Betriebsflüssigkeiten man G90

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Toby Freiburg
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Betriebsflüssigkeiten man G90

#1 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-02-02 20:57:45

Hallo,
nächste Woche möchte ich gerne auf Einkaufstour gehen und alle benötigten Öle und Filter für meinen 8.136 besorgen!
Habt ihr mir da Empfehlungen und Mengen?
Grüße Toby
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20864
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-02-02 22:55:31

... beim Getriebeöl gibt es welche, die sowohl GL 4 (typisch für Getriebe) und GL 5 (typisch für Achsen) können ... sind zwar etwas teurer, dafür kommt man mit einer Sorte Getriebeöl für alles hin ...

... Bremsflüssigkeit ist man meist mit DOT 4 gut versorgt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Toby Freiburg
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#3 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-02-03 13:35:50

danke ulf
das mit dem getriebeöl wusste ich nicht :idee:
auch für das vtg?
grüße toby
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
chabbes
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2016-09-19 19:51:38
Wohnort: München

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#4 Beitrag von chabbes » 2018-02-03 19:47:33

Servus,
ich habe auch einen MAN 8.136 und habe mich für folgende Öle entschieden:

Motoröl: Liqui Moly Nr.1
Menge ca. 17L

Getriebeöl: High Performer 80W/90 GL4/5 (für alles)
Menge: 4 x Planeten je 0,6L ; 2 x Achsdifferential je 6L; VTG 2,8L ; Schaltgetriebe 7L
(Menge für die Achsen variiert je nach Typ)

Die Dichtringe der Planeten gleich mit tauschen, Alu Dichtring DIN7603 FormA weich 45x52x2

Bremsflüssigkeit hast Du an den Bremsen keine, ist ja komplette Druckluftbremse.
Allerdings ist für die Kupplung DOT3 Bremsflüssigkeit angegeben.

Frohes basteln,
LG
chabbes
:D
-------------------------------------------------------
MAN 8.136 FAE / RW1
MAN KAT1 4x4

Benutzeravatar
Toby Freiburg
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#5 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-02-03 20:22:34

ok danke dir ich gehe mal vom 10w40 aus!
achsen sind man :cool:
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
chabbes
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2016-09-19 19:51:38
Wohnort: München

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#6 Beitrag von chabbes » 2018-02-03 20:49:03

ja, 10W40 ... wie im Handbuch beschrieben
-------------------------------------------------------
MAN 8.136 FAE / RW1
MAN KAT1 4x4

Benutzeravatar
Toby Freiburg
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#7 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-02-03 21:33:11

handbuch habe ich noch nicht :blush:
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
Toby Freiburg
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#8 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-02-05 23:03:48

https://www.rakuten.de/produkt/high-per ... gJ0lfD_BwE

falls jemand noch was braucht der preis ist nicht übel
grüße toby
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
chabbes
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2016-09-19 19:51:38
Wohnort: München

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#9 Beitrag von chabbes » 2018-02-08 19:55:03

... hatte auch bei Delticom gekauft, die lassen das Altöl auch zuverlässig abholen ;)
-------------------------------------------------------
MAN 8.136 FAE / RW1
MAN KAT1 4x4

Benutzeravatar
Jac0b
Überholer
Beiträge: 257
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#10 Beitrag von Jac0b » 2019-04-18 17:55:54

Ich grabe diesen Thread hier nochmals kurz aus,
Ihr tut 10W40 in den Motor? Ich habe kürzlich einen 9.150 erworben mit dem D0826 Motor, der Vorbesitzer hat 15W40 benutzt und ich bin davon ausgegangen dass das bei den meisten alten Dieselmotoren verwendet wird.
Beim Ölwechsel jetzt also besser auf 10W40?

Liebe Grüße, Jacob

Benutzeravatar
elcalimero79
Selbstlenker
Beiträge: 174
Registriert: 2016-04-18 22:49:50
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#11 Beitrag von elcalimero79 » 2019-04-18 18:10:52

In der Baufirma wo ich gearbeitet habe, waren auch noch 8.136 und 8.150 vertreten. Die haben immer 15W40 bekommen. Auch der L 2000 und sogar die TGL sind damit gefahren. Passt also.
Versuche nicht besser zu sein als andere,Versuche besser zu sein als du es gestern warst.

Benutzeravatar
Jac0b
Überholer
Beiträge: 257
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: Betriebsflüssigkeiten man G90

#12 Beitrag von Jac0b » 2019-08-29 13:23:16

elcalimero79 hat geschrieben:
2019-04-18 18:10:52
In der Baufirma wo ich gearbeitet habe, waren auch noch 8.136 und 8.150 vertreten. Die haben immer 15W40 bekommen. Auch der L 2000 und sogar die TGL sind damit gefahren. Passt also.
Ich habe am Wochenede einen Ölwechsel vorgenommen. Motor ist der D0826. Der Vorbesitzer hatte 15w40 drin. Ölfilter auch hab ich auch mit gewechselt. Vor dem Wechsel war der Öldruck fast immer bei maximalen 4,5bar, weiter geht die Anzeige nicht. Auch bei warmem Motor im Standgas bei ca 800rpm war er immer noch bei 4bar, das kam mir zu hoch vor.
Jetzt habe ich das preiswerte Mannol Universal 15w40 drin.
Nach ca 30 Minuten Probefahrt, steil hoch und runter, die Haus-Testrunde sozusagen, ist der Öldruck während 800rpm nun bei 2,5bar und ab ca. 2000rpm liegen dann die vollen 4,5 Bar an.
Das kommt mir gut vor und ich werde es erstmal beim 15w40 belassen.

Liebe Grüße, Jacob

Antworten