Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbausatz

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1778
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbausatz

#1 Beitrag von 2brownies » 2017-06-04 18:07:08

Hallo zusammen,

hat denn jemand Erfahrungen mit dem Umbausatz für den "Kurbelwellenausgang" vom Detlef Stamer.

Wir haben den bei einer Fachwerkstatt einbauen lassen, bei uns im Raum Fürth. Nun sind wir auf Reisen und eigentlich Richtung Sardinien unterwegs (Fähre bereits gebucht) und nun in Freiburg gestrandet. Ich habe einen massiven Ölverlust, an, um oder in der Kupplungsglocke feststellen müssen.
So ganz genau kann ich es nicht lokalisieren, verdächtige aber den neuen Wellendichtring. Das Öl läuft links aus der Kupplungsglocke, tropft dann auf Vorderachsgetriebe und Auspuffrohr.
Es scheint an der Motorplatte nach unten zu laufen, kommt aber teils auch von weiter oben. Vielleicht werden Teile vom austretenden Öl durch das Schwungrad nach oben geschleudert und läuft dann an anderer Stelle wieder runter.
Ich hatte erst die Kopfdichtung in Verdacht, sieht aber nicht danach aus.

Bis Dienstag muss ich nun sowieso auf Hilfe warten.

Hat den Umbausatz schon mal jemand selbst verbaut und kann mir vielleicht sagen, wo am ehesten der Fehler liegen könnte.

Kennt vielleicht jemand eine passende Werkstatt in oder um Freiburg.

Ich habe da bereits drei in Aussicht, bin aber auch für jeden Hinweis und Hilfe dankbar.

Schönen Sonn- und Feiertag!

Grüße
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1840
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#2 Beitrag von hanomakker » 2017-06-05 10:52:50

hi,

da ich den burgmanring als nahezu unzerstörbar halte, hatt ich ne umgebaut. aber wo kann der fehler liegen:
welledichtring krumm/veraltet/ohne fett eingebaut
dichtung zum motorgehäuse unvollständig/ defekt
flächen motorgehäuse umbausatz nicht plan

um einen ausbau des mindestens getriebe wirst nicht rumkommen

was mir noch einfällt:

die hanomag hatte doch an der bohrung für die nockenwelle diesen blöden froststopfen hinten reingeschlagen, evtl sabberts ja da, was aber auch bedeutet, mindestens getriebe raus.

viele grüsse

tino
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1778
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

#3 Beitrag von 2brownies » 2017-06-05 11:03:25

Hallo Tino,

vielen Dank für die Infos.
Bei längeren Nachdenken, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass beide Wellendichtringe defekt sind. Diesen Verschlussstopfen hatte ich auch mal kurz auf'm Schirm.
Mir war nur nicht bewusst, dass auch hier das Getriebe dazu raus muss.

Wenn der Regen nachgelassen hat, werde ich mich nochmal unter's Fz werfen und nachsehen. Ausserdem prüfe ich mal die Motorentlüftung. Habe gerade gelesen, dass die, wenn verstopft, zu Ölverlust führen kann. Kann mir nur noch nicht ganz vorstellen, wo das Öl dann seinen Weg bahnen würde.
Er sabbert "nur" bei warmen Motor und bei Volllast.

Falls denn noch jemand eine Idee zu einer Werkstatt hat...?!

Danke im Voraus!

Grüße


Gesendet von meinem E6533 mit Tapatalk
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1251
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#4 Beitrag von Michaele532 » 2017-06-08 8:10:59

Hast Du schonmal bei Detlef angerufen?

Micha
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1778
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

#5 Beitrag von 2brownies » 2017-06-08 8:53:12

Ja, habe ich.

Das ganze hat sich, wenigstens zum Teil, geklärt und ist für mich auch erledigt.

Vielen Dank für die Hilfe!!!

Gesendet von meinem E6533 mit Tapatalk
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Michaele532
abgefahren
Beiträge: 1251
Registriert: 2006-10-04 9:11:21
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#6 Beitrag von Michaele532 » 2017-06-08 9:57:39

wuerdest du uns verraten, was denn los war?

Vielleicht hat ja jemand ein Aehnliches Problem und koennte (theoretisch) ueber die Forumssuche zu einem aehnlichen Ergebnis kommen.
Hier mehr zu mir, Hanomag und dem Stammtisch:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/hanomag_d/
Die Restauration von Hanne:
https://hanomag.ce-mu.de/hano/michaele/ ... resto.html

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1778
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Jetzt in Thüringen

Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbausatz

#7 Beitrag von 2brownies » 2017-06-08 15:55:12

So ganz genau kann ich es nicht sagen, da das Problem, zwar stark vermindert, immer noch besteht.
Der Ölaustritt ist aber nicht am Motorausgang, also nicht an besagten Umbausatz.
Da kamen mehrere Dinge zusammen. Zum einen die Haubendichtung, die trotz neueren Ursprungs, nicht dicht zubekommen war und an einer Stelle, der Spritzwand zugewandt, stark undicht war. Zu sehen war das nicht wirklich. Die hatte ich aber auch gleich in Verdacht und sofort gewechselt. Zum anderen war die Verpressung vom Schlauch der Ölleitung zum Manometer hin undicht und das auch noch am unteren Ende und somit auch nicht gleich einzusehen. Hatte aber noch genug Druck um die Anzeige zu bedienen und keinen Verdacht erweckt. Die Kopfdichtung schwitzt dann auch noch und so kam das eben.
Da nun alles hinten am Motor herunter lief und das zu beiden Seiten der Kupplungsglocke und es eben so aussah als käme das alles (Öl) da raus und dieser Umbausatz erst kürzlich verbaut wurde und ich etwas in Panik geriet usw...
Der Großteil des Öls kam wohl von der Haubendichtung. Da ich nun aber nicht gleich eine Motorwäsche machen konnte und ich auch im öffentlichen Raum nicht mit mehreren Dosen Bremsenreiniger hantieren wollte und konnte, war das alles etwas schwierig einzusehen.
Wir hatten dann aber eine sehr fähige, nette und hilfsbereite Werkstatt gefunden.
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3756
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#8 Beitrag von Andy » 2017-06-08 16:57:45

Moins,

ich als Hanomag Leie muss mal blöd fragen...........

Was ist ne Haubendichtung?

Hab ich noch nie gehört :huh:


Viel erfolg bei den vielen Baustellen

mfg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8280
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#9 Beitrag von Uwe » 2017-06-08 17:08:05

Hi,

anderswo läuft das unter Ventildeckeldichtung :)
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22363
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#10 Beitrag von Ulf H » 2017-06-08 20:36:20

... genau ... dort wo man beim Deutzmotor 6 Muffinss backen kann, reichts beim Hano für einen Kastenkuchen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3426
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#11 Beitrag von Buclarisa » 2017-06-08 20:43:17

Ulf H hat geschrieben:... genau ... dort wo man beim Deutzmotor 6 Muffinss backen kann, reichts beim Hano für einen Kastenkuchen ...

Gruss Ulf

NEEEE Ordentlich Leistung fordern dann hast Du einen mobilen Pizzaofen. Ich sag nur Kuchenblech.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22363
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Hanomag - starker Ölverlust am Motorausgang, nach Umbaus

#12 Beitrag von Ulf H » 2017-06-09 22:07:22

... dabei immer kühlen Kopf bewahren ...














... nicht über 170 Grad kommen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten