Dieselrücklauf beim 90-16

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
IvecoMike
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-01-17 14:01:05

Dieselrücklauf beim 90-16

#1 Beitrag von IvecoMike » 2019-05-23 10:42:53

Hallo zusammen,

hoffentlich kann mir hier jemand bezüglich des Dieselrücklaufs weiterhelfen. Bin absoluter Anfänger, möchte jedoch gerne selber schrauben.

Bei meinem 90-16 vom THW ist in der Doka eine Standheizung verbaut. Diese möchte ich gerne ausbauen, da ohne Funktion und falscher Einbauort. Diese Standheizung hat ja einen eigenen kleinen Tank im Radkasten Beifahrer. Soweit ich nun verstanden habe (Forensuche), wird dieser Tank durch den Dieselrücklauf befüllt (Kann mir vielleicht jemand kurz erklären, was ein Dieselrücklauf überhaupt ist?).
Nun möchte ich auch gerne diesen Tank ausbauen. Muss ich dann diese Rücklaufleitung bis zum Haupttank verlängern/Umleiten? Ist der Rücklauf überhaupt notwendig, oder kann ich den einfach zurückbauen und verschließen?

Für jede Hilfe/Erklärung/Instruktion wäre ich sehr dankbar...

Mike
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1336
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#2 Beitrag von RandyHandy » 2019-05-23 10:59:21

Hi,
Rücklauf dann unbedingt in den Haupttank leiten!!!
Da ist richtig Druck drauf!!!
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1336
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#3 Beitrag von RandyHandy » 2019-05-23 11:01:01

Die Einspritzpumpe (ESP) fördert immer mehr Diesel als der Motor benötigt!
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7750
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#4 Beitrag von Uwe » 2019-05-23 11:03:10

Hallo,

in den Standheizungstank gehen abgesehen vom Standheizungsanschluss zwei Leitungen. Es reicht, wenn Du diese kurzschließt.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1098
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#5 Beitrag von pari » 2019-05-23 11:03:33

Hallo Mike,

erst mal zum Rücklauf.
Es wird grundsätzlich immer mehr Kraftstoff zum Motor geführt als benötigt wird.
Der überschüssige Kraftstoff wird über den Rücklauf wieder in den Tank transportiert.
Wenn dein Zusatztank jetzt über den Rücklauf befüllt wird, dann muss es auch eine weitere Leitung geben die, wenn der Zusatztank voll ist, den Kraftstoff wieder in den Haupttank befördert.
Aber das ist nur ein Möglichkeit. Du solltest den Leitungen mal folgen um zu schauen was da gebaut wurde.
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

IvecoMike
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-01-17 14:01:05

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#6 Beitrag von IvecoMike » 2019-05-23 11:18:55

Vielen Dank erstmal.

Habe mir das bereits angeschaut! Und es geht eine Leitung in den kleinen Tank rein (vermutlich vom Motor) und es gehen zwei Leitungen raus. Davon geht eine zur Standheizung und ich vermute, dass die Zweite zum Haupttank geht.
Demnach müsste es reichen (Hinweis von Uwe) die beiden Leitung zu verbinden um die Rückleitung direkt in den Haupttank zu leiten. Wenn mir jetzt noch jemand sagen könnte, wie man eine solches Verbindungsstück korrekt nennt (Schlauchkupplung?!?), damit ich weis wonach ich suchen muss!

Danke
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
pari
abgefahren
Beiträge: 1098
Registriert: 2009-09-29 14:40:45
Wohnort: Schleswig-Holstein "Viel zu kalt"

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#7 Beitrag von pari » 2019-05-23 11:23:03

Es gibt Schlauchverbinder mit entsprechendem Durchmesser in Kunstoff, Messing oder Edelstahl.
Manch einer nutzt einfach ein Stück Rohr... :ninja:
vg
pari


Let’s be realistic. Try the impossible! (CHE)

grijo
Überholer
Beiträge: 252
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#8 Beitrag von grijo » 2019-05-23 11:25:33

Schau mal hier: http://bfy.tw/Nmy1

Joachim

IvecoMike
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-01-17 14:01:05

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#9 Beitrag von IvecoMike » 2019-05-23 11:55:26

DANKE Joachim :lol: :lol: :lol: :rock: :rock: :rock: :rock:

Geile Nummer!
Wenn es funktioniert, ist es kein Abenteuer...

Benutzeravatar
Jucksnjo
infiziert
Beiträge: 68
Registriert: 2017-06-24 9:07:20

Re: Dieselrücklauf beim 90-16

#10 Beitrag von Jucksnjo » 2019-05-23 19:06:49

IvecoMike hat geschrieben:
2019-05-23 10:42:53
(Kann mir vielleicht jemand kurz erklären, was ein Dieselrücklauf überhaupt ist?).
Da lernst du die grundlegende Funktionsweise: https://www.youtube.com/watch?v=PEtA_H64loE :idee:

Sehr zu empfehlen! Auch wegen des 50er Jahre Charme. :)
Hubraum statt Wohnraum :)

Mit einem Gruß

Johannes

Antworten