Kupplungsprobleme

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Kupplungsprobleme

#1 Beitrag von elmstop » 2019-05-27 7:13:10

Hallo zusammen,
wir sind mit unserem Steyr 12m18 auf dem Weg nach China. In Aqtau Kasachstan war das Ausrücklager defekt. Mangels Alternativen bin ich nach D geflogen und habe ein neues Lager und eine neue Kupplungsscheibe geholt. Alles eingebaut, aber es blieb eine Vibration im Kupplungspedal. Nun sind wir in Samarkand in Usbekistan angekommen und die Vibrationen nehmen stark zu. Wir wollen noch bis Osh weiterfahren, dort können wir in Ruhe reparieren. Die Frage ist nur was ist defekt ? In Frage kommen das Pilotlager, hab ich neu dabei, war aber unauffällig, Motorausgangslager und Getriebeeingangslager. Habe ich nicht dabei. Die Druckplatte sah gut aus, ebenso die Schwungscheibe. Oder sollte das neue Ausrücklager von Anfang an defekt gewesen sein ? Es drehte etwas schwergängig. Hatte schon einmal jemand ein ähnliches Problem ?
Danke im voraus
VG vom Jumbo Team aus Samarkand

Benutzeravatar
CS
neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 2011-03-19 13:44:34
Wohnort: Hamburg

Re: Kupplungsprobleme

#2 Beitrag von CS » 2019-06-05 17:36:07

Hallo Jumbo-Team,

normalerweise wird die Kupplung beim Einbau mit einem Zentrierdorn zentriert - habt Ihr das beachtet ? Wenn nicht, --> Unwucht möglich

Viele Grüße und viel Erfolg,

Charles

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5915
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Kupplungsprobleme

#3 Beitrag von LutzB » 2019-06-05 19:23:37

CS hat geschrieben:
2019-06-05 17:36:07
normalerweise wird die Kupplung beim Einbau mit einem Zentrierdorn zentriert - habt Ihr das beachtet ? Wenn nicht, --> Unwucht möglich
Entweder die Welle geht beim Zusmmenbau von Motor und Getriebe durch, oder aber nicht. Ne Unwucht wird daraus kaum entstehen.
Wenn sichergestellt ist, dass die Vibrationen kupplungsseitig verursacht werden, tippe ich auf das Pilotlager. Wurden das und der Automat auch erneuert?
Damit dann weiterzufahren wird mit einem Getriebeschaden enden.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 479
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplungsprobleme

#4 Beitrag von JoSuPa » 2019-06-05 22:58:55

Ja der zentrier-dorn dient nur zur einfachen montage des getriebe am motor, kein einfluss auf vibrationen. Ist das getriebe bereits am motor angeflanscht so stellt sich die frage des zentrieren nicht mehr da die getriebeeingangswelle nun durch das pilot-lager geführt ist . Wichtig zu wissen ist ob die vibrationen immer (bei drehendem motor) spürbar sind oder nur wenn das kupplungspedal leicht gedrückt wird, damit meine ich wenn das ausrücklager nur knapp in berührung kommt mit dem kupplunsautomaten. Oder sind die vibrationen eventuell auch bei, oder nur, komplett durchgedrücktem pedal spürbar ?
Vor dem weiterfahren würde ich auf jeden fall zuerst den fehler ausfindig machen und dann entscheiden ob noch gefahren werden darf. Ein sich schwer drehendes ausrücklager kann ich mir nicht als ursache vorstellen, es ist nicht selten so bei (neuen) jedoch aus alter produktion stammenden kugellager da sich das fett mit den jahren etwas verharzt hat.
In der regel ist ein kupplungsautomat am schwungrad markiert um die gleiche position wieder zu ermöglichen, eben wegen unwuchtprobleme, wurde dies berücksichtigt?
Hat der automat eine tellerfeder oder sind mehrere spiralfeder mit entsprechenden betaetigunshebel verbaut?
Gruss John

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Kupplungsprobleme

#5 Beitrag von elmstop » 2019-06-06 6:04:23

Hallo zusammen,
mittlerweile waren wir in einer Wekstatt in Osh, Kirgistan. Der Chef meinte es läge am Kupplungsautomaten und hat diesen planschleifen lassen. Die neue Kupplungsreibscheibe hatte außen am Rand leichte Spuren gezeigt. Deutet darauf hin das die Kupplung nicht flächig anliegt. Beim zusammenbau wurde ein Zentrierdorn verwendet es passte einer vom Kamaz. Das Pilotlager war i.O ebenso wie die anderen Lager. Die Vibrationen spürt man schon bei leicht gedrücktem Kupplungspedal. Hat also nichts gebracht. Wir wollen noch bis Bishkek fahren dort gibt es eine gute Werkstatt.
Dann sehen wir weiter

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 479
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplungsprobleme

#6 Beitrag von JoSuPa » 2019-06-06 19:02:22

...... schon bei leicht gedruecktem kupplungspedal spuerbar...... deshalb fragte ich ob ein kuppl.automat verbaut ist mit spiralfedern und separaten betaetigungshebeln> diese sind korrekt einzustellen ansonsten beruehrt das neue ausruecklager nur einseitig und vibriert. Bei einem kuppl.automaten mit einem federteller hingegen gibt es keine einstellmoeglichkeit, eigentlich waere es moeglich eine einzelne lamelle im bedarfsfall zu biegen ist jedoch nicht ratsam da aus federstahl. Ein bild vom automat waere gut.
Gruss John

steyermeier
Überholer
Beiträge: 230
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Kupplungsprobleme

#7 Beitrag von steyermeier » 2019-06-07 16:17:07

Die 12m die ich kenne haben Lamellen federn...es gibt Ausführung mit gefühlt 8stk und auch doppelt so viel...da ist nix zum Einstellen.
Gruß!

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1032
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Kupplungsprobleme

#8 Beitrag von ClausLa » 2019-06-07 16:37:38

Moin,
richtig,
schaut ned so aus wie beim Unimog....

Was ist mit dem Ausrücker, wurde der getauscht?
Ist die Gabel spielfrei bzw. der Lagerbolzen derselben i.O.?

Gruß Claus

P.S. Wenn ich ´ne Kupplung tausche, dann immer incl. Ausrücklager und Pilotlager, das sind im Verhätnis zum Arbeitsaufwand Peanuts....

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 479
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kupplungsprobleme

#9 Beitrag von JoSuPa » 2019-06-07 22:08:47

Die anmerkung von Claus betr. pilotlager und ausrücker sind natürlich korrekt, würde ich auch so machen wenn schon das getriebe runter ist. Aber die situation welche Jumbo-team erfahren hat war eben eine not-reparatur . So gesehen ist der austausch eines defekten ausrücklager durch ein neues -gutes-ausrücklager schon korrekt. Im prinzip haette es auch genügen sollen um bis zu einem spaeteren geeigneteren zeitpunkt fahren zu können. Aus dem fehler beschreib vom Jumbo-team habe ich aber verstanden das vor dem tausch des ausrücklager diese vibrationen nicht vorhanden waren. Deshalb meine bemerkung betr. montage-stellung des kuppl.automaten gegenüber dem schwungrad, sind diese zwei bauteile jetzt in einem gewichtsmaessig ungünstiger position, so enstehen vibrationen welche in einer anderen position nicht waeren. Ob diese zwei teile markiert wurden vor der demontage wissen wir ja nicht. Wichtig waere zu wissen ob lediglich das kuppl.pedal vibriert bei leichtem andrücken des ausrücklagers an den kuppl.automaten oder ob die vibrationen auch bei komplett durchgedrücktem pedal vorhanden sind. Ob der kuppl.automat nun einen federteller hat oder individuell einstellbare finger scheint sich nun beantwortet zu haben, aber mit sicherheit wissen wir es erst nach bestaetigung von denen die es gesehen haben. Im ersatzteilhandel sind ja beide typen vorhanden, und in 30 jahren werden doch einige teile getauscht an einem fahrzeug.
Ich hoffe mal die kommen ohne weiteren schaden bis zur gewünschten wekstatt und berichten wieder.
Gruss John

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Kupplungsprobleme

#10 Beitrag von elmstop » 2019-06-10 12:35:51

Sind jetzt in Bishkek, und das vibrieren ist fast weg. Keine Ahnung warum, aber wir fahren jetzt erstmal weiter zum Issyk Köl. Ausrücklager und Kupplungsreibscheibe wurden getauscht. Letztere hat einen Federteller.
Wir kommen in ein paar Tagen nochmal her um dann nach Kasachstan auszureisen. Falls sich bis dahin was massiv verschlechtert gibt es hier eine gute Kamaz Werkstatt. Das Pilotlager wurde nicht gewechselt da unauffällig.
Hätte ich aber dabei...
Gruß aus dem verregneten Bishkek vom Jumbo Team

Antworten