hanomag vtg umbau

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

hanomag vtg umbau

#1 Beitrag von hanomagmaddin » 2018-10-27 16:15:41

Hallo an alle
ich hätte mal eine frage ,hat jemand erfahrungen mit dem vg 80 aus dem mercedes G 300 ?wäre das eine umbauoption für einen al 28? o ist es mit den 70 ps auf dauer überfordert?was wäre noch ein möglicher umbau ? ich möchte etwas die drehzahl reduzieren und trotzdem gern 75 kmh erreichen.. ohne größere räder zu montieren :blush: die leistung sollte das ja hergeben denke ich,vielleicht kann man ja den motor noch etwas kitzeln..ladedruck o so.. das müsste ich erst prüfen aber eigndlich reicht mir die kraft bis jetzt schon... und da das vtg jetzt öl verliert..ich denke mal wedis hart u ich es
dann eh ausbaue wollte ich mal über einen umbau nachdenken.. :angel: ich hab ja schon einiges darüber hier gelesen das die getriebe eh nicht so haltbar sind.. :mellow:

grüße martin

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#2 Beitrag von 2brownies » 2018-10-30 23:04:21

Hallo Martin,

ich kann Dir dazu leider gar nix sagen, aber mich würde interessieren, ob du das alte oder neue (mit Kühlrippen) VTG verbaut hast.

Die Simmeringe zu tauschen wäre an und für sich keine große Sache. Bei unseren VTG habe ich die Wedis bereits getauscht, allerdings nässt der Ausgang nach hinten schon wieder stark und das nach nur 30 tkm.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1344
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: hanomag vtg umbau

#3 Beitrag von lakto » 2018-10-31 7:59:35

Hi,
am Motor kitzeln bringt kaum merklich was...
gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert

Der mit den Blümchentüren!

Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#4 Beitrag von 2brownies » 2018-10-31 11:00:53

hanomagmaddin hat geschrieben:
2018-10-27 16:15:41
... und da das vtg jetzt öl verliert..ich denke mal wedis hart u ich es
dann eh ausbaue wollte ich mal über einen umbau nachdenken.. :angel: ich hab ja schon einiges darüber hier gelesen das die getriebe eh nicht so haltbar sind.. :mellow:

grüße martin
...zum Tausch der Wedis muss das VTG nicht raus. Ein Schlagschrauber bietet sich aber als Hilfsmittel für die Kronenmutter an. Ich glaube das war Schlüsselweite 36mm.
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6086
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: hanomag vtg umbau

#5 Beitrag von lura » 2018-10-31 11:22:48

Mal so ohne Hintergrundwissen:
Der G300 hatte irgendwas über 150 PS und 300 Nm Drehmoment, 1. Gang geschätzt 1:6, der Hano liefert sicherlich die halbe Motorleistung und ist im 1. Gang 1:8 übersetzt. Da sollte das Vtg halten.
Soll es eines vom 461 oder vom 463 werden?
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
bernhard
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2006-10-03 23:28:52
Wohnort: Frankfurt

Re: hanomag vtg umbau

#6 Beitrag von bernhard » 2018-10-31 11:43:54

Hallo Martin,
nach meinem Kenntnisstand ist das VG 80 ein Zweiwellengetriebe, das heißt das Getriebe produziert eine Drehrichtungsumkehr der Abtriebswellen zu der Eingangswelle.
Dein Hanomaggetriebe ist ein Dreiwellengetriebe, da drehen sich die Wellen gleich herum.

Nur zur Info...

Viele Grüße, Bernhard
...immer schön gelb bleiben...

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: hanomag vtg umbau

#7 Beitrag von hanomagmaddin » 2018-11-01 19:26:25

hallo
und vielen dank für die rege diskussion :angel:

Also bei mir ist das vtg ohne rippen im al verbaut,ich wusste garnicht das es da ein anderes gibt? ja das wechseln der dichtringe sollte möglich sein im eingebauten zustand hab jetzt mal meine erstzteilzeichnung dazu gesucht..eigendlich hatte ich auch überlegt es auf getrennt schaltung umzubauen aber ich weiß nicht ob das den aufwand lohnt..da die geschwindigkeit u drehzahl ja gleich bleibt und ich eigendlich ja genug kurze gänge habe..

deswegen der gedanke das db vg 80 vom 461 er einzubauen... wie von lura geschrieben sollte es leistungsmässig funktionieren..
leider hab ich nicht bei dem gedanken an die drehrichtung gedacht..(danke bernhard) für den hinweis..es wäre in dem fall ja 1:1 übersetzt und das wäre mit ner normalen bereifung etwas 85 kmh .o eben etwas drehzahl reduziert.. :D
leider ist aber der umbau aus dem von bernhard genanten grund nicht möglich... da ich keine 5 rückwertsgänge benötige... schöner mist...

gibts vielleicht noch etwas ähnliches vtg? oder etwa so etwas wie einen overdrive/nachschaltgruppe?was man verbauen könnte

grüße martin

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1596
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: hanomag vtg umbau

#8 Beitrag von Freddy » 2018-11-01 20:34:10

Moin Martin,

die VTG's aus den Mercedes Kurzhaubern eignen sich eigentlich gut.

Das Vg 375 oder VG 500 haben die gleiche Einbauläne. Das VG 500 ist die neuere Version und wird pneumatisch geschaltet. Das haben auch schon Leute in den Hanomag transplantiert (benutz mal die Suche).

Ich würde zum VG 375 raten, weil es ähnlich geschaltet wird wie das HanoVTG und nicht ganz so wuchtig ist.

Viele Grüße

Freddy

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1596
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: hanomag vtg umbau

#9 Beitrag von Freddy » 2018-11-01 20:35:46

P.S. Als Nachschaltgruppe gibt es das Apa-splitgetriebe von Detlef Starmer

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#10 Beitrag von 2brownies » 2018-11-01 22:07:01

Freddy hat geschrieben:
2018-11-01 20:35:46
P.S. Als Nachschaltgruppe gibt es das Apa-splitgetriebe von Detlef Starmer
Das ist ein guter Einwand vom Freddy.
Vom Detlef gibt auch noch den Umbausatz für's VTG, um die Untersetzung auch ohne Allrad nutzen zu können.

Hätte ich auch gerne gehabt, nur ist's sich's zeitlich bei uns nicht ausgegangen.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: hanomag vtg umbau

#11 Beitrag von Ulf H » 2018-11-02 7:34:26

... getrennt schaltbares VTG macht den Hano am Berg deutilch schneller ... denn nur damit ist es bei steileren Strecken möglich hochzuschalten ... in der grossen Gruppe sind sonst die Gangsprünge zu gross ... dann bleibt man im ersten Gang hängen und die Radfahrer überholen ... darufhin hab ich die vordere Kardanwelle entfernt (ergibt auf der Strasse den selben Effekt wie eine Getrenntschaltung) und siehe da, ich kam bis in den 3. klein, statt bis in den 1. gross ... und die Radler wurden im Rückspiegel gaaaanz langsam kleiner ...

... an der Höchstgeschwindigkeit, die aber eh nur mit Anlauf und in der absoluten Ebene erreicht wird, ändert das natürlich nix ... um mit deutlich verminderter Drehzahl schnell zu fahren fehlt dem Originalmotor jegliches Drehmoment ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1183
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: hanomag vtg umbau

#12 Beitrag von Michaele532 » 2018-11-02 8:17:36

Freddy hat geschrieben:
2018-11-01 20:35:46
P.S. Als Nachschaltgruppe gibt es das Apa-splitgetriebe von Detlef Starmer
Das gibt es seit ca 2 Jahren nicht mehr.

Micha
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1344
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: hanomag vtg umbau

#13 Beitrag von lakto » 2018-11-02 8:30:52

Hi.
Was eine getrennte Schaltung und der Ausbau des vorderen kardanwelle gemein haben sollen erschließt sich mir nicht.
Man trennt doch nur allradantrieb von der untersetzung.
Ausbau des kardanwelle ist eher der Effekt wie freilaufnaben.
Gruss
Lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert

Der mit den Blümchentüren!

Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: hanomag vtg umbau

#14 Beitrag von Ulf H » 2018-11-02 8:36:43

... wenn man kein getrennt schaltbares VTG hat, so kann man die vordere Kardanwelle ausbauen und dann die kleinen Gänge als 4 x 2 benutzen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#15 Beitrag von 2brownies » 2018-11-02 12:53:42

Ulf H hat geschrieben:
2018-11-02 8:36:43
... wenn man kein getrennt schaltbares VTG hat, so kann man die vordere Kardanwelle ausbauen und dann die kleinen Gänge als 4 x 2 benutzen ...

Gruss Ulf
Mit dem Umbau kann man das VTG während der Fahrt schalten ohne ehr nicht. Richtig? :huh:

Hattest Du nicht mal geschrieben, dass man mit viel Übung auch das hin bekommt? Oder täusche ich mich da jetzt?
Ich möchte offengestanden nicht am eigenen Fz üben. :-)

Ich dachte ausserdem auch, dass durch den Ausbau der Welle das Lager im VTG Schaden nimmt, ähnlich wie bei Verwendung der Freilaufnaben. Letzteres meinte der Lutz.


Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: hanomag vtg umbau

#16 Beitrag von AL28 » 2018-11-02 13:22:54

Hallo
Auf einen Steilen pass nach oben hat mann erfahrungsgemäß beim AL nur den ersten und den zweiten . Mit dem umgebauten Verteiler Getriebe fährst du mit einen Gang mehr wen es nicht so steil ist sogar mit allen vier in der Untersetzung . Hast du noch das Split Getriebe drin , machen Pässe richtig Spaß .
Das Zuschalten des Allrades ist während der Fahrt problemlos möglich , für Menschen mit Gefühl . Sogar das Schalten der Untersetzung geht in den ersten zwei Gängen mit zwischen Gas und Zwischen Kupplung , aber ist schon schwieriger . Man muß das schon sein Fahrzeug kennen .
Gruß
Oli

P.S. Ja mit Ausbau der Kardanwelle nach vorne kann man ach ohne Umbau mit der Untersetzung fahren

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: hanomag vtg umbau

#17 Beitrag von Ulf H » 2018-11-02 13:57:19

... egal ob zusammen oder einzeln, es muss halt komplett unsynchronisiert geschaltet werdn ...

... beim zusammengeschalteten kann ich im ersten und zweiten Gang zwischen normal und Untersetzung hin und her schalten ... in den beiden grossen Gängen ist das auch gar nicht sinnvoll, da die zu weit auseinanderliegen ... fahren am Berg bis er auf den zweiten abgefallen ist, dann in die Untersetzung hat sich bei mir bewährt ... etwas Übung und Gefühl braucht das natürlich ... habs aber auch am eigenen Hano gelernt ...

... getrennt schaltbares VTG hab ich zwar seit langem rumliegen, zum Einbau hats aber noch nicht gelangt ...

... schade, dass es die APAs beim Stamer nimmer gibt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#18 Beitrag von 2brownies » 2018-11-02 15:36:19

Danke Oli, danke Ulf für das Feedback!

Möchte ich mal ausprobieren. So ganz vorsichtig...
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: hanomag vtg umbau

#19 Beitrag von Ulf H » 2018-11-02 15:47:56

... dann würde ich empfehlen mit 2 untersetzt nach 2 normal anzufangen ... gerade Strasse und auch sonst keine Störenfriede ... im ersten steht er anfangs gern schon wieder bevor der andre Gang drin ist ... was hilft, ist vorher mal die Geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen zu ermitteln ... bei mit hatte dankenswerterweise der Vorbesitzer Schaltmarkierungen auf dem Tacho angebracht und zwar auch für die untersetzten Gänge ... dann weiss man wesentlich besser ob schalten gerade jetzt eine gute Idee ist ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#20 Beitrag von 2brownies » 2018-11-02 17:37:05

Ulf H hat geschrieben:
2018-11-02 15:47:56
... dann würde ich empfehlen mit 2 untersetzt nach 2 normal anzufangen ... gerade Strasse und auch sonst keine Störenfriede ... im ersten steht er anfangs gern schon wieder bevor der andre Gang drin ist ... was hilft, ist vorher mal die Geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen zu ermitteln ... bei mit hatte dankenswerterweise der Vorbesitzer Schaltmarkierungen auf dem Tacho angebracht und zwar auch für die untersetzten Gänge ... dann weiss man wesentlich besser ob schalten gerade jetzt eine gute Idee ist ...

Gruss Ulf
Ich hatte gehofft, dass noch eine Erklärung dazu von dir folgt. Dankeschön!

Die besten Geschwindigkeiten zum "normalen" Schalten habe ich verinnerlicht. Ich werde es mal versuchen, aber auch nix übers Knie brechen.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: hanomag vtg umbau

#21 Beitrag von hanomagmaddin » 2018-11-02 21:50:19

Also das sind schon einige intressante meinungen u gedanken zum drüber nachdenken,da ich ja eh schon auf 5 gang zf umgebaut habe und damit sehr zufrieden bin was die abstufung betrifft,hab ich das problem mit den weiten gangsprüngen weniger,natürlich wäre es ideal das wenn man das getrennt geschaltete vg als split getriebe nutzen könnte aber da ist die untersetzung zu stark denke ich und ob das dann schaltbar ist ist so ne sache... und ja ich kann auch unsyncronisiert schalten da mein hanomag traktor ja auch gradverzahnt ist ohne sync, wie auch mein russe mit kreuzschaltung.. aber die 4 gang knorpelbüchse im hano is echt nen krampf :wack: der ansatz mit dem apa gefällt mir persönlich sehr gut.. aber da was zu bekommen ist wohl recht schwierig :eek: ...in meinen augen aber die ideallösung..vg 500 is schon nen klotz..vg 375 klingt gut wo ist das verbaut worden?
ja ein drehmomentwunder ist ist der alas nicht grade aber der om 314 bringt doch laut datenblatt auch nicht mehr? da is doch bei 200 nm auch schluss..hat schon mal jemand drüber nachgedacht den d28 von gebläse auf turbo umzurüsten?spart die antriebsenergie vom gebläse .. :angel: sollte ja theoretisch machbar sein mit llk da der motor ja für aufladung geeignet ist?...also nur ma laut drüber nachgedacht.. ich hab ja auch schon ma nen mts 50 auf turbo umgebaut und 4 jahre mit ihm gearbeitet.. und der läuft heut noch.. mit turbo
vielen dank für die vielen ideen u gedanken von allen :unwuerdig:
grüße

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: hanomag vtg umbau

#22 Beitrag von Ulf H » 2018-11-03 10:05:35

... zum Thema Motortuning am Hano empfehle ich die Suchfunktion ... meiner Meinung nach wurde der D 28 mit allen zeitgenössisch verfügbaren Mitteln zum D 28 ALAS hochgetunt ... das bringt zwar 70 zornige PS, führt aber auch dazu, dass es gefühlt mehr Motoren gibt, die vor 100.000 km verstreben als solche, die die 200.000 km erreichen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5634
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: hanomag vtg umbau

#23 Beitrag von AL28 » 2018-11-03 11:10:20

Hallo
Ich hatte nie Probleme beim Schalten des originalen hano Getriebe .
Man kann auch das originale Verteiler Getriebe Standfest umbauen .
Der AL28 Motor ist schon am Ende seiner Leistung , wen du mehr willst baue einen Mercedes ein oder Deutz ein . Spart auch zwischen vier und sechs Liter auf huntert km .
Ich denke wen ein Al Motor frisch gemacht ist hält er die 200.000 km locker .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5872
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: hanomag vtg umbau

#24 Beitrag von LutzB » 2018-11-03 11:41:59

hanomagmaddin hat geschrieben:
2018-11-02 21:50:19
...............aber der om 314 bringt doch laut datenblatt auch nicht mehr? da is doch bei 200 nm auch schluss..
AL28 hat geschrieben:
2018-11-03 11:10:20
Der AL28 Motor ist schon am Ende seiner Leistung , wen du mehr willst baue einen Mercedes ein oder Deutz ein . Spart auch zwischen vier und sechs Liter auf huntert km .
Ich kenn das Drehmoment lt. Datenblatt nicht, weiß aber, dass wenn Du erst mal einen Hano mit OM314-Umbau gefahren hast, diesen Post wirst korrigieren müssen. Da passen Motor und Getriebe zusammen, der Spritverbrauch sinkt um 6 Liter (bei mir von 22 auf 16) und er lässt sich auch problemlos mit 3.000 Upm fahren, was bei Bereifung 12,5R20 für 88km/h reicht . Einziger Nachteil ist, dass der Ölverbrauch steigt.

Allerdings kann man das noch toppen. Durch Umbau auf den OM364LA. Noch weniger Sprit- und Ölverbrauch bei sehr viel mehr Kraftentfaltung - dabei wird Dein Hano zudem fast zum Automatikauto, 5. Gang und gut is........ . Aber bei diesem Umbau muss während der Fahrt immer und ununterbrochen an den Antriebsstrang gedacht werden. So'ne Hanoachse hat bei falscher Anwendung dem bärenstarken Motor nichts entgegenzusetzen. Zumal die wichtigste Einstellschraube des Autos von den meisten Hanofahrern in schöner Regelmäßigkeit mißachtet wird. Deswegen noch zum Schluss: Hinterachsdiffs werden, oder sind's sogar schon, knapp!!!

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: hanomag vtg umbau

#25 Beitrag von hanomagmaddin » 2018-11-04 18:45:52

Hallo
hab ma so einiges an suchfunktionen bemüht heute :D das wetter genutzt sozusagen... einige intressante gedanken und umbauten hab ich gefunden...dazu noch einige fragen ..umbau auf om 314... ergibt nur sinn wenn man die reifengröße ändert und somit auch höher legt...wenn ich das richtig verstanden habe.. aber das möchte ich eigendlich vermeiden..drehzahl beim om ist ja bei 2600 schluss.. bzw 2800 vielleicht möglich... damit ist ja keine höhere geschwindigkeit möglich.. ohne einen overdrive zu verbauen und apa is goldstaub... beim deutz siehts ähnlich aus..die laufen als 912/913 mit 2500 u/min und drehzahlerhöhung ist da wegen ausgleichswellen eher schwierig bei den 4 zyl. motoren ...hab dann noch nen bericht aus 2011 gefunden da wollte jemand auch den d28 optimieren...weiß jemand was daraus geworden ist?also mir würden 3000 u/ :angel: Min reichen ..gibts da erfahrungen ?... und wie kann man das orginale vtg etwas standfester bekommen?umbauen auf getrentschaltung bekomme ich hin denke ich...was mich auch etwas iritiert hat ist das den alas mit verschiedenen ölpumpen gibt...einmal seitlich hinten verbaut u einmal vorn mittig..hat das einen bestimmten grund?ev olmeng?... nicht falsch verstehen ich möchte keinen rennwagen draus machen :D nur wenigsten auf der graden mal überholen können und permanentevollast orgien möchte ich auch nicht ...aber so 80 auf der landstraße wäre schön.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5872
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: hanomag vtg umbau

#26 Beitrag von LutzB » 2018-11-04 20:40:28

LutzB hat geschrieben:
2018-11-03 11:41:59
.............und er lässt sich auch problemlos mit 3.000 Upm fahren, was bei Bereifung 12,5R20 für 88km/h reicht .
Aus welchem Grund kann der OM314 nur 2.600 Upm als Höchstdrehzahl?
Wenn das stimmen würde, wären ja dutzende von Umbauten auf diesen Motor nur von Nachteil gewesen? Außer halt bei mir, weil der in meinem Auto mit 400 Umdrehungen mehr werkelte. :smoking:

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1254
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: hanomag vtg umbau

#27 Beitrag von 2brownies » 2018-11-05 22:59:57

Ich muss zugeben, so ein Hano mit original Ausrüstung ist echt ne Verkehrsbehinderung. Ich habe auch keinerlei Erfahrung mit selbigen Fz und anderen Motor. Ich kann mir aber auch gar nicht vorstellen, dass es mit dem Fahrwerk Spaß macht schneller als normal zu fahren. Wenn der an Steigungen und allgemein im Abzug sportlicher wäre, wäre das schon toll. Aber so geht's irgendwie auch. Wir sind nun seit Juni 2017 unterwegs und sind bisher fast 30tkm gefahren und habens's gut überstanden. Auch mit der originalen Konstellation. Den Hano haben wir schon länger, aber vorher nie so intensiv genutzt.

Grüße
Frank
(der heute beide Stützschrauben nachgestellt hat)
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: hanomag vtg umbau

#28 Beitrag von hanomagmaddin » 2018-11-06 19:48:31

Ja nachdem was ich jetzt so (auch hier im forum) gefunden habe sind die meisten motoren om314/364 auf 2400-2800 u min eingestellt,auch was db so von db weiß.. deshalb die angaben... was man mit einer anderen einstellungen der pumpe machen kann ist ja ein anderes blatt.. da wären wir ja auch beim modifizieren des d 28... ich möchte halt nicht noch fahrwerk u reifen ändern.. das ding ist eh schon hoch genug...wird ja auch als pritsche verwendet.. :angel: ... also vom fahrwerk ist sicher nicht viel mehr zu erwarten.. aber es geht mir ja nicht um permanente höchstgeschwindigkeit.. aber ein paar fliegen weniger auf der rückwand ,und etwas moderate reisegeschwindigkeit wäre schon schön :D ich weiß ja das es mit bremse u dämpfung schon nicht mehr viel zu machen ist.. aber wenn ich ma drei wochen urlaub am stück mache und ich dan grad in kroatien bin is halt auch so...naja.. ich weiß da hätte ich mir ne weißware kaufen sollen... aber das will er nun mal nicht... :happy: etwas anders muss man da schon sein... aber ich glaub das geht hier vielen so :joke: ..hat jemand schon ma über nen 0m 602 ausm sprinter nachgedacht zu implantieren?o es gemacht..?2.9 l 100 ps wäre doch prima..

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1344
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: hanomag vtg umbau

#29 Beitrag von lakto » 2018-11-07 12:22:31

hi,
bau auf Om365A mit VG500 um.
115PS und 90km/h.
Am Hanomotor ist nichts mehr rauszuholen. Hab ich alles schon probiert.
Gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert

Der mit den Blümchentüren!

Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

hanomagmaddin
infiziert
Beiträge: 84
Registriert: 2018-04-05 8:12:53

Re: hanomag vtg umbau

#30 Beitrag von hanomagmaddin » 2018-11-15 19:20:07

hallo gemeinde
ich hab mal ne frage zum verteilergetriebe aus den kurzhaubern,ich hab heut das getriebe bekommen,stammt aus ner feuerwehr welche geschlachtet wurde,ist nicht viel gelaufen,ich denke es handelt sich um das vg 325 -? wie auch immer-- es ist bj 1965 und hat noch die mechanische schaltung,das wollte ich so haben,und sieht von der form her aus wie das vom al nur geringfügig größer.. nun zu meinen fragen.. welches öl kommt da laut mb rein? u wieviel?... hab die 120 er flansche mit 6 löchern verbaut am getriebe.. gibt es für das getriebe auch 120 mm mit 8 loch? weiß das jemand zufällig?... wenn ich da zu mb gehe da rollen die wieder die augen und fragen ob ich noch alle hab :blush: ...das kenn ich schon..auf dem typschild steht 328.1 15917 vielleicht kann mir da ja jemand weiter helfen..
grüße martin

Antworten