Öl nachfüllen, aber welches

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 847
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Öl nachfüllen, aber welches

#1 Beitrag von gunther11 » 2017-10-31 9:08:32

Moin,
nach den ersten ca. 1500 km muss ich ein wenig Motor-Öl nachfüllen...
90-16 Bj 87

Leider weiß ich nicht was für ein Öl derzeit in dem Fahrzeug ist... kann ich mit einem mineralischen 10W-40 was falsch machen?
Kann es bei Vermischungen von 2 Ölen zu Problemen kommen?

-> Bitte anfängergerechte Antworten :(

Euch noch schöne Feier- und Schraubertage

Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Mathias-Peter
Überholer
Beiträge: 212
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#2 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-10-31 9:12:45

Mineralische und synthetische Öle sollten nicht gemischt werden. Gibts kein Zettel/Doku oder so vom letzten Ölwechsel?

Liebe Grüße,
Mathias

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 847
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#3 Beitrag von gunther11 » 2017-10-31 9:33:59

Lösung gefunden, 10W 40 mineralisch passt.

Danke
Zuletzt geändert von gunther11 am 2017-10-31 9:56:32, insgesamt 1-mal geändert.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 1725
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Eichsfeld

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#4 Beitrag von rotertrecker » 2017-10-31 9:51:58

Hallo Gunther,

ich fahre meinen mit mineralischem 15w40.
Nur nicht übertreiben und irgendwelche Hight-Tech-Öle reinkippen...
Bedenke aus welchem Jahr der Motor stammt.
Mischen sollte man nicht, das stimmt. Meines Wissens nach aber deshalb nicht, weil dann die besonderen Eigenschaften des Synthetiköls verloren gehen.
Die brauchst Du eh nicht...

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1079
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#5 Beitrag von RandyHandy » 2017-10-31 9:54:56

Hi,
ich fülle bei meinem BF6L913 mineralisches Öl ein :angel:
:rock: :rock: :rock:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 847
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#6 Beitrag von gunther11 » 2017-10-31 9:57:36

Danke an alle...

10W 40 mineralisch ist die Lösung (war auch drin)
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Der Bonner
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2015-01-01 20:14:19

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#7 Beitrag von Der Bonner » 2017-10-31 11:10:04

Hallo Forum,

hier stehen die für die Deutz Motoren geltenden Freigabeklassen mit den sinnvollen Ölwechselintervallen:

https://www.deutz.com/fileadmin/content ... 172_de.pdf

Hier stehen dann die für die Freigabeklassen von Deutz zugelassenen Öle:

https://www.deutz.com/fileadmin/content ... 7_2017.PDF

Vielleicht mag das dem einen oder anderen bei der Auswahl des richtigen Öles helfen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 847
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#8 Beitrag von gunther11 » 2017-10-31 11:13:27

Der Bonner hat geschrieben:Hallo Forum,

hier stehen die für die Deutz Motoren geltenden Freigabeklassen mit den sinnvollen Ölwechselintervallen:

https://www.deutz.com/fileadmin/content ... 172_de.pdf

Hier stehen dann die für die Freigabeklassen von Deutz zugelassenen Öle:

https://www.deutz.com/fileadmin/content ... 7_2017.PDF

Vielleicht mag das dem einen oder anderen bei der Auswahl des richtigen Öles helfen.

Gruß
Horst
Super, danke.... nur :( 2. Link geht bei mir nicht
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Der Bonner
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2015-01-01 20:14:19

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#9 Beitrag von Der Bonner » 2017-10-31 11:27:47

Hallo Günther,

nächtser Versuch:

https://www.deutz.com/fileadmin/content ... 7_2017.pdf.

Wenn es wieder nicht klappt, kannst Du mit dem Stichwort "DQC-Freigabeliste Ausgabe_07_2017 - Deutz AG" auch googlen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Radler61
Selbstlenker
Beiträge: 163
Registriert: 2016-03-04 13:28:46
Wohnort: Unterwegs daheim

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#10 Beitrag von Radler61 » 2017-10-31 19:48:01

Hallo Günther,
die nächsten Oele die du brauchen wirst sind fuer Achse und Getriebe.
Gute Quelle ist oldieoel.de da dort sowohl GL 4 als auch noch mineralisches zu bekommen ist und in 5 Liter Einheiten.

Gruss
Ingo

Benutzeravatar
eifler
abgefahren
Beiträge: 1118
Registriert: 2012-03-02 3:49:42

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#11 Beitrag von eifler » 2017-11-11 4:35:11

morgen

ich nehme 15 w40 mineralischilich,
wenn länger steht 1 liter brennspirutus und grotamar .

eifler

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#12 Beitrag von Sternwanderer » 2017-11-11 9:17:24

Wofür den Brennspiritus? Scheibenwaschanlage?
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 18973
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#13 Beitrag von Ulf H » 2017-11-11 9:33:18

... Grotamar in den Kraftstoff ...

... Spiritus kann in die Bremse, den Scheibenpisser oder auch in deen Kraftstoff ...

... im Motoroel hat beides definitiv nix verloren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2121
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#14 Beitrag von urologe » 2017-11-11 11:24:53

Der Bonner hat geschrieben: hier stehen die für die Deutz Motoren geltenden Freigabeklassen mit den sinnvollen Ölwechselintervallen:

https://www.deutz.com/fileadmin/content ... 172_de.pdf
eine schöne Liste mit wahnsinnig viel Information- für moderne Deutz Motoren , die es anscheinend inzwischen gibt.
aber für unsere alten Motoren hab ich da ehrlich gesagt nichts interessantes gefunden.
Gruß
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Der Bonner
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2015-01-01 20:14:19

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#15 Beitrag von Der Bonner » 2017-11-13 14:09:11

Hallo Ralf,

der Kundendienst von Deutz verweist z.B. bei dem Motor BF6L913 auf die Seiten 23 und 27 (BFL 413/513/
912/913/914) . Eine lt. Kundendienst gängige Spezifikation ist z.B. die DQC II oder DQC III.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
husky240
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#16 Beitrag von husky240 » 2017-11-13 15:35:23

Hoi,

Spiritus soll das Wasser im Diesel oder Benzin binden... keine Ahnung ob das was bringt.
Grotamar ist bei mir jetzt auch immer dabei... den Mist mit dem braunen Schlonz brauch ich nicht noch einmal!
Öl nehm ich 15W40 aus der Landmaschinenbude (Mannol TS4 SHPD...erfüllt Deutz DQC-III-05)... das kippen die überall rein.


Gruß vom Nils
Magirus 168M11 FL

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: Öl nachfüllen, aber welches

#17 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-13 15:42:21

Hallo,
seitdem Alkohol im Benzin ist rosten die Oldtimertanks wie verrückt. Weil der Alkohol wird bei langer Standzeit zu Essigsäure durch irgendwelche Bakterien. Deshalb gibts inzwischen Antibiotika fürn Tank. Ich würde mir nicht freiwillig Spiritus in den Tank kippen.
Basti

Antworten