HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#1 Beitrag von ph » 2017-08-27 8:36:39

Hallo Zusammen,
mal ein kurzer Urlaubsbericht:

Da wir nur 2 Wochen Zeit hatten und man mit dem Hanomag ja in der kurzen Zeit auch nicht sooo weit kommt, sind wir von Bamberg aus nur in den Frankenwald und Thüringer Wald.
Eine wunderschöne, waldreiche, hügelige Gegend, wenig los, nette Leute.
Ideal zum Wandern, Radlfahren oder auch nixtun.
Und ganz toll für mich: Viele technische Denkmäler und Museen wie Schieferbergwerke, Eisengruben, Hochöfen, Gesenkschmieden, Schmiedehämmer, Mühlen, Dampfmaschinen, …

Nur unserem Hanomag schien das Freizeitangebot nicht zu gefallen, der wollte nach einer Woche wieder heim.

Wir sind viel mehr als sonst im 3. Gang gefahren, sei es nun rauf oder runter. Gehakelt hat der schon lange, doch nun wurde es immer schlimmer. Nach einer Autobahnfahrt von ca. 40km ging der 3. zwar noch rein, aber er machte Geräusche, als ob man eine Kiste mit alten Schrauben schüttelt. Auch das Abkühlen vor einer 16.000 PS Dampfmaschine brachte nix (ja, die war außer Betrieb und kalt). Ich beschloss den 3. nicht mehr zu benutzen, nicht dass uns alles um die Ohren fliegt.

Es war Sonntag, wir hatten knapp 15km bergauf zur Autobahn und dann noch gut 100 nach Hause. Und da auf den Straßen relativ wenig los u.v.a. keine Lkw´s unterwegs waren, fuhren wir im 2. und 4. Gang wieder heim.
Die 15km bergauf im 2. waren recht entspannt (Stau ist nur hinten doof), doch die hügelige Autobahn brachte mich schon mal ins Schwitzen. Einmal die Auffahrt, leicht ansteigend, bis 30 im 2. und dann den 4. rein … wir brauchten ca. 1km bis wir auf knapp 70 waren. Zwischendurch mal 2 Hügel, die wir auch wieder mit 30 genommen haben. Aber insgesamt ist alles gut gegangen.
Zu Hause dann haben auch der 1. und der Rückwärtsgang verdächtige Geräusche gemacht.

In der 2. Urlaubswoche haben wir dann Ferien auf der Baustelle gemacht und die letzte Wand unseres Hauses verputzt und gestrichen – war auch ok.

Anbei ein paar schöne Bilder und auch welche von „Problemstellen“:

Um zu lüften hatte ich mal während der Fahrt die vordere Klappe etwas aufgelassen. Tja, danach war sie dann ganz offen und die beiden Federstangen fehlten (Hirn?!?). Hat jemand vielleicht noch solche oder hat eine Idee zum Ersatz?

Und jetzt zum Getriebe: Ich hab da noch ein Ersatzgetriebe daheim rumliegen. Das hatte ich mir 2013 als Ersatz für Island besorgt und auch brav im Koffer rumgefahren. Ich hatte es damals auch kurzfristig eingebaut, da mein altes (jetzig kaputtes) einen Zahn verloren hatte. Doch beim Wechselgetriebe schnarrte der Schaltknüppel und der Dritte sprang beim Lastwechsel immer raus. Also wieder das alte eingebaut und es hielt bis jetzt. Damals meinte jemand, dass das Problem wohl nur irgendwie bei dem Schaltdeckel und nicht in den Lagern liegt.
Das Ersatzgetriebe habe ich von jemandem (leider Name und Adresse verlegt), der es selbst mal als Ersatz hatte. Und ich glaube er meinte, dass er dabei die Lager schon erneuert hätte. Bin mir aber nicht ganz sicher.

Ich habe jetzt mal 2 Lager von außen fotografiert, vielleicht erkennt ein Hano-Profi hier, ob es sich um alte oder neue Lager handelt.
Vermutlich schon, denn auf dem kleineren ist minimal und ganz fein was (ich glaube) eingelasert. Leider lässt es sich nicht entziffern. Aber von knapp 50 Jahren wurde doch nichts eingelasert. Somit könnten es neue Lager sein – hmm?

Also, kann mir hier jemand weiterhelfen?
Sind die Lager neu oder alt?
Wie verhindere ich beim Tauschgetriebe das Gangraushüpfen?

Vielen Dank schon mal für eure Tipps,
einen schönen Sonntag noch,
Ralph.
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 18973
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#2 Beitrag von Ulf H » 2017-08-27 13:36:25

... das untere Lager ist ein gekapseltes und damit definitiv nicht original ...

... jetzt ist das Getriebe draussen, die Lager sind von aussen zu wechseln und kosten nicht die Welt ... ich würde auch nur beim leisesten Verdacht neue Lager verbauen ...

... das Getriebe komplett neu zu lagern ist auch kein Hexenwerk und im Forum schon öfters beschrieben ...

... ich finde es sehr kühn mit einem derart lädierten Getriebe noch zu fahren ... aber ischt ja nochmal gutgegangen daaas ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Kummpelchen
süchtig
Beiträge: 779
Registriert: 2006-10-03 14:42:55
Wohnort: 35641 Schöffengrund

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#3 Beitrag von Kummpelchen » 2017-08-27 14:27:46

Hallo,
ähnliche Symptome hatte ich auch, und deshalb auch ein Reservegetriebe mit nach Island genommen.
Das Rausspringen des 3. Ganges bei Lastwechsel wurde dadruch verhindert, dass der Schaltknüppel festgehalten wurde. Das Getriebe hat durchgehalten.
Als Ursache für das Rausspringen wird ja "verschlissene Lager" genannt.
Ein 2. Getriebe habe ich dann komplett neu gelagert, aber hier sprangen sogar (nach der Neulagerung) der 2. und 3. Gang raus. Aber auch dieses Getriebe hat eine Norwegenfahrt schadlos überstanden.
Bei beiden Getrieben waren allerdings auch keine "merkwürdigen" Geräusche zu hören.
Das zuerst genannte Getriebe habe ich noch. Bei Interesse einfach eine PN senden.
Gruß
Uli

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

#4 Beitrag von 2brownies » 2017-08-27 18:51:59

Das Thema war erst kürzlich aktuell.
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... hp?t=76168

Mich würde immer noch interessieren, welches Lager denn nun genau betroffen/schuld/ausschlaggebend ist, für diese Sache mit dem dritten Gang.
Die Lager sind ja alle erhältlich und wenn nun nicht gerade die Nadellager dringend gewechselt werden müssen, wäre die Rep. doch überschaubar. Das Lager der Welle könnte man auch wechseln, ohne alles zu zerlegen. Ist es das Rillenkugellager mit Ringnut 6209 C3?

Grüße

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#5 Beitrag von ph » 2017-08-29 11:01:13

Hallo Jungs,

vielen Dank für eure Antworten u.v.a. an Uli für das Getriebeangebot.
Noch habe ich ja eines übrig ...

Ich werde in ein paar Wochen mal das Getriebe ausbauen und neu lagern.
Das ist sicher die vernünftigste Lösung.

Kann ich an dem Schalt-Knüppel-Klauen-Deckel-Dingens auch irgendwas überholen?
Dann tät ich das auch gleich mal machen.

Bis denn,
Ralph.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5573
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#6 Beitrag von LutzB » 2017-08-29 11:46:37

ph hat geschrieben:Kann ich an dem Schalt-Knüppel-Klauen-Deckel-Dingens auch irgendwas überholen?
Du kannst die Federn und Kügelchen in der Schaltkulisse noch kontrollieren.
2brownies hat geschrieben:Mich würde immer noch interessieren, welches Lager denn nun genau betroffen/schuld/ausschlaggebend ist...........................
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das geschlossene Kugellager versagt hat. Das hält ja nicht mal lange, wenn es offen im Öl läuft und ist eigentlich immer der Übeltäter.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

#7 Beitrag von 2brownies » 2017-08-29 12:05:34

Danke Lutz!

Ich weiß es nicht, aber ich vermute mal, dass ein offenes Lager an der Stelle vielleicht besser wäre.

Siehst du das denn genauso, dass man dieses Lager auch von außen tauschen kann? Quasi am nicht offenen Herzen?

Danke im Voraus!

Grüße

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 18973
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#8 Beitrag von Ulf H » 2017-08-29 12:09:39

... ja und ja ...

... wenn schon geschlossenes Lager, weil anderes nicht verfügbar oder sauteuer, dann an der Getriebeseite den Plastikkrempel entfernen ...

... geht von aussen zu wechseln ... mit passendem Kugellagerziehwetkzeug in Sekunden ... ansonsten mit selbstgebogenem Hakendraht und Schraubenzieher in minutenlanger Fummelarbeit ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

#9 Beitrag von 2brownies » 2017-08-29 13:47:48

Vielen Dank für die Infos und Aufklärung! :-)

Grüße

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5573
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#10 Beitrag von LutzB » 2017-08-29 13:53:56

Ulf H hat geschrieben:... geht von aussen zu wechseln ... mit passendem Kugellagerziehwetkzeug in Sekunden ... ansonsten mit selbstgebogenem Hakendraht und Schraubenzieher in minutenlanger Fummelarbeit ...
Recht hatter, der Ulf.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#11 Beitrag von ph » 2017-11-16 19:19:27

So weiter geht’s:
Der Winter steht vor der Tür und ich will mit dem Hano wieder zum Skifahren an den Ochsenkopf.
Aaaber das Getriebe muss noch neu gelagert werden.

Ich hab jetzt endlich mal angefangen, doch schon bei der ersten größeren Schraube sperrt sich das garstige Ding.
Die 36er Mutter zum Verteilergetriebe will nicht aufgehen! Ich hab sie schon 2 Tage lang mit WD40 getränkt, heiss gemacht, mit Hammer und Fäustel nen fetten Schlag versetzt und ja, ich hab auch den Sicherungsstift entfernt :D !

Heute habe ich den Hebel noch mal verlängert, auf jetzt 1,30m und hab mich mit meinen ganzen 94kg drangehängt – nix :eek: !!!

Auch wenn ich mir eigentlich sicher bin: Das ist doch ein ganz normales Gewinde, das links rum aufgeht – oder?

Anbei mal ein Bild von dem widerporstigen Ding.

Wenn noch jemand einen schlauen Tipp hat, her damit.

Bis denn,
Ralph.
Dateianhänge
P1130886.jpg

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5573
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#12 Beitrag von LutzB » 2017-11-16 19:31:08

Schnapp Dir das Getriebe, nimm die Nuss noch mit und auf zur nächsten LKW-Reifenbude. 'n 5er in die Kaffeekasse und mit mittem 1"-Knattermax die Mutter lösen.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 18973
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#13 Beitrag von Ulf H » 2017-11-17 5:48:17

... https://www.amazon.de/drehmomentverviel ... elfältiger ... hilft, wenn Hebel und Schlagschrauber aufgegeben haben ... wichtig ist, eine ordentliche Abstützung für das Drehmoment zu bauen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#14 Beitrag von ph » 2017-11-17 19:25:00

Hallo Lutz, hallo Ulf,

Danke erst mal für die Tipps.
Ich hab dem Mistding noch eine letzte Chance gegeben und hab noch ne längere Gerüststange genommen.
Mit fast 2m Hebel hat die Schraube dann doch erkennen müssen, wer hier der Chef ist - yeah :rock: !!!

Ich hatte ja noch ein Ersatzgetriebe mit schlackernden Lagern rumliegen.
So dachte ich mir, dass ich bei dem mal das Zerlegen übe, damit ich dann weiß, worauf ich beim anderen achten muss.

Auch wenn die Instandsetzungsanleitung und die bebilderten Beiträge hier im Forum mich glauben ließen, das ginge recht fix, so hab ich doch knapp 3 Stunden gebraucht, bis ich die oberen Zahnräder raus hatte.
Ich hatte nämlich die beiden Schiebemuffen nicht zur Mitte zusammen- sondern jedes nach außen verschoben. Dann kamen bei der einen Kugeln raus, die diese Schiebemuffe blockierten. Somit war das ganze Dingens zu lang um es einfach rauszuheben . . . letztlich gings dann aber doch irgendwie.
Die untere Welle ist noch drin und da fehlen bei einem Zahnrad auch 2 Zähne (hab ein Bild gemacht).

Morgen geht es weiter.
Noch ne Frage:
Soll ich in die Kugellager Fett einmassieren bevor ich sie einbaue? Oder werden die eh später durch das Getriebeöl geschmiert?
Soll ich zwischen den Getriebe-Halter-Kardanwellenflansch und das Getriebe eine Papierdichtung reinschneiden oder eine Flüssigdichtung schmieren (war wohl auch drin, so gummiähnlich)?

Allen einen schönen Abend,
bis denn,
Ralph.
Dateianhänge
P1130891.jpg

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#15 Beitrag von 2brownies » 2017-11-17 19:58:45

Hallo Ralph,

ich hoffe du hast alle Kugeln wieder gefunden. ;-) Die wären das kleinere Problem, die Federn dahinter das größere. Mir sind die mal entgegen gekommen und zwei habe ich nie mehr wieder gefunden. Hatte mir dann welche anfertigen lassen.
Gutes gelingen!

Viele Grüße

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schrauber
Beiträge: 341
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#16 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2017-11-17 20:33:02

Hallo Ralph,

die Lager öle ich immer mit dem Getriebeöl SAE 90 beim Einbau ein. Die Gehäuse Teile dichte ich mit Elring Curil ab.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#17 Beitrag von ph » 2017-11-19 8:58:54

... ich glaub ich hab zu viel Zeit:

Ich hatte da so einen kleinen Abzieher und dachte mir, mit dem muss es doch auch gehen.
Hab ihn dann zurechtgeschliffen - und NEIN das geht nicht, rutscht ab und verbiegt sich das Mistding :motz: .

Dann hab ich gemacht, was ich gleich hätt machen sollen und hier auch einige beschrieben haben.
Hab mir 4er fürs alte und 5er Schrauben für neuere Lager zurecht geschliffen.
War ganz einfach, hatte Senkkopfschrauben, die mussten nur an den Seiten gestutzt werden.

Dann zu meiner Metall-Schlamper-Kiste gegangen und prompt auch ein passendes Teil gefunden.
Muss ich unbedingt meiner Frau noch sagen, die wundert sich immer, was ich alles für einen Mist aufhebe - zum Glück!

Alles zusammengebaut, ausprobiert und: Juhu - es funktioniert super :D !

Einen schönen Sonntag noch,
Ralph.


Anbei noch ein paar Bilders:
Dateianhänge
P1130893.jpg
Also der ist jetzt hin.
P1130901.jpg
Dafür funktioniert der ganz gut.
P1130905.jpg
Werde ich hoffentlich nicht allzu oft brauchen.

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#18 Beitrag von 2brownies » 2017-11-21 10:51:08

Servus,

ich hatte mir dafür mal in der Bucht einen Satz Abzieher gekauft. Das sind die - wie soll ich es beschreiben? - mit kugelförmigen Enden. Ehr linsenförmig, in verschiedenen Größen, den Kugeln im Lager angepasst. Die schlägt man ins Lager und setzt dann den Abzieher an. Hab jetzt leider kein Bild zu. Das WLAN ist nicht ganz so toll hier (Stellplatz in Nordzypern).
Das ging vom Preis her und nimmt im Bordwerkzeug auch wenig Platz weg.

Grüße



Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#19 Beitrag von ph » 2017-11-23 19:51:31

Hallo Zusammen,
es geht langsam weiter.

Hab heute mal in das Tauschgetriebe reingeschaut, da ist ja immer der 2. Gang wieder rausgehüpft.
Ich glaube die Ursache sind die abgenutzten Zähne (siehe Bild), die greifen nur noch hinten, sind vorn schön angeschrägt.
Auch das Gegenstück links ist innen angefressen.

Ich denke, ich sollte dieses Zahnrad tauschen.
Das geht doch – oder?
Ich kann doch alle Zahnräder irgendwie auseinanderrupfen.

Blöd, dass bei meiner anderen Welle, die ja noch gut ausschaut, die doofen Kugeln und Federn rausgehüpft sind, sonst hätt ich die eingebaut.

Was würdet ihr machen, auch das Zahnrad tauschen?

Bis denn,
Ralph.

PS ... und noch viel Spass auf Zypern
Dateianhänge
P1130916.jpg

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#20 Beitrag von 2brownies » 2017-11-24 12:26:56

Wenn ich das richtig sehe auf dem Bild, ist das der Synchronring mit dem Karies. Den kannst du tauschen. Die Welle lässt sich ja fast komplett zerlegen.
Die Kugeln und Federn wieder zu montieren ist eine kleine Geduldsprobe. Ich hab die Federn und Kugeln mit Hilfe einer Schlauchschelle fixiert und dann die Schiebemuffe langsam drüber geschoben. Dabei rundherum, mit einen kleinen Schraubendreher die Kugeln rein geschubst. Das hat ne Weile gedauert. Da gibt's bestimmt ne bessere Methode. Du hast hoffentlich alle Federn wiedergefunden. ;-)

GrüßeBild

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#21 Beitrag von ph » 2017-11-24 19:57:42

Hallo,
jetzt muss ich noch mal nachfragen.

Ich habe heute die obere Welle zerlegt. Dabei sind zwei so Rollenkäfige zum Vorschein gekommen.
Ich habe vom Andre da auch schon den passenden Ersatz. An den alten Rollen kann ich keine Defekte erkennen, möchte sie aber trotzdem tauschen.

Nun ist in dem Zahnkranz das Laufbild der alten Lager zu sehen, nämlich zwei Laufflächen und dazwischen ein Streifen.
Der Streifen ist minimal erhöht, wenn ich da mit dem Finger drüberfahre.

Wenn ich jetzt die neuen, einteiligen Lager einsetze, so liegen die ja nicht ganz plan auf – oder? Ist das ein Problem oder läuft sich das ein?
Ich hab noch einen zweiten solchen Zahnkranz, da ist der Steg nicht spürbar. Sollte ich lieber den nehmen?


Auf der unteren Welle hat das kleine Zahnrad so richtige Krater. Kann ich das wieder einbauen oder sollte ich da nach Ersatz schauen?


Und ganz unten im Getriebe, da sind noch zwei kleine Zahnräder für den Rückwärtsgang, wie ich glaube.
Wie sind die denn gelagert, da seh ich nix? Sollte ich die auch rausnehmen und untersuchen bzw. neu lagern.


Sorry, dass ich da so oft nachfrage, aber wenn ich das Ding schon mal offen habe … es soll schließlich für die nächsten 500.000 km halten :joke: .

Bis denn,
einen schönen Abend,
Ralph.


PS Ja, die Kugeln und Federn hab ich alle - freu mich schon auf das Reingefummel!
Dateianhänge
P1130923.jpg
P1130925.jpg

blechbatscher
LKW-Fotografierer
Beiträge: 125
Registriert: 2017-11-08 18:52:40
Wohnort: Bawü

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#22 Beitrag von blechbatscher » 2017-11-24 20:09:26

Hmm, ich würd mich erst fragen warum haben die damals ein doppelreihiges Lager genommen? Hat das einen Grund? War das damals nur Lagertechnisch, hatten die evtl Probleme mit langen Nadeln? Oder kommt das von den Getriebekonstrukteuren aus irgend einem Grund? Bevor ich da keine eindeutige Aussage mit nachvollziebarer Begründung hätte würde ich es nicht tauschen.
Mit dem "Steg der da in der Mitte steht würde ich das einteilige Lager nicht verbauen, da hätte ich Angst das es kippelt und die Nadeln verkanten. Vielleicht weghohnen? Aber dann stimmt evtl dir Rautiefe nicht und du vergrößerst das Spiel.
Sind nur so Ideen zum fertigdenken...
Basti
Ps: Rückwärtsgang kann evtl Stahl in Stahl gelagert sein und ein Schieberad.

Benutzeravatar
Herr Rossi
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2015-06-06 10:56:44

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#23 Beitrag von Herr Rossi » 2017-11-24 20:34:59

Hallo Ralph,
Um zu lüften hatte ich mal während der Fahrt die vordere Klappe etwas aufgelassen. Tja, danach war sie dann ganz offen und die beiden Federstangen fehlten (Hirn?!?). Hat jemand vielleicht noch solche oder hat eine Idee zum Ersatz?
Falls das noch aktuell ist, vielleich hilft dies, wenn auch recht teuer: http://www.lkw-restauration.de/index.ht ... estung.htm

Gruß - Dirk

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5573
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#24 Beitrag von LutzB » 2017-11-25 10:34:48

ph hat geschrieben: … es soll schließlich für die nächsten 500.000 km halten :joke:
Moin Ralph,

Du schreibst und sprichst über ein Hanomaggetriebe. Nimm bitte eine 0 (Null) weg. :D
Günter Eisenhardt hat, glaube ich zumindest, noch'n überholtes Getriebe rumliegen. War sein ständiger Reisebegleiter in Island.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#25 Beitrag von ph » 2017-11-25 19:43:50

Hallo Miteinander,

erst mal Danke für die Lüftungsklappen- und Getriebetipps.

Ich hab heute die obere Welle zerlegt, gesäubert und wieder zusammengebaut. Ich hab die genommen, bei der die Nadellager nicht so eingelaufen waren.
Und da hab ich dann die neuen, einteiligen eingesetzt. Wird schon passen.

Das mit den Federn und Kugeln ist schon ein Gefummel. Tatsächlich ist mir mal die Schlauchschelle verrutscht und der Mist ist durch die Gegend gehüpft :motz: .
Alle hab ich nicht wieder gefunden, aber da ich ja eh zwei Tauschgetriebe hab wars erst mal wurscht.

Als dann alle Kugeln unter der Schlauchschelle waren, hab ich den Zahnkranz aufgesetzt und ein Tuch rum, damit die Kugeln nicht gar so weit springen.
Dann hab einen alten Kranz draufgelegt, ein Brett und hab voll draufgedroschen.
Und siehe da – schwupps – waren alle Kugeln drin … die Mistviecher :rock: !
Zum Schluss hab ich noch 2 SChauchschellen als Sicherung draufgeschraubt.

So, jetzt ist Schluss für heute.

Allen noch ein schönes Wochenende,
Ralph.


PS Lutz, alte :spassbremse: … was ist schon EINE Null :joke: !?!
Dateianhänge
P1130933.jpg
P1130938.jpg
P1130937.jpg
P1130940.jpg

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 18973
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#26 Beitrag von Ulf H » 2017-11-26 12:35:19

... Gratulation zum Getriebezusammenbau ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#27 Beitrag von ph » 2017-11-26 13:47:43

Hallo Ulf,

dankedanke, aber noch ist es nicht fertig.
Doch das für mich komplizierteste ist wohl geschafft.

Du dagegen hast ja noch einiges vor dir - ich drück dir die Daumen!!!

Bis denn,
Ralph.

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 402
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#28 Beitrag von ph » 2017-11-26 19:39:11

So, heute Sonntag,
dachte, ich mach nur kurz was Kleines: Die untere Welle.

Ja denkste, der Zwerg war war richtig widerporstig :motz: !

Da bei zwei Wellen jeweils andere Zahnräder kaputt waren, nahm ich halt von jeder die besten Teile.
Nur mussten die Dinger runter und wieder drauf -ja so ein Gefreck! Hab mir dann auch noch meinen Abzieher ruiniert :mad: .

Aber letztlich hats geklappt.
Jetzt kommt die Tage noch das Gehäuse dran und dann bau ich das Ding wieder zusammen.

Bin heute mal mit nem Magneten durch den Eimer mit dem Benzin gefahren, in dem ich gestern die Welle ausgewaschen hab...
... werd mir jetzt eine Magnetschraube fürs Getriebe besorgen, vielleicht hilfts was.

Schönen Abend noch,
Ralph.
Dateianhänge
P1130941.jpg
Auch erhitzen hat nicht viel gebracht.
P1130942.jpg
Ging echt streng drauf das Zahnrad.
P1130943.jpg
So gefällt mir das!
P1130947.jpg
... kein Wunder dass die Lager Spiel haben. Wahrscheinlich sind die Kugeln nur noch halb so groß.

Benutzeravatar
2brownies
süchtig
Beiträge: 758
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#29 Beitrag von 2brownies » 2017-11-26 20:37:03

In meinen Getriebe waren aber auch zweiteilige Lager verbaut. Also mit zwei Walzen...also...ihr wisst schon was ich meine. Kann aber auch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob da schon mal Hand angelegt worden ist.

Grüße

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Pingu
Schlammschipper
Beiträge: 411
Registriert: 2015-04-01 1:25:39
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: HANOMAG - findet Urlaub doof - Getriebeschaden

#30 Beitrag von Pingu » 2017-11-26 21:02:07

Ich verfolge das mit großem Interesse in der Hoffnung, dass iches bei mir nie machen muss. Vielleicht hätte ich heute doch mal in Bamberg vorbei schauen sollen. ;o)

Gruß

Thilo

Antworten