Getriebe "neu" macht der Mai

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4427
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Getriebe "neu" macht der Mai

#1 Beitrag von Veit M » 2018-05-08 19:57:39

Hallo Leute,

Getriebe sind ja aktuell und auch in letzter Zeit ein gängiges Thema.
Nun kann ich auch etwas zum Erfahrungsschatz beitragen.
Beim Osterausflug zeigten sich Symptome die sich nicht länger ignorieren ließen.
War Schalten in der Ebene und bei geringen Steigungen kein Thema, allenfalls etwas hakelig so war es dann auf den Paßstraßen in den Dolomiten nahezu ein Ding der Unmöglichkeit vom 2. in den 3. zu schalten.
Da hier eine Selbstheilung als ausgeschlossen angesehn wurde stand ein Getriebetausch an.
Fahrzeug: Robur MZ mit Deutz F4L913 mit Fiat/Iveco Getriebe
Als erstes wurde das Ersatzgetriebe aus dem Keller geschleift und vorsichtsweise geöffnet.
Eine weise Entscheidung da so der erste geplante Umbautermin gleich abgeblasen werden konnte.
So soll eine Synchronisierung aussehen (Sync. für 2.)
WP_20180405_19_19_00_Pro.jpg
die dritten Zähne sind aber leider auch hin (Sync. für 3.) und damit bringt diese Teil keinen Vorteil
WP_20180405_19_18_43_Pro.jpg
Nun ja, da hieß es beim netten Inder nachzuschauen und zu hoffen das was im Angebot ist.
Das Glück war mir hold und irgendwo in Deutschland hatte jemand gerade eine Schlachtung durchgeführt und ein optisch vergleichbares Getriebe (war ebenfalls an einem F4L913 verbaut, gleicher Typ wie mein ursprünglicher Spender) war verfügbar.
Nachdem selbiges eingetroffen war wurde es ebenfalls gesichtet und als OK befunden. Lediglich der Flansch war durch Abflexen der Schrauben zur Kardanwelle unbrauchbar, ließ sich aber tauschen.

Vor dem Umbau noch mal im eigenen Getriebe nachgesehen (das im Fahrzeug) und siehe da, auch dort Karies, also Tauschen.
WP_20180428_13_53_21_Pro.jpg
Nach Abbau diverser Fahrzeugbestandteile ging es dann an den Ausbau des Getriebes.
Alles etwas eng und fummelig im Ausbau, ein bißchen wie 3D-Tetris.
WP_20180430_11_08_50_Pro.jpg
WP_20180430_14_05_24_Pro.jpg
Der Kupplungsautomat zeigte auch schon deutliche Spuren der Benutzung aber das Bild scheint typisch für ca. 150 -170tkm zu sein. Da auch die Kupplung keinerlei Probleme bereitete blieb hier alles drin bzw. an der Schwungscheibe dran. Neuwertiger Ersatz war eh nicht vorhanden. Eine Neuzentrierung der Kupplung entfiel damit. Ja, das ist etwas pfuschig aber machbar. Vielleicht erlebe ich die Restlebensdauer ja noch. :ninja:
WP_20180430_14_06_30_Pro.jpg
In der Glocke das übliche Bild, kein übermäßiger Verschleiß sichtbar, alles gut beweglich und brauchbar.
Das alte Ausrücklager wurde übernommen, ebenso der Ausrückhebel, dazu weiter unten mehr.
WP_20180430_14_10_56_Pro.jpg
Wie sich zeigte war der bei mir original verbaute Ausrückhebel länger als der im neu besorgten.
Sowohl die Außenlänge als auch die Innenlänge (ab Kugelpfanne) haben sich unterschieden.
Unten das bei mir original verbaute Teil.
WP_20180430_14_36_16_Pro.jpg
Da die Position der Kugel in beiden Getrieben identisch ist habe ich dann auf die "alte" lange Version (unten) zurückgebaut. Eine manuelle Prüfung der Einbaulage hat einwandfreie Funktion ergeben, auch die Angriffspunkte am Ausrücklager passen gut (kein Verkanten).

Nach Einbau des Getriebes zeigte die Probefahrt einwandfreies Schaltverhalten. Es hakelt nichts mehr und Schalten macht wieder Spaß. :)

Ach ja, die Ausgänge des Tachoanschlusses waren auch unterschiedlich.
Bei mir war original ein Schlitzanschluß für die Tachowelle vorhanden, am Ersatzteil dann ein kleiner Anschluß für Vierkant. Die Tachowelle mußte ich nicht tauschen, die Tachogetriebe ließen sich 1:1 austauschen, die Schnecke im Getriebe ist bei beiden Versionen zum Glück identisch.

Arbeitsaufwand:
Vorschau und Sichtung / Abdichtung Ersatzgetriebe ca. 4h (ja, hab mir Zeit gelassen)
Getriebe Aus- und Einbau (incl. Verkleidungen, Motortunnel, Standheizung etc.) ca. 12h.
Geht sicher auch schneller aber ich hatte gut zu tun.
Zum Einbau waren dann 3 Leute nötig (mit langen Hebeln und Schlaufen) um das reinzufummeln. Getriebeheber etc. waren nicht nutzbar wegen der Zugänglichkeit und den Motorschlitten wollte ich nicht ziehen (was zum Glück auch vermeidbar war).

Ciao

Veit

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3891
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#2 Beitrag von Andy » 2018-05-08 20:21:17

Moins,

Wie gut dass du da mal reingeschaut hast vor dem zusammenbau.

Ich glaube dass mache ich bei meinem vtg auch mal vorher :huh:

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 888
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#3 Beitrag von Apfeltom » 2018-05-12 21:56:19

Moin Veit,
Dank für den launigen Bericht- so macht’s Spaß zu lesen.
Gute Inspiratinen für den bevorstehenden Getriebetausch an unserm Mercur.
Gruss
Thomas

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#4 Beitrag von kochi » 2018-07-05 5:59:58

Tja.....Nachdem mir nun in Irland an einer Steigung irgendetwas mein Getriebe Gehäuse zerschlagen hat,werde ich mein Tauschgetriebe nach Rückkehr auch erstmal öffnen. Ist ja schon alt. Und das Schalten,vorallem runter, nur ganz sachte und mit Zwischenkuppeln möglich.


Gruß Sven
IMG-20180602-WA0001.jpg
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#5 Beitrag von kochi » 2018-07-05 11:07:28

IMG-20180602-WA0001.jpg
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 801
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#6 Beitrag von Jimmy » 2018-07-05 21:50:59

ich denke da wollte was raus

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#7 Beitrag von kochi » 2018-07-06 6:00:37

Klopfen hätte doch gereicht :totlach:

Sven
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22682
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#8 Beitrag von Ulf H » 2018-07-06 11:35:55

... der hat bestimmt schon jahrelang geklopft und Du hast ihn nicht erhört ...

... wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung ...

... viel Erfolg bei der Reparatur ... beim Ello sind die Brocken ja gerade noch tragbar ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#9 Beitrag von kochi » 2018-07-09 8:43:11

Dank der Roburianer war der Urlaub rasch gerettet. In 3 Tagen war Ersatz in Glenbeigh.
Leider hat das VTG gleich mitgelitten. Aber das hatte ich dabei.
Also fast Totalschaden :angry: Schade das VTG war erst voriges Jahr neu gelagert
Na 4 Stunden Arbeit und der Trip ging weiter. Danke an die Helfer :D

Gruß Sven
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 2226
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#10 Beitrag von CharlieOnTour » 2018-07-09 8:44:55

kochi hat geschrieben:
2018-07-09 8:43:11
Dank der Roburianer war der Urlaub rasch gerettet. In 3 Tagen war Ersatz in Glenbeigh.
Leider hat das VTG gleich mitgelitten. Aber das hatte ich dabei.
Also fast Totalschaden :angry: Schade das VTG war erst voriges Jahr neu gelagert
Na 4 Stunden Arbeit und der Trip ging weiter. Danke an die Helfer :D

Gruß Sven
Öhm, du hast ein Verteilergetriebe als Ersatz mit im Urlaub?
:ninja:

Gruß
Chris

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6751
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#11 Beitrag von LutzB » 2018-07-09 9:33:38

Chris_G300DT hat geschrieben:
2018-07-09 8:44:55
Öhm, du hast ein Verteilergetriebe als Ersatz mit im Urlaub?
Bei Hanomag- und Roburfahrern ist das nicht soooo selten.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#12 Beitrag von kochi » 2018-07-09 11:55:40

Richtig. Seit Albanien 2009 als der ADAC mir eins hinterher geschickt hat....und Marokko wo ich bereits eins dabei hatte,gehört das zur Standartausrüstung.
Na beim Hano war es nur das Differential was damals in Marokko hinterher kam.

Gruß Sven

PS:Suche auch ernsthaft nach ner Alternative. VTG ist ne echte Schwachstelle
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1984
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#13 Beitrag von akkuflex » 2018-07-09 12:33:03

HI,

was wiegt denn das Elo VTG?

Gruß

Martin

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6751
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#14 Beitrag von LutzB » 2018-07-09 13:54:35

kochi hat geschrieben:
2018-07-09 11:55:40
PS:Suche auch ernsthaft nach ner Alternative. VTG ist ne echte Schwachstelle
Mercedes Benz VG350/3W. Dann haste auch endlich ein dichtes VTG.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1593
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#15 Beitrag von kochi » 2018-07-09 17:58:01

S9 etwa 40-50 Kilo.

LutzB hat geschrieben:
2018-07-09 13:54:35
kochi hat geschrieben:
2018-07-09 11:55:40
PS:Suche auch ernsthaft nach ner Alternative. VTG ist ne echte Schwachstelle
Mercedes Benz VG350/3W. Dann haste auch endlich ein dichtes VTG.

Lutz
Hat da schon jemand Erfahrungen mit im Robur?

Sven
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6751
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#16 Beitrag von LutzB » 2018-07-10 9:27:03

Bisher ist mir das nur bei Hanomags bekannt. Teilweise auch mit VTG500/3W. Aber was in' Hano passt, kann auch im Robur werkeln.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4427
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Getriebe "neu" macht der Mai

#17 Beitrag von Veit M » 2018-08-02 15:24:22

VLG hab ich auch immer dabei. Letzter Tausch ist ca 6 Jahre her. Seitdem keine Probleme. Damals war ein Lager defekt aber zum Glück keine Folgeschäden. Ciao Veit

Antworten