Getriebeschaden unterwegs

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
sico
abgefahren
Beiträge: 2639
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Getriebeschaden unterwegs

#181 Beitrag von sico » 2017-11-15 11:41:58

el Capitán hat geschrieben:Hi Ulf,

wenn Du ein drittes Getriebe (zugeschickt) bekommst: Mach es auf! Überhole es! Vor dem Einbau!
Du kennst Dich ja inzwischen damit aus.

…wobei es natürlich noch eleganter wäre, wenn dies vor dem Versand in die Mongolei geschähe…

Beste Grüße,
Lew
hallo Lew,
du kümmerst dich um deine neuen Reifen und ich kümmere mich um das 4. Getriebe von Ulf.
Was hältst du davon?
Zu deiner Info:
Für diese ZF S 5 45-Getriebe gibt es seit mindestens 9 Jahren keine Ersatzteile mehr von ZF.
Das betrifft vor allem solche Spezialteile wie Synchronringe, Nadelkränze in Sondergrößen etc.
Normteile wie Wälzlager und Wellendichtringe sind natürlich kein Problem hier in Europa. Die Beschaffbarkeit in der Mongolei ist wahrscheinlich nicht ganz so einfach.

Du kannst jedefalls davon ausgehen, dass Ulf ein einbaufertiges Getriebe bekommt, an dem er nichts mehr basteln muß.

mfg
Sico

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: Getriebeschaden unterwegs

#182 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-15 12:31:53

Never touch a running system!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19009
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Getriebeschaden unterwegs

#183 Beitrag von Ulf H » 2017-11-15 12:35:54

... es wird nicht langweilig ... Batterien im Aufbau abgeklemmt und mal einzeln mit gutem Ladegerät randvoll laden soll denen ja gut tun und passte zeitlich grad rein ... dummerweise hat mein Solarladeregler mit intrigiertem Unterspannungsschutz das nicht mitbekommen ... bei 25,viel V behauptet der ein SOC von 10%, und will daher keinen Stom aus der ach sooooo leeren Batterie rausrücken ... bzw. noch gemeiner, er speisst etwa 10 V verpolt in einzelne Systemstemteile ein ... laden willer aber auch nicht, da Spannng ja hoch genug ... nach tiiiifem Wühlen in der Programmierung und Umstellen der Führungsgrösse für die Ladung von Spannung auf SOC klettert der SOC jetzt so langsam vor sich hin ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
el Capitán
LKW-Fotografierer
Beiträge: 134
Registriert: 2009-07-03 17:27:36
Wohnort: Unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#184 Beitrag von el Capitán » 2017-11-15 13:54:42

Hallo Sico,
sico hat geschrieben: du kümmerst dich um deine neuen Reifen und ich kümmere mich um das 4. Getriebe von Ulf.
Was hältst du davon?
Zu deiner Info:
Für diese ZF S 5 45-Getriebe gibt es seit mindestens 9 Jahren keine Ersatzteile mehr von ZF.
Das betrifft vor allem solche Spezialteile wie Synchronringe, Nadelkränze in Sondergrößen etc.
Normteile wie Wälzlager und Wellendichtringe sind natürlich kein Problem hier in Europa. Die Beschaffbarkeit in der Mongolei ist wahrscheinlich nicht ganz so einfach.

Du kannst jedefalls davon ausgehen, dass Ulf ein einbaufertiges Getriebe bekommt, an dem er nichts mehr basteln muß.
Du brauchst Dich nicht angegriffen fühlen! Ich wusste nichts davon, woher und welches 3. Getriebe Ulf bekommt. Demzufolge wollte ich Dir auch nicht unterstellen, dass Du ihm ein unzulängliches Getriebe zukommen lässt.

Wir beide sind vielmehr einer Meinung: Ulf sollte ein einbaufertiges Getriebe bekommen. Ich freue mich, dass Du ihm so eines zukommen lässt.

Viele Grüße,
Lew
Seit dem 10.10.2016 unterwegs in Europa und Asien.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19009
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Getriebeschaden unterwegs

#185 Beitrag von Ulf H » 2017-11-15 14:00:05

... so ists brav Jungs ... und für den zentralsibirischen 14,5-er gibts sicher auch bald ne Lösung ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1580
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Getriebeschaden unterwegs

#186 Beitrag von maxd » 2017-11-15 18:37:48

Notiz an mich selbst: bei Fernreisen fehlt es ja oft an den einfachsten Kleinigkeiten. Verschleißteile, wie Getriebe, sollte man immer in hinreichender Menge dabei haben.

Ersatzteile, die im Reiseland nicht leicht zu Beschaffen sind, sollten auch mitgeführt werden. Merke: ein Ersatzrahmen gehört in die Grabbelkiste eines jeden Steyer-Funkkoffer-Fahrers!

^_^

—max

Benutzeravatar
stef@n
abgefahren
Beiträge: 1862
Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Getriebeschaden unterwegs

#187 Beitrag von stef@n » 2017-11-15 20:44:46

Hallo Ulf,

auch wenn wir uns nur zweimal begegnet sind, so verfolge ich deine Beiträge und deine Reise doch gespannt. Dieser Fred gehört inzwischen zu meiner täglichen Lektüre und ich drück dir die Daumen!
Was ich jetzt aber noch nicht so recht raus lesen konnte: Wirst du, wenn dein Auto wieder rollt, abbrechen und Kurs auf die Heimat nehmen oder die Reise fortsetzen?
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19009
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Getriebeschaden unterwegs

#188 Beitrag von Ulf H » 2017-11-16 5:27:56

... ich möchte die Reise fortsetzen, aber Vladivostok, Jakutsk und Magadan auslassen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1700
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Getriebeschaden unterwegs

#189 Beitrag von akkuflex » 2017-11-16 9:41:34

Mensch Ulf so habe kommst du nicht mehr an Magadan ran. Lass dir die Chance nicht entgehen. Bis ein Karren wieder läuft sollten doe Winterstraßen doch alle in perfektem Zustand sein.
Du hast doch mitlerweile alle fraglichen stellen an dem Wagen überarbeitet. Und winterfelt ist der auch ausreichen.

Überlegs dir nochmal.

Gruß

Martin

Ach ja - wen ndu darüber kein Buch schreibst weiß ich auch nicht... :unwuerdig:

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19009
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Getriebeschaden unterwegs

#190 Beitrag von Ulf H » 2017-11-16 13:00:24

... heute zeigte sich mal wieder der direkte Zusammenhang von Bordmitteln und Problemen ... der Regler, der mich schon vor knapp einem Jahr mit sehr fantasievollen SOC Werten beglückt hatte, ist hinüber ... zum Glück fand sich im mit dem Laster übernommenen Teilefundus noch einer ... das Vorgängermodell ohne Display ... der werkelt jetzt wie er soll und verwirrt nicht mehr mit Stromprozenten ... Stück für Stück bekomme ich die Fuhre aufgeklart und langsam steigt die Lust auf weiteres Reisen wieder ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2683
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#191 Beitrag von franz_appa » 2017-11-16 13:57:58

Ulf H hat geschrieben:Stück für Stück bekomme ich die Fuhre aufgeklart und langsam steigt die Lust auf weiteres Reisen wieder ...

Gruss Ulf
:positiv: :positiv: :positiv:


Greets
natte
Black Rose - Thin Lizzy Tribute Band
12.05.2018 in Winningen - Weinkeller

Eat a Peach: Allman Brothers - Gov't Mule - Blues-Rock
26.05. 2018 im Beatles Museum "Yellow Submarine", Bad Ems
18.08. 2018 Schwimmbadfest Rengsdorf

Dead Baron:
jazzy, funky, improvisiertes Zeugs
29.09.2018 in Andernach im V 8
teaser gefällig? https://www.youtube.com/watch?v=V1qCLXN37Dw

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2138
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Getriebeschaden unterwegs

#192 Beitrag von urologe » 2017-11-16 16:12:03

akkuflex hat geschrieben:Mensch Ulf so habe kommst du nicht mehr an Magadan ran.
sind nur schlappe 5100 km :eek:

was ist so interessant an Magadan ?

mit dem Buch schreiben hast Du recht !
eigentlich zwei ,
das erste gehört in die Reihe : jetzt helfe ich mir selbst - Getriebereparaturanleitung

LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
carasophie
abgefahren
Beiträge: 1854
Registriert: 2006-10-03 12:52:09
Wohnort: 75242 Neuhausen
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#193 Beitrag von carasophie » 2017-11-16 17:28:53

Ulf H hat geschrieben: Stück für Stück bekomme ich die Fuhre aufgeklart und langsam steigt die Lust auf weiteres Reisen wieder ... Gruss Ulf
Sehr gut, weiter so :) :positiv: :positiv: :positiv:
Grüssle, Bärbel

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4326
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Getriebeschaden unterwegs

#194 Beitrag von Veit M » 2017-11-16 18:03:28

Hallo Ulf,

Du wirst die Kiste schon wieder flott bekommen.
Für die Rückfahrt dann evtl. Containerschiff oder Eisenbahn erkunden.
Bahn hätte natürlich was, aber ob da was geht? Echt eine Marktlücke für Lasterreisende.

Hast Du mal geschaut ob evtl. auch andere Getriebe an Deine Glocke passen?
Von SIL bis Kamaz sollte da ja einiges zu finden sein und in einer Werkstatt kann man evtl. so was auch besser auskundschaften durch ausmessen und probieren.

Ich drück die Daumen.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
Phoenix
Schlammschipper
Beiträge: 408
Registriert: 2008-05-18 7:43:37
Wohnort: Bern

Re: Getriebeschaden unterwegs

#195 Beitrag von Phoenix » 2017-11-16 18:21:36

Also Ulf... wenn du kein Bock mehr hast auf Reisen, würde ich mich gerne opfern und mit dir tauschen.
Könnte dir gerne einen gemütlichen, geregelten Alltag im Büro bieten, zwischendrinn mal ein paar langweilige Sitzungen um im Forum über irgendwelche Getriebeschäden im fernen Osten zu lesen und meistens gibts auch was leckeres zum Mittagessen...
:joke:

Klar ist es nervig, wenn der Goggo nicht so recht will... aber du hast Erfahrungen gemacht, Menschen kennengelernt, Freundschaften geschlossen und viel gelernt, was du ohne Getriebeschaden nie erfahren hättest.

In dem Sinne schliesse ich mich Bärbel an :positiv:

Gruess Manu :)

Benutzeravatar
celestine2
Überholer
Beiträge: 250
Registriert: 2010-04-17 8:06:28
Wohnort: Brandenburg

Re: Getriebeschaden unterwegs

#196 Beitrag von celestine2 » 2017-11-16 18:37:57

urologe hat geschrieben:
akkuflex hat geschrieben:Mensch Ulf so habe kommst du nicht mehr an Magadan ran.
sind nur schlappe 5100 km :eek:

LG
Ralf
von hier aus sind es stolze 12322km :rock: und 155 Fahrstunden. Da ist Ulf mit 5100km doch deutlich näher dran.
Gruß
Ralf
LAF 1113/42 B

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2683
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#197 Beitrag von franz_appa » 2017-11-16 19:55:16

urologe hat geschrieben:
was ist so interessant an Magadan ?

LG
Ralf
:D
Vorhin mal bei googlemaps gelinst - scheint schon nett da zu sein.
Mischung aus Yukon und russischer Steppe...

Interressant:
bei googlemaps gibts einen Maßstab wenn man rausscrollt (so um sich zu orientieren wo man überhaupt ist):
da haben sie über 1000 km nicht mal einen Städtenamen mehr auf der Karte :eek:
Scheint wirklich im Off zu sein :dry:

Greets
natte
Black Rose - Thin Lizzy Tribute Band
12.05.2018 in Winningen - Weinkeller

Eat a Peach: Allman Brothers - Gov't Mule - Blues-Rock
26.05. 2018 im Beatles Museum "Yellow Submarine", Bad Ems
18.08. 2018 Schwimmbadfest Rengsdorf

Dead Baron:
jazzy, funky, improvisiertes Zeugs
29.09.2018 in Andernach im V 8
teaser gefällig? https://www.youtube.com/watch?v=V1qCLXN37Dw

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2651
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Getriebeschaden unterwegs

#198 Beitrag von Landei » 2017-11-16 20:24:12

was ist so interessant an Magadan?
Egal wie interessant Magadan ist, die Fahrt dorthin,---
also ich habe schon beim Zuschauen die Hosen voll...

https://www.youtube.com/watch?v=RWvfL5qetlA

Jochen

Benutzeravatar
celestine2
Überholer
Beiträge: 250
Registriert: 2010-04-17 8:06:28
Wohnort: Brandenburg

Re: Getriebeschaden unterwegs

#199 Beitrag von celestine2 » 2017-11-16 20:44:07

Jetzt im Winter gibt es keinen Matsch und keine Flussdurchquerungen mehr:
https://www.youtube.com/watch?v=J46vglp6g98
dafür 54 C, im Minus natürlich.
Gruß
Ralf
LAF 1113/42 B

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5576
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebeschaden unterwegs

#200 Beitrag von LutzB » 2017-11-16 21:18:35

maxd hat geschrieben:Verschleißteile, wie Getriebe, sollte man immer in hinreichender Menge dabei haben.
Als mein Hanomag noch mit Originalmotor mit mir unterwegs war, lag das, nach der zweiten größeren Reise, immer griffbereit im Koffer. Nach dem Umbau auf OM314 wurde der frei gewordene Platz des Getriebes dann von einem VTG eingenommen. Hab die Getriebe und den auch mitreisenden Kühler danach nie mehr gebraucht. Irgendwann wurde ich größenwahnsinnig und hab den Kühler nicht mehr mitgenommen. Ihr dürft raten, wen ich dann nach einem Unfall dringend gebraucht habe. Und hier sind wir dann beim Thema http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 16&t=63415 Montag Nachmittags wurde der Kühler in Duisburg von UPS übernommen und war Dienstag Vormittags bei der Tourist Information in Akureyri (IS) für mich abholbereit.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
MarkusG
süchtig
Beiträge: 965
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#201 Beitrag von MarkusG » 2017-11-16 22:35:03

Phoenix hat geschrieben:
... aber du hast Erfahrungen gemacht, Menschen kennengelernt, Freundschaften geschlossen und viel gelernt, was du ohne Getriebeschaden nie erfahren hättest.
Dem stimme ich völlig zu.
Erst bei Problemen lernt man das Leben richtig kennen.
Die anscheinende Gelassenheit von Ulf ist schon zu bewundern, nach so vielen Rückschlägen.

Ulf, du schaffst das!! :rock:
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19009
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Getriebeschaden unterwegs

#202 Beitrag von Ulf H » 2017-11-17 6:18:12

... die road of bones bzw. Kolymatrasse ist seit 2011 durchgehend asphaltiert ... das zweite Video zeigt von der Strasse her keine Herausforderung ...

... von daher zeigt das erste Video einen historischen Zustand ... im Sommer kann man wohl, wenn man will noch einige Abschnitte der alten Strecke befahren ... angeblich sind das sehr viele Sackgassen, die an zusammengebrochenen Brücken enden ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1700
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Getriebeschaden unterwegs

#203 Beitrag von akkuflex » 2017-11-17 9:47:25

Ja Ulf genau das sind auch meine Infos. also erst recht kein grund mehr nicht hin zu fahren.

Du beist dir dermashen in den Arsch wenn du es jetzt nicht machst. was sind schon 5000km wenn du nur auf dich achten musst, du kannst fahren wannn und wielange du willst . Keine beifahrer oder Kinder die andauernd Pause brauchen...

Frag mal deinen Ofen- der wird dir diesen Reisewunsch bestätigen;-)

Gruß

Martin

Benutzeravatar
el Capitán
LKW-Fotografierer
Beiträge: 134
Registriert: 2009-07-03 17:27:36
Wohnort: Unterwegs
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#204 Beitrag von el Capitán » 2017-11-17 17:02:49

Hi Ulf,

M-a-g-a-d-a-n! M-a-g-a-d-a-n!

Und da Dich die Asphaltstraße bis nach Magadan wegen mangelnden Offorad-Herausforderungen langweilen wird, solltest Du dann noch über Kamenskoje bis runter nach Petropawlowsk-Kamtschaski fahren! Das wird ein Abenteuer (evtl. brauchst Du eine Axt). ;)

Grüße,
Lew
Seit dem 10.10.2016 unterwegs in Europa und Asien.

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2138
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Getriebeschaden unterwegs

#205 Beitrag von urologe » 2017-11-17 17:09:49

Ulf H hat geschrieben:... die road of bones...
mit der fängt es an ,
und wenn Du dann in Magadan bist,
sagt Dein Ofen und der Ofenflüsterer :
( :joke: ) es sind doch nur noch 2500 km bis zur Bering strait ,

im Winter die ultimative Herausforderung , günstig nach USA zu kommen .
und Du sparst Dir 13 000km nach Hause... nur 80km über Eis :joke: Ende.

Hattest Du eigentlich bisher Ketten gebraucht ?

Du hast ja jetzt ein paar Tage Zeit , die weitere Route zu planen.
liebe Grüße und wenn´s wieder geht , Gute und sichere Weiterfahrt .
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

sico
abgefahren
Beiträge: 2639
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Getriebeschaden unterwegs

#206 Beitrag von sico » 2017-11-17 17:51:53

hallo Ulf,
jetzt laß dich mal nicht irre machen von all den Ratgebern. Wohin die weitere Reise geht, das entscheidest nur du.

Ich oute mich dazu mal als bekennendes Weichei.
Wir waren zum Jahresende 2016 auf dem Rückweg von den VAE im "Hochland" des Grenzgebietes Iran zur Türkei ca 6 Tage bei minus 20°C unterwegs. Iranischer Diesel ist trotz beimischen von 25% an Benzin nicht kältefest. Wir hatten am Morgen der ersten kalten Nacht 500 lit gestocktes Paraffin im Tank. Die Webasto war in Störung. Innentemperatur in der Kabine minus 8°C.
Dann suchen von Feuerholz, Feuer machen unter dem Tank, Stromaggregat starten und den heißen Abgasstrom per Hutze aus Karton gegen die Diesel-Filter leiten. Nach ca 1 Stunde dann erfolgreicher Startversuch. Wobei klar war, dass die Batterien nur einen Startversuch erlauben.
Das Fußbremsventil war eingefroren, weil ich die Frostschutzdosierung zu spät aktiviert hatte. Bremsen nur mit der Handbremse/Federspeicher möglich.
Alles in allem abenteuerliche Tage, bei denen vor allem bei meiner Frau die Schmerzgrenze gründlich überschritten war. Und auch ich bin nicht wirklich ein Freund dieser Kälte.

Also:
Überlegs dir, in welche Richtung du weiterfährst.
Die Sibirien-Expedition von Achim Lust mit drei MAN-Kat kennst du sicherlich.

mfg
Sigi

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1540
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#207 Beitrag von micha der kontrabass » 2017-11-17 19:04:50

Naja, den einen oder anderen Kältetest hat Ulf ja schon hinter sich....

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
Mykines
süchtig
Beiträge: 824
Registriert: 2006-10-03 11:37:02
Wohnort: DD

Re: Getriebeschaden unterwegs

#208 Beitrag von Mykines » 2017-11-18 14:47:46

Mach weiter Ulf, Magadan ist naheliegend, nicht das Ziel ist es sondern der Weg dahin. Klar gibt es die Neue Strecke, aber auch noch paar alte Abschnitte und seitliche Ausflüge. Wirst Dich endlos ärgern, wenn Du es nicht machst. Und soviel wie Du repariert hast, sollte der LKW mal das machen, wozu er neben dem Wohnen da ist: Fahren

Mykines

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3644
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#209 Beitrag von Lassie » 2017-11-18 16:37:07

Erst bei Problemen lernt man das Leben richtig kennen.
Hallo zusammen,

der Yogalehrer in mir sagt:

SO ISSES!!

Und der Abenteurer sitzt auf meiner Schulter und flüstert: M-a-g-a-d-a-n!
Vorher will ich nicht sterben... :rock:

@ulf: Eine gute Fahrt und ich beneide dich aus meinem warmen Wohnzimmer und vor dem flackernden Ofen um deine 'Journey of a lifetime'.
Das wichtigste Mantra im Yoga bzw im Leben: Keep up!

Liebe Grüße und vielen Dank fürs mitreisen lassen
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Mongoleifan
Schrauber
Beiträge: 346
Registriert: 2011-01-05 15:23:57
Wohnort: Ulaanbaatar / und Europa nur wenn nötig
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden unterwegs

#210 Beitrag von Mongoleifan » 2017-11-20 12:51:55

Vorweg:
Die Abbildungen haben das Einverständnis des Abgebildeten ! ;)


Der Ulf kann jetzt mit Fug und Recht als "Getriebe"-ner bezeichnet werden, jedenfalls, nachdem er Nummer 3 etwas herumchauffiert hatte:
Bild

Inzwischen haben wir auch mit der Immigration Authority geklärt, wie wir das mit der zwangsläufigen Überschreitung der Aufenthaltsdauer am Besten lösen...... und zwar richtig freundlich.
Anschließend sah sich unser Held relativ entspannt ein paar Zähne an, die schon 70 Millionen Jahre lang halten ....
Bild
:joke:
So, nun noch drei Tage warten, dann kommt Nummer vier ins Spiel und hoffentlich endgültig !

Gruß aus der Mongolei
von Frank, deren Fan

Antworten