und ein G3 rein. Das war nach meinem derzeitigen Kenntnisstand keine Option, da zu viele Probleme ungelöst sind:

1) die G3, die ich gesehen habe, hatten den Schaltknüppel seitlich versetzt, Fahrtrichtung links. Wie ist das bei deinem G3? Sitzt der mittig auf dem Getriebe?
2) Wie ist die Motoraufhängung beim Kurbelwellenanschluss gelöst? Hat dein G3 eine Befestigung für die Aufhängung an der stützenden Traverse?
3) Wie ist die stützende Traverse am Rahmen befestigt? Wenn ich die Traverse nach hinten versetzen müsste (G3 ist länger als G2) ist bei mir an dieser Stelle die Aufhängung der Blattfedern im Weg.

Könntest Du mir freundlicherweise ein Bild von deiner Getriebeaufhängung auf der Traverse schicken? Das wäre Klasse!
Im Voraus herzlichen Dank und allzeit synchronisierte Schaltvorgänge,

Besten Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Maximilian714d
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2019-06-29 15:25:41
Wohnort: Berlin

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#17 Beitrag von Maximilian714d » 2019-07-15 0:42:36

Hallo Thomas,

Ich habe heute ein paar Fotos geschossen, die sind aber zu groß um sie hoch zu laden. sende mir deine Email in einer PN und ich sende sie dir...

Auf jeden Fall ist mein Bus ein 714d bzw 614d Baumuster 669.363 mit eine G3/60 5-7,5 Getriebe 714.088, suche ein Bild im MB Online-Teilekatalog oder Google, bin sicher so einer passt auch bei dir rein, ob OM364A oder OM364LA müsste kein unterschied machen.

Das Getriebe stützt sich auf eine Traverse (U-formig etwa), diese teilt sich 4 Schrauben (2 pro Seite) mit der hinteren Blattfederaufnahme der Vorderachse.
Der Bus hat den langen Radstand (4,2 Meter glaube ich, habe den Fahrzeugbeireif nicht hier...) aber sehr wahrscheinlich sind bei deinem die passenden Bohrungen auch vorhanden.

Du müsstest mal nach einer Antriebswelle (vom Getriebe zu Hinterachse) vom T2/LN1 714d/814d/614d schauen (der natürlich den gleichen Radstand wie deinen hat). In der 140PS Variante der T2/LN1 ist ein G3/60 Getriebe verbaut. Bei dir ist auch eine HL2/15 Hinterradachse verbaut, nicht?

Leider bin ich ab Morgen im Urlaub, aber sobald ich einen Moment Ruhe habe sende ich dir die Bilder...

Hoffe es Hilft dir in deiner Suche nach Informationen...

Grüße,

Max

Benutzeravatar
Blackbeard
neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 2015-08-14 20:22:29

Re: Getriebeschaden- Ersatz G2/27 durch G2/25 möglich?

#18 Beitrag von Blackbeard » 2019-08-03 9:44:57

Hallo Haubi,

bist du mit dem Getriebeumbau schon einen Schritt weiter gekommen? Stehe gerade vor dem selben Problem.

Vg
Franz

Antworten