DÜDO 407D 48kw 4gang

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

DÜDO 407D 48kw 4gang

#1 Beitrag von subsist » 2019-01-14 17:43:06

Moin.

Mag mir einer was zum Motor im 407d sagen? Also de 48kw. Denke das ihr wisst welcher Motor ist.

Habe einen 407 der mich interessiert. Es ist ein 4gang getriebe verbaut. Sind die Motoren sehr anfällig? Soweit ich weiß ist es EIN PKW Motor?! Das der immer am limit ist ist verständlich.

Setze ich mich damit auf die Nase oder ist er dennoch recht robust und zuverlässig?..

Ein größeren Motor ect könnte man ja irgend wann mal nachrüsten.

Würde ihn aber erstmal gerne so nutzen

Danke

Benutzeravatar
benztreiber
abgefahren
Beiträge: 1127
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#2 Beitrag von benztreiber » 2019-01-14 18:27:02

bist du sicher mit 48 kw?sind nach meiner rechnung knapp 65 ps...hm
die 407 sollten 72 ps haben auf 2,4 l....aber die gehen auf strecke nur mit einem 5 gang getriebe.
bei 4 gängen jault dir der motor die ohren aus dem kopf.
macht echt kein vergnügen....das ist aber jetzt nur mein empfinden.
mit dem motor selber kann man nichts verkehrt machen.die laufen wirklich gut.
öl und wasser...hin und wieder mal die ventile und die machen auch ihre halbe million
oder mehr...je nach beanspruchung




arne

Jim Knopf
infiziert
Beiträge: 80
Registriert: 2017-05-17 13:42:32

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#3 Beitrag von Jim Knopf » 2019-01-14 19:58:37

Moin,

den Motor gibt es mit 65 und 72 PS bei 2,4l. Ich habe mich seinerzeit für dieVariante 72 mit 5 Gang entschieden und kann speziell zum 5 Gang raten. Ich bin den Bremer gefahren und der lief in dieser Variante super, sogar schnell, bis zu 130km :eek:
Nach Probefahrten mit dem Viergang kann ich nur abraten, ist akustisch echt ein Graus. Generell ist der Motor super verlässlich, meiner hat etwa 260tkm ohne Probleme, wird aber beim schweren Düdo sicher kämpfen.

Grüße...

Benutzeravatar
benztreiber
abgefahren
Beiträge: 1127
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#4 Beitrag von benztreiber » 2019-01-14 20:05:13

den Motor gibt es mit 65 und 72 PS bei 2,4l
den 65 ps motor gibt es meines wissens nur aus den alten 220D/8,aber nicht als 2,4 l.
die waren auch im düdo drin mit ihren 65 ps.aber dann auch generell nur mit dem 4 gang getriebe.
ich glaub ab 78 wo das erste facelift kam,wurden die 2,4l eingebaut.sind dann ja schon die motoren aus dem 123 benz.



arne

Vossba
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2017-10-28 17:00:01

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#5 Beitrag von Vossba » 2019-01-14 20:31:05

Moin,

die ersten 406 hatten den OM615 2,2l Diesel mit 60Ps

Den OM616 aus dem 407 gab es in 2 Ausführungen 65 und nach einem Facelift mit 72 PS Ob die 72 PS Variante im Transporter verwendet wurde werden andere wissen.

Meine Erfahrung noch in den 80ern mit dem 406 war: Laut Langsam und säuft. Ein Gebrüll in der Karre, bei der jeder kleine Hügel im 2. Gang mit Radfahrer Geschwindigkeit genommen wurde.
Wenn mich recht erinnere haben wir bei einem Umzug auf einer 1600km Strecke ca. 16l/h gebraucht.

Gruß Reinhard

Bahnhof
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#6 Beitrag von Bahnhof » 2019-01-14 20:36:09

Wenn hier nichts mehr kommt, dann musst du mal ins Busfreaks Forum gehen
Dort gibt es viele 407 Fahrer

Ich hatte mal einen 508 und kann mir den kleinen Motor kaum vorstellen

Freunde von mir haben Hanomag mit Originalmotor und sind glücklich damit

Das ist halt echt entschleunigtes Fahren und hat nichts mit „im lkwverkehr mitschwimmen“ zu tun


Gruß

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#7 Beitrag von subsist » 2019-01-14 20:38:03

Ja 48kw steht im Schein

Danke

Benutzeravatar
benztreiber
abgefahren
Beiträge: 1127
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#8 Beitrag von benztreiber » 2019-01-14 21:00:02

Ich hatte mal einen 508 und kann mir den kleinen Motor kaum vorstellen
das geht ohne weiteres,aber nur mit dem 5 gang getriebe
hab mit nem kumpel einen 6 m düdo aus münchen abgeholt.
der hatte sogar die lange achse drin.lief geschmeidig bis 105kmh.
dann wurde es langsam anstrengend mit der lautstärke.
aber 90-100 war wirklich in ordnung.verbrauch lag damals auf strecke bei 11 litern.
hab ja jahrelang düdos gefahren.und der 407D würde mich nicht abschrecken.
sogar eher als den mit dem OM314 drin.der ist echt ruppig,wenn auch gut.
und ansonsten ganz klar den als 613ner.aber ohne lange achse.das macht keinen spass.



arne

Bahnhof
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#9 Beitrag von Bahnhof » 2019-01-14 21:01:54

benztreiber hat geschrieben:
2019-01-14 21:00:02
Ich hatte mal einen 508 und kann mir den kleinen Motor kaum vorstellen
das geht ohne weiteres,aber nur mit dem 5 gang getriebe
hab mit nem kumpel einen 6 m düdo aus münchen abgeholt.
der hatte sogar die lange achse drin.lief geschmeidig bis 105kmh.
dann wurde es langsam anstrengend mit der lautstärke.
aber 90-100 war wirklich in ordnung.verbrauch lag damals auf strecke bei 11 litern.
hab ja jahrelang düdos gefahren.und der 407D würde mich nicht abschrecken.
sogar eher als den mit dem OM314 drin.der ist echt ruppig,wenn auch gut.
und ansonsten ganz klar den als 613ner.aber ohne lange achse.das macht keinen spass.



arne

Ja vielleicht sind’s wirklich nur Vorurteile

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#10 Beitrag von Bruno1017A » 2019-01-14 21:16:05

ich hatte ein paar Jahre lang den L407D mit dem OM616 2,4l Diesel 72PS und 4-Gang mit Vmax so gut 100km/h und Reisegeschwindigkeit um die 75km/h ...

joa was willst du hören? er fährt! vorwärts, rückwärts, bergauf und bergrunter :D

In der 65PS Variante macht das bei 3,5t ein Leistungsgewicht von ca. 18,6PS/t (etwa auch das Niveau vieler lkw hier), manche hier bezeichen das heute als völlig unzumutbar wenig. Ich hatte damit nie Probleme und stets größten Fahrspaß, hängt glaube ich hauptsächlich vom Fahrer ab ob man schon die Nerven verliert wenn sich am Berg mal 2-3 pkw hinter einem ansammeln oder einfach selenruhig vor sich hin Richtung Meer tuckert.....

Der OM616 kommt auf so 27 PS/l Hubraumleistung (mal zum Vergleich bei den LKWs MB 1017: 30,3PS/l oder Steyr 12M18: 27,3PS/l etc. etwa gleiche Belastung), damit würde ich ihn nicht als PKW-Motor (ultra light duty) bezeichnen, Probleme mit der Haltbarkeit gibts nur wenn man immer krampfhaft schnell fahren will (>85km/h) und ihn dadurch durchgehend hoch dreht. Dann tritt das vielfach bemängelte Verhalten von unerträglichem Lärm, hohem Verbrauch und weniger langer Haltbarkeit als beim OM314 im 508 auf. Solange man weitesgehed entspannt im "grünen Bereich" cruist hält er und begnügt sich so mit 12-14l/100km.

Wenn man die Wahl hat ist ein 508 natürlich nochmal kräftiger und solider, keine Frage, aber der 407 ist lange nicht so "schlecht" wie oft behauptet....
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#11 Beitrag von Bruno1017A » 2019-01-14 21:21:53

Pass nur auf das du nicht die Achsübersetzung von der Post erwischt mit Vmax von 70 oder so :D
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#12 Beitrag von subsist » 2019-01-14 21:25:00

Ja das sieht man nur wenn sie auf ist und man die Umdrehungen zählt?! Oder halt beim Fahren wo Ende ist.

80kmh wird bei dem aber als angenehm beschrieben und 110 max dann

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 727
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#13 Beitrag von Bruno1017A » 2019-01-14 21:29:57

subsist hat geschrieben:
2019-01-14 21:25:00
80kmh wird bei dem aber als angenehm beschrieben und 110 max dann
dann wird das die gleiche sein die ich auch hatte.

subsist hat geschrieben:
2019-01-14 21:25:00
Ja das sieht man nur wenn sie auf ist und man die Umdrehungen zählt?! Oder halt beim Fahren wo Ende ist.
steht an sich auch auf dem kleinen Typenschild an der Achse, aber wenn man die Chance hat es bei einer Probefahrt selbst zu probieren ist natürlich am einfachsten...
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#14 Beitrag von subsist » 2019-01-14 22:48:44

Motor ist dann der 240d mit 65ps?!.. Na werde mal in mich gehen.

Bis auf das 4 Gang Getriebe spricht dann ja eigl nix gegen diese Motorisierung. Ein 4 Gang getriebe ist doch aber normal dann bissle anders übersetzt das man im vierten Gang den Motor nicht zu hoch drehen muss :idee:

Vossba
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2017-10-28 17:00:01

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#15 Beitrag von Vossba » 2019-01-14 23:21:08

Moin,

etwa ein Jahr nachdem ich Bekanntschaft mit dem 406 machte, hatte ich einen 508. Mann was war das für ein Unterschied. Ein richtiger LKW Motor der Stoisch mit niedrigen Drehzahlen und angenehmem Klang unterwegs war. Verbrauch 11l bei 85kmh.

Nach langer Abstinenz habe ich in 2016 einen 613 Mit Alkoven kaufen können. Das war richtig genial. Ein himmlischer 6 Zylinder LKW Klang. Kasseler Berge mit 80 oben ankommen und niedriger Verbrauch...

Da man im Alter ja wieder Kauzig wird, habe ich den gegen einen W50 eingetauscht und Überlege bis heute ob ich da nicht einen Riesenfehler gemacht hab....:-))


Gruß Reinhard

P.s. W50 ist auch Cool

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#16 Beitrag von subsist » 2019-01-14 23:40:08

Ja ich hatte in jungen Jahren einen kleinen 407 den ich bleifuß mit knapp 90 Spitze von Hamburg nach Fehmarn getreten habe ohne mir überhaupt Gedanken da drüber gemacht zu haben ob das gut fürn Motor ist oder ob es überhaupt anders geht (größerer Motor ect). Und ich war voll zufrieden damit. Hatte nie Ausfälle. Im Elbtunnel bergauf (was sind da 6% Steigung oder so) ordentlich anlauf bergab um dann am Ende mit 60 kmh und einen Gang niedriger raus zu kommen. Hat mich kein Tag gestört. Nicht mal drüber nachgedacht ob es mich stört :-D.
Und heute jammert man (ich) und denkt naaaaiiiiin das voll doof und nervig. Fuck nein ist es eigl nicht. Es ist nur anders. Man ist verwöhnt heute.
Damals mitfahrer mit genommen. Nach Hause gebracht von kaserne fischbek in der lauten alten Karre hinten rein ohne Gurte. (mit besseren Ohren als heute nicht einmal gedacht puh der ist aber laut). Heute denke ich oh nein die armen mussten bei mir mit fahren wie konnte ich denen das antun :spiel:... Und das obwohl ich denen ja ein gefallen getan habe :wack:
Na mal weiter grübeln :-)

Sorry vom Thema abgekommen
Zuletzt geändert von subsist am 2019-01-14 23:51:01, insgesamt 1-mal geändert.

Villelaster
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2019-01-11 8:09:06

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#17 Beitrag von Villelaster » 2019-01-14 23:50:22

Hallo,

ist das der 407 aus Kleinanzeigen für recht wenig Kohle? Wenn ja - der hat auch das ZF und stehende Pedale.
Der stand wohl übrigens viel rum...

Grüße

Lohbie

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#18 Beitrag von subsist » 2019-01-14 23:52:09

Ne mein Favorit kostet da 12mille :eek: und sieht aus wie "neu". Wobei alle richtig guten so um 12k drin stehen....

Was ist / bedeutet ZF und stehende Pedale?

Villelaster
neues Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 2019-01-11 8:09:06

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#19 Beitrag von Villelaster » 2019-01-15 8:23:43

Hallo,

12.000 für nen 407??? Sorry, aber hat der die Ado Goldkante? :joke:
Hast Du nur den B-Führerschein?

Bei nem bekannten DüDo Händler 407 / BJ1983 (53.000km/hängende Pedale => 5-Gang MB/guter Rostschutz, weil BJ1983) 7000 Euro
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-220-7879

ein schöner 608 (OM314 mit ca. 4L Hubraum) mit 36.000km für 8000 - das kannst Du mit dem 407 nicht vergleichen und wenn der Druckluft haben sollte, hat der noch die tollen
Simplex-Bremsen und nicht den Duoservomüll, den der 407 definitiv hat).
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -216-16362

Hast Du nur den B-Führerschein?

Sonst schau Dich lieber nach 508/608 oder gar 613 um.

Hängende Pedale + 4-Gang = ZF, ZF = schlechtes Getriebe und bis 608 (ohne Druckluftbremse) hatten die alle die selbstverstärkenden Bremsen (Duoservo), die machen viel Ärger.
Die meisten 407 mit geringer Laufleistung stammen aus Behördenbestand, was i. d. R. bedeutet viel Kurzstrecke und dank dem
kleinen PKW Motor dann Vollgas, sonst ging die Karre nicht.

Ist m. E. schon ein interessantes Auto, muß aber echt billig sein, sonst würde ich das nicht machen.

Grüße

Lohbie

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#20 Beitrag von subsist » 2019-01-15 15:16:12

Bis 7,5t darf ich fahren. Ja OK ich gucke mal.weiter und deine links an.

Den 407 hab ich auch geparkt. Hätte gerne einen mit stehhöhe.

catfindus
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2013-05-28 19:02:07

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#21 Beitrag von catfindus » 2019-01-15 17:41:08

Hast du den hier auf dem Schirm ? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-220-9381
Der gehört meinem Sohn und ich hab den vor ein paar Monaten für die junge Familie besorgt und war wohl ein wenig zu optimistisch das die den Wagen alleine fertig bekommen , aber die räumliche Entfernung ist ein Hindernis , ihnen dabei tatkräftig zu helfen ( S-H / Freiburg ) und alleine mit drei kleinen Kindern bleibt zu wenig Zeit uhn auszubauen .
Gruß Torsten

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#22 Beitrag von subsist » 2019-01-15 17:53:42

Ja den habe ich auch geparkt unter anderen....

Benutzeravatar
husky240
süchtig
Beiträge: 658
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#23 Beitrag von husky240 » 2019-01-17 10:56:16

Hoi,

die sind ganz schön teuer geworden!

Ich bin die ganz gern gefahren, aber der Motor hat schon seine liebe Mühe mit den heutigen LKW mit zu halten. Gut, wenn man es gar nicht erst versucht. Am besten gezogen hat bei den kleinen Motoren der M102 Benziner bei ca 16l Benzin/ 100km...

Zu den Getrieben: http://4x4abc.com/Mercedes-Benz.G-Class ... riebe.html (die G1 Getriebe wurden auch in den Transportern verbaut)
Bei den 5 Gang Getrieben gibt es ein "Schnelles" (0,8 im 5. Gang), sonst sind die alle 1:1... die 407 gab es in der Serie soweiso nur 1:1 und mit zwei Achsübersetzungen (die schnellen laufen dann Vollgas ca 110 mit 6.00R16). DüDos mit 4 Gang sind schneller langsam weil der Sprung in den letzten Gang höher ist. Naja... langsam sind sie sowieso alle...

Wer die Dinger unter 3,5to bewegt ist mit dem kleinen Motor genauso "flott" unterwegs wie die 5/6to WoMos mit OM314. An die hohen Drehzahlen muss man sich etwas gewöhnen aber der OM616 kann und will das so unter Last.


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL
Iveco 110-16 AW in Aussicht...

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#24 Beitrag von subsist » 2019-01-17 13:04:51

Ja echt super teuer. Hatte mein 407 damals für 2200mark gekauft :-)

Aber kommt ja immer wieder was neues rein bei Mobile und Kleinanzeigen.

Da ist ein kleiner bunter mit psychodelischer Bemalung drin. Den kennt bestimmt der eine oder andere hier. Durvh die Bemalung wirkt der halt irgendwie verbastelt am ende schrott und was weiß ich noch. Denke aber immer evtl ists n kleines günstiges Schätzchen :-D. Wer weiß nachher ist der von der Substanz richtig gut....

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... um=android

catfindus
neues Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 2013-05-28 19:02:07

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#25 Beitrag von catfindus » 2019-01-17 16:50:52

3000 € , Schweißarbeiten , entlacken , neu lackieren , Innenausbau neu machen , Hinterachse tauschen und keine 3,5 to Zulassung . Viel Arbeit und letztendlich landest du wahrscheinlich auch bei 10.000 € :frust:

Benutzeravatar
subsist
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2013-03-19 15:41:18
Wohnort: Hamburg

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#26 Beitrag von subsist » 2019-01-17 17:23:12

Na kommt drauf an. TÜV soll er so bekommen wie er da steht also muss nix geschweißt werden. 3,5t Zulassung ist ja nicht so schlimm da H Zulassung

Lack runter und wieder was drauf kann ich selbst im Sommer machen wird vmca 500€ kosten. Hab mal ein Sprinter selbst gemacht war unter 500€ kosten.

Ausbau wird bei mir eh günstig. Da ist das Armaflex und die Verkleidung das teuerste. Denke max 2000€ Ausbau und das würde bei jeder Karre dazu kommen ob 2000€ oder 10000€ Anschaffung da ich selbst den original Ausbau raus reißen würde. (habe da meine eigenen Vorstellungen was gemütlichkeit bei Ausbau angeht)


Hinterachse tauschen ist der Knackpunkt. Bin grade am raus finden was das kostet.
Fahren kann man aber auch damit erstmal.

Finde positiv das der große Motor schon drin ist und das er so TÜV wieder bekommen würde so kann da ja nix wildes sein :-) und er ist noch zugelassen könnte ihn so mit nehmen direkt.

Leider sehr klein irgendwie. Und wäre er so gut wäre er teurer. Das ist leider klar

Oelwurm
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#27 Beitrag von Oelwurm » 2020-11-24 19:11:04

Könnte/dürfte man in so einen Düdo T2 evtl. einen neueren PKW-Motor ala MB OM603 (300D aus'm W124 oder G) einbauen? Wäre ein 6-Zylinder Vorkammer-Sauger und noch mit Reiheneinspritzpumpe mit 109-113PS bei 4600/min und max. 191Nm. (Baujahre so um 1989-1993)
Der originale 407D mit dem alten OM616 4-Zylinder Vorkammer-Sauger dreht bis 4400/min (TopSpeed 102/103km/h) bei seinen 72PS und nur 137Nm.

Oder gab es evtl. den 406D DüDo (60PS) und max. 126Nm als PKW-Version, sodass ein neuerer PKW-Motor unproblematischer zum einbauen wäre?

Generell gab es den DüDo ja auch mal mit einem 6-Zylinder in Reihe und Reiheneinspritzpumpe (den OM352 mit 5,7L Hubraum und 363Nm), wenn auch im großen 6t-Chassis.
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.
Mercedes-Benz T2 ist auch noch im Spiel. ;-)

Vossba
infiziert
Beiträge: 73
Registriert: 2017-10-28 17:00:01

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#28 Beitrag von Vossba » 2020-11-24 21:12:26

Moin,

Diesel Nutzfahrzeuge bis Bj 1977 müssen nicht zur AU und bei Eintragung eines neuen Motors ist die Abgasqualität kein Kriterium.
Ein Motor der höher dreht, bedingt schnell bessere Bremsen. Bei Dieselmotoren gleicher Nenndrehzahl bekommt man auch eine höhere Leistung eingetragen.

Bei Einbau eines nicht in der Baureihe eingesetzten Motors ist das "H" Kennzeichen Geschichte....

Prinzipiell ist auch ein sagen wir Toyota oder Bmw Motor eintragungsfähig.

Aber nochmal: diese PKW Motoren in dem dickem Auto sind meiner Meinung nach ein Graus. Und völlig unnötig, da es schöne Basisfahrzeuge mit 4 und manchmal 6 Zylinder Motoren gibt( 508/608 oder 613), die ein ausgereiftes Schlüssiges Konzept bieten.

Gruß Reinhard

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8055
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#29 Beitrag von OliverM » 2020-11-24 21:20:32

Vossba hat geschrieben:
2020-11-24 21:12:26
Moin,

Diesel Nutzfahrzeuge bis Bj 1977 müssen nicht zur AU und bei Eintragung eines neuen Motors ist die Abgasqualität kein Kriterium.
Ein Motor der höher dreht, bedingt schnell bessere Bremsen. Bei Dieselmotoren gleicher Nenndrehzahl bekommt man auch eine höhere Leistung eingetragen.

Bei Einbau eines nicht in der Baureihe eingesetzten Motors ist das "H" Kennzeichen Geschichte....

Prinzipiell ist auch ein sagen wir Toyota oder Bmw Motor eintragungsfähig.

Aber nochmal: diese PKW Motoren in dem dickem Auto sind meiner Meinung nach ein Graus. Und völlig unnötig, da es schöne Basisfahrzeuge mit 4 und manchmal 6 Zylinder Motoren gibt( 508/608 oder 613), die ein ausgereiftes Schlüssiges Konzept bieten.

Gruß Reinhard
Der Verständnis halber möchte ich hinzufügen, daß Fahrzeuge mit Dieselmotor bei EZ. oder Erstinverkehrbringung ab 01.01.1977 der AU-Pflicht unterliegen .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Oelwurm
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: DÜDO 407D 48kw 4gang

#30 Beitrag von Oelwurm » 2020-11-24 21:54:28

DüDo 406D und 407D gab es ja schon vor 1977, wäre also ein z.B. OM603 (2V) oder so machbar.

Darf es denn auch eine Änderung im Brennverfahren sein oder auch ein anderes Kraftstoffversorgungssystem?

Also z.B. in einen DüDo MB 409 oder 410 (Benziner) einen noch neueren OM606 (4V Vorkammer-Sauger) verpflanzen? Der hat ursprüngl. eine Verteilereinspritzpumpe, ginge da auch die Reiheneinspritzpumpe seines Modellvorgängers OM603 verbauen? (Habe sowas mal gehört (in einem Video vom Explorer-Magazin bzgl. eines Volvo C304 6x6 Neuaufbaus mit einem solchen MB OM606 und dazu älterer als Serien-Einspritzpumpe (Reihe statt Verteiler). Allerdings ist er wohl noch nicht durch die Zulassung, weil noch mitten im Aufbau ... .

Bei höheren Drehzahlen uns somit vermeintlich höherer TopSpeed gäbe es ja noch die Möglichkeit einer kürzeren Achse. Beim DüDo 406D gibt es wohl 3 Längen. Ich vermute fast, dass die unter jeglichen DüDo 4-Tonnern (406D - 410 Benziner) identisch sind könnten.

Wären denn knapp 10% mehr Enddrehzahl ein Ausschlusskriterium für die Bremsen? 406D geht bis 4200/min (z.T. nur bis 85km/h), ein OM603 bis 4600/min.
(Gut, ein 4V OM606 geht nochmal knapp 10% höher mit um die 5000/min.)
Wie sprächen dann von ca. 93 (mit OM603) oder aber 101 km/h.
(oder auf den 407D aufbauend mit Basis 102 (oder 103 km/h) bei 4400/min knapp 5% mehr von dann knapp 107 km/h oder 116 km/h (oder 108 oder 117 km/h).

Wie schnell ist denn ein 508d Dodü laut Papieren maximal? Ich meine, dass es die auch mit gleichem zGG von 4600kg gab, wie auch beim 407D und 406D. Haben die evtl. identische Bremsanlage und Achsen drin und fpr deren größeres zGG von 5200kg (!?) dann nur eine Lage bei den Blattfedern mehr?

Eine ganz andere Frage wäre, obn denn ein 6-Zylinder "einfach so" unter die "Motorhaube" eines 4-zylindirgen 406D bzw. 407D passt? Denn ein 613 mit dem großen 6-Ender und 5,7L wird doch sicher ein ganz anderes Bodenblech im Fahrerhaus haben, oder?

Wieß zuföllig jemadn, worin sich die "alten" T2 Düdos vor und nach Facelift 1982 ausser in dem schwarzen Kunststoffgrill unterscheiden? Sind da evtl. nochmal Gewichtsreserven bei rausgesprungen?
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.
Mercedes-Benz T2 ist auch noch im Spiel. ;-)

Antworten