Schalldämpfer einbauen - wie herum?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DB-Schrauber
infiziert
Beiträge: 68
Registriert: 2012-02-20 12:04:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#1 Beitrag von DB-Schrauber » 2017-01-23 21:45:03

Hallo,

ich bin gerade dabei den Schalldämpfer an meinem LA 911 zu erneuern. Ich habe aber widersprüchliche Angaben zum Einbau bekommen und in früherer Zeit wurde dort auch schon mal geschraubt.

Meine Frage ist jetzt, wann tritt die schalldämmende Wirkung ein? Kann der "falsche" einbau ggf. die Leistung steigern?

Die eine Seite hat ein Sieb, auf der anderen Seite sind drei Rohre zu sehen. Meine Vermutung ist, dass das Sieb in Richtung des Krümmers zeigen muss.

Dank und Gruß
Falk

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12038
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#2 Beitrag von Pirx » 2017-01-24 0:00:55

Wenn es ein Originalteil von MB ist, dann ist auf dem Topf ein Pfeil eingeprägt für die richtige Durchflußrichtung.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
DB-Schrauber
infiziert
Beiträge: 68
Registriert: 2012-02-20 12:04:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#3 Beitrag von DB-Schrauber » 2017-01-25 10:27:11

Pirx hat geschrieben:Wenn es ein Originalteil von MB ist, dann ist auf dem Topf ein Pfeil eingeprägt für die richtige Durchflußrichtung.

Pirx
Es ist leider kein Originalteil von MB.
Wer hat eine Idee?

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12038
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#4 Beitrag von Pirx » 2017-01-25 12:20:50

DB-Schrauber hat geschrieben:Hallo,

ich bin gerade dabei den Schalldämpfer an meinem LA 911 zu erneuern. Ich habe aber widersprüchliche Angaben zum Einbau bekommen und in früherer Zeit wurde dort auch schon mal geschraubt.

Meine Frage ist jetzt, wann tritt die schalldämmende Wirkung ein? Kann der "falsche" einbau ggf. die Leistung steigern?

Die eine Seite hat ein Sieb, auf der anderen Seite sind drei Rohre zu sehen. Meine Vermutung ist, dass das Sieb in Richtung des Krümmers zeigen muss.

Dank und Gruß
Falk
Hallo Falk!

"Sieb" zum Krümmer, "Rohre" nach hinten. Gilt nur, wenn der Schalldämpfer aus dem Zubehörhandel genauso aufgebaut ist wie das Originalteil, da bleibt meine Glaskugel aber dunkel.

Der falsche Einbau wird die Leistung eher vermindern, zur Leistungssteigerung läßt Du den Auspufftopf am besten ganz weg.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2144
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#5 Beitrag von Michael » 2017-01-25 12:30:57

Pirx hat geschrieben: zur Leistungssteigerung läßt Du den Auspufftopf am besten ganz weg.

Pirx
Grad beim 170er Magirus ausprobiert... stand in der Garage.... geiler Sound. :D :D :D :D

Gruß Michael

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#6 Beitrag von Lenker » 2017-01-25 12:33:31

Pirx hat geschrieben:...zur Leistungssteigerung läßt Du den Auspufftopf am besten ganz weg.
Hm..., ich kenne jetzt seinen Motor nicht, aber bei einem Sauger ist das eine gewagte These. Für `nen Turbo ist das ok.

roter brummer
süchtig
Beiträge: 630
Registriert: 2013-06-11 21:02:14

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#7 Beitrag von roter brummer » 2017-01-25 13:03:20

Lenker hat geschrieben:
Pirx hat geschrieben:...zur Leistungssteigerung läßt Du den Auspufftopf am besten ganz weg.
Hm..., ich kenne jetzt seinen Motor nicht, aber bei einem Sauger ist das eine gewagte These. Für `nen Turbo ist das ok.
Warum gewagte These?

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#8 Beitrag von Lenker » 2017-01-25 13:17:04

In der Regel braucht ein Saugmotor einen bestimmten Abgasgegendruck, um eine korrekte Füllung des Verbrennungsraums zu erhalten. Ist der Gegendruck zu gering, entweicht ein Teil des zu verbrennenden Gemischs durch den Auslass und die Leistung sinkt. Der Turbo ersetzt durch sein Vorhandensein diesen Gegendruck.

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1610
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#9 Beitrag von Sternwanderer » 2017-01-25 13:26:40

Ist das so? Mein Diesel saugt Luft an und beim Einspritzen entzündet sich der Diesel. In der Regel sind dann aber alle Ventile geschlossen, weil der Diesel sich aufgrund des hohen Druckes im Zylinder entzündet. Beim Benziner und vor allem bei Zweitacktern ist die Aussage aber richtig!
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

roter brummer
süchtig
Beiträge: 630
Registriert: 2013-06-11 21:02:14

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#10 Beitrag von roter brummer » 2017-01-25 13:26:42

Sprechen wir über Zweitakter? Dachte bisher, ein Motor hätte Ventile für sowas...
(Und welches Gemisch soll im Dieselmotor entweichen?)

edit: zu langsam..

visual
süchtig
Beiträge: 653
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#11 Beitrag von visual » 2017-01-25 13:40:21

na es gibt da aber auch noch die "Ventilüberschneidung" in dem kurzen Fenster sind Einlass und Auslass offen um eine bessere Füllung zu erreichen.


wobei das beim Diesel auch wurscht ist, da eh nur Luft dadurch geht. allerdings könnte dadurch die Luftfüllung variieren und damit die (maximale)Leistung, jedoch sollte das ganze in einem 0,0x Prozentbereich liegen - würde ich meinen.

gruß
Daniel

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3426
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#12 Beitrag von Buclarisa » 2017-01-25 13:57:09

Wo ist den der Kolben bei der Überschneidung? Oben auf OT. Danach wird erst begonnen anzusaugen, und mittendrin im Ansaugen ist das Auslassventil schon lange wieder zu. Da ist nix mit Reflexion. Die Abgassanlage hat dann nur einen Strömungswiederstand und der sollte möglichst gering sein. :idee:
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#13 Beitrag von Lenker » 2017-01-25 13:58:03

Nun, das Thema Gasdynamik ist lange her. Ich hoffe, ich kriegs noch auf die Reihe.
Es ist richtig, dass dies beim Zweitakter am wichtigsten ist, da er über keine Ventile verfügt.
Bei einem Viertakt-Sauger (ohne Turbo) soll sich im Sammelrohr eine Schwingung im Gasstrom aufbauen. Ist diese optimal abgestimmt, kommt es zu einem Kamineffekt, der die Füllung des Zylinders beschleunigt und damit die Leistung (leicht) erhöht.
Spüren wird man den Unterschied bei einem Viertakter wohl kaum. Es ist aber meiner Erinnerung nach falsch zu sagen, dass das Weglassen des Abgassystems die Leistung erhöht

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#14 Beitrag von Lenker » 2017-01-25 14:02:33

Buclarisa hat geschrieben:Wo ist den der Kolben bei der Überschneidung? Oben auf OT. Danach wird erst begonnen anzusaugen, und mittendrin im Ansaugen ist das Auslassventil schon lange wieder zu. Da ist nix mit Reflexion. Die Abgassanlage hat dann nur einen Strömungswiederstand und der sollte möglichst gering sein. :idee:
Kolbenüberschneidung? Wir reden von Ventilüberschneidung. Und die gibt es natürlich. Nämlich zwischen dem 4. und 1. Takt, also alle 720°.

Sry, wollte das Thema nicht sprengen.

Bearbeitet: Hm..., ich war mit ziemlich sicher, dass ich vorhin etwas von Kolbenüberschneidung gelesen habe. Na ja..., in der Sache ändert es nichts.
Zuletzt geändert von Lenker am 2017-01-25 14:33:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3426
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#15 Beitrag von Buclarisa » 2017-01-25 14:20:39

Zensiert, bevor Wilmaaa es tun muss.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

visual
süchtig
Beiträge: 653
Registriert: 2015-12-16 15:48:33
Wohnort: Hückeswagen

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#16 Beitrag von visual » 2017-01-25 16:40:21

Buclarisa hat geschrieben:Wo ist den der Kolben bei der Überschneidung? Oben auf OT. Danach wird erst begonnen anzusaugen, und mittendrin im Ansaugen ist das Auslassventil schon lange wieder zu. Da ist nix mit Reflexion. Die Abgassanlage hat dann nur einen Strömungswiederstand und der sollte möglichst gering sein. :idee:

ich sagte ja auch nix bezüglich Reflexionen...

es Geht dabei eher um den Gaswechsel - und das Frischgas (einströmend) und das Abgas (im optimalen Fall wird es quasi durch die Krümmerform ausgesaugt) wird halt in der Überschneidung kpl mit Frischgas gefüllt und dafür gesorgt das kein Abgas mehr vorhanden ist.

Ergo: Mehr Frische Luft - Mehr Maximale Leistung möglich.


aber ich glaub mit dem OT helfen wir hier grad keinem.

@Lenker:
Genau so sieht´s aus.

Joachim
Überholer
Beiträge: 286
Registriert: 2007-07-02 19:57:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#17 Beitrag von Joachim » 2017-01-25 16:50:49

Hallo,
zurück zum Thema.
Bei allen Schalldämpfern mit Netz /Sieb auf einer Seite die ich bisher gesehen habe war diese Seite immer Krümmerseitig,also Eingang.
Wie sieht der Topf sonst aus?
Ist eines der Anschlußrohre geschlitzt?
Grüße
Joachim

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4116
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#18 Beitrag von meggmann » 2017-01-25 19:21:40

Allgemeine Tipps zu geben ist da etwas schwer, so als Anhaltspunkte

- Schaut man ins Rohr und man sieht viele Löcher (Sieb) wahrscheinlich Eingang
- Vergleicht man (evt. mit Hilfe eines Stabes) die Tiefe bis man irgendwo anstößt ist die tiefere Seite oft die Eingangsseite
- der Schwerpunkt liegt meist in Richtung Ausgang (weil im Resonanzbereich oft mehr Rohre und Bleche verbaut sind)

sind ganz schön viele "hätte hätte"

Viel Erfolg und Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Lenker
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2011-11-21 14:32:05

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#19 Beitrag von Lenker » 2017-01-25 19:50:13

Ich weiß ja nicht wie der Schalldämpfer ausschaut, aber wenn eine Muffe dran ist, dann sollte dort der Eingang sein.
Und was ist mit der einfachsten Lösung? Einfach den Händler/Hersteller fragen.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 741
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#20 Beitrag von Jimmy » 2017-01-25 22:25:49

Es ist auch manchmal ein Pfeil (Abgasrichtung) am Topf eingeprägt, dann wird es schon fast langweilig.


Gruß, Jimmy

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2673
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Schalldämpfer einbauen - wie herum?

#21 Beitrag von lunschi » 2017-01-26 0:28:48

Jimmy hat geschrieben:Es ist auch manchmal ein Pfeil (Abgasrichtung) am Topf eingeprägt, dann wird es schon fast langweilig.


Gruß, Jimmy
...das hatten wir schon - kein Pfeil da.
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Antworten