Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#1 Beitrag von husky240 » 2018-01-16 23:37:16

Hei liebe Leut,

ich hab heute mal alle Plaketten frei gekratzt und festgestellt das ich beim 168M11 FL ein Schnellgang Getriebe an Bord habe... 5,64-0,695 (5,64; 2,98; 1,66; 1,0; 0,695).
Leider läuft die Karre mit den originalen 9R22,5 trotzdem nur knappe 90 (85km/h bei 2650 U/min). Gab es Hinterachsen mit i=7,95? Nachtrag: es sind ca 7,5 (ausgedreht)... noch ist unklar warum und ob es am Diff oder den Planeten liegt. Ebenso ob es regulär unterschiedliche Untersetzungen bei den 168M11, 110-16, 110-17 (4x4 und 4x2) gab Auf der Achse konnte ich leider keine eingeschlagene Zahl finden Nachtrag: es ist 8/43 und eine 53 eingeschlagen... was bedeutet wohl die 53? und zum aufbocken, drehen und zählen war ich zu faul... aber rein rechnerisch würde es hin kommen...

Die Hinterachse mit i=5,375 Achtung... es kommt noch die Untersetzung des Planeten in den Radnaben dazu, dann sind es 6,85 (die Planeten haben i=1,47) oder 5,29 (weiß nicht mehr was stimmt... stimmt nicht) ist doch recht oft vertreten... oder? Hydraulisch gebremst, wie ich sie brauche hab ich die auch schon gesehen. Macht das überhaupt Sinn? Rechnerische Höchstgeschwindigkeit ist dann 130km/h Falsch!... es sind ca 105km/h mit den 9R22,5 oder eben 1650U/min Falsch!... 2150u/min bei 80 (schneller fahr ich sowieso nicht mit dem Bock)... das wär schon ziemlich gemütlich.


Gruß vom Nils
Zuletzt geändert von husky240 am 2018-03-06 14:12:35, insgesamt 5-mal geändert.
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 718
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#2 Beitrag von Enzo » 2018-01-17 1:31:49

Welche Uebersetzung hat denn das Verteilergetriebe?
Gruß Jens

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#3 Beitrag von husky240 » 2018-01-17 1:43:37

Hei Jens,

das ist ein FL... also ohne Allrad.


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1668
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#4 Beitrag von MUSKOLUS » 2018-01-17 9:46:11

Ja, ohne 4x4 wurden da offenbar lange Getriebe und langsame Achsen eingebaut, ist mir auch schon aufgefallen.
Andreas

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7504
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#5 Beitrag von Uwe » 2018-01-17 10:01:10

Reduziert die Belastung des Getriebes, erhöht den Verbrauch (theoretisch) ;)
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#6 Beitrag von husky240 » 2018-01-17 10:39:17

Bei der Bundeswehr waren die ja eher auf 60km/h Kolonne ausgelegt...

Ich wollte für Ersatzteile eine ganze Achse kaufen...ist in der Kombination mit dem Schnellgang eine schnelle Achse fahrbar? Bis jetzt werden nämlich nur solche angeboten...


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#7 Beitrag von husky240 » 2018-01-17 11:55:16

Mal gerechnet:

... original Bereifung 9R22,5 Zwilling (die ich eigentlich auch lassen möchte)

(Geschwindigkeiten für die Achse mit i=5,375 ... ist Quatsch!... 6,85 wäre richtig steht links und rechts für i=7,95) ... es sind ca 7,5 (ermittelt durch ausdrehen) die Geschwindigkeiten passen aber zu den im Handbuch angegebenen

Bei Drehzahl 2650 (höchste Leistung/ Abregeldrehzahl):
1. Gang: 16 12 - 11
2. Gang: 29 23 - 20
3. Gang: 53 42 - 36
4. Gang: 88 69 - 59
5. Gang: 126 99 - 85

Bei Drehzahl 1500 (höchstes Drehmoment):
1. Gang: 9 7 - 6
2. Gang: 17 13 - 11
3. Gang: 30 23 - 20
4. Gang: 50 39 - 34
5. Gang: 72 56 - 48


In der Serie ist mein 168M11 FL mit 42% Steigfähigkeit (Solo und beladen - 10to) und 23% (Zug - 22to) angegeben ... dann wohl bei i=7,5. Die 22to wird er bei mir sicher nicht mehr erreichen. In nächster Zeit kommt noch ein Drehschemel Koffer Anhänger dazu aber der kommt sicher nicht über 5to und wird nur selten bewegt. Der Magirus selbst ist ja auf 7,5to abgelastet... die Pritsche bleibt und für Reisen gibt es einen absetzbaren Koffer.

Leider hab ich keine Erfahrung ob das mit der schnellen Achse praktikabel ist. Da ich Federspeicher und einfach wirkende Bremszylinder für die Hinterachse suche wollte ich sowieso eine ganze Achse aus BW Bestand kaufen. Bisher bin ich immer davon Ausgegangen 1:1 beim 5, Gang zu haben und somit auch die 5,375er Achse... das passt nämlich auch zu den 85km/h Angaben bei 2650U/min! ...dann aber bei Achsen ohne Planeten Getriebe in den Naben


Gruß vom Nils
Zuletzt geändert von husky240 am 2018-03-06 14:21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#8 Beitrag von husky240 » 2018-01-17 17:12:15

Also... ich hab jetzt einige Sachen hier im Forum gelesen und das scheint schon grenzwertig zu sein... dazu kommt noch, dass ich ja keine Untersetzung habe und schon auch mal Pass Straßen fahren möchte (bei 7,5to). Prix hatte das Schnellgang ja kurz drin, aber eine noch kürzere Hinterachse und Untersetzung... allerdings hat er geschrieben, dass bei 107km/h V/max größere Reifen noch ok wären (ich bleib ja bei den 9R22,5 und der 913er Deutz zieht spürbar besser von unten raus als der OM352... wird wohl der gleiche Motor sein wie im 1017?)... der LAF von ihm hat ungefähr die gleiche Leistung.

Mehr wie 20% Steigung wird es allerdings nicht werden und Gelände auch nicht unbedingt... der LKW braucht aber Schlechtwege Tauglichkeit. Im Leerlauf liefert der erste Gang mit der i=5,375 Achse (nach Berechnung) 4km/h, während das jetzt 2 km/h sind... die Frage ist, ob das zum Zirkeln reicht oder ob die Kupplung ran muss...

Tütü... kaufen, einbauen und mal probieren... :dry: ...


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#9 Beitrag von husky240 » 2018-01-18 10:05:29

Mal was ganz anders... die Achse für den 168M11 mit i=5,375 ist ja dann zwangsläufig eine Allradachse... oder?

Passt die überhaupt in den 2wd? Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass es nicht geht... aber warum? Drehrichtung? Bei der Magirusachse kann ja die ganze Einheit (von vorn) herausgenommen und getauscht werden ohne das ganze einzustellen (das hab ich nämlich noch nie gemacht... machen müssen). Um die Drehrichtung zu ändern müsste ich das aber zerlegen... oder? Vor dem Einstellen des Flankenspiels hab ich bei dem riesen Klopfer ordentlichen Respekt...


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#10 Beitrag von husky240 » 2018-01-18 15:39:45

so... noch mal das Handbuch bemüht und ein bisschen gerechnet:

Die Achse mit i=5,375 klaut ca 35% Kraft

Steigfähigkeit bei max Drehmoment (515 Nm/ 1700U/min... nicht 1500!) in % (originaler Zustand)
Bei Autobahnbergen (zB Karlsruhe Stuttgart mit 7%) kann der 5. Gang unbeladen drin bleiben.

1. Gang bei 7 km/h: Motorwagen (6200kg): 44,3 - Gesamtzug (23000kg): 19,8
2. Gang bei 13 km/h: Motorwagen (6200kg): 21,6 - Gesamtzug (23000kg): 10,0
3. Gang bei 23 km/h: Motorwagen (6200kg): 11,5 - Gesamtzug (23000kg): 5,2
4. Gang bei 38 km/h: Motorwagen (6200kg): 6,5 - Gesamtzug (23000kg): 2,8
5. Gang bei 55 km/h: Motorwagen (6200kg): 3,8 - Gesamtzug (23000kg): 1,4

Steigfähigkeit bei max Drehmoment in % (mit Achse i=5,375):

1. Gang bei 10 km/h: Motorwagen (6200kg): 29 - Gesamtzug (23000kg): 12,9
2. Gang bei 29 km/h: Motorwagen (6200kg): 14 - Gesamtzug (23000kg): 6,5
3. Gang bei 34 km/h: Motorwagen (6200kg): 7,3 - Gesamtzug (23000kg): 3,3
4. Gang bei 56 km/h: Motorwagen (6200kg): 4,2 - Gesamtzug (23000kg): 1,8
5. Gang bei 81 km/h: Motorwagen (6200kg): 2,5 - Gesamtzug (23000kg): 0,9

Geschwindigkeit (km/h) bei max Motordrehzahl (2650) originaler Zustand:

1. Gang: 10,5
2. Gang: 19.9
3. Gang: 35,8
4. Gang: 59,4
5. Gang: 85,5

Geschwindigkeit (km/h) bei max Motordrehzahl (2650) Achse mit i= 5,375:

1. Gang: 16
2. Gang: 29
3. Gang: 53
4. Gang: 88
5. Gang: 126

Geschwindigkeit (km/h) bei min Motordrehzahl (1200) originaler Zustand:

1. Gang: 4,8
2. Gang: 9,0
3. Gang: 16,2
4. Gang: 26,9
5. Gang: 38,4

Geschwindigkeit (km/h) bei min Motordrehzahl (1200) Achse mit i= 5,375:

1. Gang: 7
2. Gang: 13
3. Gang: 24
4. Gang: 40
5. Gang: 57

wichtig zum Zirkeln auf schwierigen Wegen/ rangieren:

Geschwindigkeit im 1. Gang und Leerlauf (650 U/min), original: 3km/h
Geschwindigkeit im 1. Gang und Leerlauf (650 U/min), Achse i=5,375: 4km/h (und 35% weniger Kraft)


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11010
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#11 Beitrag von Pirx » 2018-01-18 20:02:19

husky240 hat geschrieben:Steigfähigkeit bei max Drehmoment (515 Nm/ 1700U/min... nicht 1500!) in % (originaler Zustand)
Bei Autobahnbergen (zB Karlsruhe Stuttgart mit 7%) kann der 5. Gang unbeladen drin bleiben.

5. Gang bei 55 km/h: Motorwagen (6200kg): 3,8 - Gesamtzug (23000kg): 1,4
Hallo Nils!

Sorry, aber ich kapier's nicht!
Wenn der leere LKW eine Steigfähigkeit von 3,8% im 5. Gang hat, warum kann dann der 5. Gang bei einer 7%-Steigung drinbleiben?

Pirx
Zuletzt geändert von Pirx am 2018-01-18 22:46:14, insgesamt 1-mal geändert.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#12 Beitrag von husky240 » 2018-01-18 20:39:53

Ich kapiers auch nicht... steht so in der TdV...
In der Praxis komm ich aber die Steigungen nach Karlsruhe auf der A8 im 5. hoch wenn mich niemand bremst... allerdings fang ich bei 85km/h an und das sind besagt 2650U/min. Ebenso bei Steigungen im Schwarzwald mit 18% brauch ich den 2. Gang nicht. Da bremsen mich eher die Kurven als die Steigung. Leer wieg ich ca 5,4 Tonnen (Plane, Spriegel, vollgetankt und ich... vor kurzem erst gewogen) und nicht 6,2 (das war bei der Bundeswehr voll ausgerüstet und mit 3 Personen a 75kg)

Daher... in wie weit passt das alles... die Frage ist verträgt der 168PS Deutz das schnelle Getriebe UND die schnelle Achse...
Ebenso... geht die 4x4 Achse von der Drehrichtung her an den 4x2... primär brauch ich eine Achse für Bremsen Ersatzteile und eine vom 4x2 hab ich bis jetzt noch keine aufgetrieben.


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

spaetlesereiter
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2012-08-02 0:55:43

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#13 Beitrag von spaetlesereiter » 2018-01-18 21:49:03

Servus Nils,

deine ganzen Zahlendrehereien hab ich nicht verfolgt. Das ist deine Sache.
Ich kann dir von meiner langen Hinterachse im 814 LK (4x2) berichten. 136PS aus 6 Liter Hubraum ohne Turbo.
Kaufzustand: ~65km/h bei 2300/min. Verbrauch 16l/100km getestet von 66885 nach Dresden und zurück.
Dann 40% längere Achse verbaut: ~90km/h bei 2100 Verbrauch 15,5l/100km - min. 14- max.19 l/100km, je nachdem ob Berge oder flaches Land. getestet auf ca. 6000 km nach Portugal und zurück. Gewicht ca. 5,3 t.

Das Rollen auf der Bahn ist gut, das Problem sind die sehr großen Gangsprünge. Ich muß immer bis ca. 2300 drehen um im nächsten Gang bei 1500 rauszukommen. Wenn ich an einer Autobahnsteigung zurückschalten muß, gehts dann mit 55 km/h weiter. :eek:
Abhilfe: Ich bin grad dabei ein 6-gang-Getriebe einzubauen.

Hoffe das hilft dir weiter,
Gruß,
Thomas

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#14 Beitrag von husky240 » 2018-01-18 22:50:13

Hei,

der Deutz zieht schon gut... besser als ein vergleichbarer 1017 NG von Mercedes. Ich war vorher mit dem Mercedes 508 unterwegs und da sind 40 km/h bei Autobahnsteigungen und 20km/h im Schwarzwald oder Alpen völlig normal. Bis zur ersten Kurve war der 3. Gang drin und dann dauerhaft der 2. Gang... hoch schalten hat sich einfach nicht gelohnt. Da ist der Deutz ein Rennauto...

Zahlen hin oder her... mal sehen was ich für eine Achse auftreiben kann und ob mir jemand erklärt ob und wie ich das auf 4x2 umstricken kann werde ich mal einen Versuch starten. Außer ich finde Federspeicher und einfach wirkende Bremszylinder an der Hinterachse einzeln... auch noch eine Möglichkeit und die brauche ich dringender als 126 km/h Vmax :) ... 80 bei 1650 wär natürlich extrem gemütlich und zumindest in der Ebene Sprit sparend... das Diff ist ja bei der Achse schnell gewechselt... das mach ich dann einfach vor jeder bergigen Strecke :joke:


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 1938
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#15 Beitrag von ud68 » 2018-01-19 14:48:48

obacht beim Achsentausch zwischen 4x4 und 4x2:
das Verteilergetriebe macht eine Drehrichtungsumkehr, welches in der 4x4-Hinterachse kompensiert wird.
Wenn du die 4x4-Achse einfach an einen 4x2 baust, dann hast du viele schnelle Rückwärtsgänge.
UDo

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#16 Beitrag von husky240 » 2018-01-19 15:29:42

Weil ich keinen Drehzahlmesser habe, klebt bei mir vorn ein Zettel drin mit den Geschwindigkeiten wo ich runter schalten kann ohne zu überdrehen (den Berg runter)... bis auf den 1. Gang, der eigentlich nur rein will wenn die Kiste leicht rollt, klappt das ganz gut:

1. Gang bis 2650 U/min ausgedreht - 2. Gang startet bei 1400 U/min - ca. 10 km/h
2. Gang bis 2650 U/min ausgedreht - 3. Gang startet bei 1450 U/min - ca. 20 km/h
3. Gang bis 2650 U/min ausgedreht - 4. Gang startet bei 1600 U/min - ca. 35 km/h
4. Gang bis 2650 U/min ausgedreht - 5. Gang startet bei 1850 U/min - ca. 55 km/h

Der Turbolader setzt wohl ab 1200 U/min ein und somit könnte es im normalen Betrieb um 7,5to auch mit der langen Achse klappen. Praktisch habe ich dann ein 4 Gang Getriebe mit Overdrive... da der 4. Gang voll ausgedreht bis ca 90 km/h geht. Der 5. Gang würde dann bei 85 km/h genau im Bereich des Maximalen Drehmoments liegen... als Reiseauto super. Ob das auch im Gebirge oder mit Anhänger bis 5to klappt... hmm... ich glaub das muss ich einfach mal probieren.

Über das drehen den Diffs hab ich schon die Suche bemüht und wahrscheinlich klappt das bei der Achse auch... hat das mal jemand umgetüddelt?



Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5068
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#17 Beitrag von Mark86 » 2018-01-19 15:33:54

Weil ich keinen Drehzahlmesser habe, klebt bei mir vorn ein Zettel drin mit den Geschwindigkeiten wo ich runter schalten kann ohne zu überdrehen (den Berg runter)...

Gruß vom Nils
Mercedes hatte dafür ab Werk Striche / römische Zahlen aufm Tacho, für die einzelnen Gänge.
I
II
III
IV
V
etc.
Haben sie bis in die 90er Jahre gebaut und die jeweilige Zahl gibt das Drehzahlende des jeweiligen Ganges an.
Fährt sich super, Drehzahlmesser wird völlig überbewertet...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Toby Freiburg
Überholer
Beiträge: 201
Registriert: 2017-11-08 14:40:34
Wohnort: Teningen

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#18 Beitrag von Toby Freiburg » 2018-01-19 16:36:53

Ein gutes Gehör und ein wenig Gefühl mehr braucht man nicht :angel:
”ICH BIN NICHT DA, BIN MICH SUCHEN GEGANGEN.
WENN ICH WIEDER DA BIN BEVOR ICH ZURÜCK KOMME, SAGT MIR ICH SOLL AUF MICH WARTEN. “

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5749
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#19 Beitrag von lura » 2018-01-19 20:08:14

Die Geschwindigkeiten mit der langen Achse sind aus meiner Sicht i.O. die Kupplung ist zum kuppeln da und für mehr als 10 t ausgelegt. Vernünftig damit gefahren macht die lange mit. Was Du so zum Fahren nach Schaltgeschwindigkeiten schreibst ist schon besonders. Das geht bei mir alles nach Gehör.
LKW fahren nun mal an Steigungen langsamer als Pkw, obwohl mein Deutz mit den 9er REifen in HH im Stadtverkehr auch oft schnellster war :angel: :angel:
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#20 Beitrag von husky240 » 2018-01-20 10:25:11

Hei,

das mit dem schalten nach Geschwindigkeit kommt von der Bundeswehr (Bedienungsanleitung) und ich hab das auf die schnelle Achse ... die aktuellen 7,5 (ob das original ist weiß ich noch nicht aber es stimmt mit der Betriebsanleitung überein) und die 6,85 der neuen Achse liegen nicht so weit auseinander... erweitert. In der Praxis stimmt das mit den Steigfähigkeiten sowieso nicht... aber ist trotzdem ein Anhaltspunkt.

Bei einem synchronisierten Getriebe, einem so engen Drehzahlband und nur 5 Gängen hab ich es schon gern einen Anhaltspunkt welcher Gang für welche Geschwindigkeit passt... das dauert noch bis das in Fleisch und Blut übergeht :)

Mit der aktuellen Hinterachse zieht der Deutz wie blöd :hug: ... aber angenehm ist das halt nur bis 60...

Danke für deine Einschätzung. Vielleicht kann mir noch jemand erklären ob und wie ich die Drehrichtung ändern kann...?


Gruß vom Nils
Zuletzt geändert von husky240 am 2018-03-06 14:27:18, insgesamt 2-mal geändert.
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5749
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#21 Beitrag von lura » 2018-01-20 19:35:43

Die Geschwindigkeiten, an denen geschaltet wird, unterscheiden sich ja je nach Fahrsituation.
Beim langsamer werden, z.B. vor einer Engstelle, schaltet man runter, wenn der Motor fast Standgasdrehzahl hat. Am Berg schaltet man schon früher runter, damit der Motor nach dem Runterschalten mit fast Maximaldrehzahl im kleineren Gang einsetzt, sonst geht er ja gleich wieder in die Knie.
Das gleiche Bergauf, da drhet man den Motor aus, damit er gut Anschluß in höheren Gang hat. In der Ebene kann man einen Deutz locker etwas untertourig hochziehen lassen, das macht der locker mit, dafür ist es halt ein Deutz.
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#22 Beitrag von husky240 » 2018-01-23 13:02:56

update:

Ich hab mir jetzt ein paar Achsen vom 110-17 oder 168M11 FAL angesehen und die haben alle die Betätigung für die Sperre auf der rechten Seite (in Fahrtrichtung)... bei mir links
Daher vermute ich, dass der Achskörper sich jeweils in den Federaufnahmen unterscheidet, der Rest aber gleich ist. Was ich aber komisch finden würde, da es rein optisch schon so aussieht als ob man den ganzen Diff Korb um 180 Grad drehen kann (Bohrungen sind vorhanden). Ich dachte immer, dass ein Achsrohr länger ist (mess ich aber noch mal nach)... aber bei den Allrad Achsen sieht es so aus als ob die ganze Achse gedreht wurde (Aufnahmen für die Federn unten statt oben und umgekehrt)

http://www.tusapra.de/index.php/reisebe ... -java-bali
https://www.retrade.eu/i/detail/1440628 ... e_army.jpg

Es scheint aber auch Achsen mit 8/43 für die 2WD Variante zu geben (Sperre sitzt links): http://www.lkw-restauration.de/sonderli ... 4691_b.jpg

Meine Achse:

Bild

Die Achse, welche ich kaufen könnte, hat die Sperre auf der "richtigen" Seite und ist mit der Untersetzung 8/43 angegeben. Müsste dann ja alles passen (oder auch nicht wenn man eine Achse mit i=7,95 sucht)... Drehrichtung und Untersetzung überprüfe ich noch... kann aber bis Mitte Februar dauern.

... wie beeinflussen die Außenplaneten eigentlich die Übersetzung... ob es da auch einen Unterschied gibt zwischen 2 und 4WD?


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#23 Beitrag von husky240 » 2018-02-13 16:28:27

update für die Magirus Achse (8 Bolzen/ Blechtöpfen über den Planeten) mit Lockheed (Hydraulik) Bremse am 168M11:

- Sperre auf der Fahrerseite (links... Eingang Welle versetzt rechts) = Achse für die Variante FL (4x2)
- Sperre auf der Beifahrerseite (rechts... Eingang Welle versetzt links) = Achse für die Variante FAL (4x4)

Unabhängig davon scheint es zwei Untersetzungen zu geben... ob die Planetengetriebe gleich sind ist auch unklar... die Suche geht weiter.
Ob sich das Diff drehen lässt konnte noch keiner beantworten...

Ach ja... optisch ähnliche Achsen gab es wohl bei den SaZgM 15to (6x4) 320D22FS der Bundeswehr. Die waren am Anfang auch hydraulisch gebremst, sind aber Achsen mit 10 Radbolzen. Ob dort eine Lockheed Bremse arbeitet weiß ich (noch) nicht... ist vielleicht für Ersatzteile interessant.


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 430
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#24 Beitrag von hugobaer » 2018-02-13 16:35:55

Ich hab da noch zwei so hintere Bremsen rumliegen, komplett mit allem, Beläge und Trommel ok, Bremszylinder teilweise undicht. Südlich von Stuttgart. Für ne Kiste Bier oder was tolles kannst sie gerne abholen, bei mir werden die nicht besser.
hugobaer
Ps:
Mein 168er war schnell fast 110km/h mit 9er Reifen, wie der übersetzt war keine Ahnung ist schon lange her.
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#25 Beitrag von husky240 » 2018-02-13 17:22:05

Ui... unter Bier versteh ich Helles/ Export (Pils ist kein Bier... ich bin in Bayern groß geworden :angel: )... ok oder Pils?

... Grohe Helles (Bier aus Darmstadt aber wirklich gut) oder Schlappeseppel (Helles, Export oder Kellerbier)... sind so meine Favoriten. Ich arbeite oft in Rottweil, daher liegt das wohl auf der Strecke nach Darmstadt.

Meiner läuft "nur" knappe 90 und daher wäre die längere Achse zur Drehzahl Senkung schon ganz nett. Die 168M11 FAL (also mit Allrad) liefen wohl wirklich über 100 (laut Aussagen von Leuten die den beim Bund gequält haben... mein Fahrlehrer für den CE war auch Fahrlehrer bei der Bundeswehr... will man lieber gar nicht so genau wissen).
In den nächsten zwei Tagen entscheidet sich ob die ganze Achse passt und wie die zu mir kommt. Wenn das nicht klappt würde ich dein Angebot gerne annehmen. Ich sollte nicht zu viel Zeugs anschleppen... Lagerfläche ist bei mir sehr begrenzt. Ein Satz zum überholen reicht ja völlig...


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

Benutzeravatar
Karimi
infiziert
Beiträge: 55
Registriert: 2008-08-14 17:57:10

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#26 Beitrag von Karimi » 2018-02-14 9:26:14

Hallo Nils,

das Differenzial zu drehen sollte technisch in den Magirusachsen möglich sein, ist aber nicht unbedingt zu empfehlen. Ich weiß nicht genau was dann schief geht. Zahnräder nur auf einer Seite geschliffen? Ich vermute, dass die Drehrichtung des Diffs vorgegeben ist. Das sollte dann auch dran stehen, ich weiß aber nicht wo.

Gruß

Karimi

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 430
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#27 Beitrag von hugobaer » 2018-02-14 12:57:15

Igitt Pils, so Kellerbier hört sich sympatischer an. :) Aufm Weg nach Rottweil fährst direkt bei mir vorbei, meld dich einfach falls du das Zeugs brauchst.

Wenn ich jetzt mal im Baukasten denke würde ich die Achse so konstruieren daß man das Diff drehen kann aber in der Produktion trotzdem alle Achsen gleichrum machen aber ohne Federaufnahme. Wenn ich dann 500 Allradhinterachsen brauche werden einfach nur schnell die Federaufnahmen rangebraten. So bleibt die Wühlkiste am größten und die Produktion übersichtlich. Im Fall des Falles kann man aber durch drehen des Diff jede Achse zu jeder Achse machen, zB für Spezialanwendungen wie Hinten gelenkt oder so. Und es müssen Stahlräder mit Spurkranz für 1435/1520mm Spurweite draufpassen.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
husky240
Schrauber
Beiträge: 317
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#28 Beitrag von husky240 » 2018-02-14 15:02:19

Hei hugobaer,

jut... dann wär das mit dem Bier geklärt. Das mit der Achse würde so wahrscheinlich schon Sinn machen, vor allem weil ich im Internet ein paar Fotos (siehe frühere Beiträge) von Achsen aus den dänischen 110-17/ 110-16 mit "verdrehter" Achse gefunden habe.

@ Karimi... so wie ich das verstanden habe wird das komplette Diff (mit Sperre... die Steckachsen müssen dann wohl auch die Seite wechseln) gedreht... oder? Dann würde ja alles gleich bleiben... oder bin ich da schief gewickelt?

... heute habe ich noch mal was komisches gefunden:

https://img3.picload.org/image/darridil/dscn1609.jpg

... das ist der Antriebsstrang (aus der TDv) von einem 168M11 FAL/ 110-16 FAL mit der Lockheed Bremse und dort ist die Sperre ebenfalls auf der Fahrerseite. Sicher, dass der Verteiler immer die Drehrichtung ändert? Von den VTGs gab es ja sehr viele Varianten... soweit ich das richtig gelesen habe ist das eine Magirus Entwicklung und wurde sowohl von Getrag als auch von ZF gebaut. Ich meine, das hab ich früher bei Eisenzelt mal gelesen...

Kann jemand mit folgenden Nummern etwas anfangen:
Versorgungsnummer: 2520-12-191-3495 / IVECO: 42494136... Normal oder Allradachse??? (optisch auf jeden Fall wie meine nur eben länger übersetzt, aber nach dem Auszug aus der TDv könnte es auch eine Allrad Achse sein). Siehe: http://www.ebay.de/itm/Hinterachse-Magi ... 0815170549
Ich warte auch noch auf Antwort aus Karlsruhe von der Bundeswehr. IVECO konnte nicht weiterhelfen weil das noch nicht digitalisiert ist und nur über das Archiv möglich wäre... ist halt aufwendig.


Gruß vom Nils
Zuletzt geändert von husky240 am 2018-02-14 15:25:06, insgesamt 1-mal geändert.
Magirus 168M11 FL

hugobaer
Schlammschipper
Beiträge: 430
Registriert: 2017-12-12 23:20:29

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#29 Beitrag von hugobaer » 2018-02-14 15:24:21

Im Baukasten hab ich natürlich auch nur ein Bildchen, das wäre doch viel zu umständlich auch noch Bilder zu sortieren. :joke:

Kegelrad in Fahrtrichtung rechts vom Tellerrad 4x2, links vom Tellerrad 4x4.
.
hugobaer
Glück kann man nur haben wenn man faul genug ist!

Benutzeravatar
Zentralgestirn
abgefahren
Beiträge: 1070
Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Wohnort: Bremen

Re: Schnellganggetriebe ZF S5-35/2 im 168M11

#30 Beitrag von Zentralgestirn » 2018-02-14 15:25:01

Karimi hat geschrieben:Hallo Nils,

das Differenzial zu drehen sollte technisch in den Magirusachsen möglich sein, ist aber nicht unbedingt zu empfehlen. Ich weiß nicht genau was dann schief geht. Zahnräder nur auf einer Seite geschliffen? Ich vermute, dass die Drehrichtung des Diffs vorgegeben ist. Das sollte dann auch dran stehen, ich weiß aber nicht wo.

Gruß

Karimi
So kenne ich das auch, die Zahnräder werden oft bei Diffs nur auf einer Seite geschliffen. Wenn die Übersetzungen der vorder und Hinterachse gleich ist, kann man Teilenr. vergleichen und weiß dann ob die für nur eine Hauptfahrrichtung sind oder für beide Richtungen.

Grüße Sebastian

Antworten