Motor instandsetzung / revision om 352

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#181 Beitrag von JRHeld » 2021-01-13 22:31:42

Moin,
so sieht das dann mit dem Schlauch
340 501 04 82
der allerdings noch ein bisschen eingestutzt wurde aus.
IMG-20210113-WA0003.jpg
der schlauch oben am Kühler hat die Nummer
340 501 00 82

Beide sind bei Daimler am Tresen noch zu haben,
für je um die 40€
Im Zubehör für einen Bruchteil davon..

AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#182 Beitrag von JRHeld » 2021-01-14 10:27:36

Moin,
Kleine Zwischenfrage an das Forum.
Wo kann ich ein Spannschloss in dieser sechseckigen Bauform in länger bekommen? :search:
20210109_170028_copy_1024x576.jpg
Ich habe so etwas schon mal in verschiedenen Längen irgendwo gesehen, kann es aber nicht wieder finden.
Google hab ich mit den Suchbegriffen "Spannschloss" und "Spannmutter" in Verbindung mit "Sechskant" und anderen Varianten abgegrast.
Auch den ein oder anderen Normteilkatalog habe ich erfolglos konsultiert.

AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
willem
Schlammschipper
Beiträge: 479
Registriert: 2010-08-15 15:24:14

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#183 Beitrag von willem » 2021-01-14 10:59:50

Wann das Rechts+Links Gewinde ist, also zum nachspannen in eingebaute Position, kenne ich das als "Seilspanner". Wann nur Rechts-Rechts Gewinde, also mindestens eine Seite lösen zum nachspannen, ist das nichts anderes als ein "Koppelmutter" bzw "Langmutter" mit schönere Bauform. Und in den Fall wurde ich das ganze einfach durch ein Gewindestange ersetzen (oder ein Stuck Rundstahl mit ein paar cm passendes Gewinde an beide Seiten). Die Lange lässt sich dann einstellen durch das ein- bzw ausschrauben von eine oder beide Kugelköpfe. Ggf Kugelköpfe noch sichern mit ein Kontermutter.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#184 Beitrag von JRHeld » 2021-01-14 11:15:30

Moin Willem,
Links rechts gewinde soll es haben...
"Seilspanner" führt auch zu nix dieser Bauform...
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
DaPo
abgefahren
Beiträge: 1141
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#185 Beitrag von DaPo » 2021-01-14 11:35:12

Hallo Jakob,

suche mal nach Spannschlossmuttern DIN 1479
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13448
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#186 Beitrag von Pirx » 2021-01-14 11:40:11

JRHeld hat geschrieben:
2021-01-14 10:27:36
Moin,
Kleine Zwischenfrage an das Forum.
Wo kann ich ein Spannschloss in dieser sechseckigen Bauform in länger bekommen? :search:

20210109_170028_copy_1024x576.jpg

Ich habe so etwas schon mal in verschiedenen Längen irgendwo gesehen, kann es aber nicht wieder finden.
Google hab ich mit den Suchbegriffen "Spannschloss" und "Spannmutter" in Verbindung mit "Sechskant" und anderen Varianten abgegrast.
Auch den ein oder anderen Normteilkatalog habe ich erfolglos konsultiert.

AloHa
Jakob
Alternativ einfach die Gewindestange mit dem Rechtsgewinde durch eine Längere ersetzen? Die sollte im Kugelkopf ja auch nur eingeschraubt sein?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#187 Beitrag von JRHeld » 2021-01-14 12:00:35

Moin,
Din 1479 ist schon ganz gut, kann ich aber auch nur in der selben Länge finden.
Klar kann ich die Gewindestange in der pfanne verlängern...
Eleganter wäre eben ein längeres Spannschloss.
Hintergrund ist dass ich auf der einen Seite einen solchen Kugelkopf verwenden möchte.
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2732
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#188 Beitrag von ingolf » 2021-01-14 12:21:59

Eine Gewindemuffe M xx und ein STück Gewindestange auf der rechten Gewindeseite. Den gezeigten Kopf dort anschrauben.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Phoenix
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2008-05-18 7:43:37
Wohnort: Bern

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#189 Beitrag von Phoenix » 2021-01-14 18:35:18

Du hast doch einen Drehbank... :cool:
Links-Gewindebohrer kostet 20Eur und ein Stück 6-Kantstab findest sicher.

Schön, hat der Lüftungskanal eine andere Verwendung wie als Wespennest.

Gruess Manu

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 3100
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#190 Beitrag von Landei » 2021-01-14 19:04:21

Versuch es doch einmal mit "Wantenspanner".

z.B.
https://www.12seemeilen.de/edelstahl-wa ... 80-mm.html

In Yachthäfen sieht man da ja Modelle, gegen die M10 Uhrmacherware ist.

LG
Jochen

(Wer wohnt hier eigentlich meeresnäher? :D )
Dieser Beitrag wurde auf meinem Eipad sitzend erstellt

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#191 Beitrag von JRHeld » 2021-01-19 14:05:24

Moin zusammen

der zu dem verbauten OM366er Kurbeltrieb passende Schwingungsdämpfer ist verbaut.
Totale mit neuem Schwingungsdämpfer.jpeg
Dieser ist 295mm im Durchmesser, wobei der vom OM352 spendermotor nur 273mm Durchmesser hat.
Auch die Reimenscheiben sind ein klein wenig größer.
Das ist ganz schön eng am vorderen rechten Motorlager.
Schwingungsdämpfer eng mit Motorlager.jpeg
Für die Montage mussten auch die vorderen Motorlager gelöst werden, und der Motor vorne ein wenig angehoben werden,
damit der Schwingungsdämpfer beim Aufschieben auf die Kurbelwelle vorne über dem am vorderen Rahmenquerträger angebauten Zugmaul (unten rechts im Bild) vorbei geht.

Bei der Operation ist dann noch aufgefallen das es zwischen der Kühlwasserleitung die von dem Wärmetauscher am Ölfiltergehäuse kommt und dem vorderen Rechten Motorlager auch recht knapp zu geht.
Kühlwasserleitung eng mit Motorlager.jpeg
Ein kleiner schnitt am überstehenden Gummi des Motorlagers sorgte für minimalen Freigang zwischen beiden.

Beim auftreiben des Abgasklappenhebels mit dem Schonhammer auf die Abgasklappenwelle ist ein kleines Desaster passiert.
Das ende der Welle (scheinbar auch aus Guss) ist in der Nut für den Bolzen des Hebels abgebrochen :(
Abgasklappenwelle Abgebrochen.jpg
Es fand sich aber ein geeignetes stück hochwehrtiger Stahl,
ein alter Zylinderkopfbolzen eines Schiffsmotors,
Um eine neue auf der Drehbank anzufertigen.
Abgasklappenwelle Rohling.jpg
Das habe ich dann auch getan.
Das hier ist leider nur "proove of concept" da in mangelung hinreichender Zerspahnerischer Fähigkeiten die Welle leider einige zehntel untermaßig geraten ist.
Ich könnte sie wohl so verwenden, aber dann laufe ich gefahr dass sie klappert, und dass durch den Spalt Abgas heraus gedrückt wird.
Da es noch einen weiteren Bolzen gibt, wird es wohl eine Version 2.0 geben, vermutlich von jemand besser qualifiziertem angefertigt...
Abgasklappenwelle nachgefertigt.jpg
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2137
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#192 Beitrag von rotertrecker » 2021-01-19 14:53:14

Wird ja nich gerade langweilig bei Dir...

Weiterhin gutes Gelingen!!

Gruß
Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1381
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#193 Beitrag von Walöter » 2021-01-19 16:42:30

Hallo Jakob,
JRHeld hat geschrieben:
2021-01-19 14:05:24

der zu dem verbauten OM366er Kurbeltrieb passende Schwingungsdämpfer ist verbaut.
Totale mit neuem Schwingungsdämpfer.jpeg
Dieser ist 295mm im Durchmesser, wobei der vom OM352 spendermotor nur 273mm Durchmesser hat.
Auch die Reimenscheiben sind ein klein wenig größer.
Das ist ganz schön eng am vorderen rechten Motorlager.
das würde ich nicht so lassen, das gibt mit ziemlicher Sicherheit richtig Ärger im Betrieb. Schwingungsdämpfer abdrehen geht nicht?

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2197
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#194 Beitrag von ud68 » 2021-01-20 19:08:30

hab bich auch gedacht... die Motorlager sind ja aus Gummi, um dem Motor deutliche Bewegungen zum Fahrzeugrahmen zuzulassen. Beim Deutz ist das nicht wenig. Es gibt 2 Fälle: niedriger Leerlauf und kräftige Lastwechsel.
Udo

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#195 Beitrag von JRHeld » 2021-01-21 15:11:35

Moin,
da wo es eng ist zwischen Schwingungsdämpfer und Motorlager, da ist es die Obere Schale des Motorlagers, die über diese Gussärmchen "starr" mit dem Motorbolck verschraubt sind. Da zwischen dürfte es eigentlich keine relevante Relativbewegung geben.
Darüber hinaus sind die Hebelarme zu der Drehachse um die die Hauptbewegung stattfinden dürfte, nämlich die Kurbelwelle sehr klein.
Walöter hat geschrieben:
2021-01-19 16:42:30

Schwingungsdämpfer abdrehen geht nicht?

Walter
Na ja, ich sach mal so, die mir zur verfügung stehende Drehbank gibt das nicht her...
Außerdem könnte ich dann gleich den OM352 Schwingungsdämpfer wieder anbauen.
Ich könnte den Motor auf den Motorlagern vorne 5mm unterfüttern, damit würde ich mehr Freigang bekommen.
Der dadurch entstehende Winkelfehler im Triebstrang ist nur sehr klein (~0,3°)
Das würde mir auch etwas mehr Freigang mit der Kardanwelle hinten vom Getriebe zum VTG verschaffen, wo es immer schon echt eng war.
Dafür aber wieder Platzprobleme zwischen Kühler und Lüfterrad am unteren Rand ergeben.
Wenn alle stricke reißen, dann kann ich immer noch den Ladeluftkühler ändern, so dass ich vorne zur Maske wieder einen guten cm Luft gewinne und mit dem Kühler wieder nach vorne kann...
Das würde ich aber ob des Aufwandes gerne vermeiden.

AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

unihell
abgefahren
Beiträge: 1601
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#196 Beitrag von unihell » 2021-01-23 23:57:37

Hallo
Schwingungsdämpfer abdrehen geht nicht?
no go, der ist nicht umsonst anders. Die Kurbelwelle ist anders gebaut, die Masse des Schwingungsdämpfers ist auf den größeren Kurbelhub und die geänderten Massen von Pleuel und Gegengewichten abgestimmt.
Auch die Reimenscheiben sind ein klein wenig größer.
der OM352 dreht höher, die Riemengeschwindigkeit wird dadurch wieder ausgeglichen. Der Drehzahlmesser vom 352 funktioniert mit dem W-Signal aus der Lima nicht korrekt, da muss ein 366er DZM her. Der Durchmesser der Wapu-Riemenscheibe der ist auch unterschiedlich.
Ich habe ein ähnliches Projekt 352 durch einen 356 im Unimog ersetzen. Außer Rupfmotor mit Wärmetauscher, Lima und Anlasser passt nix, aber auch gar nix, worüber sich einige Rundhauber hier natürlich gefreut haben.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#197 Beitrag von JRHeld » 2021-01-24 15:17:56

Moin zusammen,

@ Helmut
warum die Riemenscheibe der Wasserpumpe anders muss ist mir nicht klar, wenn die Enddrehzahlkompensation eh schon auf der Kurbelwellenriemenscheibe statt fand.
Ich verwende auf der Wasserpumpe die Riemenscheibe vom Spender OM352. Da ich eh nie Enddrehzahl gefahren bin und vermutlich noch weniger fahren werde, ist ein bisschen mehr Drehzahl an den Nebenaggregaten hoffentlich nicht schlecht. Mehr Lima Power, mehr Luft vom Kompressor, mehr Servopower, und so lange die Wasserpumpe nicht kavitiert... Wo liegt denn der Auslegungspunkt der Nebenaggregate?
Drehzahlmesser habe ich eh keinen.
Wo kommt denn die Schadenfreude her von der Du berichtest?

Ich habe dann vorne auf den Motorlagern auf beiden Seiten eine ca 5mm starke HV-Scheibe untergelegt.
Motorlager vorne unterfüttert.jpg
Der Winkelfehler der dadurch im Triebstrang entsteht ist vernachlässigbar klein.
Somit habe ich jetzt ~6mm Luft zwischen Schwingungsdämpfer und Motorlager,
und die Situation am Kühlerschlauch hat sich auch entspannt.

@ Pirx
Du hast mal eine Lanze für die übrige Riemenscheibe gebrochen.
Bei mir ist das der 5. Riemen, wenn auch unten nur die 3. Ebene.
Riemenebene 5 tief.jpg
Das würde bedeuten, wenn ich da wo Du den Klimakompressor sitzen hast auch ein Aggregat hin setzen würde.
Ich für jeden Riemenwechsel den Kühlkreislauf öffnen müsste.
Wegen des Wärmetauschers am Ölkühler...
Riemenebene 5 hoch.jpg
Oder einen abgefahrenen Halter bauen müsste ...
(was ich schon eruiert habe und für prinzipiell machbar befunden habe :dry: )
Umlenkrollen wären auch noch ne Möglichkeit, aber ich weiß nicht ob die normalen Keilriemen ein rückwärts Biegen vertragen....

Die Standheizung sitzt auch schon mal probeweise an ihrem neuen Platz,
Standheizung am neuen Platz.jpg
Der Plattenwärmetauscher muss aber noch nen Halter bekommen,
und vermutlich mach ich vorne auch noch einen Abzweiger auf dieser Seite in mein Kühlerrohr.
Der Abzweiger auf der anderen Seite bleibt dann ungenutzt... Leergeld :bored:

Nach der abgebrochenen Welle der Abgasklappe wurde ja eine schöne neue angefertigt...
Ich hatte dann noch mal nen schlechten Tag..
Abgebrochener Gewindebohrer.jpg
Abgasklappenwelle.jpg
Ich hab dann nen halben Tag damit verbracht den abgebrochenen Sacklochgewindebohrer M6 da wieder raus zu operieren,
um in dem dabei entstandenen Durchgangsloch noch einen dritten Gang von nem Handgewindebohrer abzubrechen...
Der wohnt jetzt da :wack:

Habe aber eine andere, mindestens ebenso gute Lösung gefunden
Abgasklappe 3.jpg
Und alles Montiert
Abgasklappe 4.jpg
Der Federnhalter ist nur provisorisch geheftet, denn es muss sich erst zeigen ob das mit der Hebelstellung etc.. so im Auto passt.
Die Feder Stammt übrigens von nem Gartenstuhl. Mal sehn ob die so funktioniert, oder ob ich noch eine andere/stärkere beschaffen muss.
Abgasklappe 2.jpg
Abgasklappe 1.jpg
Bei der Gelegenheit habe ich die Abgasklappe im Rohr so umgedreht, dass ich den Hebel nach unten montieren kann,
und damit der Anschlagspunkt für die Feder einfacher zu montieren ist.
Es muss sich noch zeigen ob das mit dem Gestänge im Auto dann auch funktioniert...
An einer Stelle wird es mit Sicherheit eng.
Ich werde berichten...

Eine weitere Anprobe mit viel Feinjustieren der Position von Wasser- und Ladeluftkühler sind vielversprechend
Ladeluftführung 1.jpg
Leider wird hier wohl noch eine Verlängerung von nöten sein, da ein Reduzierbogen aus Silikon für die Distanz wohl nicht reichen wird.
Ladeluftführung 2.jpg
Der Wasserkühler ist jetzt auch noch mal zum Kühlerbauer, da er beim Probelauf auf dem Bock im November noch 2-3 Lecks zeigte,
welche vermutlich auf unsachgemäße Lagerung und schlechtes Werkstatthandling zurückzuführen sind :(
Kühlerleck.jpg

Dann habe ich mich gestern noch des Riemenkompressor-Servorpumpen-Konglomerates Angenommen.
Eine interessante Kupplung sitzt zwischen den Beiden Aggregaten.
Kompressor servopumpe kupplung.jpg
Das Einlassventil ließ sich ganz schön bitten.
Kompressor Ventile.jpg
Prinzipiell sehen die Innereien sehr gesund aus.
Habe alles geputzt und geölt wieder zusammengesetzt.
Leider musste ich feststellen das WABCO trotz Angabe der Nummer mir einen falschen Dichtsatz hat zukommen lassen
(für 120€ :ninja:, ziemlich unverschämt für:
einen Wellendichtring
einen O-Ring
eine priese Kupfer- und Aluringe
zwei Flächendichtungen
:eek: )
kompressor falscher Dichtsatz.jpg
So das wars erstmal dieser Tage...
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#198 Beitrag von JRHeld » 2021-01-24 16:53:36

Moin,
Ich vergas...
Ich habe meine Lima wieder angeschlossen.
An dem originalen Kabelbaum der zur Lima geht sind zwei Kabel dran
Ich glaube beide Grün, ca nen halben Meter lang.
Die sind seit ich das Auto besitze ohne Funktion.
Hat jemand ne Idee was das gewesen sein könnte? :search:
Sollte ich es wieder in Betrieb nehmen oder einfach kurz abschneiden... :dry:
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

unihell
abgefahren
Beiträge: 1601
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#199 Beitrag von unihell » 2021-01-24 19:00:08

Hallo
Wo kommt denn die Schadenfreude her von der Du berichtest?
das ist eher sinnvolles Recycling von Altlaste(r)n. :D .Aber so manche Teile sind im Thyssen-Krupp Krematorium gelandet.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#200 Beitrag von JRHeld » 2021-01-25 11:13:59

Moin,
ein Telefonat mit Wessels und Müller hat ergeben dass es den passenden Repsatz/Dichtsatz für meinen Kompressor (4110115230) nicht mehr gibt :(
Mal sehn ob ich mir die Teile ausschneiden lassen und sonst die besorgen kann...
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#201 Beitrag von JRHeld » 2021-01-25 20:45:04

Moin zusammen,
kleine Rückschläge, einer nach dem anderen... :bored:
Heute Sprittleitungen verlegt ...
20210125_163150.jpg
Das Loch im Obergurt an dem dieser Halter festgeschraubt ist war schon vorhanden :eek: , wie es scheint auch von Werk aus :ohmy: ... da war die Haupt-Luftleitung zuvor angeschraubt.
Ich würde nieeeeemals Löcher in meine Rahmengurte bohren! :dry:
20210125_163144.jpg
20210125_163135.jpg
Das ist so weit ja schon mal ganz gut geworden...

Aber eigentlich wollte ich den Motor das erste mal im Auto "laufen", beziehungsweise eher "husten" (weil noch kein Kühlsysthem vorhanden) lassen,
um das Gestänge von Gaspedal und Motorbremse (welches übrigens gut zu passen scheint so wie ich das gebaut habe)
einzustellen.
Zu diesem Zwecke habe ich dann auch den nagelneuen Schub-Schraubtirebanlasser mit der nagelneuen "Optima Red Top" Batterie (12,3V liegen an) verkabelt.
Der Anlasser macht bei Betätigung des Startknopfes aber nur tacktacktack, schiebt das Ritzel rein, oder versucht es zumindest, dreht aber nicht, zuckt nichteinmal.

Mein erster Gedanke war, dass meine Adapterplatte vielleicht doch zu dünn ist, und er nicht weit genug einrücken kann um das Schütz hinten zu schließen.
So wie ich die Funktion aber recherchiert habe, müsste er in jedem fall drehen, da er, wenn das Ritzel vor nem Zahn steht, ne Feder zusammen drückt bis er dreht um das Ritzel vor ne Zahnlücke im Schwungscheibenzahnkranz zu drehen um auf jeden fall einzuspuren. Daran kann es also eigentlich nicht liegen.

Für guten Rat dankbar :search:

AloHa
Jakob
Zuletzt geändert von JRHeld am 2021-01-25 22:22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

unihell
abgefahren
Beiträge: 1601
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#202 Beitrag von unihell » 2021-01-25 20:54:51

Hallo Jakob

flattert der Anlasser? Das würde bedeuten, dass die Spannung zusammenbricht.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2137
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#203 Beitrag von rotertrecker » 2021-01-25 21:39:55

Hab ich sofort dran gedacht...
Zum einfachen testen, wenn alleine: andere Batterie verfügbar?
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#204 Beitrag von JRHeld » 2021-01-25 22:08:41

Moin,
Ja, tackert...
die Batterie soll 900A Kaltstartstrom zur Verfügung stellen...
Ist nagelneu...

Ich sollte mal prüfen ob sie mir wirklich einen 12V Anlasser geschickt haben, und nicht dummerweise einen für 24V.
Dann könnte der mit der Spannung ja gar nicht zufrieden sein... Kann das sein?
Es wundert mich aber das er garnicht zuckt...

AloHa
Jakob

edit: zumindest anhand der Artikelnummer (0001367301) in der Rechnung sollte es ein 12V Anlasser sein...
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
Itchywheels
Schlammschipper
Beiträge: 492
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#205 Beitrag von Itchywheels » 2021-01-25 22:28:22

Evtl. Massekabel vergessen und er holt sich ein nur ein bisschen Masse über die Schrauben der Motorlager?

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#206 Beitrag von JRHeld » 2021-01-25 22:36:57

Moin,
95²...
für + wie Masse am Anlasserschütz.
Das Masseband zwischen Motor und Rahmen habe ich allerdings tatsächlich noch nicht installiert.
es gibt aber noch ne 35² Masseverbindung vom Batteriepol zum Rahmen.
AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2137
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#207 Beitrag von rotertrecker » 2021-01-25 22:42:33

Aloha,

ich habe schon mehr als einmal erlebt, das eine neue Batt defekt war.
Und: die 95² für Masse, gehen die von der Batt an den Anlasser?
Fehlende Masseverbindung Motor - Rahmen nach Motorwechsel ist auch ein Klassiker, hab ich auch schon hinbekommen...

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
Itchywheels
Schlammschipper
Beiträge: 492
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#208 Beitrag von Itchywheels » 2021-01-25 22:54:07

Leg mal das Kabel vom Motor zum Rahmen.
Aber achte darauf das Du den Anschluss am Motor richtig blank machst ( hast ja 2x Lackiert)

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2268
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#209 Beitrag von JRHeld » 2021-01-25 23:35:38

rotertrecker hat geschrieben:
2021-01-25 22:42:33
Aloha,

ich habe schon mehr als einmal erlebt, das eine neue Batt defekt war.
Und: die 95² für Masse, gehen die von der Batt an den Anlasser?
Fehlende Masseverbindung Motor - Rahmen nach Motorwechsel ist auch ein Klassiker, hab ich auch schon hinbekommen...

Gruß Sven
Ja, 2x 95^2
Einmal Batterie Minus an Anlasser
Einmal Batterie Plus an Anlasser.
Hätte erwartet dass das reicht...

Der Pol an den das kurze Schnupselkabel vom Anlassergehäuse auf das Schütz geht ist schon Masse, richtig?

AloHa
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2137
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Motor instandsetzung / revision om 352

#210 Beitrag von rotertrecker » 2021-01-25 23:39:35

Der Pol an den das kurze Schnupselkabel vom Anlassergehäuse auf das Schütz geht ist schon Masse, richtig?

AloHa
Joah, sollte.
Hast Du denn die Batt durchgemessen? Auch unter Last?
Alle Anschlüsse schön blank gemacht, wie schon gefragt?
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Antworten