Partikelfilter deaktivieren

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tiger012
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2018-05-15 12:51:29
Wohnort: Koblenz

Partikelfilter deaktivieren

#1 Beitrag von Tiger012 » 2018-06-10 16:23:05

Hallo Zusammen,

ich möchte bei einem MAN TGM 13.290 BJ 2016 Euro 6 den Partikelfilter und die AD Blu Anlage deaktivieren da ich mit dem Fahrzeug nach Afrika will.
Hat jemand Erfahrung damit oder weiß jemand eine Fachfirma die das kann ?
Ich weiß dass damit die Betriebserlaubnis in der BRD erlischt, aber das ist nicht das Thema.
Danke für Antworten,
Frank

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3240
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Partikelfilter deaktivieren

#2 Beitrag von Lobo » 2018-06-10 16:48:28

die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2680
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Partikelfilter deaktivieren

#3 Beitrag von advi » 2018-06-10 18:13:11

Frag mal bei Toni Maurer nach, es gibt anscheinend Umbauten
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Tiger012
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2018-05-15 12:51:29
Wohnort: Koblenz

Re: Partikelfilter deaktivieren

#4 Beitrag von Tiger012 » 2018-11-03 15:28:35

advi hat geschrieben:
2018-06-10 18:13:11
Frag mal bei Toni Maurer nach, es gibt anscheinend Umbauten

Hallo,
Toni Maurer hat nach Nachfrage bei MAN diese Umbauarbeiten abgelehnt.
Da MAN zu dem VW Konzern gehört und diieser tief im Abgasskandal verwickelt ist, hat MAN es abgelehnt der Fa. Maurer Infos darüber zu geben...

Ich habe mir einen Emulator für AdBlue gekauft und dieser wird außerhalb der EU eingesetzt....

Aber da ist dann immer noch die Frage nach dem Partikelfilter.
Grüße

arocs
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Partikelfilter deaktivieren

#5 Beitrag von arocs » 2018-11-03 16:11:01

Der Partikelfilter wird dann zum Problem, wenn der Schwefelgalt des Diesels steigt - darin liegt die Krux.....
Der Rest ist nur eine Änderung der Software auf ein Fahrzeug mit "Hoheitrechtlichen Aufgaben". Das hat jeder Fahrzeughersteller in der Schublade...... einfach mal bei MAN nach einer Lösung für die Fernreise fragen - bei Mercedes kein Problem, deshalb habe ich auch den AROCS bestellt....
Gruß Jan
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

edi
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2015-10-08 9:05:06
Wohnort: Baden

Re: Partikelfilter deaktivieren

#6 Beitrag von edi » 2020-01-30 12:33:19

Lieber Jan, ich fahre nächstens in den Iran. Ein Land mit schlechter Dieselqualität und ohne adBlue-Versorgung. Mein Fahrzeug ist ein Atego 1324, Euro 6. Mercedes distanziert sich bezüglich meiner Problematik der adBlue-Deaktivierung. Weisst du wo ich Hilfe bekommen kann?

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2321
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Partikelfilter deaktivieren

#7 Beitrag von joern » 2020-01-30 13:45:05

Tendenziell nimmt die Dieselqualität im Iran zu, Euro 4 ist immer öfter erhältlich. Bzgl Fahrzeugmodifikationen kann man mal bei Markus Gruse www.schaknat.de nachfragen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
wo_wo
Schrauber
Beiträge: 396
Registriert: 2016-09-12 19:19:24
Wohnort: Allgäu

Re: Partikelfilter deaktivieren

#8 Beitrag von wo_wo » 2020-01-31 6:21:11

joern hat geschrieben:
2020-01-30 13:45:05
Bzgl Fahrzeugmodifikationen kann man mal bei Markus Gruse www.schaknat.de nachfragen.

Ich habe mit schaknat bei meinem vario schlechte erfahrungen gemacht. 2 anläufe, unprofessionells Vorgehen, nachdem irgendwann gar nichts mehr ging habe ich die Reissleine gezogen und abgebrochen. 

Ein Freund hat seinem Sprinter den dpf rausprogrammieren lassen, danach kam imer wieder die motorkontrolleleuchte.


Es war beides mal og Person, ICH kann ihn leider nicht weiterempfehlen.

bachmarc
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Partikelfilter deaktivieren

#9 Beitrag von bachmarc » 2020-01-31 17:15:19

Fährt man da nicht dann immer noch mit nem Common Rail 2000bar Zerstäuber und Steuergerät mit tricky Zwischeneinspritzung und zig Sensoren rum?
Die AdBlue Seite abklemmen und die Sonde täuschen, ok...
Aber ich denke die Einspritzung muss schon wissen was sie einspritzt und erwartet EU Cetan Werte...

So wie ich die Bundeswehr einschätze gibt es den Knopf um die Drosselung im Störmodus zu überbrücken aber dann werden keine 40.000km Restlaufzeit des Motors erwartet im Krieg.
Auch im Abgasskandal hat man die Motoren nicht mit Dreck gefüttert, sondern das Brennbild auf Leistung statt NOx -> N2 optimiert. Das sind zwei Dinge...
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1685
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Partikelfilter deaktivieren

#10 Beitrag von burkhard » 2020-01-31 18:01:59

Mercedes hat das Thema rechtlich und technisch in der Aufbaurichtlinie von Zetros betrachtet. Das dürfte auf andere Fahrzeuge (auch andere Hersteller) gleichermassen zutreffen. Der Vergleich geht nur bis Euro 5.

Rechtlich:
"25 Einsatz des Fahrzeugs außerhalb Europas
...
25.1 AdBlue
...
Die Deaktivierung der Drehmomentreduktion wird von Mercedes-Benz Werkstätten ausschließlich gegen Vorlage einer behördlichen Sondergenehmigung ausgeführt. Diese Sondergenehmigung wird von den Behörden (Regierungspräsidien der Länder) nur in begründeten Ausnahmefällen, beispielsweise für die Fahrt eines Fahrzeugs zu einem Verschiffungshafen erteilt. Die Erlangung einer entsprechenden Ausnahmegenehmigung liegt in der alleinigen Verantwortung des Fahrzeughalters."


Technisch:
"25.2 Schwefelgehalt im Kraftstoff

Der maximale Schwefelanteil im Kraftstoff, mit dem die im Zetros verbauten Motoren OM926LA bzw. OM457LA betrieben werden dürfen, ist von der jeweiligen Abgasnorm abhängig.

Euro 3 Schwefelgehalt 500ppm
Euro 5 Schwefelgehalt 50ppm

Wird das Fahrzeug mit Kraftstoff betrieben, der einen höheren als den oben angegebenen Schwefelgehalt aufweist, so können langfristig Schäden an Motor und Abgasanlage auftreten.

Hoher Schwefelgehalt im Kraftstoff führt zu innermotorischer Korrosion, insbesondere an den Einspritzdüsen. Eine mangelhafte Einspritzung und ein veränderter Einspritzzeitpunkt sind die Folge, was sich durch Schwarzrauch bemerkbar macht. Neben den Einspritzdüsen unterscheiden sich auch weitere Bauteile (Zylinderkopf, Kolben etc.) zwischen den Motorbaumustern Euro 3 und 5. Deshalb ist eine Umrüstung nicht wirtschaftlich darstellbar. Bei der Abgasstufe Euro 5 erfolgt zudem eine Nachbehandlung der Abgase mittels AdBlue und SCRKatalysator. Dieser Katalysator kann durch einen hohen Schwefelgehalt im Kraftstoff geschädigt werden, was an Ammoniakgeruch des Abgases zu erkennen ist.

Der Schwefelgehalt im Kraftstoff weltweit wird regelmäßig von der UNEP veröffentlicht, siehe http://www.unep.org/transport/new/pcfv/  Diesel Sulphur Levels: Global Status"

MAN Fahrer
infiziert
Beiträge: 43
Registriert: 2019-10-10 18:42:23

Re: Partikelfilter deaktivieren

#11 Beitrag von MAN Fahrer » 2020-01-31 18:29:30

Es gibt doch Weltreisemobil- Bauer und Ausbauer . Könnte man dort nicht mal fragen, wie die es realisieren??
Denn Die müssen doch eine Lösung haben um Ihre Gefährte los zu werden.
Also erster würde mir da Kerkhamm im Norden einfallen. www.weltreisemobile.com/

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1685
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Partikelfilter deaktivieren

#12 Beitrag von burkhard » 2020-01-31 18:34:45

Die können einem irgendwas andrehen und behaupten, dass es funktioniert. An dem Problem mit dem zu hohen schwefelgehalt im Diesel kommen auch die Aufbauhersteller nicht vorbei.

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7300
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Partikelfilter deaktivieren

#13 Beitrag von OliverM » 2020-01-31 18:44:04

burkhard hat geschrieben:
2020-01-31 18:34:45
Die können einem irgendwas andrehen und behaupten, dass es funktioniert. An dem Problem mit dem zu hohen schwefelgehalt im Diesel kommen auch die Aufbauhersteller nicht vorbei.
Ach , warten wir es einfach ab . Irgend ein kreativer Influenza "erfindet" kurzerhand BIO-Schwefel-Ex, importiert das über einen indischen Yoga-Guru aus China und verkauft das Zeug für teures Geld . Dann ist die Welt doch wieder in Ordnung .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1685
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Partikelfilter deaktivieren

#14 Beitrag von burkhard » 2020-01-31 18:53:52

So ein Guru-Drink wäre natürlich die beste Lösung.

Mercedes (und die anderen Hersteller mit Sicherheit auch) hat sich jedenfalls rechtlich abgesichert, was den die Verwendung von Diesel mit zu hohem Schwefelgehalt oder die Verwendung des Fahrzeuges in Höhen, wie sie innerhalb Europas nicht auftreten, betrifft. Mercedes sagt, die in Europa verkauften Fahrzeuge sind nur für Europa komzipiert. Eine anderweitige Verwendung ist von der Garantie ausgeschlossen.
Zuletzt geändert von burkhard am 2020-01-31 19:59:57, insgesamt 2-mal geändert.

MAN Fahrer
infiziert
Beiträge: 43
Registriert: 2019-10-10 18:42:23

Re: Partikelfilter deaktivieren

#15 Beitrag von MAN Fahrer » 2020-01-31 18:54:10

He , irgend so ein Biodiesel gibt es doch schon. Aber dafür gibt der Staat doch keine Freigabe zum Verkauf.
Soll ja angeblich super sauber sein.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1685
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Partikelfilter deaktivieren

#16 Beitrag von burkhard » 2020-01-31 18:55:43

Also braucht man für die Weltreise den Guru-Biodiesel und einen Tankwagen als Begleitfahrzeug?

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7300
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Partikelfilter deaktivieren

#17 Beitrag von OliverM » 2020-01-31 18:58:41

burkhard hat geschrieben:
2020-01-31 18:53:52
So ein Guru-Drink wäre natürlich die beste Lösung.

Mercedes (und die anderen Hersteller mit Sicherheit auch) hat sich jedenfalls rechtlich abgesichert, was den die Verwendung von Diesel mit zu hohem Schwefelgehalt oder die Verwendung des Fahrzeuges in Höhen, wie sie innerhalb Europas nicht auftreten betrifft. Mercedes sagt, die in Europa verkauften Fahrzeuge sind nur für Europa komzipiert. Eine anderweitige Verwendung ist von der Garantie ausgeschlossen.
Du hast vergessen , dien Luftfilterproblematik zu erwähnen . Ich kann mich noch gut an den Fall des G-Modell mit Staubschaden nach Tunesienurlaub erinnern. :ninja:
Das ist nicht nur bei MB so . Z.B. sind die Garantiebedingungen bei IVECO auf jeden Fall lesenswert . Im speziellen beim Daily.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Antworten