Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 760
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#1 Beitrag von Till » 2018-03-04 14:01:13

Hallo Forum,

Ich bin zur Zeit auf der Suche nache einem neuen Fahrzeug. Manche Modelle, für die ich mich interessiere, haben leider vom Werk keinen Allrad. Es gibt aber aus anderen Typen die Aggregate (VA, HA, VTG) die höchstewahrscheinlich passen (Federbriden). Um zwischen den, für mich in Frage kommenenden, Fahrzeugtypen auszuwählen wollte ich mal von denen Erfahrungsberichte hören, die schon ein Fahrzeug von 4x2 auf 4x4 umgerüstet haben.

Von der Verfügbarkeit der Aggregate abgesehen kommen ja noch andere Dinge zum tragen: Abstandsklötze unter die Achsen für mehr Verwindungsspielraum in den Radkästen, Verlängerung der Bremsleitungen, eventuell Verlängerung der ABS-Kabel, Anpassung der ALB, längere Stoßdämpfer, Schaltgestänge bzw Pneumatik für Sperren und eventl Allradumschaltung inkl Summer/Warnleuchten und eventuell Änderung der Stabilisatoren (noch was vergessen?).

Das sind ein Haufen Themen... noch dazu eventuell Dinge die eher die Fahrzeugdynamik betreffen: vielleicht ist ein Straßenfahrgestell mit steiferen Rahmentraversen ausgestattet als ein Allradfahrgestell, Dimensionierung der Stabilisatoren anders, die Fahrerhauslagerung unterscheidet sich eventuell uvm.

Kommentare die Umbauten dokumentieren sind also ebenso von Interesse wie das Wissen um bestimmte Unterschiede zwischen den Ausführungsvarianten. Vielleicht lässt sich das auch Modellübergreifend darstellen - dann können möglichst viele Interessierte davon profitieren.

Ich bin gespannt! :spiel:

Till

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19889
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-03-04 14:57:42

... beim Vario wurde das schon öfters gemacht ...

... in jedem Fall vorher abklären, dass die Übersetzungen passen ... Schaltgetriebe sollte eher gleich sein ... Verteilergetriebe kommt dazu, welche Übersetzung hat das, ändert es die Drehsichtung, wie wird es im Rahmen aufgehängt. Hier sehe ich den Knackpunkt ...

... auserdem, wenn es sooo einfach wäre, hätte der Hersteller die Allradvariante höchstwahrscheinlich angeboten ... oft gabs Allrad nur in einigen Modellen ... Mercedes hatte zum Beispiel die frühen Frontlenker, also alles was auf LP hört nicht verallradelt, wer dort Allrad wollte musste zum parallel angebotenen Kurzhauber greifen ...

... Scania ist angeblich schon in den 1950-er oder -60-er Jahren mal mit einem Allradler fürs Militär ziemlich aufgelaufen und lässt seither die Finger davon ...

... evtl. mal in Archiven von Umbaufirmen wie Paul stöbern, was die mit dem Wunschmodell so veranstaltet haben ...

... gerne wurden schwere Allradler von Zulieferern oder Tochterfirmen wie Terberg, Ginaf, Sisu, Titan angeboten ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1966
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#3 Beitrag von Michael » 2018-03-04 19:32:28

Hai Till,

muß es Allrad sein, oder reicht auch eine Hinterachssperre ???? Den Umbau kann ich mir wenigstens noch sinnvoll vorstellen.
Aber ein 4x2 auf 4x4 umbauen ist wie einen neuen Laster bauen.....

Die Hinterachssprerre ist eigentlich die wichtigste. Der Allrad bring nur norne ein zusätzliches Rad mit dem minimalsten Druchschlupfwiederstand, der in der Fahrsituation möglich ist (bei Verschränkungen das Rad mit dem geringsten Bodendruck). Ausgenommen, man hat noch eine Vorderachssperre, die aber recht selten ist.

Gruß Michael

janovic_x
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2016-10-23 18:02:33

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#4 Beitrag von janovic_x » 2018-03-04 22:18:34

Michael hat geschrieben:
2018-03-04 19:32:28
...
muß es Allrad sein, oder reicht auch eine Hinterachssperre ????
...
OFFTOPIC:
Vielleicht will er gerade auf die verzichten hihi
:hacker:


Liebe Grüße

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 760
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#5 Beitrag von Till » 2018-03-04 22:25:29

Hallo Michael,

universell kann ich die Frage nicht beantworten, aber natürlich stelle ich sie mir :D Als ich das Thema geschrieben habe, habe ich zum ersten Mal in der Vollständigkeit den Umfang der Operation realisiert :angel: Auch Finanziell wird die Aktion mit geschätzten 6000.-€ (die ja meistens nochmal mehr werden) Materialkosten anspruchsvoll. Meine letzten drei LKWs waren 4x2 bzw 6x2 Fahrgestelle, deswegen würde ich gerne mal wieder das Gefühle des Blickes hinter den nächsten Busch/Hügel usw genießen. Aber vielleicht heißt die Botschaft einfach nur: es macht keinen Sinn einen Allrad nachzurüsten. Entweder mit Allrad kaufen oder eben keinen Allrad. Bei mir kommen allerdings noch andere Faktoren in die Entscheidungsfindung rein: z.B. ist es mir wichtig meinen 16t (meistens 10) Hänger entspannt ziehen zu können. Damit fallen die kleinen Rundhauber raus, Magirus ist mir vom Verbrauch zu heftig (ich rede von einer Zielmotorisierung ab 320Ps)... naja ich schweife vom Thema ab.

Eine anscheinend universell geltende Regel (überprüfbar bei Scania und Volvo) sagt, dass Aggregate des Antriebsstrangs nicht nach dem Drehmoment des Motors sondern nach dem angedachten Zuggesamtgewicht ausgelegt werden. Sprich ein Fahrzeug dass eher schlecht motorisiert ist, aber für eine hohe ZGM ausgelegt ist (wie es bei vielen alten LKWs der Fall ist), könnte mit einem stärkeren Motor ausgestattet werden ohne den Antriebsstrang zu überlasten. Das kann für jemanden der mit dem Gedanken eines Umbaus spektuliert (wie ich) interesant sein. Aber auch für viele andere die z.B. ihre Fahrzeug unter der eigentlichen Gewichtskapazität nutzen.

Nach dem Update des Forums macht die Suchfunktion bei mir zicken, sonst hätte ich die Umbauthreads über Varios bzw T2's schon verlinkt. Vielleicht schafft das ja jemand anders. Einen solchen Aufwand wird jeder denke ich nur betreiben wenn es entweder um eine nicht existierende Kombination im Antriebsstrang geht, oder um extrem seltene (oder im Zustand meistens schlechte) Modelle.

Was die Hinterachssperre angeht muss ich Dich enttäuschen. Natürlich hängt es immer mit der Gewichtsverteilung der LKWs zusammen. Mag sein dass mein Scania 143 sich gut verwinden könnte - das habe ich aber nie herausgefunden, weil der schwere Motor plus große Kabine vorne einfach trotz Differentialsperre zu viel für die hintere Antriebsachse waren. Aber alle drei meiner letzten 4x2 hatten eine Differentialsperre, mit einem Allrad ist das aber keineswegs vergleichbar. Davon abgesehen sind einfach bestimmte LKW-Fahrgestelle besser als Allradfahrzeug geeignet als andere. Meine Erfahrung von meinem 11.168 HALF und meinem 19.361U sagen mir dass MAN sehr steife Fahrgestelle baut. Sowas eignet sich einfach besser für einen 'Schlechtwegeallrad'. Andere brauchen keine Sperren in HA und VA weil ihr Fahrgestell die ganze Arbeit übernimmt. Ich hatte ein wenig gehofft, dass wir in diesem Thread da vielleicht noch ein paar Typenbezogene Aussagen unserer Forumsmitstreiter bekommen können. Dann ließe sich eventuell feststellen dass bestimmte Typen nicht zum Allrad umgebaut werden sollten, weil das Fahrgestell eh schon sehr steif ist oder bestimmte technische Komponenten nach nicht mit zusammen passen.

Mir als verwindungsfreudig bekannte Fahrgestelle:
Magirus Mercur, Magirus 170D11 (und Konsorten), Mercedes Rundhauber klein und groß, Mercedes Düsseldorfer, Mercedes T2, Hanomag, Renault G

Steife Fahrgestelle bzw ungeeignet für Allradumbauten:
MAN Unterflur

...to be continued

schönen Abend noch!

Till

DäddyHärry
abgefahren
Beiträge: 3348
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#6 Beitrag von DäddyHärry » 2018-03-05 21:01:33

Till, ich bin mir da nicht so ganz sicher, aber ich glaube, Unterflur-MAN gabs auch mit Allrad...
... oder waren es doch "bloß" Büssing und Triebwagen??
Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 760
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#7 Beitrag von Till » 2018-03-05 21:47:30

N'Abend Härry,

ein klares Jein :joke:

Also einen Unterflur MAN hat es nie als Allrad gegeben. Es gab allerdings von Büssing den 'Burglöwen'. Einen Allrad-LKW mit Unterflurmotor. Abgefahres Teil. Was den Thread angeht bleiben die Behauptungen beim Alten...

Beste Grüße

Till

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19889
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#8 Beitrag von Ulf H » 2018-03-05 23:05:31

... hiess UXT ... https://www.google.de/search?client=saf ... YDfUbFJxWM: ... hat mir damals seeehr gut gefallen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 760
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#9 Beitrag von Till » 2018-03-06 8:06:20

Moim!

Wieder was dazu gelernt. Toll das MAN da so experementierfreudig war. Wirklich geländegängig schaut der aber nicht aus.

Grüße,

Till

Benutzeravatar
siegerland
Schlammschipper
Beiträge: 496
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#10 Beitrag von siegerland » 2018-03-06 8:13:48

off-topic Bild
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19889
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#11 Beitrag von Ulf H » 2018-03-06 9:15:58

... Hanomag konnte das mit dem HL 5-6 schon früher ... http://www.verlagrabe.de/artikel/pdf/Hi ... kinder.pdf, dritte Seite oben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1869
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#12 Beitrag von tonnar » 2018-03-06 14:22:08

OT:
Ulf H hat geschrieben:
2018-03-04 14:57:42
... oft gabs Allrad nur in einigen Modellen ... Mercedes hatte zum Beispiel die frühen Frontlenker, also alles was auf LP hört nicht verallradelt, wer dort Allrad wollte musste zum parallel angebotenen Kurzhauber greifen ...
Auch wenn ich dir grundsätzlich zustimme, den runden LP gab´s sehr wohl, allerdings nur in sehr geringer Stückzahl mit Allradantrieb. Das nannte sich dann LAPKO 1113. :wub:

Gruß

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19889
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#13 Beitrag von Ulf H » 2018-03-06 14:27:05

... o.k. wieder was gelernt ... und dazu noch mit Bachertkoffer und roten Rollos ... also eine Kombination mehrerer Seltenheiten ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 659
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Umrüstung/Unterschied 4x2 auf 4x4

#14 Beitrag von Bruno1017A » 2018-03-06 14:30:02

und schon wieder was für die Träumer-Wunschliste :wub:
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Antworten