Temperaturanzeige Magirus 130d9

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Zaumi
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2014-10-25 12:13:59

Temperaturanzeige Magirus 130d9

#1 Beitrag von Zaumi » 2019-01-25 13:44:30

Ich grüße euch,
bei längeren Bergauffahrten hab ich immer angst das mein Magirus 130d9 zu heiß wird, leg immer meine Hand auf den
Motortunnel da merkt Man(n) das schon wie es Wärmer wird. Hätte aber schon lieber eine Genaue Anzeige.
Würde ans Öl gehen wollen, oder was meint ihr? Hab da bei Ebay Nr.:372547921373 das hier gefunden.
Was sagt ihr dazu und ist ev schon eine Bohrung für ein Fühler vorgesehen, wenn ja wo ? wenn geht mit Bild.
Dank euch
Zaumi

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6442
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#2 Beitrag von OliverM » 2019-01-25 14:11:56

Grundsätzlich geht das wohl . Besser wäre es aber die Kopftemperatur beim Deutz zu messen . Diese ist nämlich deutlich Aussagekräftiger bei der Einschätzung der momentanen Belastung des Motors .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Zaumi
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2014-10-25 12:13:59

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#3 Beitrag von Zaumi » 2019-01-25 15:35:28

okay kann ich den Temperaturfühler einfach auf den Kopf kleben oder ist da schon etwas vorgesehen?
Wie hoch darf die Temperatur sein?

landwerk
abgefahren
Beiträge: 1980
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#4 Beitrag von landwerk » 2019-01-25 15:37:34

Zaumi hat geschrieben:
2019-01-25 13:44:30
Ich grüße euch,
bei längeren Bergauffahrten hab ich immer angst das mein Magirus 130d9 zu heiß wird....

Ein 130 D 9 wird nicht zu heiß, wenn er heile ist.

Im normalen Fahrbetireb liegt er so bei 60- 80 °C (im Sommer)
Fährt man in der Untersetzung im ersten Gang einen Viertelstunde eine Steigungunter last hoch, hat er vielleicht 110°C .

Wie es in der Wüste ist weiß ich nicht..

Wie Oli M sagte, gibt es in den Zylinderköpfen Sacklöcher mit Gewinden. Da kommt ein Temperatursensor eingeschraubt.

Man nimmt den von vorne gesehen vorletzten Zylinder. Dieser würde (wenn überhaupt) am ehesten überhitzen.


Der Motortunnel fühlt sich oft sehr warm an, aber wenn du das mit eiem Infrarotthermimeter messen würdest, sind das wahrsheinlich um die 50 °C oder weniger.



50°C kann man schon fast nicht lange anfassen..




Das Auto wird vermutlich nicht zu heiß sein, eher zu kalt, wie die meisten Deutzen....




Oli

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#5 Beitrag von meggmann » 2019-01-25 16:32:15

Vor Überhitzung hätte ich jetzt auch keine Angst (außer man würde unter Last untertourig bei 40 Grad 3 h bergauf fahren...).

Wo genau befinden sich denn die ominösen Sacklöcher und gibt’s da eine vorkonfetionierte Lösung zu - und welche Kompftemperatur wäre denn normal und welche kritisch?

Gruss, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

landwerk
abgefahren
Beiträge: 1980
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#6 Beitrag von landwerk » 2019-01-25 16:40:20

Moin,


Ich habe das mal vor Jahren bei meinem 130 D 9 nachgerüstet, könnte es bei Gelegenheit fotografieren.


VDO instrumente dazu gibts bei Ebay. die Größe ist nur etwas selten.



Alles in allem ist das Ratz Fatz installiert ...


Vielleicht gibt es sogar einen Thread dazu. Habe es vergessen ...





Oli

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6442
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#7 Beitrag von OliverM » 2019-01-25 16:45:33

meggmann hat geschrieben:
2019-01-25 16:32:15
Vor Überhitzung hätte ich jetzt auch keine Angst (außer man würde unter Last untertourig bei 40 Grad 3 h bergauf fahren...).

Wo genau befinden sich denn die ominösen Sacklöcher und gibt’s da eine vorkonfetionierte Lösung zu - und welche Kompftemperatur wäre denn normal und welche kritisch?

Gruss, Marcel

Moin Marcel,

-die Sacklöcher befinden sich in den Zylinderköpfen, ich kann demnächst mal Fotos machen
-Ja, es gibt vorkonfektionierte Anzeigen incl. Temperaturgeber
-120 Grad sind völlig normal . Ab 170 Grad (gemessen an Zylinder 2) fange ich dann aber ganz langsam an mir Sorgen zu machen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#8 Beitrag von meggmann » 2019-01-25 16:57:50

Mahlzeit Oliver,

wo oder wie finde ich denn die vorkonfektionierte Lösung? Denke die Löcher finde ich dann schon.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
bambam 90-16
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#9 Beitrag von bambam 90-16 » 2019-01-25 16:58:40

Ich Messe mit einem PT 100 Sensor die öltemperatur.
Diese ist mir bisher nie über 95 grad im stand bei 38grad Umgebung und vorherigem stundenlangen fahren angestiegen.
So sehe ich zumindest wie sich das "Kühlmittel" und schmiermittel verhält.
Das reicht mir zumindest aus, um zu sehen ob und wie warm der Motor ca. Ist.
Der Sensor ist aufgeklebt an dem Umschaltadapter zur Heizung wo der ölfilterbsitzt.
Es macht dann keinen unterschied mehr ob ich das heizgebläse anschalte oder nicht.
Zuerst sinkt die öltemperatur ein paar grad, aber nach nur wenigen Minuten ist sie wieder auf dem wert ohne Heizungsklüftung und bleibt dann wieder bei dem wert konstant.
Viel Erfolg marc

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#10 Beitrag von meggmann » 2019-01-27 15:22:36

... ich bau jetzt das hier ein - scheint sogar „das richtige“ Anzeigeinstrument zu sein (natürlich mit dem richtigen Sensor).

Gruß, Marcel
Dateianhänge
109B569C-DD9A-4CA9-BDF2-0E5D0573B75F.jpeg
109B569C-DD9A-4CA9-BDF2-0E5D0573B75F.jpeg (44.92 KiB) 561 mal betrachtet
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5721
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#11 Beitrag von lura » 2019-01-27 15:38:57

Der 130 D9 ist ein Auto für die Wüste, an heißen Tagen mit über 40°C Außentemperatur ist er bei Fahrten im Sanddünenfeldern mal heiß geworden. Das merkt man daran, dass er plötzlich träge wird, schon recht deutlich träge und zieht nicht mehr. Ich hab ihn dann einfach im Stand 2 Minuten mit erhöhter Leerlaufdrehzahl abkühlen lassen, dann ging der Spaß weiter. Verbrauch war da um 40l/100 km. Ansonsten hat der Deutz bei hohen Temperaturen nie geschwächelt.
Seit dem bekommt er in Mitteleuropa gerne ordentlich Dampf., über 25 l Verbrauch schaffe ich es hier auch nicht.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#12 Beitrag von meggmann » 2019-01-27 15:42:13

Deutz hat nie Probleme - weder richtig kalt (BAM) oder heiss... da hab ich auch keine Bedenken. Solange man nicht untertourig unter Last fährt....

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5721
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#13 Beitrag von lura » 2019-01-27 15:52:42

Den Turbo kann man eigentlich nicht untertourig fahren, dann zieht er nicht richtig.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6442
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#14 Beitrag von OliverM » 2019-01-27 15:53:10

meggmann hat geschrieben:
2019-01-27 15:42:13
Deutz hat nie Probleme ........... Solange man nicht untertourig unter Last fährt....

Gruß, Marcel
Eben.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1165
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#15 Beitrag von Bernhard G. » 2019-01-27 19:27:37

Sollte nicht viel anders als beim 714er sein. Niclas hat vor vielen Jahren mal sowas eingebaut. Wir wollten damals u.a. eine Überhitzung wegen zugefallener Motorbremsklappe rechtzeitig erkennen. Gab auch eine Sammelbestellung dazu. Hab meine immer noch nicht eingebaut.

https://newtonmeter.de/umbau/zykotherm/index.html

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#16 Beitrag von meggmann » 2019-02-04 14:21:04

Soooooo, Instrument eingebaut, Silikonkabel verlegt aber beim Sensor bin ich gescheitert...

Daher mal zur Sicherheit ein paar Fragen:

- ich hätte jetzt eines der beiden Sacklöcher auf dem Bild verwendet (wenn ich es richtig sehe links M12 rechts M14 oder 16 alle mit Feingewinde), hätte Zylinder 2 gewählt (nach der Deutz Zählweise [Kupplungsseite Nr. 1]. Richtig?

- Der Sensor auf dem Bild hat zum einen kein passendes Gewinde und ich bin mir recht sicher, dass das auch nur ein Schaltkontakt ist. (Innen Bimetallstreifen mit Kontakten, VDO 11/5/4 170 Grad). Kennt jemand den richtigen Sensor?

Gruß, Marcel
Dateianhänge
E66BEC16-7F94-4927-93C8-06E2114A9C21.jpeg
EBE8E90B-DECA-4C1D-A341-966F90FED2E2.jpeg
2D81C291-769D-4F45-8DDC-3CFCC94FC203.jpeg
CBC0AFBC-0A67-43C2-933C-359A2AAE98AD.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6442
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#17 Beitrag von OliverM » 2019-02-04 15:11:51

Ich habe hier noch einen passenden Sensor liegen, wenn ich ihn finde kann ich in den nächsten Tagen die ET-Nummer veröffentlichen.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#18 Beitrag von meggmann » 2019-02-04 15:18:56

Moin Oliver,

soweit ich recherchiert habe müsste VDO 323-801-007-002D passen (Deutz 6260065), M14 x 1,5, hat 40,29 Ohm bei 150 Grad
Der ist aber leider nicht mehr lieferbar.

Es ginge von der Kennlinie auch 323-801-003-001D der ist aber M10, da müsste ich einen Gewindeadapter einsetzen...

Löcher sind die richtigen?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

landwerk
abgefahren
Beiträge: 1980
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#19 Beitrag von landwerk » 2019-02-04 21:46:11

Moin....


Du hast doch da aber eine Anzeige für Öltemperatur oder sehe ich nicht richtig?

Zylinder 2 ist auf jeden Fall richtig.


Ich meine die Sacklöcher sitzen höher und Seitlich am Zylinderkopf.

Kann mich aber nicht mehr so genau daran erinnern... Was man alles so vergisst !


LG

OLI



Liebe Grüße

landwerk
abgefahren
Beiträge: 1980
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#20 Beitrag von landwerk » 2019-02-04 21:47:15

... Ok Kopftemperatur.. hab das Bild mal größer gemacht...


Oli

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#21 Beitrag von meggmann » 2019-02-04 21:50:25

... eben

Seitlich oder weiter oben ist kein Platz aber nehme jeden Hinweis auf die korrekte Position - und den Temperatursensor gab es auch mit passendem Gewinde (jetzt nehm ich den kleineren mit Adapter).

Gruß, Marcel
Dateianhänge
A8A9419E-3AB3-49ED-93B6-8364954215E2.jpeg
A8A9419E-3AB3-49ED-93B6-8364954215E2.jpeg (5.54 KiB) 304 mal betrachtet
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#22 Beitrag von meggmann » 2019-02-08 11:35:26

Soooo, alles drin und funktioniert. Bei „normalen“ Fahrbetrieb unteres Drittel, Berg hoch etwa Mitte.

Hab in einen „Raid HP 660425 Gewindeadapter M16 X1.5 Öltemperaturgeber-Montage“ ein M10-er reingeschnitten und past wie angegossen.

Gruß, Marcel
Dateianhänge
792F711E-33DD-46E3-9ED2-65E7C2153E48.jpeg
Raid HP 660425 Gewindeadapter M16 X1.5 Öltemperaturgeber-Montage
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3078
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#23 Beitrag von franz_appa » 2019-02-08 13:30:32

meggmann hat geschrieben:
2019-02-04 21:50:25
und den Temperatursensor gab es auch mit passendem Gewinde (jetzt nehm ich den kleineren mit Adapter).

Gruß, Marcel
Hi Marcel
Hast du für den "richtigen" Fühler eine TeileNr ?? Und wo gekauft? Normaler Autoteile Handel? (Profiparts, europarts, usw...)

Greets
natte
23.02. 2019 Dead Baron - Jazzyfunkymiscy Instrumentals - Bad Ems Beatles Museum
13.04. 2019 Black Rose - Thin Lizzy Tribute - Winningen, Weinkeller
22.06. 2019 Black Rose - Thin Lizzy Tribute - Höhr-Grenzhausen
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay
09.11. 2019 Black Rose - Thin Lizzy Tribute - Polch, im Alten Bahnhof

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#24 Beitrag von meggmann » 2019-02-08 14:07:39

Moin Natte,

ich zitiere mich mal selbst (siehe weiter oben):

„soweit ich recherchiert habe müsste VDO 323-801-007-002D passen (Deutz 6260065), M14 x 1,5, hat 40,29 Ohm bei 150 Grad
Der ist aber leider nicht mehr lieferbar.

Es ginge von der Kennlinie auch 323-801-003-001D der ist aber M10, da müsste ich einen Gewindeadapter einsetzen...“

Ich habe den VDO 323-801-003-001D eingebaut, wie gesagt er hat die exakt gleiche Kennlinie wie der andere nur ein anderes Gewinde. Gewindeadapter siehe weiter oben.
Ich hab den bei einem Teilefritzen in EBay gekauft (aus Deutschland), war billiger und ich hab keinen Europarts oder andere in der Nähe. Ist aber ein „ganz normaler“ Sensor von VDO.
Die beiden Sacklöcher sind unterschiedlich, links M14x1,5, rechts M16x1,5.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
olaf
Kampfschrauber
Beiträge: 549
Registriert: 2006-10-04 8:14:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#25 Beitrag von olaf » 2019-02-08 19:34:17

Hallo,

es kann nicht schaden, den Sensor in den Kopf des am weitesten vom Kühlgebläse entfernten Zylinders ein zuschrauben.

Gruß

Olaf

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#26 Beitrag von meggmann » 2019-02-08 19:42:51

Man munkelt Zylinder Nummer 2 sei der thermisch am belastetste (daher ist der Sensor auch in dem).

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6442
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#27 Beitrag von OliverM » 2019-02-08 20:25:13

meggmann hat geschrieben:
2019-02-08 19:42:51
Man munkelt Zylinder Nummer 2 sei der thermisch am belastetste (daher ist der Sensor auch in dem).

Gruß, Marcel

Moin Marcel, so verhält sich das beim Reihensechszylinder.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3490
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Temperaturanzeige Magirus 130d9

#28 Beitrag von meggmann » 2019-02-08 20:36:28

Nabend Oliver,

macht ja auch Sinn - Zylinder 1 wird an 2 Seiten von außen gekühlt und Zylinder 3 ist näher am Gebläse...
Dann hab ich ja ins richtige Eingelocht...

Und nur am Rande, ist eh nur mehr eine Spielerei für mich da ich von keinerlei thermischen Problemen ausgehe - aber
mich hat die eine ungenutzte Blende im „Cockpit“ gestört - und jetzt ist da halt die Uhr drin (Temperaturanzeige)

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Antworten