Frage zum BF6L913

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Lutz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 136
Registriert: 2006-10-05 21:02:29
Wohnort: Schl. Holstein

Frage zum BF6L913

#1 Beitrag von Lutz » 2008-02-12 18:55:24

Hallo,

bekanntermaßen gibt es ja viele verschiedene Typen von diesem Turbo-Motor

zB.
BF6L913T (130PS / 2500U/min)
BF6L913 (150-170PS / 2300-2800U/min)
BF6L913C (bis 190PS / ???U/min)

Manche Motoren wurden in Baumaschinen, andere in Traktoren und wieder andere bekanntermaßen in LKWs verbaut.

Der Turbolader ist manchmal vor dem Motor - direkt neben dem Gebläse verbaut.
Oftmals ist der Motor in der Mitte unter dem Krümmer (seitlich vom Motor) verbaut.

Weiß jemand, welche Turbolader-Position zu welchem Motor und/oder Einbau gehört ?

Gruß
Lutz

nordlicht
Selbstlenker
Beiträge: 175
Registriert: 2006-10-05 19:41:51
Wohnort: Westfalen

#2 Beitrag von nordlicht » 2008-02-14 19:48:15

Hallo Lutz,

da gibt es kaum Standards bei den 913er Motoren. Viele Kombinationen aus Leistung/ Einbauvariante /Position des Turbos sind über die Jahre entstanden. In den meisten Industriemotoren 913 war der Turbo stirnseitig montiert. Die Leistungs/Drehzahleinstellung ist ebenso individuell. War haben viele Jahre 115Kw bei 2150U/min verbaut.


Gruss,

Burkhard

Lutz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 136
Registriert: 2006-10-05 21:02:29
Wohnort: Schl. Holstein

#3 Beitrag von Lutz » 2008-02-15 13:26:27

Hallo Burkhard,

das hatte ich schon fast befürchtet.

Ich frage mich halt derzeit, was dagegen spricht einen Industriemotor in einen LKW zu verpflanzen.


Gruß
Lutz

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21538
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#4 Beitrag von Ulf H » 2008-02-15 14:33:23

Die Einspritzpumpe bzw. deren Regler.

Gruß Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1779
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

#5 Beitrag von MUSKOLUS » 2008-02-15 16:31:28

Mir faellt da spontan die Oelpumpe ein. Vertraegt sie Neigung?
Die zweigeteilte Version für Kabinenheizung wird es sicher nicht sein.
Ist denn vor dem Lüfter noch Platz im Auto? Wo sitzt dann die Lima? Hat das Ding einen LLK?

Ich kann hier leider auch nur mehr Fragen aufwerfen als beantworten...
Andreas

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3813
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

#6 Beitrag von felix » 2008-02-15 17:07:35

Hallo,

was soll man jetzt dazu sagen? Ein Motor aus einem Generator wird fest auf 1500Touren getrimmt sein, der taugt nur für: aus zwei mach einen.

Aber andere haben vielleicht weider das volle Drehzahlband (z.B. Pumpe, Brecher...). Die Ölwannen sind zumindest bei Stationärmaschinen anders. Damit wahrscheinlich auch der Ansaugkanal fürs ÖL. Die teile müsstest du aus einem FZ-Motor ausbauen. Ölpumpe für Kabienenheizung wird man bei einem Industriemotor auch vergeblich suchen...

Tubolader-Position ist doch erstmal Wumpe - Hauptsache das Ding passt damit in einen LKW

Am Besten sucht du dir mal zu beiden konkreten Motoren die Ersatzteillisten und schaust, was anders ist bzw. wo es verschiedene Teile zur Auswahl gab.


LLK ist beim 913 sehr selten, daher erstmal kein Thema. Generell wird bei Deutz der LLK von dem Hauptgebläse befeuert, daher kein Prinzipieller Unterschied von Stationär zu FZ.

MlG,
Felix

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1779
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

#7 Beitrag von MUSKOLUS » 2008-02-15 18:21:37

felix hat geschrieben:
LLK ist beim 913 sehr selten, daher erstmal kein Thema. Generell wird bei Deutz der LLK von dem Hauptgebläse befeuert, daher kein Prinzipieller Unterschied von Stationär zu FZ.

MlG,
Felix
Also, ich kenne den LLK beim 913 nur hinter dem Motor
Bild

Dass es Industriemotor war, heisst auch nicht unbedingt, dass ein Generator dran gehangen hat. Laut Internet gibt es die auch mit 2500 Drehzahl und 141 KW.

Andreas

Benutzeravatar
fritz
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2006-10-04 10:37:19

#8 Beitrag von fritz » 2008-02-15 20:29:52

Hallo Lutz
Industriemotoren haben keinen Spritzverstell und andere E-Pumpenregler. Da bin ich selbst schon mal drauf hereingefallen. Das war die schlechte Nachricht. Die Gute beides kannst du vom 913 Sauger, Turbo, 4 oder 6 Zylinder nehmen ist immer gleich Spritzversteller passt auch vom 912. BF6L 913C sind sehr selten und richtig teuer wurden meines Wissens ( korrigiert mich bitte ) nie in Kfz eingebaut. Die ganz schlechte Nachricht die Preise für die 913 haben sich mehr als verdoppelt im letzten Jahr, oder täuscht mich mein Gefühl.

Noch ein Rat kauf dir keinen BF6L 913T das macht keinen Sinn.

Gruß Fritz

Antworten