Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DB-Schrauber
infiziert
Beiträge: 62
Registriert: 2012-02-20 12:04:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#1 Beitrag von DB-Schrauber » 2019-05-29 17:34:01

Wer kann mir mit einem Bild weiterhelfen um den mechanischen/elektrischen Aufbau des Schalters für die Motorbremse zu rekonstruieren?
Ich meine den Schalter für das Bremslicht.

Es handelt sich um ein A-Modell LA911 Bj. 1967.
Keine Ahnung, ob das beim B-Modell anders gelöst wurde.

Dank und Gruß
Falk

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11236
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#2 Beitrag von Pirx » 2019-05-29 17:53:57

Es gibt beim Kurzhauber keinen Schalter an der Motorbremse, der das Bremslicht betätigt - weder am A- noch am B-Modell.

Es gibt an der Motorbremse möglicherweise einen Schalter, der früher bei Betätigung der Motorbremse über einen elektrischen Kontakt in der Anhänger-Steckdose die Anhängerbremse betätigt hat. Dies wurde aber vor ca. 60 Jahren per Gesetz verboten. Daher ist eine Reparatur dieses Schalters sinnlos.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
DB-Schrauber
infiziert
Beiträge: 62
Registriert: 2012-02-20 12:04:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#3 Beitrag von DB-Schrauber » 2019-05-30 7:43:13

Dann war bei mir eine Eingekonstruktion verbaut.

Deiner Aussage entnehme ich, dass die Betätigung der Motorbremse nicht an dem Bremslicht angezeigt werden muss.

Liege ich da richtigt?

Gruß Falk

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11236
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#4 Beitrag von Pirx » 2019-05-30 8:40:35

Hallo Falk!

Du liegst richtig. Die Bremswirkung der Kurzhauber-Motorbremse ist zu gering als daß die Bremsleuchten aufleuchten dürfen. Bei modernen LKW mit z.B. Retardern ist das anders.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
nickel
süchtig
Beiträge: 656
Registriert: 2009-05-27 17:47:50
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#5 Beitrag von nickel » 2019-05-30 11:26:01

Hallo zusammen,

bei mir ist dort ein Schalter verbaut, der das Bremslicht ansteuert. War schon immer so und schaut auch original aus...

Und - sooooo gering ist die Bremswirkung finde ich nicht, aber das ist natürlich nur mein Empfinden :-)

Grüße!

Nickel

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11236
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#6 Beitrag von Pirx » 2019-05-30 12:07:37

§53 StVZO sagt:
(2) Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger müssen hinten mit zwei ausreichend wirkenden Bremsleuchten für rotes Licht ausgerüstet sein, die nach rückwärts die Betätigung der Betriebsbremse, bei Fahrzeugen nach § 41 Absatz 7 der mechanischen Bremse, anzeigen. Die Bremsleuchten dürfen auch bei Betätigen eines Retarders oder einer ähnlichen Einrichtung aufleuchten. Bremsleuchten, die in der Nähe der Schlussleuchten angebracht oder damit zusammengebaut sind, müssen stärker als diese leuchten.
Ich kenne noch Diskussionen aus den vergangenen Jahrzehnten, ab welcher Bremsverzögerung die Bremsleuchten aufleuchten dürfen. Aus der Erinnerung war das so, daß bei den herkömmlichen Auspuffklappen-Motrorbremsen dies nicht erlaubt ist. Bei den wesentlich stärkeren Retardern schon, dazu wurde der §53 dann irgendwann mit dem Nachsatz für Retarder ergänzt. Ich habe aber auf die Schnelle keinen Gesetzestext dazu gefunden, wo dies nochmal klar herausgestellt wird.

Pirx
Zuletzt geändert von Pirx am 2019-05-30 12:14:07, insgesamt 1-mal geändert.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11236
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#7 Beitrag von Pirx » 2019-05-30 12:12:55

§72 StVZO sagt:
§ 41 Abs. 15 (Dauerbremse bei Anhängern)
Die Einrichtung am Anhänger zur Betätigung der Betriebsbremse als Dauerbremse ist spätestens bis zur
nächsten Bremsensonderuntersuchung auszubauen, die nach dem 1. Oktober 1992 durchgeführt wird; dies gilt
nicht für Anhänger mit Einleitungsbremsanlage nach Anlage I Kapitel XI Sachgebiet B Abschnitt III Nr. 2 Abs. 43
Nr. 3 des Einigungsvertrages vom 31. August 1990 (BGBl. 1990 II S. 885, 1102).
Das ist die Kopplung der Motorbremse am Zugfahrzeug über den hier gefragten Schalter und die Anhängersteckdose mit der Betriebsbremse des Anhängers.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
nickel
süchtig
Beiträge: 656
Registriert: 2009-05-27 17:47:50
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kurzhauber: Elektrik an mech. Motorbremse

#8 Beitrag von nickel » 2019-05-30 14:32:30

Hab nun mal den Schaltplan angesehen - Du hast Recht, das ist der Schalter für die Anhängerbremse/Motorbremse.
Warum das bei mir aufs Bremslicht geht.... Keine Ahnung - aber das lässt sich ja ganz einfach abstecken und dann ists gut :-)

Antworten