Leistungssteigerung beim OM 366 LA

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Globi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#1 Beitrag von Globi » 2017-08-29 23:01:30

hat jemand von euch erfahrung damit ?
mein 366 LA hat euro 2 mit 170 ps - ich würde gerne die esp höherdrehen lassen und 5 strahlige düsen einbauen. dann sollten eigentlich 240 ps drin sein?
eure meinung, bedenken usw würde mich sehr interessieren.
der motor hat meinen infos zufolge bereits kolbenbodenkühlung.
sind evtl. trotzdem thermische probleme zu befürchten?
lg
globi

Benutzeravatar
Fuchs
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2007-07-02 23:15:53
Wohnort: zmiddlad uff dr alb
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#2 Beitrag von Fuchs » 2017-08-30 8:25:59

Servus

Aktuell Pumpenoptimierung . Mal sehen. Berichte wenn wir aus Afrika zurück sind.

Die ersten Fahrten: ein ganz anderes Auto und es zieht die Mundwinkel nach hinten. Wo zuvor der 5. benötigt wurde zieht der Dicke jetzt im 6. durch.

Gruß

KK
Nächster Termin Abreise offen

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2365
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#3 Beitrag von ingolf » 2017-08-30 11:46:43

Hallo Globi,
wenn du die Möglichkeit hast, prüfe alle relevanten Teile an beiden Baumustern auf Übereinstimmung. Also Auspuff bis Krümmer, Kühlung, Antriebsstrang...
Große Reserven sind nicht üblich.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Globi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#4 Beitrag von Globi » 2017-08-31 22:23:17

schon mal vielen dank an euch für die infos.

hatte gehofft, dass vielleicht mehr leute die leistungssteigerung haben machen lassen..........

@ knut
was genau wurde denn bei deinem fzg gemacht? nur höhergedreht, andere düsen usw ????
wo hast du das machen lassen? gerne auch per PN

bei mir wäre die sache dringend, da die ESP sowieso überholt werden muß und sich`s dann anbieten würde, das gleich mitzumachen.

Benutzeravatar
Cord
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2006-10-03 13:19:07
Wohnort: Amelinghausen

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#5 Beitrag von Cord » 2017-08-31 23:19:00

Hallo Globi,

wenn Du die ESP und die Düsen ausbauen und verschicken kannst frag mal bei: http://www.dieseltechnik-lindemann.de
Ich habe keine direkte Erfahrung mit denen, habe aber schon viel Gutes gehört.

Munter bleiben
Cord

Benutzeravatar
Globi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#6 Beitrag von Globi » 2017-09-03 19:07:42

hallo cord,
vielen dank für den tip; habe gleich kontakt mit den lindemanns aufgenommen. hört sich alles gut und vertrauensvoll an.
ich denke, ich werde die ESP dort hinschicken. sie halten eine moderate leistungssteigerung von 10 - 15 % für sinnvoll und evtl. zus. 5 strahlige düsen.
eigentlich wäre ich gerne in richtung 240 ps gegangen; aber dazu konnte er mir nichts sagen, ob denn dann zus. weitere umbauten wie z b ölkühler notwendig wären. sind eben spezialisten für ESP.
drum wäre es für mich eben sehr interessant, ob jemand die 240 ps realisiert hat und mit welchen zus. umbauten.
vielleicht gibt`ja doch noch jemand im forum, der mir da weiterhelfen kann. :joke:

viele grüße
globi

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2365
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#7 Beitrag von ingolf » 2017-09-04 7:40:44

Der Ölkühler ist Bestandteil des Motors.
Es hat keine Sinn rumzuraten, es gibt zu viele Möglichkeiten im MB Baukasten. Selbst gleiches Baumuster und gleiches Baujahr garantieren nicht für gleiche Teile also gleiche Spezifikationen.
Suche im EPC nach einem ähnlichen LKW aber eben mit 240 PS und vergleiche dann die Teilenummern mit denen, die bei deinem LKW verbaut sind.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 896
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#8 Beitrag von Walöter » 2017-09-04 12:03:01

Hallo Globi,

eine Leistungssteigerung ohne größere Eingriffe sollte bei Deinem OM 366 möglich sein:

- andere Düsen
- Einspritzdruck anpassen
- Pumpe Volllastmengen anpassen
- Pumpeneistellung zum Motor anpassen

Für so eine Maßnahme kann die Pumpe am Motor bleiben und muss nicht auf den Prüfstand. Düsen und Scheiben sind nicht all zu teuer, Düsen abdrücken ist auch wenig aufwändig. Ist in einem Tag machbar.
So kommst Du auf ca. 550 Nm bzw. 190 PS ohne große Rauchfahne am Auspuff und stabiler Hitzebeständigkeit.

Für mehr (->240 PS, >600 Nm) wären deutlich größere Eingriffe notwendig: LLK, Pumpe müsste ausgebaut und auf einem Prüfstand angepasst werden, u. U. zusätzlicher Ölkühler notwendig. Das ist eine große Baustelle und so ohne weiteres nicht "mit Bordmitteln" zusammen zu stricken.

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1075
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#9 Beitrag von burkhard » 2017-09-04 12:06:06

Hallo Globi,

wie Ingolf schon sagte wurde bei dem OM366 Motor in der laufenden Serie vieles geändert. Ich habe ein Handbuch von Mercedes, in dem die Unterschiede zwischen den Euro 0, Euro 1 und Euro 2 Motoren beschrieben sind.

Da dein Motor Euro 2 hat, so hat er jetzt schon 5-Loch Düsen, aber andere 5-Loch Düsen als bei den Euro 1 Motoren.

Euro 2 Motoren haben eine RP49 Reiheneinspritzpumpe von Bosch, die Euro 1 Motoren eine MW 10. Euro 1 haben S-Düsen, Euro 2 P-Düsen. Düsenöffnungsdruck Euro 1 240 Bar + 8 Bar, Euro 2 260 Bar + 10 Bar. Einspritzdruck Euro 1 750 Bar, Euro 2 1100 Bar. Verdichtungsverhältnis, Förderbegin vor OT, Kolbenmulde, Spritversteller und noch ein Paar andere Kleinigkeiten geändert.

Der wesentliche Unterschied zwischen dem Euro 2 OM366LA Motor mit 170 und 240 PS ist ein anderer Turbolader (170 PS Turbo ohne Ladedruckbegrenzung, 240 PS Turbo mit Ladedruckbegrenzung (Wastegate)), ein anderer Viskolüfter (170 PS Durchmesser 500 mm, 7 Blätter, 240 PS Durchmesser 600 mm, 9 Blätter) und ein anderer Ladeluftkühler.

Gruß
Burkhard

Edit: Anderer Viskolüfter siehe Korrektur unten
Zuletzt geändert von burkhard am 2017-10-02 21:26:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Globi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#10 Beitrag von Globi » 2017-09-04 21:44:46

herzlichen dank für eure infos.
das bringt mich doch schon ein großes stück weiter.
eure aussagen gehen so ziemlich in die selbe richtung........
herzlichen dank auch an burkhard, für diese sehr detaillierte aufstellung aus den mercedes-unterlagen. damit kann ich schon einiges anfangen.
ich überlege nun, ob ich zweigleisig fahren soll - erst die sowieso nötige neue abdichtung der ESP mit etwas höherdrehen - und dann später die zusätzlichen modifikationen. denn ich stehe etwas unter zeitdruck, da die abreise zu einem längeren trip immer näher rückt.
vielleicht gibt es dann ja auch schon einen erfahrungsbericht von knut mit näheren datails.
viele grüße
wolfgang

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19001
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#11 Beitrag von Ulf H » 2017-09-05 3:51:01

... einen grösseren Trip würde ich lieber mit einem etwas leistungsschwächeren, dafür bewährten Motor angehen ... seit ich Deutschland verlassen habe hatte ich seltenst den Wunsch nach mehr Leistung ... bessere Federn und Dämpfer stehen da wesentlich weiter vorne in der Liste ... Kontrolliert alles was möglich ist, macht Lager und Dichtungen neu, auch dort wo sie aktuell noch fit sind ... unterwegs kommen da in Tagen Belastungen drauf, die hat man daheim nicht in Jahren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Globi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#12 Beitrag von Globi » 2017-09-10 17:16:52

der neueste stand ist nun folgender:
die ESP wurde bereits zu einem bosch-dienst geschickt, mit dem die werkstatt seit langem zusammenarbeitet. lt. deren auskunft muß die pumpe komplett überholt werden und sie schlagen vor, im zuge dessen eine leistungssteigerung auf 240 ps vorzunehmen.
die optimallösung wäre natürlich, wie ingolf und burghard schreiben, LLK, Lüfter und tubo mit waste-gate einzubauen, was leider ein vermögen kostet.
hat jemand von euch denn eine vorstellung, bis wieviel ps man sinnvoller weise gehen könnte, ohne alle komponenten auszutauschen?
mit einer - sagen wir mal - 20 - 30 % geringeren motorlaufleistung könnte ich evtl. leben, aber natürlich nicht mit einem frühen (hitze) kollaps des motors.
soweit ich das verstanden habe, besteht bei einem turbo ohne ladedruckbegrenzung (waste-gate) die gefahr, daß dieser sich immer höherschaukelt. könnte man dem begegnen, indem man die motordrehzahl immer im grünen bereich hält?

@ ulf das ist auch meine erfahrung; i. d. R. habe ich es auch nicht so eilig, aber in manchen situationen ( z. b. im sand bergauf) sind 170 ps für 9 tonnen einfach zu wenig.

vielen dank
globi

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1653
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#13 Beitrag von Dieselsurfer » 2017-09-10 18:59:17

Globi hat geschrieben: soweit ich das verstanden habe, besteht bei einem turbo ohne ladedruckbegrenzung (waste-gate) die gefahr, daß dieser sich immer höherschaukelt. könnte man dem begegnen, indem man die motordrehzahl immer im grünen bereich hält?
nein. wenn der Lader original an deinem Motor war kann das nicht passieren. Ein ungeregelter Lader hat allerdings im Vergleich zu einem geregelten (wastegate, VTG, ...) ein recht großes Turboloch untenrum.
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Oelfuss
Schrauber
Beiträge: 387
Registriert: 2013-04-03 21:51:25
Wohnort: D-22XXX

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#14 Beitrag von Oelfuss » 2017-09-13 22:18:40

Hallo Globi,
Wenn Du dich überrumpelt fühlst(Dein LKW hat doch bestimmt nicht Hunderttausende K M runter),Lass dir auf jeden Fall deine Altteile von dem Boschdienst zurückgeben(stehen Dir zu).Hattest Du einen LDA auf dem Regler?wenn nicht müsste der ja auch noch nachgerüstet werden.Der Preis dürfte schon deftig werden.Wenn Du noch Fragen dazu hast auch per PN.
Gruß Christian
Haben ist besser als brauchen, aber brauchen und nicht haben ist ganz schlecht

Benutzeravatar
Globi
Überholer
Beiträge: 263
Registriert: 2006-10-15 23:12:35
Wohnort: MUC

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#15 Beitrag von Globi » 2017-09-18 23:20:19

hallo christian,
danke für deine zuschrift, hat leider etwas gedauert, da ich nicht online war.
habe dir eine PN geschickt.
viele grüße
wolfgang

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 735
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#16 Beitrag von Till » 2017-10-02 17:57:21

Hallo zusammen,

ich klinke mich mal ins Thema mit einer ähnlichen Frage ein: kann ein Euro 1 bzw Euro 0 Motor (vermutlich die Baujahre der ersten Serie also '84 bis '92) 'einfach' auf 240PS aufgedreht werden? Sprich: ist der gleiche Turbo, Lüfter und LLK wie bei den stärker motorisierten Variante verbaut?

Ich habe mal angefangen eine Gegenüberstellung zu machen. Wäre super wenn die von allen Wissenden mit Informationen erweitert werden würde. Zu dem Thema wärs natürlich super auch den Titel des von Burkhard erwähnten Buches zu kennen. Ich habe versucht das alles mit Informationen aus Wikipedia anzureichern. Da die Seite als Faktenquelle mittelgut geeignet ist, bitte ich bei besserwissen die Fehler zu korrigieren.

Euro 0:
OM366 136PS, 402Nm, '84-'93
OM366A 170PS, 560Nm, '84-'91
OM366LA 204PS, 640Nm, '84-'91

Euro 1: Reiheneinspritzpumpe MW10 von Bosch, S-Düsen mit Öffnungsdruck 240Bar + 8Bar, Einspritzdruck 750 Bar
OM366 129PS, 382Nm, '92-'95
OM366LA 158PS, 540Nm, '92-'95
OM366LA 211PS, 660Nm, '91-'94
OM366LA 231PS, 740Nm, '91-'95
OM366LA 240PS, 760Nm, '91-95

Euro 2: Reiheneinspritzpumpe RP49 von Bosch, 2 P-Düsen mit Öffnungsdruck 260Bar + 10Bar, Einspritzdruck 1100 Bar
OM366LA 170PS, 575Nm, '95-'96: Turbo ohne Ladedruckbegrenzung, Viskolüfter 500mm mit 7 Blättern
OM366LA 211PS, 740Nm, '94-'98
OM366LA 240PS, 840Nm, '94-'98: Turbo mit Ladedruckbegrenzung (Wastegate), Viskolüfter 600mm mit 9 Blättern, anderer LLK

Verdichtungsverhältnis, Förderbegin vor OT, Kolbenmulde, Spritversteller und noch ein Paar andere Kleinigkeiten geändert.

Inwiefern Informationen (von Burkhard) für Vierzylinder-Motoren (OM364 und OM904) gelten ist mir nicht klar.

beste Grüße,

Till

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1075
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#17 Beitrag von burkhard » 2017-10-02 19:19:57

Sorry, ich habe nochmal ins Handbuch geschaut. Der Euro 2 OM364LA (105 und 140 PS) hat den Viskolüfter 500mm mit 7 Blättern. Die Euro 2 OM366LA mit 170, 211 und 240 PS haben den Viskolüfter 600mm mit 9 Blättern.

Bis Euro 1 haben nur die LA-Motoren einen LDA.

Zu der Kleinigkeiten zählen unter anderen geänderte (druckfestere) Einspritzleitungen, größerer Luftfilter, geänderte Nockenwelle, geänderte Zuschalttemperatur beim Viskolüfter.

In meiner Datenkarte steht noch der SA-Code "ME2 Einspritzpumpe, hohes Drehmoment über 1000/min". Was das genau ist und wie viele Nm das sind weiß ich nicht. Es scheint aber mit den oben genannten Änderungen nichts zu tun zu haben.

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 735
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#18 Beitrag von Till » 2017-10-02 20:02:53

Könntest Du noch nach den Unterschieden zwischen den alten 200PS Motoren und den 240PS-Varianten kucken?

Danke!

Till

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1075
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#19 Beitrag von burkhard » 2017-10-02 21:09:35

Beim Wechsel von Euro 0 auf Euro 1 wurden im wesentlichen die selben Sachen geändert, die beim Wechsel von Euro 1 auf Euro 2 noch einmal geändert wurden. Der Änderungsumfang ist etwas geringer und in dem Handbuch nicht so detailliert beschrieben.

Im einzelnen Euro 0 nach Euro 1:

Andere Kolbenmulde
Höheres Verdichtungsverhältnis
5-Loch Düsen statt 4-Loch (A- und LA-Motoren, OM366 Euro 1 hat 4-Loch Düsen, aber gegenüber Euro 0 geändert)
Einsptritzpumpe geändert
Spritversteller mit geänderter Verstellcharakteristik
Spritzwinkel am Einlassventil geändert (30°, vorher 20°)
Neu ausgelegter Turbolader, keine Ladedruckbegrenzung
LDA (nur LA-Motoren)
Flammstartanlage serienmäßig bei LL-Fahrzeugen

Keine Angaben über Viskolüfter, Ladeluftkühler, Luftfilter und Nockenwelle.

Irgendwo gab es mal einen Beitrag, ich glaube von Oelfuss, das die ESP in den Euro 2 Motoren (RP49 statt MW10) wohl nicht so der Bringer waren. Der Einspritzdruck wurde von 750 auf 1100 Bar erhöht. Daher auch verstärkte Einspritzleitungen und eine zusätzliche Abstützung am Motorblock.

Wahrscheinlich ist man mit der Euro 1 Variante am besten bedient, zumal Euro 2 gegenüber Euro 1 keine zusätzlichen Steuervorteile bietet.

Gruß
Burkhard
Zuletzt geändert von burkhard am 2017-10-02 21:49:45, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1075
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#20 Beitrag von burkhard » 2017-10-02 21:12:45

Till hat geschrieben:Könntest Du noch nach den Unterschieden zwischen den alten 200PS Motoren und den 240PS-Varianten kucken?

Danke!

Till
Ist so konkret in dem Handbuch nicht beschrieben.

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 735
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#21 Beitrag von Till » 2017-10-02 22:31:49

Nach einigem wühlen hab ich noch einen Thread gefunden, der sich auch schon mit dem Thema beschäftigt hat:

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... a&start=30

Sven820 scheint einer der versiertesten Mitglieder des Forums bezüglich des OM366 zu sein. Eine interessante Information ist, dass bis zu den 211PS-Versionen keine Wastegatelader verbaut worden sind und alle OM366LA-Tuner (also vorallem Ralley-Unimogs) immer Wastegateturbos verbauen und dann auf 300+ PS kommen können. Das wichtigste Thema bei dem starken Leistungsgewinn scheint die Kühlleistung zu sein (Kühlergöße und Pumpendurchsatz). Die Euro-2 200+ PS-Motoren scheinen Standardmäßig größere Kühlleistung zu haben (als die Euro-0 und -1 Modelle) und eignen sich wohl auch deswegen am besten zur Leistungssteigerung.

To be continued and precised...

Till

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 735
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#22 Beitrag von Till » 2017-10-10 15:29:21

Hallo zusammen,

ein Bekannter hat mir sein Mercedes LKW Tabellenbuch von 1989 für ein paar Tage geliehen, da konnte ich so einige Informationen über die erste Serie ergänzen. Als weitere Quelle diente weiterhin Wikipedia.

Euro 0:
OM366, 130PS, 400Nm
OM366 136PS, 402Nm, '84-'93, Einspritzdüse S1096, Starrlüfter
OM366, 139PS, 404Nm, Visco-Lüfter
OM366A 170PS, 560Nm, '84-'91, Einspritzdüse S792, Starrlüfter
OM366A 175PS, 565Nm, Einspritzdüse S792, Viscolüfter
OM366LA 201PS, 640Nm, '84-'91, Einspritzdüse S926
OM366LA 211PS, 646Nm, Einspritzdüse S926

Tabellenbuch '89: Allradversionen verwenden das Verteilergetriebe 'VG 500-3W'. Fahrzeuge mit Motoren ab 220PS (z.B. 1222A) haben das VG 900-3W verbaut. In allen LK-Allradmodellen (9-11t) wurde der gleiche Vorderachstyp verbaut, eine AL 3/8 D-4,7 wobei es unterschiedliche Übersetzungen gab. Im 917AF Serie A20 ging sie (als schnellste) bis 103km/h. Die LA-Versionen verfügen von 1400-1800 Upm über einen nahezu konstanten Drehmomentverlauf. Es gab ein Serien- und ein Tropenthermostat, die sich nur durch den Öffnungsbeginn (83+/-2° und 71+/-2°) und Vollöffnung (92° bzw 82°) unterscheiden.

Euro 1: Reiheneinspritzpumpe MW10 von Bosch, S-Düsen mit Öffnungsdruck 240Bar + 8Bar, Einspritzdruck 750 Bar
OM366 129PS, 382Nm, '92-'95
OM366LA 158PS, 540Nm, '92-'95
OM366LA 211PS, 660Nm, '91-'94
OM366LA 231PS, 740Nm, '91-'95
OM366LA 240PS, 760Nm, '91-95

Euro 2: Reiheneinspritzpumpe RP49 von Bosch, 2 P-Düsen mit Öffnungsdruck 260Bar + 10Bar, Einspritzdruck 1100 Bar
OM366LA 170PS, 575Nm, '95-'96: Turbo ohne Ladedruckbegrenzung, Viskolüfter 500mm mit 7 Blättern
OM366LA 211PS, 740Nm, '94-'98
OM366LA 240PS, 840Nm, '94-'98: Turbo mit Ladedruckbegrenzung (Wastegate), Viskolüfter 600mm mit 9 Blättern, anderer LLK

Verdichtungsverhältnis, Förderbegin vor OT, Kolbenmulde, Spritversteller und noch ein Paar andere Kleinigkeiten geändert.

Bim stöbern im 89er Tabellenbuch ist mir persönlich noch klar geworden, wie viele z.B. Einspritzpumpenversionen es gab. Ich finde eine Vergleichstabelle zwar toll, es würde aber den Rahmen sprengen alle Einspritzpumpentypen aufzuführen.

Fühlt euch frei die Aufstellung durch mehr Daten zu ergänzen.

beste Grüße

Till

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1075
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#23 Beitrag von burkhard » 2017-10-10 21:50:26

Das mit dem Viskolüfter hatte ich schon oben korrigiert. Der OM 364 LA hat den Viskolüfter 500mm mit 7 Blättern.

Korrekt müßte es heißen:

Euro 2: Reiheneinspritzpumpe RP49 von Bosch, 2 P-Düsen mit Öffnungsdruck 260Bar + 10Bar, Einspritzdruck 1100 Bar
OM366LA 170PS, 575Nm, '95-'96: Turbo ohne Ladedruckbegrenzung, Viskolüfter 600mm mit 8 bzw. 9 Blättern, Zuschalttemperatur und Zuschaltverhalten des Viskolüfters geändert, anderer LLK
OM366LA 211PS, 740Nm, '94-'98: Turbo mit Ladedruckbegrenzung (Wastegate), Viskolüfter 600mm mit 8 bzw. 9 Blättern, Zuschalttemperatur und Zuschaltverhalten des Viskolüfters geändert, anderer LLK
OM366LA 240PS, 840Nm, '94-'98: Turbo mit Ladedruckbegrenzung (Wastegate), Viskolüfter 600mm mit 8 bzw. 9 Blättern, Zuschalttemperatur und Zuschaltverhalten des Viskolüfters geändert, anderer LLK

Mein Handbuch macht keine Aussage darüber, welcher Motor einen Viskolüfter mit 8 Blättern und welcher 9 Blätter hatte.

Interessant ist der unterschiedliche Drehmomentverlauf zwischen dem Euro 1 und Euro 2 Motor:

Euro 1 OM 366 LA 240 PS, 750 Nm:
Das Drehmoment bewegt sich in einem schmalen Band zwischen 675 Nm (1000 rpm), dem Platau von 750 Nm zwischen 1300 und 1800 rpm und 650 Nm bei 2600 rpm.

Euro 2 OM 366 LA 240 PS, 840 Nm:
350 Nm bei 1000 rpm
Fast senkrechter Anstieg von 400 auf 800 Nm zwischen 1100 und 1170 rpm.
Platau von 840 Nm zwischen 1250 und 1500 Nm.
650 Nm bei 2600 Nm.

Zwar hat der Euro 2 Motor in der Spitze 90 Nm mehr Drehmoment, aber bei 350 Nm vs. 675 Nm bei 1000 Nm bzw. 400 Nm vs. 700 Nm bei 1100 rpm frage ich mich, welcher Motor der angenehmere Zeitgenosse ist.

Im unteren Bereich ist der Euro 1 Motor harmonischer und bisweilen deutlich kräftiger, im mittleren Bereich hat der Euro 2 Motor 90 Nm mehr und ab 2000 rpm ist der Drehmomentverlauf identisch.

Gruß
Burkhard

unihell
abgefahren
Beiträge: 1223
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#24 Beitrag von unihell » 2017-10-11 9:41:42

Hallo
Globi hat geschrieben:mein 366 LA hat euro 2 mit 170 ps - ich würde gerne die esp höherdrehen lassen und 5 strahlige düsen einbauen. dann sollten eigentlich 240 ps drin sein?
die Diskussion ob Euro I oder II ist müßig, der Motor hat nun mal Euro II und wird deshalb wohl nicht rückgebaut. Beim LKW wurde die ESP RP49 verbaut, beim Unimog wurde auch bei 240PS weiterhin die MW-Pumpe verbaut. Damit fahren auch die Kollegen bei der Breslau etc mit 300PS.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
Fuchs
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2007-07-02 23:15:53
Wohnort: zmiddlad uff dr alb
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#25 Beitrag von Fuchs » 2017-10-19 20:06:31

Hoi


Sind schon ein wenig weiter. Piste und im Sand ------ich kann nur sagen PRIMA ------ hat sich rentiert.

ESP ausbauen ist zwingend.


Fazit bisher lediglich bei sehr langen Steigungen, die jetzt keinen Gang zurückschalten mehr erfordern, steigt die Mot.Temp. an. Sand ist easy, da meist bisher nur kurze Passagen. Sehr steinige Pässe Ri. Taouz im Süden jetzt viel einfacher und ohne viel Gas zu fahren... dabei keine Temp. Erhöhung...

Verbrauch ist eher weniger geworden, Teillastbereich ist ruhiger zu fahren, Gas wird schneller angenommen und im oberen Drehzahlbereich sind immer noch Reserven zu mobilisieren.....

Ich werde zuhause den "größeren" Lüfter und einen Thermostaten mit früherem Öffnungsbeginn einbauen.


Kontakte noch demnächst meinen Pumpenoptimierer...

Grüße aus

El Jadida
KK
Nächster Termin Abreise offen

unihell
abgefahren
Beiträge: 1223
Registriert: 2007-01-17 23:42:46

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#26 Beitrag von unihell » 2017-10-22 22:59:52

Hallo KK
Fuchs hat geschrieben:Fazit bisher lediglich bei sehr langen Steigungen, die jetzt keinen Gang zurückschalten mehr erfordern, steigt die Mot.Temp. an.
wäre auch verwundert, wenn er das nicht täte. Die große Version hat einen Doppelthermostat, größeren Kühler, LLK, lüüfter etc. Die Abwärme mus ja irgendwie raus. Der früher öffnende Thermostat bringt da nur kurz zu Anfang etwas, wenn die höhere Leistung länger abgefordert wird, muss auch die höhere Abwärme raus, das Nadelloch wird einfach zu klein sein.
Gruß Helmut

Dieser Beitrag wird mit hundert Prozent erdstrahlenfreien Elektronen übertragen

Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch

Benutzeravatar
wohnmog
Schrauber
Beiträge: 391
Registriert: 2006-10-11 19:40:38
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#27 Beitrag von wohnmog » 2017-10-22 23:45:58

Hallo KK,

bei mir ( 366a, ca. 200PS) bleibt die Wassertemperatur zwar normal, doch wurde die Öltemperatur zu hoch- manchmal auf gut 140 Grad- ein zusätzlicher Ölkühler schaffte Abhilfe.( jetzt max 120-125 Grad bei 2800U/min und 30 Grad Außentemp) . Volllaststrecken bergauf waren problematisch aber hauptsächlich hing es mit der Drehzahl zusammen- bis 2500 absolut ok- danach konnte man zuschauen wie das Öl zu warm wurde..
Seit ich aber nen Oktavia Scout Diesel fahre schrecken mich 140 Grad nicht mehr...
Grüße
Markus

Benutzeravatar
Fuchs
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2007-07-02 23:15:53
Wohnort: zmiddlad uff dr alb
Kontaktdaten:

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#28 Beitrag von Fuchs » 2017-10-25 13:20:48

Hoi.

Kühler+LLK bleiben

verbaue einen Lüfter mit mehr Durchsatz .. ein zusätzlicher Ölkreislauf mit Ölkühler ließe sich einfach installieren

...das musste ich schon bei den alten 2Ventiler BMWs machen wenn denen etwas mehr Dampf verpasst wurde

.................. Oder einfach kurz die Heizung einschalten ;-)

in China kühlen Sie die LKWBremsen mit Tropfwasser in Thailand die TUKTUK Motoren ebenso.. also .Kanister aufs Dach und tröpfeln lassen Keep it simple.

Beste Grüße aus MA

KK
Nächster Termin Abreise offen

munzingerr
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2011-08-07 13:19:43

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#29 Beitrag von munzingerr » 2017-11-05 14:20:38

Hallo Forum,

ich glaube bei diesem Thema sind die Spezialisten vertreten, wer kann mir weitere Tipps geben? :unwuerdig:

Möchte für meinen 914er eine Leistungssteigerung, aktuelle Daten:
914 AK 4X4, 97 KW, Euro 0, Radstand 3640 mm,
FIN:WDB6741451089838 5,
EZ: 12/1994
Getriebe: 5-Gang,
Vorstellung min. 200 PS, Invest: ca. 8T€,

Hierzu benötige ich folgende Informationen:

- Motor Turbo nachrüsten aufwendig, keine Kolbenbodenkühlung?

- besser ein komplettes Schlachtfahrzeug mit 366A /LA Motor (z.B. 1120, 1124 etc) und 6.Gang Getriebe,
welche Konfiguration passt am besten in diese Fahrzeug,

- insbesondere muss der Fahrerhaus-Mitteltunnel geändert werden, Platz für Ladeluftkühler ?

- Aufwand für einen Motor mit Getriebe Umbau?

Im voraus besten Dank für Eure Informationen

Grüße aus dem Schwarzwald

Rüdiger

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1075
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Leistungssteigerung beim OM 366 LA

#30 Beitrag von burkhard » 2017-11-06 11:30:04

Hallo Rüdiger,

das ist schon eine gewaltige Großbaustelle. Geh das ganze mal von der wirtschaftlichen Seite an. Die 8.000,- Euro werden nicht reichen, gehe mal mit allen drum und dran von 10.000,- bis 15.000,- Euro aus. Ohne deinen 914 zu kennen rechne ich mal, das er einen Verkaufswert von 15.000,- Euro hat.

Verkaufe den 914, pack die 10-15 TEuro für den geplanten Umbau drauf und dann kannst du dir für 25-30 TEuro einen schönen 1120 oder 1124 suchen. Die sind zwar selten, aber der Umbau wird auch mindestens ein Jahr dauern. In der Zeit wirst Du einen 1120 oder 1124 finden können. Ein 917 tut es meines Erachtens auch.

Gruß
Burkhard

Antworten