Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Magu
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2017-06-16 20:55:05

Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#1 Beitrag von Magu » 2019-03-05 11:34:45

Hallo und guten morgen,

Wenn ich eine neue Luftfilter und Luftfilterhaus montiere (Donaldson Powercore PSD), und somit auch der Ansaugweg verlängere, hat das Folge für die meßergebnisse der momentan verbaute Luftdrucksensor? In wieweit kann sich dass bemerkbar machen in zusammenhang mit der Dieseleinspritzpumpe usw?

Mein idee ist, das Ansaugrohr nach den Luftdrucksensor abzutrennen, das alte Luftfilterhaus auszubauen, danach ein Donaldson Powercore auf dem Dach zu montieren und mit ein neues Rohr wieder mit den abgetrennte rohr des Luftdrucksensor zu verbinden. Natürlich muss ich darauf achten dass alles 100% dicht ist und die Kipp-funktion der Kabine gegeben ist.

Iveco 135E24 4x4, 1997, 177Kw.

Für Eure Einschätzungen wäre ich dankbar.

Freundliche Gruss
Mark

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 714
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#2 Beitrag von Allradwilli » 2019-03-05 14:45:17

Hallo,

zunächst einmal beide Datenblätter der Luftfilter vergleichen!

MfG.

Benutzeravatar
Magu
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2017-06-16 20:55:05

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#3 Beitrag von Magu » 2019-03-05 19:46:00

Hallo AW

Das Luftfilterhaus ist schwarz und rund....steht nichts drauf. Mal gucken welcher Filtereinsatz drinnen steckt. vielleicht führt das zu etwas.

Danke, Mark
Dateianhänge
Luftmassenmesser_sensor.jpg

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#4 Beitrag von Gogomobil » 2019-03-06 11:27:48

So einem Sensor ist es egal ob überhaupt, oder wenn ja was für ein Lufi da drauf ist und ob der dreckig ist oder nicht, er misst einfach die Luftmenge die bei IHM ankommt. Und genau da liegt oft das Problem: Je nach Sensortyp und Ausführung reagieren die auf unterschiedliche Lufttrömungen mit falschen Werten. Wenn nun der Sensor bisher in einer geraden Strecke verbaut war oder in, an, vor, hinter einem Radius/Kurve und sich das nun ändert kann die Strömung beispielsweise den Sensor/ Sensorplättchen mehr oder weniger treffen/aufprallen. Da das vorher ausgemessen wurde welcher Teilstrom da auftrifft und was das dann an gesamtem Volumenstrom ausmacht gibt es in so nem Fall falsche Werte.
Gut wäre es also wenn vor dem Luftmassenmesser eine längere Strecke Rohr wie bisher verbaut ist um den Luftstrom so zu führen wie bisher, dann sollten auch dieWerte stimmen. Was von weiter weg kommt um wieviel Ecken und Filter/Zyklone ist dann egal.
Lufigröße ist dann eher für den Motor wichtig, dass der genug Luft bekommt, ist es zu wenig wird das halt gemessen und der Spritfluß wie die Leistung verkleinert.
Andi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#5 Beitrag von burkhard » 2019-03-06 11:52:21

Dieser "Luftmassenmesser" ist kein Luftmassenmesser der irgendetwas mit der Motorsteuerung macht. Das ist ein Wartungsanzeiger. Der misst der Unterdruck im Ansaugtrakt. Übersteigt der Unterdruck einen bestimmten Wert, so ist der Luftfilter verstopft und muss getauscht werden. Es ist ziemlich egal, wo der im Ansaugtrakt sitzt. Der Donaldson Powercore PSD den du verbauen möchtest hat einen eigenen Anschluss für einen Wartungsanzeiger. Den würde ich nutzen und den alten still legen. Passende Wartungsanzeigen für den Donaldson Powercore PSD gibt es ebenfalls von Donaldson. Alternativ einen von Mann + Hummel, falls der Gewindeanschluss passt.

Gruss
Burkhard

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#6 Beitrag von Gogomobil » 2019-03-06 18:18:32

Ach so, wenn das nur ein einfacher Unterdruckanzeiger statt Sensor ist, ist der doch egal. Solange der Luftdurchsatz des neuen Filters stimmt kann der so groß sein wie er will angezeigt wird ja nur die Minimalmenge die unbedingt nötig ist. Je größer das Fass um so mehr Dreck packt er bis der Unterdruck erreicht ist. Hat auf die ESP ja dann keinen Einfluss und ohne den Messer schaut man spätestens nach wenns hinten raucht - oder Mäuse und Vögel Party feiern nach längerer Standzeit.
Also Luftdurchsatz gleich oder größer als jetzt, einbauen und den Rest vergessen.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#7 Beitrag von burkhard » 2019-03-06 18:47:04

Der Donaldson Powercore PSD hat einen internen Zyklon. Der Luftdurchsatz des Filters sollte auf den Luftbedarf des Motors angestimmt sein. Auf keinen Fall zu klein aber auch nicht unnötig groß, damit der Zyklon optimal arbeiten kann. Den maximalen Luftbedarf eines Motors kann man leicht mit einer Formel ausrechen. Der Luftbedarf hängt vom Hubraum, der Nenndrehzahl und davon ab, ob es ein Saugmotor, Turbomotor oder ein Motor mit Turbo und Ladeluftkühler ist.

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 714
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#8 Beitrag von Allradwilli » 2019-03-06 18:59:09

Dann einfach mal bei Donaldson anfragen, welchen Luftfilter sie für den IVECO Typ vorschlagen!

Die Verbrauchsluftmenge sollte eigentlich bei IVECO auch bekannt sein!

Bei MAGIRUS in Ulm gab es damals diese Werte für die Händlerschaft! :cool:

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#9 Beitrag von burkhard » 2019-03-06 19:03:46

Das kann man machen wenn man nicht selber rechnen möchte. Die Formel steht doch bei Donaldson und Mann + Hummel im Katalog und hier im Forum auch irgendwo. IVECO wird auch nicht zu einem anderen Ergebnis kommen.

Benutzeravatar
Magu
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2017-06-16 20:55:05

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#10 Beitrag von Magu » 2019-03-06 19:25:01

Hallo Burkard, AW und Andi

vielen Dank für die Antworten, das hat mir sehr geholfen.

In eine technische Anhang habe ich gelesen dass mann eine Faustformel anwenden kann, und zwar 1 Kw * ca 0,09qm/min für Dieselmotoren. Ottomotoren 0,07qm/min und Schraubenkompressoren 0,15qm/min.

Ausführlicher wird beschrieben über Pulsationsfaktor und Zylinderanzahl und berechnete Durchflussmengen.

Ich werde auch bei Iveco Magirus in Ulm nachfragen, dort habe ich schon eine Ansprechpartner wegen die Hersteller Datenblatt.

Gruss
Mark

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#11 Beitrag von burkhard » 2019-03-06 19:45:32

Bei mehr als 4 Zylindern beträgt der Pulsationsfaktor 1.0. Die Luft pulsiert nicht mehr und wird daher nicht mehr in der Formel berücksichtigt.

Nimm einfach diese Formel. Die Luftfilter haben einen breiten Anwendungsbereich (z.B. 12 - 18 m3/min.)

Liegt der Luftbedarf des Motors in dem Bereich, wo sich der Anwendungsbereich zweier Luftfilter überschneidet, kann man wenn man Lust hat beim Hersteller nachfragen.

Man kann aber auch den Luftfilter nehmen, desses Ausgang zum Durchmesser des Ausganges vom original verbauten Luftfilter passt und sich das Nachfragen sparen.

Metric Units: Airflow (m3/min) = (Engine Size (Liters) x RPM) x VE / 2000

VE = Volumetric Efficiency — 4-Stroke*
0.90 for naturally aspirated gas engine
0.90 for naturally aspirated diesel engine
1.60 for turbo charged diesel engine
1.85 for turbo charged after cooled diesel engine

Quelle: Donaldson

Benutzeravatar
Magu
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2017-06-16 20:55:05

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#12 Beitrag von Magu » 2019-03-06 22:56:37

Danke Burkhard, das hat mir sehr geholfen.

Brauche tatsächlich nicht Iveco zu fragen, ich komme auf eine Luftbedarf von etwa 14qm/min und werde wohl die 12-18 PSD nehmen, horizontal auf dem Dachträger bauen.

ich habe mich sorgen gemacht über die "Luftdruckmesser" oder "Luftmassenmesser", aber wenn dass nur eine Wartungsanzeiger ist, werde ich es so machen wie du vorgeschlagen hast, die eingebaute Wartungsanzeiger nutzen.

Wieder eine Sorge weniger :D


Gruss
Mark

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#13 Beitrag von burkhard » 2019-03-07 9:51:50

Magu hat geschrieben:
2019-03-06 22:56:37
..., horizontal auf dem Dachträger bauen.
Sei dir bewusst dass du dabei sehr sorgfältig arbeiten musst und später den Ansaugtrakt regelmäßig auf Undichtigkeiten inspizieren musst.
Grundsätzlich finde ich einen Luftfilter auf dem Dachträger suboptimal, da dann der bewegliche Teil des Ansaugtraktes auf der Reinluftseite ist und eine Undichtigkeit auf der Reinluftseite früher oder später fatal endet.

Benutzeravatar
Magu
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2017-06-16 20:55:05

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#14 Beitrag von Magu » 2019-03-07 12:08:49

Hallo Burkhard,

Tatsächlich habe ich gesternabend noch einige Beiträge von dir und Wombi gefunden über das "schwingen" der Fahrerkabine im bezug zum filterhaus auf dem Dach und die daraus resultierende Problemen/ undichtheiten. Dein Rat anschliessend, überlege ich jetzt das Donaldson powercore in Vertikale ausführung, direkt hinter der Fahrerkabine auf das Fahrgestell zu montieren, mit eine geigenete stahl/ Aluminium Stütze. Nachteil ist dass die Wohnkabine etwas mehr nach hinten kommt und die Durchgang länger wird. Ich werde übrigens auch das Vetus Schlauch nehmen...

off topic: mein problem mit der Suchfunktion ist dass ich nicht die "richtige" deutsche wörter kenne. Zum beispiel: ich suche auf "Luftfilter" und "größe", finde aber nichts passendes. Jetzt weiss ich, ich sollte auf "luftbedarf" suchen.... :happy:

Danke und Gruss
Mark

DER Knut
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2014-02-01 14:25:53

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#15 Beitrag von DER Knut » 2019-03-07 12:18:12

Hallo Mark

Der Gedanke den Luftfilter auf das Dach zu verlegen ist sehr verlockend, aber nicht ratsam. Versuche den Filter an einer noch relativ gut zugänglichen Position zu montieren. Den Ansaugweg dann nach oben ziehen, da aber bitte den Querschnitt nicht verringern.
Nach dem Luftfilter sollten dann keine belasteten Verbindungen mehr sein, um Beschädigungen zu vermeiden. Es braucht nicht viel Staub im Ansaugtrakt des Motors um größere Schäden zu verursachen.

Grüße, Knut

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1437
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftmassenmesser/ Luftdruckmesser im Ansaugrohr und änderung Luftfilter

#16 Beitrag von burkhard » 2019-03-07 12:50:52

Magu hat geschrieben:
2019-03-07 12:08:49
..., überlege ich jetzt das Donaldson powercore in Vertikale ausführung, direkt hinter der Fahrerkabine auf das Fahrgestell zu montieren, ...
Genau so würde ich es machen. Ich würde das Hut-Profil vom alten Luftfilter weiter verwenden und darauf den Donaldson montieren. Eventuell das Hut-Profil etwas tiefer setzen, wenn der Tank weg ist.

Die Lücke zwischen Fahrerhaus und Aufbau kannst du dann als Platz für das Reserverad verwenden, wie man es öfters bei Militärfahrzeugen sieht.

Oder in die Front des Aufbaues eine Stufe einbauen. Der obere Teil des Aufbaues geht bis zum Fahrerhaus, der untere teil bis zum Luftfilter. Auf der anderen Seite hättest du dann noch Platz für die Standheizung. Die Standheizung ist dann vom Aufbau entkoppelt, was weniger Geräusche in den Aufbau überträgt.

Gruss
Burkhard

Antworten