Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#1 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-14 20:44:11

Hallo Forum,

ich habe einen AS 910 Enduro Aufsitzmäher mit einem Briggs & Stratton V Twin 18 HP Motor Modell: 350777 Typ: 1156 E1 Code 01030711. Im kalten Zustand startet der Motor tadellos. Ich kann dann 2 Stunden mähen, alles ist gut. Stelle ich den Motor ab, oder ich setze auf und der Motor geht aus lässt er sich erst nach ca. 20min Abkühlen wieder starten. Es genügt wenn ich den Motor im Standgas etwa 10min laufen lasse um den Fehler zu reproduzieren.
Starten tut er nicht weil kein Zündfunke kommt, das hab ich schon mal herausgefunden. Die beiden Zündspulen kann man ja wohl als Fehlerquelle ausschließen, die Sicherheitsschalter auch, die wirken laut Schaltplan von AS nur auf den Anlasser. Die Ölmangelsicherung kann es auch nicht sein, jedenfalls nicht wegen Ölmangel.
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (16.24 KiB) 1589 mal betrachtet
Stromlaufplan AS 910 bunt.jpg
Den Schaltplan für die Zündung hab ich leider nicht.

Kennt jemand den Motor und seine Macken?

Schon mal besten Dank für Eure Beiträge

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1773
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#2 Beitrag von hanomakker » 2019-05-15 7:16:28

Hallo,

automatik choke, der sich irgendwie dazugesellt?

viele grüsse

tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#3 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-15 8:11:51

@Tino,

nein, wie ich schon geschrieben habe ist es vermutlich ein Problem in der Zündanlage. Der Choke wird manuell mit einem Hebel betätigt. Der Fehler ist schon sehr speziell, ich hoffe auf einen Foristi, der beruflich im Bereich Landmaschinen oder Gartengeräte arbeitet und entsprechende Erfahrungen mit genau dem Motortyp hat.
Trotzdem dankeschön.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5922
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#4 Beitrag von LutzB » 2019-05-15 8:50:50

Hat Dein R-Mog Vorwiderstände vor den Zündspulen, die nur beim Starten des Motors überbrückt werden? Wenn die hin sind, kann sich durchs Warmwerden während des Betriebs der Widerstand erhöhen und an der Zündspule kommt kein Volt mehr an. Kenn ich noch zur Genüge aus alten OPEL-Zeiten.

Lutz
Zuletzt geändert von LutzB am 2019-05-15 8:56:37, insgesamt 1-mal geändert.
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1799
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#5 Beitrag von Dieselsurfer » 2019-05-15 9:18:08

Ich tippe mal auf nen verschlissenen Anlasser. Genau dein beschriebenes Problem hatte ich vor Jahren mit meinem 32b Passat :wub: auch mal. Da war ein neuer Anlasser die Lösung. Der Motor hat mehr "Durchdrehwiderstand" wenn warm und die Kolbenringe besser dichten.
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2571
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#6 Beitrag von ingolf » 2019-05-15 10:41:14

Den Kohlenstaub aus dem Anlasser zu entfernen und damit dessen Wirkungsgrad zu erhöhen könnte reichen.
Auch bricht dann die Spannung beim Start nicht so weit ein, die Zündanlage bekommt den Strom, den sie braucht.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#7 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-15 11:08:54

Hallo,

schon mal danke für Eure Lösungsvorschläge. Der Anlasser dreht sauber durch, es sei denn die Batterie ist etwas schwach, dann brauch er bis er auf Drehzahl kommt. Um sicher zu stellen das genug Power von der Batterie kommt habe ich das ganze schon mit angeschlossenem Ladegerät versucht. Wie schon geschrieben hab ich keinen Zündfunken.
Ich habe hier mal zwei Zündschaltpläne gefunden, bin mir aber nicht sicher, welche der passende ist:
https://www.mikrocontroller.net/attachm ... guard2.png
oder der auf Seite 52
https://www.briggsandstratton.com/conte ... cement.pdf

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Jimmy
süchtig
Beiträge: 717
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#8 Beitrag von Jimmy » 2019-05-15 11:25:17

Hast du den richtigen Abstand, von der Zündspule zum Magnet, wenn der zu groß ist geht auch nix.

Gruß Jimmy

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#9 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-15 11:52:11

@ Jimmy,

die Kiste läuft ja und geht auch nur aus, wenn ich abschalte oder mit dem Mähwerk aufsetze, den Abstand hatte ich kontrolliert, der war in der Toleranz.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

visual
Kampfschrauber
Beiträge: 552
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#10 Beitrag von visual » 2019-05-15 12:00:09

ich würde wohl auf Zündkabel+Kerze und ggf. Zündspule tippen.

Die Spule kann man ja mal kalt und warm messen - dann siehst du schonmal was Sache ist.

Ich denke an einen zu hohen Übergangswiderstand wenn es warm ist.
Läuft der Motor liefert die Lichtmaschine genug Saft um den Widerstand zu überbrücken & der eigentlich zu schwache Funke reicht.

Ist alles warm und der Motor aus, erzeugt der Anlasser nicht die Drehzahl um genug Spannung für die Zündung & den erhöhten Widerstand zur Verfügung zu stellen.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 717
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#11 Beitrag von Jimmy » 2019-05-15 12:42:09

Ein Nachbar, hatte auch Startschwierigkeiten, am heißen Rasenmäher, ihm wurde empfolen den teureren Super zu tanken, da es hier nicht so zur Dampfblasenbildung im Vergaser kommen soll. Ob das stimmt ?
Versuch macht kluch.

Gruß, Jimmy

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#12 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-17 8:54:10

@ visual,

der Strom der Zündspule wird doch durch den drehenden Magneten des Schwungrades erzeugt, zudem hatte ich das Problem auch trotz angeschlossenem Ladegerät. Kerze und Kabel sind ok.

@Jimmy,

als die neuen Kraftstoffe eingeführt wurden hatte ich den Hersteller AS Motor angeschrieben, die sahen durch die neuen Kraftstoffe keine Probleme.

Ich hab keine Zündfunken im warmen Zustand, das ist Fakt.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3486
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#13 Beitrag von Andy » 2019-05-17 10:21:55

Moin Denis,

wie ich das so lese, tendiere ich, wie andere, zu folgendem Fehler:

Zündspule defekt

Ich hatte änhliche Phänomene bei einer Feuerwehrpumpe mit Käfermotor und Magnetzündanlage.
Bei Wäre setzt die Zündspule aus.

Bei Rasenmäher ebenfalls, nach wechsel des Zündelementes am Lüfterrad läuft das teil wieder.


Tausch mal das Zünddingsbums da an der Schwungmasse / Lüfterrad oder die externe Zündspule wenn vorhanden


vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#14 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-17 10:58:27

@ ANDY,

danke für Deine Diagnose. Dann müßten ja beide Zündspulen gleichzeitig kaputt gegangen sein, oder schaft es ein Zylinder alleine nicht den Motor ans Laufen zu bringen?

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Schnafdolin
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2009-03-12 14:29:46
Wohnort: Dresden Umland

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#15 Beitrag von Schnafdolin » 2019-05-17 11:25:37

Hallo,

ich tippe ebenfalls aus der Erfahrung heraus auf die Zündspule.
Ich hatte viele Jahre als Seitenborder verschiedene "Tümmler" an Kanu und Faltboot. Fuhr man diese Motoren mit Halbgas, wurden sie nicht so heiß und ließen sich nach dem Abstellen wieder starten. Fuhr man sie mit Vollgas, wurden sie zu heiß und ließen sich erst nach dem Abkühlen, Kerzen raus und rein und vielen weiteren Zaubereien wieder starten. Abhilfe schaffte eine nach außen verlegte Zündspule; die serienmäßig im Inneren liegende Zündspule wurde zu heiß und es kam dann kein Funke mehr. Auch der Kondensator hatte Anteil an dem Aussetzen der Zündung. Hitze setzte den außer Gefecht.

Gruß aus der Lausitz
Martin
6m² Wohnfläche und einen Kontinent vor der Tür.... was will ich mehr?

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3486
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#16 Beitrag von Andy » 2019-05-17 14:25:48

Der gesetzlose Saarländer hat geschrieben:
2019-05-17 10:58:27
@ ANDY,

danke für Deine Diagnose. Dann müßten ja beide Zündspulen gleichzeitig kaputt gegangen sein, oder schaft es ein Zylinder alleine nicht den Motor ans Laufen zu bringen?

Denis

Moins,

wie ich das so sehe hat der nur eine Zündspule:
https://www.newgardenstore.eu/de/zuends ... 07545.html

Und wenn der nicht mehr tut ist nix mit motorlauf.

Sollte er doch zwei haben, dann reicht wenn eine ausfällt, dass der motor nicht läuft. Aber beide Zündspulen wären je gleich alt.
Also dann 2x neu
Auf einem pott? denke nicht dass er läuft, dafür ist zu viel last dran, Hast du denn Zündfunke auf einer Kerze? Oder sind beide Kerzen tot?

VG
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#17 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-17 18:30:51

@Andy,

es gibt 2 Zündspulen für jeden Zylinder 1. Ich hab oben die Zündschaltpläne verlinkt.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5922
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#18 Beitrag von LutzB » 2019-05-17 18:43:39

Vielleicht hilft es zur Fehlersuche - bei meiner Bonni sind zwei 6V-Zündspulen in Reihe geschaltet. Ist die 1. defekt, kommt aus der 2. auch kein Zündfunke mehr. Allerdings hat die Bonni Kontakte und keine Magnetzündung.
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3486
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#19 Beitrag von Andy » 2019-05-17 19:34:42

Moins,
Da sind noch dioden verbaut. Ggf. Ist eine oder 2 defekt.

Haben denn beide zündkerzen keinen funken mehr?
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

crappy
LKW-Fotografierer
Beiträge: 114
Registriert: 2014-04-13 19:27:36

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#20 Beitrag von crappy » 2019-05-18 18:28:08

Das hatte ich auch schonmal an nem kleinen 2 Zylinder 4-Takt. Warmstart ging fast nie.

Hier waren es nach langer Fehlersuche auch die beiden Spulen. Das tückische daran: Ich hatte einen Zündfunken wenn die Kerzen rausgeschraubt waren und auf Masse lagen. Da war wohl einfach die Spannung zu gering um einen ordentlichen Zündfunken gegen die Kompression des Motors zu erreichen. Deswegen läuft der auch trotzdem noch wenn der warm ist, weil die Dreahzahl höher ist und mehr Strom geliefert wird. Machste den aus und versuchst wieder zu starten rödelt der nur mit Anlasserdrehzahl.

Ich würde als erstes mal die Spulen durchmessen.

Beim Smart 450 kenne ich das auch aber mit anderer Ursache. Da versagt gerne mal der OT Sensor wenn der zu warm wird. Dann kennt der Motor den richtigen oberen Totpunkt nicht mehr und starten geht erst wieder wenn der Sensor abgekühlt ist. Kleiner Fehler große Wirkung.

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#21 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-05-19 19:33:35

Nochmal Danke für Eure Beiträge,

ich habe da noch einen anderen Verdacht.
Die Zündung wird doch sicher durch Kurzschluss per Zübdschlüssel abgeschaltet. Da ich aus den beiden Schaltplänen nicht sehen kann wie diese miteinander verknüpft sind muß ich die Leitungen am Mäher erst mal nachverfolgen. Es könnte ja sein daß das Kurzschlusskabel irgendwie, z.B. durch ein hängendes Relais oder Zündschloss, durchgeschaltet bleibt, sobald der Mäher gut warm gefahren und abgestellt wurde.

Was meint Ihr dazu?

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#22 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-06-15 22:06:20

Hallo,

ich hab, weil sie unter Verdacht standen, die beiden Zündspulen(80€) ersetzt. Leider ohne Erfolg, der Fehler war nicht weg. Wie ich schon in meinem letzten Post schrieb hab ich mal die Kurzschlussleitungen nachverfolgt. Eine der beiden ging zum Relais, die andere zur Ölmangelsicherung, dem Öldruckschalter.
DSC_0562k.jpg
Ich habe dann beide abgeklemmt und die Kiste startete auch im warmen Zustand! Der Fehler war eingegrenzt. Die Leitung zum Relais war ok, schaltete auch keine Masse durch. Mit dieser Leitung startete der Motor auch im warmen Zustand, es blieb also nur noch die Leitung zum Öldruckschalter und dieser selbst.

Beim weiteren Warmstartversuch stellte sich heraus, daß der Öldruckschalter immer Masse durchschaltete! Ich hab den Schalter dann demontiert gereinigt und mit einem Dorn betätigt. Der Schalter öffnete, wie er es tun sollte, ob ich dabei den entsprechenden Druck(0,5-0,8bar steht drauf) ausübte kann ich nicht sagen.
IMG-20190614-WA0008k.jpg
IMG-20190614-WA0008k.jpg (19.59 KiB) 661 mal betrachtet
Jetzt könnte man meinen die Ölpumpe baut bei warmen, dünneren Öl nicht mehr genug Druck auf. Ich habe dann mal recherchiert und bin dann über den Master Parts Catalog von Briggs&Stratton gestolpert. Darin habe ich zu der Teilenummer 690233 für meinen Öldruckschalter die Angabe 2PSI gefunden, was 0,137895 bar entspricht. :eek:

Also ist ein falscher Öldruckschalter die Ursache.

Da ich den Mäher über die Vebeg beim Deutschen Wetterdienst in Stuttgard ersteigert hatte war, auch Dank des netten Hausmeisters, die komplette Reparaturhistorie mit dabei.
Der Übeltäter wurde am 17.01.2007 vermutlich bei einer Firma in Leonberg eingebaut. Besten Dank! :mad: Sind wohl Nichtskönner am Werk gewesen! :wack:

Ich hab den neuen Öldruckschalter noch nicht, ich denke aber das Problem ist gelöst. Ich werde berichten, sobald er eingebaut ist!

Denis
Zuletzt geändert von Der gesetzlose Saarländer am 2019-06-16 11:45:08, insgesamt 1-mal geändert.
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11616
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#23 Beitrag von Pirx » 2019-06-16 10:47:42

Hallo Denis!

Vielleicht habe ich ja einen Denkfehler, aber der jetzt eingebaute Öldruckschalter schaltet den Motor doch erst ab, wenn der Öldruck unter 0,14 bar fällt. Der originale Schalter würde das schon bei 0,5 bar tun. Das kann also nach meinem Verständnis nicht die Ursache sein.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6905
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#24 Beitrag von OliverM » 2019-06-16 11:05:16

Pirx hat geschrieben:
2019-06-16 10:47:42
Hallo Denis!

Vielleicht habe ich ja einen Denkfehler, aber der jetzt eingebaute Öldruckschalter schaltet den Motor doch erst ab, wenn der Öldruck unter 0,14 bar fällt. Der originale Schalter würde das schon bei 0,5 bar tun. Das kann also nach meinem Verständnis nicht die Ursache sein.

Pirx
Moin Pirx,
da hast du einen kleinen Denkfehler . Der eingebaute Schalter trennt schon bei 0,5-0,8 bar . Der geforderte trennt erst bei +/- 0,14 bar . Von daher ist Denis Theorie durchaus plausibel, denn einen B&S- Kleinmotor der Betriebswarm noch mehr als 0,5 bar Öldruck bringt habe ich noch nicht gesehen.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#25 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-06-16 11:09:09

@Prix

Der falsche, jetzt verbaute Schalter, ist ja ein Öffner, also unbeaufschlagt schaltet er solange durch bis ein Druck von mindestens pü 0,5bar bis 0,8bar erreicht ist und er öffnet. Für den richtigen Schalter, natürlich auch ein Öffner, bedeutet das, daß er nicht soviel Druck (0,137895 bar) braucht um zu öffnen und so den Kurzschluß an die Zündspulen trennt.
Es ist schon sehr ärgerlich, wenn eine Fachwerkstatt so einen Pfusch macht, evtl. hat der Boschschalter auch noch das falsche Gewinde M10x1 statt 1/8 x 27 NPTF. Das Innengewinde im Ölfilterflansch dürfte zumindest beschädigt worden sein?
DSC_0563k.jpg
Denis
Zuletzt geändert von Der gesetzlose Saarländer am 2019-06-16 11:53:55, insgesamt 1-mal geändert.
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#26 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2019-06-16 11:12:02

@OliverM

Hast Du Zugriff auf die Daten von Briggs und Stratton was den richtigen Öldruck betrifft, den konnte ich nicht finden?

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6905
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#27 Beitrag von OliverM » 2019-06-16 11:25:37

Der gesetzlose Saarländer hat geschrieben:
2019-06-16 11:12:02
@OliverM

Hast Du Zugriff auf die Daten von Briggs und Stratton was den richtigen Öldruck betrifft, den konnte ich nicht finden?

Denis
Moin Denis,
dazu brauche ich die Motornummer .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11616
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Briggs & Stratton V Twin 18 HP startet warm nicht mehr

#28 Beitrag von Pirx » 2019-06-16 11:52:30

Pirx hat geschrieben:
2019-06-16 10:47:42
Hallo Denis!

Vielleicht habe ich ja einen Denkfehler, aber der jetzt eingebaute Öldruckschalter schaltet den Motor doch erst ab, wenn der Öldruck unter 0,14 bar fällt. Der originale Schalter würde das schon bei 0,5 bar tun. Das kann also nach meinem Verständnis nicht die Ursache sein.

Pirx
Aha,

dann habe ich das falsch verstanden. Ich dachte, der falsche Schalter hat die 0,14 bar. Aber das ist dann der Schaltpunkt des Originalschalters.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten