Acmat TPK35P - Getriebeumbau

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#1 Beitrag von Grisuu » 2019-05-08 15:16:15

Hallo Forum,

seit einigen Wochen bin ich Besitzer eines 4x4 Schulbusses, der in den nächsten Jahren zum Fernreisemobil umgebaut wird. Acmat TPK35P, BJ 1989
Ein wichtiger Schritt um ihn fernreisetauglich zu machen ist das vorhandene 4 Gang Getriebe 6,42 - 1,0 gegen ein 5 bzw. 6 Gang Getriebe mit schneller Übersetzung austauschen.
Als Motor ist ein 120 PS Perkins Saugdiesel 6.354 verbaut (Industrie Standardmotor), der nach Austausch mit einem turboaufgeladenen T6,354 und etwas Zuwendung bei 180PS Leistung liegen sollte.
Gemäß aktuellen Dokumenten erreicht der Acmat derzeit 96 km/h bei 2800 u/min (Achsen 5,83)
Da dieses Auto äußerst exotisch ist, passt höchstwahrscheinlich nichts von der Stange, deshalb müsste ein geeignetes Getriebe über einen anzufertigenden Adapterflansch angebaut werden. Das aktuelle Getriebe ist direkt kopfgesteuert (Schalthebel direkt von oben auf dem Getriebe montiert)

In Betracht kämen von Baugröße und Auslegung das ZF 5S-42 (5.72 -0.79) bzw. das ZF 6S-32 (6.93-0.80), die das Drehzahlniveau um 20% senken würden.

ZF 5S-42: es gibt eine Variante vom MB Vario mit gleicher Platzierung des Schalthebels (kopfgesteuert), Nachteil wäre der um 10% längere, erste Gang
ZF 6S-32: gibt es meines Wissens nach nur seitengesteuert, das Getriebe ist sehr breit und passt wahrscheinlich nur mit größeren Modifikationen

Fragen:
a) wie seht ihr die Verwendung des 5S-42 hinsichtlich Durchzugskraft & Geschwindigkeit im Gelände (Untersetzung 1,84, Bereifung 12.5R20)
b) klingt vielleicht dämlich aber nicht unmöglich: könnte man das S6-32 um 90 Grad rotieren (aus Breite würde dann Höhe) und dauerhaltbar betreiben (Schmierung, Schaltbarkeit)

Freue mich auf eure Antworten :-)

PS: mir ist schon klar das der Acmat das Gegenteil von einem LKW weltweiter Ersatzteilverfügbarkeit ist -aber - no risk, no fun
Dateianhänge
Unbenannt2.JPG
Unbenannt.JPG

sico
abgefahren
Beiträge: 3002
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#2 Beitrag von sico » 2019-05-08 16:01:36

hallo Grisuu,
zunächst Glückwunsch zum Kauf dieses Exoten.
Aber bist du auch sicher, ob du das richtige Fahrzeug gekauft hast.
Der Motor ist dir zu schwach, das Getriebe hat zu wenig Gänge.
Das klingt nach Großbaustelle für einen routinierten Schrauber. Ob du so ein routinierter Schrauber bist, das weiß ich nicht. Du bist ja ganz neu hier im Forum. Deine Fragen klingen jedenfalls so, als ob deine Schrauberkarriere erst am Anfang steht.

zu deinen Fragen:
Eine Übersetzung von 1:1,84im VTG bietet auch bei schwächelndem Motor genügend Reserve für steile Anstiege. Viel Verwindung kannst du mit dem Omnibus-Aufbau sowieso nicht fahren. Da sind Risse vorprogrammiert.
Die ZF-Getriebe können üblicherweise "quer" und "Hochkant" eingebaut werden. Für beide Einbaulagen sind am Gehäuse Füll- und Kontroll-Stopfen zu finden.
mfg
Sico

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1068
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#3 Beitrag von Walöter » 2019-05-08 17:06:45

Doppelt
Zuletzt geändert von Walöter am 2019-05-08 17:17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1068
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#4 Beitrag von Walöter » 2019-05-08 17:13:39

Hallo Grisuu
Grisuu hat geschrieben:
2019-05-08 15:16:15
Hallo Forum,
In Betracht kämen von Baugröße und Auslegung das ZF 5S-42 (5.72 -0.79) bzw. das ZF 6S-32 (6.93-0.80), die das Drehzahlniveau um 20% senken würden.
Das S5-42 ist ein Getriebe der Ecolite-Familie, die Getriebeglocke ist Teil des Getriebes. Bist Du sicher dass das hinsichtlich Eingangswelle und Getriebeglocke bzw Befestigung an deinen Motor passt? Welches getriebe ist aktuell denn verbaut?
S6-32: Kann es sein dass du ein S6-36 meinst?
Von den S6-36 gibt es unzählige Varianten: Als Bergganggetriebe, Schnellganggetriebe, mit oder ohne Vorschaltgruppe, mit und ohne Getriebeglocke als Getriebebauteil, verschieden lange Eingangswellen....
Grisuu hat geschrieben:
2019-05-08 15:16:15
Fragen:
a) wie seht ihr die Verwendung des 5S-42 hinsichtlich Durchzugskraft & Geschwindigkeit im Gelände (Untersetzung 1,84, Bereifung 12.5R20)
b) klingt vielleicht dämlich aber nicht unmöglich: könnte man das S6-32 um 90 Grad rotieren (aus Breite würde dann Höhe) und dauerhaltbar betreiben (Schmierung, Schaltbarkeit)
a) das ist dem Getriebe egal, hängt vom Motor ab und wenn du diesen tauschst ob dann die restlichen Komponenten des Antriebsstranges das noch mitmachen.
b) kommt darauf an welches S5-42. Wie Sico schon schrieb können die meisten S5-42 liegend und stehend verbaut werden.
Grisuu hat geschrieben:
2019-05-08 15:16:15
ZF 5S-42: es gibt eine Variante vom MB Vario mit gleicher Platzierung des Schalthebels (kopfgesteuert), Nachteil wäre der um 10% längere, erste Gang
ZF 6S-32: gibt es meines Wissens nach nur seitengesteuert, das Getriebe ist sehr breit und passt wahrscheinlich nur mit größeren Modifikationen
Was du als "kopfgesteuert" bezeichnest nennt sich Direktschaltung
Was du als "seitengesteuert" bezeichnest ist eine Fernschaltung

Dazu mehr Infos in meinem Lieblings-Thread: klicker zum Getriebeumbauhimmel :wub:

Walter
Zuletzt geändert von Walöter am 2019-05-08 17:41:47, insgesamt 1-mal geändert.
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#5 Beitrag von Grisuu » 2019-05-08 17:38:33

Hallo Sico,

vielen Dank für deine Info.

Am Anfang steht meine Karriere auf jeden Fall in der 7,5 to Klasse, vorher war ich im LCV Bereich unterwegs, TDI Motoren in T3's eingepflanzt etc., mehr dazu im Profil.

Es ist definitiv eine Großbaustelle. Ein vernünftiges Basisfahrzeug ist es mit Sicherheit nicht, aber es hat viel Potential und vor allem einen Haufen Charme (auch wenn man sich dafür nichts kaufen kann)

Acmats wurden für das französische Militär entwickelt, sind extrem geländegängig, robust und verschränkungsfreudig. (Siehe Youtube z.b. https://www.youtube.com/watch?v=lAymhNLRI2w )

Der Aufbau sitzt gummigelagert auf dem Leiterrahmen und ist extrem stabil. Viele Komponenten stammen aus dem Standardregal und sind in vielen LKW oder Agrarmaschinen verbaut.

Anpassung von Motor und Getriebe sollen vor allem den Fahrkomfort steigern, Geräuschdämmung und souveräne Fahrleistung wenn man auf Europas Straßen unterwegs ist, als LCV Fahrer bin ich da wohl sehr verwöhnt.

Eine weitere Frage zum S6-36: gibt es eine Variante mit Kopfsteuerung (mit direktem Schalthebel)?

VG

Grisuu

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1068
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#6 Beitrag von Walöter » 2019-05-08 17:40:40

Grisuu hat geschrieben:
2019-05-08 17:38:33

Eine weitere Frage zum S6-36: gibt es eine Variante mit Kopfsteuerung (mit direktem Schalthebel)?
Nein

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#7 Beitrag von Grisuu » 2019-05-08 17:59:00

Hi Walter,

danke!! Natürlich meinte ich das S6-36. Bin mit den Fachbegriffen in der 7.5to Klasse natürlich noch nicht so vertraut.

Ob die Glocke des S5-42 auf den Motor adaptierbar ist, müsste ich ausmessen. Wellenlänge/Durchmesser etc. ist natürlich auch ein Therma.
Habe sowas schonmal bei der Adaption eines Audi 5Zyl Motors in einen T3 gemacht, eine Adapterplatte aus 12mm Stahl zwischen Motor/Getriebe hat es ermöglicht. (Ist mir schon klar dass das für euch nur Modellbau ist :D )

Direktschaltungsvariante eines des S6-36 wäre natürlich super gewesen, um 90 Grad rotierte Fernschaltungsvariante scheint aber denkbar zu sein.
Der Vorteil des S6-36 ist natürlich, dass man die Kupplungsglocke abschrauben und die vorhandene verwenden kann, das macht das adaptieren einfacher.

Wie ihr seht bin ich noch in der Theoriephase, die Hardware kommt im Herbst in die Werkstatt.

Gibt es Alternativen zu ZF? i=0,8 sollte es sein

VG

Grisuu

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#8 Beitrag von Grisuu » 2019-05-08 18:02:07

PS: aktuell verbaut ist ein Glänzer 1480

Hat jemand Unterlagen dazu?

Vossba
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2017-10-28 17:00:01

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#9 Beitrag von Vossba » 2019-05-08 21:16:58

Moin,

der Perkins Motor hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen SAE2 oder 3 Flansch als Getriebeanschluss.

Dazu gibt es passende Getriebe von ZF oder aus irgendwas Amerikanischem. Durch diese Standartisierung passt dann normalerweise auch die Kupplung.

Gruß Reinhard

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#10 Beitrag von Grisuu » 2019-05-09 8:44:51

Moin Reinhard,

danke für den Hinweis, im Netz kann ich leider nichts über SAE Flansche finden, hast du Infos?

Anbei ein Bild vom Flansch.
Unbenannt.JPG

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1068
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#11 Beitrag von Walöter » 2019-05-09 8:53:36

Hallo Grisuu,

SAE 2 bzw 3 (erster Teil SAE Standart Bezeichnung) sagt lediglich etwas über den Anschluss am Motor (Gehäuse teil) wie auf deinem Bild zu sehen ist. Der zweite Teil der SAE Bezeichnung sagt dann etwas über den Anschluss am Schwungrad bzw der Welle (drehender Teil). Hier findest du etwas dazu Clikcer SAE auf Seite 47
Damit kannst du z.B. heraus finden, ob du ein passendes S5/42 findest, hier ist ja die Getriebeglocke Teil des Getriebes. Ansonsten ist die Getriebeglocke NICHT Teil des Getriebes und kommt vom Motorenhersteller.

Viel Erfolg!
Walter
Auffi, huift ja nix!

Schnecke
Überholer
Beiträge: 236
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#12 Beitrag von Schnecke » 2019-05-09 10:03:59

Zur Frage weiß ich nix. Jedoch ist das ein tolles Fahrzeug. Das würde mir auch gefallen!

Ciao Ralf

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#13 Beitrag von Grisuu » 2019-05-09 10:46:12

danke Ralf.

Vielleicht sollte ich noch korrigieren dass der Acmat kein Schulbus war sondern lediglich diese Schulbusoptik hat.

Er war 1989 - 2009 Einsatzleitfahrzeug der Feuerwehr in Marseille (Marines Pompiers Marseille), die häufig mit Waldbränden an der bergigen Côte d'Azur zu kämpfen haben.
Zuletzt geändert von Uwe am 2019-05-09 11:08:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Sollt ihr hier fremde Bilder hochladen - nein, sollt ihr nicht!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11183
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#14 Beitrag von Pirx » 2019-05-09 11:33:04

Grisuu hat geschrieben:
2019-05-08 18:02:07
PS: aktuell verbaut ist ein Glänzer 1480

Hat jemand Unterlagen dazu?
Ich oute mich jetzt mal als Dummy: von einem Fahrzeuggetriebehersteller namens Glänzer habe ich noch nie gehört!
Woher stammt die Bezeichnung "Glänzer 1480"? Von einem Typschild oder ....?

Könnte es nicht auch ein Dana Spicer sein? Eaton baut auch Getriebe. Ein Clark oder Hurth wird es ja kaum sein.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#15 Beitrag von Grisuu » 2019-05-09 11:45:08

Das ist die Beschreibung im Betriebshandbuch. Bin auch im Netz trotz intensiver Recherche nicht fündig geworden. Leider kein Typenschild zu finden.

Ich poste mal ein Bild davon, vielleicht kommt es jemandem bekannt vor.
Getriebe 2.JPG
Getriebe 1.JPG

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7588
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#16 Beitrag von Uwe » 2019-05-09 11:54:10

Glaenzer in Poissy, irgendwann Teil von Spicer, selbst Teil von GKN. Ich gehe davon aus, dass sich der Eintrag im Handbuch auf das Verteilergetriebe bezieht, welches meiner Vermutung nach ein Spicer-Lizenzbau sein dürfte, der im Original u.a. in verschiedenen Jeeps zu finden ist.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11183
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#17 Beitrag von Pirx » 2019-05-09 12:01:10

Das Getriebe scheint ein Eigenbau von ALM/ACMAT zu sein. Die Firma stellt ja seit 1964 (damals lautete der Firmenname noch ALM) eigene Schaltgetriebe her.

Unterlagen zu diesem Getriebe kann es dann eigentlich nur beim Hersteller selbst oder eventuell beim größten Kunden (französische Armee bzw. Fremdenlegion) geben.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7588
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#18 Beitrag von Uwe » 2019-05-09 12:06:08

Da der Laden mittlerweile ja zu Renault gehört, hat Allradwilli bestimmt unterlagen :angel:
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Grisuu
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2019-05-08 14:14:55
Wohnort: Mainz

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#19 Beitrag von Grisuu » 2019-05-09 12:47:24

danke schonmal an alle für eure Hilfe!

@ Uwe: du könntest Recht haben dass es sich beim Glänzer 1480 um das VTG handelt. Meine Französischkenntnisse sind doch äußerst bescheiden.

Zur Info: ich habe so eine Art ABE Dokumentation (französisch) für das Fahrzeug, bei Bedarf kann ich sie gerne zur Verfügung stellen.

Gibt es weitere Acmat Besitzer im Forum?

VG Grisuu

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15364
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#20 Beitrag von Wilmaaa » 2019-05-10 8:52:39

Grisuu hat geschrieben:
2019-05-09 12:47:24

Gibt es weitere Acmat Besitzer im Forum?
Wenn iro-de-la-luna tatsächlich einen gekauft hat, dann ja. Aber wenn du die Suchfunktion mit Acmat fütterst, wirst du feststellen, dass dein eigener Thread die meisten Treffer hat. ;)
Vielleicht hat einer der stillen Mitleser einen, aber vorgestellt wurde noch kein weiteres Fahrzeug.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1068
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#21 Beitrag von Walöter » 2019-05-10 9:17:13

Nadir hatte 2007 einen gekauft und restauriert, ich weiß aber nicht ob er Mitglied in diesem Forum ist

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1068
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Acmat TPK35P - Getriebeumbau

#22 Beitrag von Walöter » 2019-05-10 9:34:48

Handbücher zu der Perkins Maschine gibt es auf jeden Fall zu Genüge:
https://www.marinedieselbasics.com/de/d ... -workshop/
https://www.agrimanuals.com/perkins-die ... 6720-p.asp

Walter
Auffi, huift ja nix!

Antworten