Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Nordman4X4
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2017-10-22 15:47:57
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#1 Beitrag von Nordman4X4 » 2018-04-01 14:21:57

Hallo,

ich habe zwar schon Einträge gelesen, die waren aber alle schon etwas älter.
Ich überlege bei unserem Magirus Deutz, BJ 65, Hauber, Motor F6L613 eine Servolenkung nachträglich zu montieren.
Ich habe verschiedene Optionen gelesen, von Original, Elektrisch, oder aus dem Zubehör ein Bausatz.

Hat jemand Erfahrung damit, oder kann mir was empfehlen?
Das dass kostspielig wird habe ich schon gelesen, bzw. was kostet es es umbauen zu lassen...?

Kann jemand helfen?

sico
abgefahren
Beiträge: 3014
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#2 Beitrag von sico » 2018-04-01 14:40:07

Diese Frage hatten wir hier im Forum schon recht oft.
Nur wenige haben das geschafft.
Man muß das alles selber machen (können). Du wirst vermutlich keine Werkstatt finden, die so einen Umbau zu erträglichen Kosten macht.
Gebrauchte und funktionsfähige LKW-Servolenkungsteile sind sehr selten zu finden.

Erlaube mir noch eine blöde Frage:
Du kaufst dir einen LKW ohne Servolenkung und kaum hast du Fahrzeug zu Hause, kommt schon der Wunsch nach einer Servo ?
Hast du dir das vor dem Kauf nicht üerlegt?
mfg
Sico

Nordman4X4
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2017-10-22 15:47:57
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#3 Beitrag von Nordman4X4 » 2018-04-01 14:49:23

Hallo Sico,

Die Nachfrage für die Servo beruht auf Kosten / Nutzen.
Wie hoch ist der Aufwand und Kosten das im Notfall meine Frau mit dem LKW fahren kann, denn so könnte sie es nicht!
Ist ein bisschen wie der berühmte Regenschirm...Wenn er dabei ist braucht man ihn nicht!

Wenn es machbar wäre und die Kosten sich im erträglichen halten würden...

Frage beantwortet?

Benutzeravatar
moje 57
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#4 Beitrag von moje 57 » 2018-04-01 15:05:41

Wenn der Deutz rollt dann lenkt er doch leicht. Das ist dann auch für eine Frau nicht zu schwer. Servo verführt ohnehin zum "Lenken im Stand". Ja, geht super, aber alle Lenkmechanik leidet unendlich und ist dafür nicht konstruiert. Sehe es positiv, kommst nicht in Verlegenheit dazu. Will heißen, ich würde es lassen wie es ist.

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Nordman4X4
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2017-10-22 15:47:57
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#5 Beitrag von Nordman4X4 » 2018-04-01 15:14:16

Hallo Moje 57,

das stimmt, wenn er rollt dann geht es für mich auch einfach, bzw. gut!
Und das die guten Drahtgeflechte im Reifen, im Stand ruhen sollen ist ja bekannt!

Mal sehen wenn meine Frau damit das erste mal fahren will/ wird...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#6 Beitrag von Ulf H » 2018-04-01 15:21:12

... im Notfall kann der Beifahrer unterstützend eingreifen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1865
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld/Thür. Rhön

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#7 Beitrag von rotertrecker » 2018-04-01 17:06:54

Im Notfall kann man auch auf 6,x bar aufpumpen, dann geht´s auch leichter mit dem Lenken.
Die Kombination rollen, hoher Druck und Beifahrer + Notfall wird es Deiner Frau ermöglichen, im Notfall den Laster zu fahren.

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15446
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#8 Beitrag von Wilmaaa » 2018-04-01 18:36:57

Wer schwere Einkaufstüten und Kleinkinder durch die Gegend schleppen kann, kann auch alte Laster fahren. Geschlechtsunabhängig :)
Ansonsten wurde alles Wichtige schon gesagt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 1990
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#9 Beitrag von ud68 » 2018-04-02 20:38:40

Grobe Himmelsrichtung:
Wenn du lange suchst, findest du Teile, die man reinstricken kann. Genau passend gab es keine. Rechne mal mit 1000,-
Weil das dann angepasst werden muss, nimmt die Werkstatt vielleicht auch noch 100 bis 150 Stunden.
Tja und lenken im Stand geht auch mit "Servo" nicht, denn was du findest ist eine Lenkhilfe. Das ist auch gut so, weil die Vorderachse eh schon hoch belastet ist, insbesondere bei "mit Seilwinde".

LG Udo
(der seit 15 J ohne Servo mit dem Mercur fährt)

Benutzeravatar
Magi125
infiziert
Beiträge: 58
Registriert: 2008-08-06 21:52:03

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#10 Beitrag von Magi125 » 2018-04-04 19:02:13

Da gehe ich mit UD68 konform fahre auch schon jahre den mercur und habe die servo nie wirklich vermisst ... im stand brauch ich nicht am lenkrad rummreissen warum auch !? und wenn die kiste in schrittgeschwindigkeit rollt brauchste keine mehr , selbst mit den 385er reifen drauf nicht.... ich vermisse ne lenkhilfe nicht .....

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6086
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#11 Beitrag von lura » 2018-04-04 21:35:21

Wenn Frau öfter fährt, gibt das auch entsprechenden Muskelaufbau. Das muss Mann aber wollen Bei Männern gibt es den Muskelaufbau übrigens auch. :D
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Lasterlos
abgefahren
Beiträge: 3432
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#12 Beitrag von Lasterlos » 2018-04-04 21:47:02

Moin,
als ich noch keine Servo hatte hab ich sie auch nicht vermisst...................nun hab ich eine und will sie nicht mehr hergeben :D
Frankreich ohne Servo mit täglich 30 Kreiseln fand ich schon etwas sehr muskelaufbauend.

Markus

Benutzeravatar
Richard
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2006-10-03 22:06:29
Wohnort: Bartholomä
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#13 Beitrag von Richard » 2018-04-05 19:44:08

Hallo Nordmann,

die vielen Kommentare werden Dich nicht richtig weiter gebracht haben, da ja kein sinnvoller Hinweis auf Deine eigentliche Frage dabei ist.
Ich habe einen 150er Mercur mit nachgerüsteter Servolenkung, geht also.
Um die Kosten abzuschätzen ist es wichtig wie eine geeignete Servolenkung zu finden ist.
Optimalerweise aus einem Schlachtfahrzeug. Da es vom Mercur selten welche mit Servolenkung zu finden sind bietet sich eigentlich nur welche vom großen Eckhauber an.
Schau Dich also nach einem Schlachtfahrzeug dieser Klasse mit Servolenkung um und du kannst die Kosten für einen Umbau abwägen.

Gruß
Richard

Benutzeravatar
rainerausbochum
süchtig
Beiträge: 858
Registriert: 2006-10-03 19:14:03
Wohnort: Rhede/Ems

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#14 Beitrag von rainerausbochum » 2018-04-05 21:42:33

Moin
Das hier könnte eine Lösung sein,es soll ja wohl nur unterstützend sein+ich denke,wenn es in einem Unimog funktioniert,warum nicht in einem Maggi!
Gruß,Rainer
http://www.ezpowersteering.nl/34/193/EZ ... NKUNG.html
hier wird auch drüber geschrievben:
http://pinzforum.kiruna.de/viewtopic.php?t=7868
Signatur find ich blöd!

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5015
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#15 Beitrag von TobiasXY » 2018-04-06 7:29:25

Die elektrische lenkhilfe wurde doch Vorjahren in dem türkiesen berliner kurzhauber mit lak2 und tausend anderen aufgemotzen Sachen eingebaut...

Ich hab da eine Zahl um 2000€ im Kopf...aber ich glaub das war mit einbauen lasse..

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11320
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#16 Beitrag von Pirx » 2018-04-06 7:43:56

Hallo Nordman4x4!

Die verschiedenen Möglichkeiten, einem Magirus Mercur nachträglich eine Servolenkung zu verpassen wurden hier schon einmal aufgezählt und ausgiebig diskutiert:
viewtopic.php?f=33&t=60849

Da sollte sich eine Lösung finden lassen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#17 Beitrag von Andy » 2018-04-08 10:19:35

Moin,

Servolenkung nachrüsten geht.

Viel schlimmer ist der deutsche TÜV.
Oder man fährt so rum.

Den Bericht oben kann man ja lesen.
Ich durfte den Mercur nach fast exakt 2 Jahren Umbau jetzt mal ausgiebig fahren, ein Traum im Gelände und Wellblech Pisten mit 14.5 er reifen.

Weitere fragen gerne auch PN.
Das nächste servolenkungsprojekt ist in Planung.
Nicht nur das :angel:

VG
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#18 Beitrag von Andy » 2018-04-08 21:08:13

Moin,

Servolenkung nachrüsten geht.

Viel schlimmer ist der deutsche TÜV.
Oder man fährt so rum.

Den Bericht oben kann man ja lesen.
Ich durfte den Mercur nach fast exakt 2 Jahren Umbau jetzt mal ausgiebig fahren, ein Traum im Gelände und Wellblech Pisten mit 14.5 er reifen.

Weitere fragen gerne auch PN.
Das nächste servolenkungsprojekt ist in Planung.
Nicht nur das :angel:

VG
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1087
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#19 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-04-09 0:14:40

Hallo,

es gibt Servolenkungen die pneumatisch betrieben sind. Gab es an REOs M35A3 (2 1/2t). Findet man manchmal für grob 500-900USD. Evtl haben die Westerwaldler ja auch sowas.

Finde ich eigentlich ganz interessant, weil Luft haste ja, brauchste also keine extra Hydraulikpumpe zu installieren.

Grüße Sebastian

Edit: https://www.google.de/search?q=m35a2+ai ... 00&bih=769

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5015
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#20 Beitrag von TobiasXY » 2018-04-09 6:21:11

https://m.ebay.de/itm/Kurzhauber-LAF-11 ... mwBanner=1

Da isser
Elektrische Lenkunterstützung EZ Electric Power Steering (2012 in Holland eingebaut /
arbeitet sehr wirksam, ohne Ausfälle und verschleißfrei)

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#21 Beitrag von Andy » 2018-04-09 14:01:47

Moins,

auch dieses habe ich verfolgt.

Soweit ich weis haben sich die Holländer aber damals verrechnet und bauen keine E-Servolenkung in den Mercur. Deswegen kam die Hydraulische rein. Und seit dem habe ich nichts mehr von Power Steering gehört.
Wurden damals auch angeschirben, verlief im Sande.


Pneumatische Lenkung :eek: sicher? stelle ich mir ziemlich Schwammig vor :dry:

bis denne

Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

detmar
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2006-10-19 20:30:06
Wohnort: Hoyerhagen

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#22 Beitrag von detmar » 2018-05-02 17:20:13

moin moin,
hab nach nem schlüsselerlebniss auf einer passfahrt meinem magirus deutz, (BJ 67, hauber, motor F6L613) bereits 1991 mit ner servolenkung nachgerüstet. funktioniert seitdem hervorragend. umbau war aber umfänglich. genauere infos per pn.
gruß detmar

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#23 Beitrag von Andy » 2018-05-02 20:46:23

Moinw,

1991 war die teilelage aber bestimmt viel besser und der tüv nicht so angepisst wie heute.

Aber wenn man alle zubehörteile von damals hat ist da kein grosses problem.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

detmar
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2006-10-19 20:30:06
Wohnort: Hoyerhagen

Re: Servolenkung nachrüsten Magirus Deutz

#24 Beitrag von detmar » 2018-05-02 22:49:09

moin moin,
das war schon so. war aber trotzdem ziemlich viel aktion. hab damals auch noch die achsen gewechselt und ne lenkung aus nem 150D15 montiert. konsolen waren weitgehend, bis auf winkel der lenkstange, passend. lenkpumpe vom jupiter, antrieb derselben ist auf meinem mist gewachsen (nicht am kompressor). funktioniert jetzt seit etwas über 200000km. aber mit der 3,5t achse würd ich mich nicht trauen. hab schon drei gebrochene gesehen. sonst wäre ne jupiterlenkung ja auch einfach.
gruß detmar

Antworten