Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#1 Beitrag von BernieS » 2017-10-01 16:41:57

Hallo zusammen,

Habe gestern am Campingplatz beim Rangieren gemerkt, dass der Motor Diesel verliert...
Heute morgen habe ich mal das Fahrerhaus gekippt und die Stelle gesucht...
An der hintersten Einspritzdüse ist es feucht, die Einspritzpunkte sind mit einem kleinen Schlauch verbunden ( nur aufgesteckt!!!!).
Einer war lose und gerissen - habe abgeschnitten und wieder aufgesteckt.
Danach hat es aber immer noch leicht gesaut...finde aber nichts weiteres...

Kann jemand sagen, für was dieser Schlauch gut ist?
Kennt jemand einen Schrauber/Werkstatt der Gegend Lindau, der sich das ggf. mal ansehen könnte, falls ich das selbst nicht hinbekomme...muss morgen 250km zurückfahren...

Gruß
Bernie

Bernhard_h
Kampfschrauber
Beiträge: 522
Registriert: 2007-03-12 23:57:43

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#2 Beitrag von Bernhard_h » 2017-10-01 16:57:59

Hallo Bernie,

das sind wohl die Leckölleitungen. Haben sich bei mir auch schon mal gelöst. Unterwegs habe ich mir damit beholfen das ich einen kleinen Kabelbinder gespannt habe. Diese Leitungen solltest du glaube ich dabei haben das du das schnell mal reparieren kannst. Die sind sereinmässig tatsächlich ohne Schelle aufgesteckt aber die sind ja auch drucklos. Alles kein Problem,

bernhard

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#3 Beitrag von BernieS » 2017-10-01 16:58:16

Das ist der Bereich den ich im Verdacht habe...
Dateianhänge
IMG_0746.JPG

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#4 Beitrag von BernieS » 2017-10-01 17:03:32

Hallo Bernhard,

Danke für die Antwort! Weißt Du wieviel Öl da in welchem Betriebszustand über die Leckölleitung läuft?
Eigenartig is, das es heute morgen da nicht gesaut hat - nach dem Umparken aber schon sehr viel?

Bin mir nicht sicher, ob das bei dem kleinen Querschnitt alles daher gekommen ist...

Gruß
Bernie

Bernhard_h
Kampfschrauber
Beiträge: 522
Registriert: 2007-03-12 23:57:43

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#5 Beitrag von Bernhard_h » 2017-10-01 17:05:36

das ist unverbrannter Diesel, bei mir war der mal so undicht das der Motor im Leerlauf ausgegangen ist. Nach deinem Bild sind das noch die Originalschläuche, die würde ich tauschen. Kannst du leicht selber machen. Und ja, da kann ganz ordentlich was rauslaufen. Hängt wohl auch von Gaspedal ab.

Bernhard

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#6 Beitrag von BernieS » 2017-10-01 17:11:32

Hallo Bernhard,

Da läuft also immer Diesel drüber - oder?
Kapiere aber noch nicht, warum heute bei 10min. Probelauf nichts getropft hat - erst bei warmem Motor...
Ich habe natürlich keine Schläuche dabei :wack:

Gruß
Bernie

Bernhard_h
Kampfschrauber
Beiträge: 522
Registriert: 2007-03-12 23:57:43

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#7 Beitrag von Bernhard_h » 2017-10-01 17:18:32

nur bei laufendem Motor, vielleicht hat er sich losgerüttelt oder thermisch ausgedehnt. Würde ich nicht soviel nachdenken, neu draufstecken mit Kabelbinder sichern, weiterfahren und bei Gelegenheit tauschen.

Gute Fahrt, Bernhard

Oelfuss
Schlammschipper
Beiträge: 484
Registriert: 2013-04-03 21:51:25
Wohnort: D-22XXX

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#8 Beitrag von Oelfuss » 2017-10-01 18:55:03

Moin
Du kannst auch zu vw ,db,Opel,Peugeot fahren und den 3 mm Leckölschlauch dort holen.Boschdienst sollte auch gehen.
Gruß Christian
Haben ist besser als brauchen, aber brauchen und nicht haben ist ganz schlecht

Benutzeravatar
stef@n
abgefahren
Beiträge: 1998
Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#9 Beitrag von stef@n » 2017-10-01 19:34:13

Boschdienst Lindau, MAN-Keck in FN, evtl. Mercedes-Stadler in Wasserburg...
Gruss

Stefan

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#10 Beitrag von BernieS » 2017-10-02 18:03:26

Hallo zusammen,

Danke für die Hilfe, habe wie empfohlen Kabelbinder drauf - kein weiterer Dieselaustritt!
Daheim kommen die alten Dinger raus und Schellen drum!
Haben spontan noch einen Zwischenstopp eingelegt und fahren morgen den Rest heim.

Grüße
Bernie

Benutzeravatar
LT-Harry
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2016-10-24 6:54:28
Wohnort: Höchstadt/Aisch
Kontaktdaten:

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#11 Beitrag von LT-Harry » 2017-10-02 20:06:27

Servus allerseits
Rislanschlauch geht auch wunderbar
http://www.monopoel.de/catalog/leckoels ... p-531.html

Gruß @Harry

BernieS
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2015-08-12 21:31:55

Re: Diesel-Leck MAN 8.136 am Bodensee

#12 Beitrag von BernieS » 2017-10-03 15:12:52

Hallo zusammen,

Jetzt bin ich wieder daheim - am Ortseingang von meinem Wohnort ist mir noch der Auspuff abgerissen!!!
Das war der erste Kurzurlaub (500 km) mit dem Gefährt - bin bestätigt vom Fahrzeug und meinem Kabinenkonzept - alles noch nicht perfekt, aber mehrere gemütliche Abende mit 4 Personen und 2 Boxerhunden (!!!) in der Kabine haben gezeigt, dass ich für mich richtig geplant und gebaut habe...

So: ich habe mich bislang nur um die Eigenbaukabine gekümmert und jetzt gelernt, das das 30 Jahre alte Gefährt auch Zuwendung braucht...
Wenn jemand Tips hat, was ich provilaktisch alles tauschen soll, wäre ich dankbar.
- Leckölleitung ist jetzt klar :D

Gruß
Bernie

Antworten