MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#1 Beitrag von lumic » 2017-03-12 22:52:06

Nabend zusammen!

Ich habe mir heute den 1013A in Waldkirch angeschaut.
Da war einer mit viel Liebe zum Detail dran.
Nichts ist gefummelt oder gebastelt.

Bei der Probefahrt kam dann folgendes Geräusch:
ab ca. 50 km/h ein helles pfeifen - fiepen aus Richtung der Hinterradachse.

Mögliche Quelle:
ein, oder beide Lager vom Ritzel (rote Pfeile).
Der Wagen stand mal längere Zeit, da könnten die Lager durch Feuchtigkeit
Schaden genommen haben und machen jetzt Geräusche.
Die Diagnose ist nicht von mir, sondern von einer lokalen LKW Werkstatt.

Was meint ihr?
Ist die Erklärung schlüssig?

Danke für jeden Input!

LuMic

Nachtrag: pfeifen nur unter Last, nicht im Schiebebetrieb!
Dateianhänge
IMG_3236 (2).JPG
Zuletzt geändert von lumic am 2017-03-12 23:14:46, insgesamt 2-mal geändert.
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Postkutscher
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#2 Beitrag von Postkutscher » 2017-03-12 23:01:57

Hallo,

Geräusche von Kegelradlagern kenne ich nur in der Form das sie, schon bei langsamer Fahrt wahrnehmbar, mit steigender Geschwindigkeit linear lauter werden .

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20841
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#3 Beitrag von Ulf H » 2017-03-13 6:19:46

... das ist nicht weit weg vom Verteilergetriebe und soweit ich weiß pfeifen die gerne mal ...

... beim Hano habe ich das Mahlen des kaputten Differentials auch so lange dem VTG zugeordnet, bis ich dieses ohne Erfolg getauscht hatte ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#4 Beitrag von lumic » 2017-03-13 7:13:17

Moin,
mein 1113b pfeift (oder pfiff) auch etwas, aber fast durchgehend....

hier kommt es fast schlagartig...,

Ferndiagnose ist natürlich nicht einfach ...aber Danke für euere Kommentare!

VG

LuMic
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6223
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#5 Beitrag von lura » 2017-03-13 7:53:15

Getriebe pfeifen häufig die eine oder andere Art, daraus lässt sich nicht direkt ein Fehler ableiten. Wenn die Achsdifferentialeingangswelle kein Spiel hat, könnte Alles i.O. sein. Mich hat sehr beruhigt, als ich nach einigen Jahren fahren eines Lkw einen baugleichen anderen gefahren bin und dieser absolut die gleichen Pfeif-, Klapper- und Dröhngeräusche produzierte.
Zuletzt geändert von lura am 2017-03-13 21:14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11532
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#6 Beitrag von Pirx » 2017-03-13 9:53:53

Hallo LuMic!

Ein Problem mit dem Hinterachs-Ritzel könnte ich mir nur dann vorstellen, wenn der Vorbesitzer mal die Achsübersetzung geändert hat (und dabei etwas schiefgelaufen ist). Evtl. diesem Hinweis mal nachspüren?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#7 Beitrag von lumic » 2017-03-13 10:16:05

Hallo Pirx!
Danke für den Hinweis!
Leider kann ich den Vorbesitzer nicht mehr fragen, aber glaube ich eher nicht!
Im Brief stehen 89km/h. laut Tacho etwas über 90km/h.

VTG kann auch es natürlich sein...hmm...
Leider hat das Pfeifen eine Tonlage die wirklich nervt!
Mit ausgebautem Koffer und Türe für den Durchgang wird es sicher leiser....

LuMic
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#8 Beitrag von lumic » 2017-03-13 10:43:32

Nachtrag:
Laut Datenkarte ist ein VTG 500-3 verbaut
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11532
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#9 Beitrag von Pirx » 2017-03-13 18:06:17

lumic hat geschrieben:Nachtrag:
Laut Datenkarte ist ein VTG 500-3 verbaut
Die können auch pfeifen. Inzwischen gibt es ja aber eine erprobte Gegenmaßnahme, siehe Forum.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5395
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#10 Beitrag von Mark86 » 2017-03-13 20:34:57

Finger in Öl stecken, wenn Schwarz/Silber stehen lassen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#11 Beitrag von lumic » 2017-03-15 7:36:32

Pirx hat geschrieben:
lumic hat geschrieben:Nachtrag:
Laut Datenkarte ist ein VTG 500-3 verbaut
Die können auch pfeifen. Inzwischen gibt es ja aber eine erprobte Gegenmaßnahme, siehe Forum.

Pirx
Moin,

ich hab die Sufu strapaziert und einen Ölzusatz gefunden ...meintest du das ?!

LuMic
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11532
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#12 Beitrag von Pirx » 2017-03-15 11:09:25

Ja genau! Das Zeug heißt dbwec oder so ähnlich. Aber natürlich sollte vorher klar sein, ob das Geräusch vom Verteilergetriebe oder von der Hinterachse kommt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 824
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#13 Beitrag von Till » 2017-03-15 13:24:05

Mal mit ner zweiten Person auf ner ruhigen Straße testen: einer an den Hebeln, der andere läuft im Koffer rum und hört den Boden ab...

Test 2: Hochbocken, Spiel prüfen und mal drehen lassen...

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 619
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#14 Beitrag von tichyx » 2017-03-15 13:27:00

Test 3, wenn man es ganz exakt lokalisieren will: starren Gartenschlauch mit Tape an die in Frage kommenden Aggregate kleben und während der Fahrt abhören...

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5395
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#15 Beitrag von Mark86 » 2017-03-15 16:18:14

Einfach mal ne Runde auf der Hinterachse mitfahren, geht wie ich gelernt habe... :joke:
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#16 Beitrag von lumic » 2017-03-16 7:25:03

Vielen Dank für euere Tipps!
Ich werde nächste Woche einen Tag investieren und vor dem Kauf nochmal alles abchecken.!
Das mit dem Gartenschlauch ist eine gute Idee! :idee:

VG
LuMic
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
lumic
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2011-03-13 21:09:31
Wohnort: Fr.-So: Kempen - Mo-Do: Kehl
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#17 Beitrag von lumic » 2017-03-16 23:09:23

also...wie viele von euch schon geschrieben haben:
es ist das VTG!

Der Verkäufer hat während der Fahrt mit einem Stetoskop den Boden abgehört.
Die Lärmquelle liegt in Höhe des VTG und nicht an der Hinterachse,

Nächster Schritt: dbWec einfüllen.


LuMic
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Flachhauber
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2016-07-16 18:36:23

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#18 Beitrag von Flachhauber » 2017-04-02 12:02:06

Hallo zusammen,

erst mal kurz vorstellen, bedanken, ein paar Fragen stellen
ich bin der (noch) Eigentümer des Fahrzeugs um das es hier geht. Wenn ich es verkauft habe bin ich auch schon wieder weg.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/wohnw ... ml?lang=de

Ich möchte mich bei allen bedanken die mich auf die richtige Fährte gebracht haben. 4 Menschen die beruflich mit LKW schrauben zu tun haben hatte ich nach dem heulenden Geräusch befragt, 3 meinten es sei etwas nicht in Ordnung mit der Hinterachse. Da war alles dabei, HAG-Lager, Zahnräder, Radlager. Einer meinte er kann nichts feststellen, das sei nun mal LKW Technik von vor 40 Jahren, das ist einfach etwas laut.
Die beste Idee hier aus dem Forum war die Geräuschquelle genau zu lokalisieren. Das ging ganz einfach durch abhorchen des Bodens im Koffer. Hinten über der Achse alles ruhig, weiter vorn beim VTG das Heulen. Mit 2 Massnahmen versuche ich dies weg zu bekommen, oder wenigstens zu reduzieren. Zum einen -dB-Wec- eingefüllt, zu anderen die ausgehärteten Gummibuchsen der VTG Aufhängung erneuern. Bis jetzt bin ich 60Km gefahren und kann sagen es wird zunehmend leiser.

Zusätzlich habe ich die völlig schlabberigen Doppelkeilriemen am Motor, und die Auspuffdichtung erneuert. Inzwischen kann man sich in der Fahrerkabine schon fast normal unterhalten. Hat jemand noch eine Idee zur Geräuschminderung?

Es gäbe doch auch die Möglichkeit von Allrad mit einer langen Kardanwelle zum HAG umzubauen. Weiss jemand wie aufwändig das ist, Kosten???

gruss peter

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5395
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#19 Beitrag von Mark86 » 2017-04-02 14:57:46

Damit das "DB wec" richtig funktioniert, musst du n bisschen mehr fahren als 60km...

Hinterachsantrieb ist recht sinnfrei, und entwertet son Auto auch ziemlich... Es muss aber einem klar sein, dass in der Alters und Preisliga und offerierten Qualität man einen alten LKW kauft, keinen Neuwagen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Till
süchtig
Beiträge: 824
Registriert: 2006-10-06 15:01:33

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#20 Beitrag von Till » 2017-04-04 10:17:40

Hallo Peter,

Viele hier aus dem Forum haben ihre alten Karren im Fahrerhaus gedämmt. Welche stellen wichtig sind und welchen Dämmstoff nehmen fragst Du am besten die Suchfunktion, da gehen die Meinungen auseinander.

Ich würde Dir auch von einem Umbau auf 4x2 abraten. Das wird teuer wenns richtig gemacht wird (andere Vorderachse, Verteilergetr. raus, Zwischenlager mit passenden Kardanwellen rein) und senkt den Wert Deines hübschen Autos.

Grüße,

Till

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3312
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#21 Beitrag von franz_appa » 2017-04-04 13:15:15

Hi
Ich kann mir nicht helfen - als Schlechtwege-Allrad finde ich den Karren Toppi-Top.
Gefällt mir echt gut :wub:

Aber wozu 2, 3, oder 4 Autos :blush:

Lass bloß den Allrad am Start !!

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6223
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#22 Beitrag von lura » 2017-04-04 17:51:43

Jo, ohne Allrad ist der Lkw praktisch die Hälfte wert. Und der Umbau kostet in einer Werkstatt mit Gutachten für Änderung der Zulassung sicherlich 2k €
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Flachhauber
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2016-07-16 18:36:23

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#23 Beitrag von Flachhauber » 2017-04-07 17:25:24

Hallo,

wie lange braucht es denn, bis das -dB-Wec- Wirkung zeigt? Bin jetzt noch mal 60Km gefahren, und habe das Gefühl es ist noch alles beim alten. Das liegt wahrscheinlich daran das es mittlerweile deutlich wärmer ist. Nach der ersten Testfahrt hatte man schon den Eindruck es verändert sich was. Das Heulen begann erst bei 50 Kmh. Vorher fing das schon bei ca. 25 bis 30 Kmh an.

gruss peter

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2092
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#24 Beitrag von landwerk » 2017-04-08 9:34:29

lura hat geschrieben:Getriebe pfeifen häufig die eine oder andere Art, daraus lässt sich nicht direkt ein Fehler ableiten. Wenn die Achsdifferentialeingangswelle kein Spiel hat, könnte Alles i.O. sein. Mich hat sehr beruhigt, als ich nach einigen Jahren fahren eines Lkw einen baugleichen anderen gefahren bin und dieser absolut die gleichen Pfeif-, Klapper- und Dröhngeräusche produzierte.
Ja, vielleicht ist das so !

Achims Rundhauber hat auch laut gepfiffen.
gerade wenn man im Koffer mitgefahren ist war das laut.

Dann ist er so 80.000 km 2jahre lang durch Afrika gefahren.
Und es hat sich danach nicht anders angehört.


Vielleicht ist das einfach so.

Ölwechseln, gucken ob späne drin sind...
Wenn nicht ; denn losfahren.

Oli

Benutzeravatar
fuxel
abgefahren
Beiträge: 1039
Registriert: 2008-01-02 15:01:40
Wohnort: Unteruhldingen

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#25 Beitrag von fuxel » 2017-04-08 9:50:26

Moin

Vlt. hilft es Dich zu beruhigen:
Das benachbarte Maurergeschäft hatte lange einen 1617.
Der hat auch so gepfiffen und ist dann am Schluss mit rund 500tsd. Km verkauft worden.
Es ist zwar schon lange her, aber ich wüsste nicht, dass bei dem mal ein Antriebsaggregat gewechselt wurde.
(War damals Schulkind, bald täglich bei meinem Patenonkel auf dem Hof, und wenns ging, mitgefahren - RIP "Jass")

Sonst bleibt nur "Fahren bis was verreckt", dann weisst was wirklich defekt ist - und ist am Ende billiger als Teile auf Verdacht tauschen.

BG
fuxel
fuxel
Allefänzig isch, wenn oner it so welle hot, wie en andre gmonnd hot daß er hett wellen sotten« (Paul Fischer, Narrenmutter von Überlingen 1966-83, +)

[b]Zugegeben, ich bin schon etwas verrückt .
Aber ich bin nicht immer so!
Es gibt auch Zeiten da dreh ich völlig durch...... :D
[/b]

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6223
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: MB 1013A - Probefahrt und Geräusch

#26 Beitrag von lura » 2017-04-09 5:38:40

fuxel hat geschrieben: Sonst bleibt nur "Fahren bis was verreckt", dann weisst was wirklich defekt ist - und ist am Ende billiger als Teile auf Verdacht tauschen.
Wenn nicht dauernd jemand im Koffer mitfährt, kann das ein guter Plan sein. Mitte der 90 er gab es MAN-Lkw, die hatten fürchterlich jaulende Getriebe, diese hört man heute auch nicht mehr. Sind also in die ewigen Jagdgründe gegangen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Antworten