Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Baba
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2014-06-25 21:40:43
Wohnort: Postbauer-heng
Kontaktdaten:

Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#1 Beitrag von Baba » 2017-03-11 6:42:44

Hallo Mercur-Experten,

ich habe mir vor ein paar Tagen einen Magirus 150 D (Mercur) angesehen. Es handelt sich um ein Ex-Feuerwehrfahrzeug. Der akktuelle Besitzer hat ihn 2000 mit 16 tkm gekauft. Er wude regelmäßg bewegt. Aktuell hat er 54 tkm am Tacho. Weil er immer in der Halle stand steht er rostmäßig sehr gut da. Auch sonst macht er nen guten Eindruck. Nur die Schaltung hält mich bisher noch vom Kauf ab. Ich empfinde sie sehr matschig. Wenn ich in den 5. Gang schalte berührt der Schalthebel das Armaturenbrett. Man muss aber auch sagen, dass alle Gänge sehr gut reingehen (das Getriebe ist synchronisiert). Mit dem Schaltgetriebe kenne ich mich leider überhaupt nicht aus, deshalb meine Fragen: Ist das Getriebe Schrott? Soll ich lieber die Finger davon lassen? Woran kann's liegen? Oder vielleicht ein leicht zu behebender Fehler?

Freue mich über Eure Hinweise und Einschätzungen!
Dominic
Unterwegs mit unserem Mercur: http://mercursreise.de

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19448
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#2 Beitrag von Ulf H » 2017-03-11 6:59:37

... liegt die Stange dauerhaft an, oder berührt sie beim Schaltvorgang kurz ...

... auf die Ferne schwer zu sagen ... aber wenn die Gänge gut reingehen und das Getriebe auch sonst keine unschönen Geräusche macht, so ist es ziemlich sicher nicht Schrott ... vielleicht muss die Schaltkulisse neu eingestellt werden, aber auch das glaube ich nicht, denn dann müsste es sich hakelig schalten oder die Gänge müssten bei Lastwechsel rausspringen ...

... am besten zur nächsten Besichtigung jemanden mitnehmen, der sich mit solchen Getrieben auskennt ...

... vielleicht wurde die Schaltstange irgendwann mal etwas verbogen ... ein Mercurkenner sieht das sicher auf den ersten Blick ...

... bei meinem 170-er Deutz berührte der Schalthebel auch das Armaturenbrett ... dieses hat sich durch abbröckeln aus dem Kontaktbereich zurückgezogen ... ich habe ihn so übernommen und bin zufrieden damit ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3126
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#3 Beitrag von Andy » 2017-03-11 8:55:39

Moins,

Deine stange wird durch ein vollgummi geführt, das ist fritte.
Du müsstest aber ziemlich rühren müssen.
Bei meinem alten ist das auch so, aber nicht extrem.
Mit nachdruck komm ich zum armaturenbrett.
Beim neuen habe ich eine exakte Führung

Getriebe ist sonst nach deinen aussagen gut

Dss ist auch sehr leicht zu reparieren, problem, es gibt kein ersatzteil.
Ich hatte schpn mal mit OliverCarstens hier im Forum gesucht, ich glaube er hat was von ZF für viel Geld nen nachbau bekommen..


Mfg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1929
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#4 Beitrag von Michael » 2017-03-11 11:34:40

@Dominic

Ist ja ein Haube (nehme ich mal an). müßte doch der Schalthebel direkt ins Getriebe gehen (ohne irgendwelcher Umlenkstangen).
Wenn da wirklich was kaputt ist, sollte sich da was konstruieren lassen. Ist ja letztendlich nur eine Stange mit einen Kugelgelenk.

Oder gleich ein paar Druckluftzylinder einbauen und auf Tipp-Matik umrüsten..... :joke:

Gruß Michael

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3126
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#5 Beitrag von Andy » 2017-03-11 14:32:23

Da lässt sich sicher was konstruieren.

Dachte schon sowas aus alu zu drehen, nicht jeder kunststoff verträgt getriebeöl.

Problem war nur dieentfernung zwischen dem olli und mir und dass sein auto nicht mal grad um die ecke steht.

Ich denke bissel tüftelzeit und gut is.

Mfg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
Joerg404114
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#6 Beitrag von Joerg404114 » 2017-03-11 23:06:30

Hallo,

wenn beim 150d10a sich der Schalthebel bis zum Armaturenbrett drücken lässt und sehr viel spiel hat ist folgendes Kunststofflager ausgeschlagen oder hat sich aufgelöst oder es sind nur noch Brösel vorhanden.
Schaltknüppellager ZF NR.: 1238 307 253. (Auf dem Foto das Teil 972)
DSC00580.JPG
Der Schaltknüppel Teil 946 (das kurze Teil welches aus dem Getriebe kommt und auf dem der lange Schalthebel mit der Mutter über den Konus festgeklemmt ist) hat in der Getriebesteuerung eine Kugel angedreht. Diese Kugel ist in besagtem Kunststofflager geführt. Wenn dieses Kunststofflager nicht mehr vorhanden ist oder zerbröselt dann hat der Schaltknüppel im Bereich seiner Kugel sehr viel spiel und schlappert herum. Kann relativ einfach kontrolliert werden, indem Du die 4 Schrauben auf dem Getriebe die den Flansch des Schaltknüppels halten abschraubst und herausziehst. Ist eine Feder drunter, wird von selber hochkommen. Dann zerlegen und in den Flansch mit den 4 Schraubenlöchern sollte das Schaltknüppellager drinnen sein. Bei meinem waren nur noch schwarz bis braune Brösel da und die Kugel wurde nicht mehr geführt.
Habe von ZF das Getriebehandbuch dazu. Das Schaltknüppellager habe ich Anfang Januar bei ZF bestellt. Ist noch lieferbar, hat aber 3 Monate Lieferzeit. Soll bei mir ende März kommen (hoffentlich).

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Olli Carstens
Schrauber
Beiträge: 326
Registriert: 2010-08-09 13:26:09
Wohnort: Windhuk / Namibia
Kontaktdaten:

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#7 Beitrag von Olli Carstens » 2017-03-12 12:13:58

Hallo Dominic,

das Getriebe dieses 150er Mercur sollte mit über 50.000 km nicht defekt sein, zumal Du selber schreibst, daß alle Gänge sehr gut „reingehen“. Fährt es sich denn auch ruhig, ohne summen, poltern oder andere „störende“ Geräusche? Wenn ja, dann sollten Zahnräder, Wellen und Lager noch i.O. sein.

Ich vermute, ebenso wie Jörg, daß die Fehlerhaftigkeit am Schaltknüppel, dessen Führung oder den Schaltgabeln liegt. Dazu solltest Du Dir tatsächlich die Mühe machen, den Schaltknüppel (ZF ET-Nr.: 1238.307.133), den Schaltungskopf (ZF ET-Nr.: 1238.307.243) und das Schaltlager (ZF ET-Nr.: 1238.307.253) auszubauen und zu prüfen. Höchstwahrscheinlich wirst Du hier schon fündig werden. Ich hatte (habe) dasselbe Problem, allerdings nicht so ausgeprägt wie Du!

Bei mir kamen folgende verschlissene Teile zutage:
S5-35 -Gehäusedeckel-.jpg
Ich habe daraufhin mit ZF direkten Kontakt aufgenommen:

Wolfgang Ammann
ZF Tradition Abt. VTR
Technischer Service Historische Getriebe
Technical Service Historical Transmission
ZF Friedrichshafen AG
88038 Friedrichshafen, Deutschland / Germany
Telefon +49 7541 77-5552, Fax +49 7541 77- 905552,
E-mail: wolfgang.ammann.ext@zf.com

ZF ist super! Der Herr Ammann konnte mir nicht nur die Verfügbarkeit der Teile mitteilen bzw. wo ein Neuteil nachzufertigen sei, …nein, er sagte mir sogar, daß mein Getriebe S5-35 mit Stücklistennummer 1238 000 915 und Erzeugnisnummer 158570 am 27.07.1967 an KHD ausgeliefert wurde!!! Wouw!!!

Also, ZF hilft Dir bestimmt weiter, aber erst nachdem Du selber etwas zur Fehlerrecherche beigetragen haben solltest!

Sonnige Grüße aus Windhuk,

Olli
Wer aus der Wüste zurückkommt ist reicher, ...aber auch einsamer, denn die Zahl derer, die einen verstehen können, ist kleiner geworden!

Benutzeravatar
Baba
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2014-06-25 21:40:43
Wohnort: Postbauer-heng
Kontaktdaten:

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#8 Beitrag von Baba » 2017-03-12 23:24:38

Leute, Ihr seid einfach fantastisch! Vielen Dank für die vielen Antworten und Eure Meinung!

So wie's aussieht, ist's also nur ein kleines Problem. Ich mache morgen nochmal eine Probefahrt, diesmal auf der Landstraße. Bisher habe ich den Wagen nur auf einem Mini-Feldweg bewegt und der war so holprig, dass man Getriebe-Geräusche nicht wirklich ausmachen konnte. Das sollte morgen anders sein. Wenn dann alles passt und sich die Preis-Verhandlungen positiv gestalten, werde ich zuschlagen.

Ich halte Euch am Laufenden! Lieben Dank einstweilen und bis denne,
Dominic
Unterwegs mit unserem Mercur: http://mercursreise.de

Benutzeravatar
Baba
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2014-06-25 21:40:43
Wohnort: Postbauer-heng
Kontaktdaten:

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#9 Beitrag von Baba » 2017-10-24 13:54:36

Jetzt mal ein kurzes Update:

Ich habe ich den Wagen gekauft und inzwischen komplett zerlegt. Es war tatsächlich so, dass einige Teile in der Getriebesteuerung nicht mehr vorhanden waren.

Aktuell befinde ich mich wieder im Aufbau. Und weil morgen der Einbau des Motors und damit auch des Getriebes an der Reihe ist, habe ich mich jetzt aktiv auf die Suche nach Ersatzteilen gemacht. Herr A. ist nicht mehr bei ZF. Ich wurde an die Abteilung Tradition und Herrn R. verwiesen:


ZF Tradition
Technischer Service ZF Tradition VTR/Technical Service ZF Tradition VTR
ZF Friedrichshafen AG
88038 Friedrichshafen, Deutschland / Germany
Telefon/Phone +49 7541 77-4700, Telefax/Fax + 49 7541 77-904700
Internet: http://www.zf.com

Er war sehr sympatisch und hilfsbereit. Nach einem kurzen Telefonat und einer Email, bekomme ich die fehlenden Teile nun von ZF geliefert. Lieferzeit ca. 1-2 Wochen. Besser geht's nicht. Kompliment an ZF!

Einzig ein Teil kann nicht mehr beschafft werden. Es handelt sich um das unterste Teil auf Ollis Explosionszeichnung und ist ein kautschukartiger Dichtungskörper. Der soll wohl einzig verhindern, dass Öl aus dem Getriebe spritzt. Sollte jemand von Euch so ein Teil rumliegen haben und es nicht mehr brauchen, dann gebt mir doch bitte bescheid. Ansonsten werde ich's einfach weglassen. Weiter oben sitzt noch eine weitere Gummidichtung.

Bis die Tage!
Dominic

PS Mein Projekt online: http://www.mercursreise.de
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2017-10-24 16:41:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte keine Namen und Kontaktdaten von Dritten posten, wenn diese nicht sowieso im Netz stehen - was hier nicht der Fall war.
Unterwegs mit unserem Mercur: http://mercursreise.de

Benutzeravatar
Joerg404114
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: Magirus 150 D Schaltung sehr "matschig"

#10 Beitrag von Joerg404114 » 2018-01-09 22:40:23

Hallo Mercur-Fahrer,

so sieht die Kunststofflagerbuches für den Schaltheben in neu aus. Jetzt schlackert der Schaltheben nicht mehr.
DSC01223.JPG
Habe mir gleich mal 2 bestellt. Rechts oben auf dem Bild die Zweite.
In der Mitte die Neue eingebaute.

Gruß

Jörg

Antworten