Umbau VTG 3W 5oo im Kurzhauber (auch 1017 u.a.)

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1033
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Umbau VTG 3W 5oo im Kurzhauber (auch 1017 u.a.)

#1 Beitrag von Walöter » 2017-06-10 14:14:05

Hallo Forum,

nachdem ich an meinem Schaltknauf für's Splitgetriebe noch einen Schalter frei habe, wollte ich diesen nutzen um das VTG getrennt schalten zu können. Die Untersetzung bleibt wie gehabt, aber der Allrad (Zuschaltung der VA) sollte getrennt davon geschaltet werden können.
1227.JPG
Der Aufwand hält sich in Grenzen.

Am VTG gibt es drei Luftanschlüsse: Von vorne gesehen einen links neben dem Flansch für die VA mit einer Doppelschraube und zwei Leitungen. Der zweite Anschluss an der Vorderseite des VTG befindet sich rechts neben dem Flansch fürs Hauptgetriebe. Dieser bleibt unberührt.
Auf der Rückseite gibt es noch einen Anschluss. Dieser ist mit einer Leitung mit dem Anschluss auf der Vorderseite verbunden. Diese Leitung muss entfernt werden. Hinten Hohlschraube raus, vorne Doppelhohlschraube raus und weg damit. Nun ist die Luftleitung, die zum vorderen Anschluss führte, frei. Diese Leitung nun an den hinteren Anschluss anschließen.
1242.JPG
Der vordere Anschluss ist nun frei. Für die Anzeige im Fahrerhaus hier einen Abzweiger mit Druckschalter einschrauben.
Dann eine Luftleitung vom freien Anschluss des Schalthebels (Nachschaltgruppe) zum VTG verlegen und hier anschließen.
1237.JPG
Zur Vermeidung von Fehlbetätigung habe ich hier noch ein Sperrventil in die Leitung gesetzt.
1240.JPG
Natürlich brauche ich dafür jetzt noch einen Schalter im Fahrerhaus mit Leitung zum Ventil.
1230.JPG
Eine zweite Leitung vom Druckschalter ins Fahrerhaus, denn:
Damit alles auch schön angezeigt wird, brauche ich noch ein neues Emblem (Getriebe Low) für die Untersetzung. Das Allrad Symbol war ja schon da.
Das Lämpchen vom Allrad Symbol wird nun in das Gehäuse des neuen "Getriebe Low" Emblems gesteckt. Das alte Allrad Symbol wird vom neuen Druckschalter am VTG gesteuert.
1232.JPG
Wer keinen pneumatischen Schaltknauf hat, geht einen anderen Weg:

Entweder den MB original Druckluftschalter verwenden (ist ja bereits hier beschrieben), oder man verwenden anstatt des Sperrventils ein Sperrventil das einseitig entlüftet, dann bleibt der Rest des hier beschriebenen Umbaus gleich. Die Luft muss man sich dann allerdings noch von vorne klauen.

Viel Spaß bei Umbauen!

Walter
Auffi, huift ja nix!

Antworten