Feldreperatur Getriebesimmerring Verteilergetriebe

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
guatapt
Überholer
Beiträge: 227
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: Feldreperatur Getriebesimmerring Verteilergetriebe

#31 Beitrag von guatapt » 2019-01-12 8:26:16

Sehr wahrscheinlich ist da Loctite drauf. Bei meinem Diff war es auch SW41 mit Loctite und zusätzlicher Metallsicherung. Allerdings hat sich diese Mutter ohne große Probleme mit dem Schlagschrauber gelöst.

Könnte es vielleicht auch sein, dass da ein Linksgewinde verbaut ist? Würde das von der Drehrichtung Sinn machen?

VG
Ralf

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 264
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Feldreperatur Getriebesimmerring Verteilergetriebe

#32 Beitrag von Groschengrab » 2019-01-12 8:42:23

Guten Morgen zusammmen,

glaube nicht an loc tite.
Es ist eine Mutter mit Sicherungsring verbaut.
Der Ring ist an den gegenüberliegenden Seiten in entsprechende Vertiefungen auf der Welle gedrückt.
Diese habe ich mit Schraubendreher und Hammer schon rausgeschlagen bekommen.
Ich versuch nachher mal ein Bild zu machen...

Mmh Linksgewinde???
Noch nicht drüber nachgedacht.

Grüße,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5613
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Feldreperatur Getriebesimmerring Verteilergetriebe

#33 Beitrag von AL28 » 2019-01-12 11:17:14

Hallo
Mache es einfach Mal mit der Lötlampe oder Heißluft Fon warm .
Und probiere es nochmal .
Gruß
Oli

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 264
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Feldreperatur Getriebesimmerring Verteilergetriebe

#34 Beitrag von Groschengrab » 2019-03-03 19:27:24

Moin zusammen,
um den alten Thread nochmal aufzuwärmen:
Ich habe den schönen Sonntagnachmittag genutzt um endlich mal den flansch am VTG zur Hinterachse auszubauen.
Die Mutter habe ich nicht lösen können, da mit irgendwelchen Teufelszeug eingeklebt, auch Wärme hatte nix gebracht.
So habe ich sie dann an zwei Seiten angebohrt und weggesprengt.
Die Dichtfläche am flansch hat schon massive einlaufspuren, siehe Bild...
Der simmering ist an einer Stelle wie angenagt.
Dass erklärt den massiven Ölverlust. Hat jemand von euch einen Draht zum rockwell international oder e-teillisten zu diesem Getriebe?

Viele Grüße,

Alex
Dateianhänge
IMG-20190303-WA0001.jpg
IMG-20190303-WA0000.jpg
20190303_172255_resized.jpg
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Antworten