Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#1 Beitrag von Alexander » 2016-12-14 23:51:19

Bei voller Fahrt hat sich mein Getriebe kurz vor Hamburg mit einem Schlag verabschiedet (Bj.2012 115000km 5 Gang Automatik).
Nachdem Mercedes 8200,-€ für ein neues Getriebe habe wollte steht das Auto jetzt bei einer Getriebewerkstatt die mir folgende Bilder geschickt hat.
20161213_095147_resized.jpg
20161213_095109_resized.jpg
20161213_095052_resized.jpg
20161213_095036_resized.jpg
Zusätzlich zur Getriebereparatur möchten sie jetzt den Ölkühler tauschen, da dieser Verstopft sei und damit Ursache für den Schaden. Durch die Verstopfung wäre das Öl zu heiß geworden und deshalb das Getriebe gestorben.

Das der Ölkühler verstopft ist kann ich mir bei dem Zahnverlust vorstellen, allerdings ist die Frage was war zuerst?

Ich habe deshalb nach der Ölpumpe gefragt, die sei aber in Ordnung.

Was meint Ihr warum das Getriebe zu heiß geworden ist - oder ist das bei den Karren normal?

Gruß
Alexander

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2660
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#2 Beitrag von lunschi » 2016-12-15 0:42:33

Hallo Alexander,

wenn der Ölkühler tatsächlich verstopft war führt das bei hoher Belastung (=Autobahn) ziemlich sicher zu Temperaturen weit über dem zulässigen Mass und damit durchaus auch zu mechanischen Problemen. Die Argumentation der Werkstatt ist insofern durchaus schlüssig. Niemand baut so einen Kühler nur zum Spass ein, dafür sind die viel zu teuer.
Und weil heutzutage Getriebeöle nicht mehr gewechselt werden (das erwartet der Kunde), kann ich mir auch vorstellen das so ein Kühler mal verstopft ist. Weil man den aber nicht zuverlässig reinigen kann (keine Möglichkeit zu prüfen ob man den Dreck wirklich rausbekommen hat oder nur örtlich etwas verlagert) ist der Tausch dieses Teils durchaus sinnvoll.

Ich denke auch das dies für die nicht das erste Getriebe mit so einem Problem ist und die müssen für ihre Reparatur auch geradestehen. Warum sollten Sie Dir Quatsch erzählen?

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#3 Beitrag von Alexander » 2016-12-15 9:24:43

Hallo Kai,

danke für die Einschätzung.
Du hältst es also für möglich, dass das Öl wegen nicht wechseln zu dreckig geworden ist. Der Dreck hat dann den Ölkühler verstopft dann ist es zu heiß geworden.
Bei so wenig Laufleistung - erstaunlich.

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1373
Registriert: 2006-10-03 10:22:34

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#4 Beitrag von aw_berthausen » 2016-12-15 10:34:48

Ich verlinke mal auf folgenden Artikel:
Getriebeölspülung

Ich glaube dem Lebensdauer geschmiert nämlich auch nicht, wenn ich da so an diverse Öle denke, die ich so abgelassen habe….

Viele Grüße
Bert
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2540
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#5 Beitrag von ingolf » 2016-12-15 12:37:57

Interessant ist in diesem Zusammenhang die angepeilte Lebensdauer.
2000 Stunden beim PKW habe ich mal gehört.
Was steht denn in den entsprechenden Foren? In einem Skoda-Forum gibt es einen Thread "wer hast noch den ersten Motor ? "...

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3415
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#6 Beitrag von Buclarisa » 2016-12-15 13:34:09

Die Lebensdauerölfüllung von Getrieben ist zur Zeit ein großes Thema. So ab 50000km kann man bei den meisten Fahrzeugen riechen das das Öl gut heis war. Klar kann man in dem Moment das Öl tauschen, aber was ist, zu diesem Zeitpunkt, mit den Innereien passiert oder auch nicht passiert? Für VW gibt es den 5 Gang im Ersatzteilmarkt, bei Renault beginnt es damit das sich Gänge während der Fahrt erst schlecht dann gar nicht mehr einlegen lassen. Mitlerweile habe ich mir da eine Lösung erarbeitet die etliche Werkzeuge beinhaltet aber gut funktioniert. Gleiches Thema ist die Haldexkupplung mit deren Filter bei VAG und das vorgeschaltete Winkelgetriebe. Noch ne Schippe Chip gefällig, mit Dauervollast auf die Bahn und Wartung nach VW Norm, fein das gibt Arbeit. Manche schaffen es ja noch auf Kosten von Kulanz zu lernen, das es so nicht geht, andere zahlen das aus eigener Tasche.
Vor Jahren waren es die Vorgelege der Reiseunimogs, heute sind es diverse PKW und deren Abkömmlinge.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#7 Beitrag von Alexander » 2016-12-15 17:21:59

Danke Bert für den Artikel, habe zwar schon von dem Getriebe spülen gehört und auch von der Tim Eckart Methode, konnte das aber nicht einordnen. Dachte das ist was für übervorsichtige.
Buclarisa hat geschrieben:Noch ne Schippe Chip gefällig, mit Dauervollast auf die Bahn und Wartung nach VW Norm, fein das gibt Arbeit. Manche schaffen es ja noch auf Kosten von Kulanz zu lernen, das es so nicht geht, andere zahlen das aus eigener Tasche.
Naja ich habe mich auf langen Strecken über die Leistung gefreut und wie schnell ich in Hamburg oder zum Skilaufen kam, auch hat mich gefreut, dass mein 2,5 to. Anhänger so schön gezogen wird und ich damit auch noch super beschleunigen kann. Chip getunt ist das Auto nicht.
Das Automatikgetriebe so empfindlich sind wusste ich nicht, ich dachte die halten alle ewig - nicht wissen kostet :)

Alexander

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3415
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#8 Beitrag von Buclarisa » 2016-12-15 17:38:47

Alex das war auch nicht gegen dich gerichtet. Wenn man sich ansieht welche Motor /Getriebe Kombinationen verbaut werden liegen die Getriebe teilweise im Grenzbereich.
Es gibt deutsche Hersteller die nach Kavalierstarts in einstelliger Anzahl, die Leistung in diesem Bereich für immer herunterregeln. Warum wohl?
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5874
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#9 Beitrag von LutzB » 2016-12-15 17:54:48

Alexander hat geschrieben:............ich dachte die halten alle ewig..............
Das taten sie auch mal. Aber so schnödes Wandlerautomatikgedönse ist eben out of time. :(

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3045
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#10 Beitrag von Speed5 » 2016-12-15 18:07:11

Das ist nicht richtig lieber Lutz.

Mein Amarok hat ne 8 Gang wandlerautomatik und das ist auch gut so.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
aw_berthausen
abgefahren
Beiträge: 1373
Registriert: 2006-10-03 10:22:34

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#11 Beitrag von aw_berthausen » 2016-12-15 18:12:59

Bei meinem Peugeot mit Handschalter merkt man es deutlich, dass der Motor im 1. Gang gedrosselt ist. Erst ab dem 2. Gang zieht der Wagen ordentlich durch. Für mich sieht das so aus, als ob da irgendwas im Antriebsstrang etwas zu schwach ist….
Wenn man sich anschaut, was inzwischen aus den kleinen Aggregaten rausgeholt wird, dann ist das kein Wunder, dass alles dauernd am Anschlag läuft. Wobei ich schon zugeben muss, dass es Laune macht :angel:
Der Volksrußpartikelfilter - jetzt bei C&A!!

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5874
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#12 Beitrag von LutzB » 2016-12-15 19:13:03

Speed5 hat geschrieben:Mein Amarok hat ne 8 Gang wandlerautomatik und das ist auch gut so.
Bei Deinem Auto werden die Spaltmaße ja auch noch durch original VW-Konservierungswachs eingehalten.
Warten wir ab, was die Zeit bringt. :D

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3415
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#13 Beitrag von Buclarisa » 2016-12-15 19:23:31

Lutz wie jetzt? Bachblütensalbe für die Radlager ist ja nun bekannt von Dir, aber Spaltmaßwachs? Gibt es das auch bei Dir? Hast Du soviel davon das Du es an die VAG Gruppe vertreibst?
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5874
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#14 Beitrag von LutzB » 2016-12-15 19:25:38

Ich verkauf das an alle Hersteller. Bei VAG allerdings nur gegen Vorkasse.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3415
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#15 Beitrag von Buclarisa » 2016-12-15 19:31:53

LutzB hat geschrieben:Ich verkauf das an alle Hersteller. Bei VAG allerdings nur gegen Vorkasse.

Lutz
Ach so.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#16 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-15 19:47:49

Mal eine Frage zum ursprünglichen Thema,

4 Jahre ist das Getriebe alt und der Wagen wurde doch sicher immer gewartet. Oder?

Dann frage ich mich ob die Schrauber vom Stern denn auch die Wartung richtig ausgeführt haben.

Verstopfter Ölkühler dürfte nach 4 Jahren ja wohl noch nicht sein.

Ich würde es auf Garantie versuchen.

Konstruktionsfehler oder Wartungsfehler dürften ja wohl nicht zu Lasten des Kunden gehen.
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1874
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#17 Beitrag von akkuflex » 2016-12-15 21:21:08

Lucky cd hat geschrieben:
Konstruktionsfehler oder Wartungsfehler dürften ja wohl nicht zu Lasten des Kunden gehen.

:totlach: :totlach: :totlach:

der war gut...

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 321
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#18 Beitrag von Olbi1904 » 2016-12-15 21:30:19

2012er Viano mit Automatikgetriebe benötigt beim ersten Service B den Getriebeölwechsel inkl. Filter. (danach alle 120k KM)
Wurde das durchgeführt? Und wenn ja, wo?
Wurde der nicht in der Sternenwerft gemacht, hatte die Werft hoffentlich das Spezialwerkzeug dazu (Peilstab :eek: (ist tasächlich Spezialwerkzeug)) und beide Ölablassschrauben gelöst. (Schraube in der Ölwanne und im Wandlergehäuse)
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6670
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#19 Beitrag von OliverM » 2016-12-15 21:44:19

Wenn ich mir das hier so durchlese bin ich froh, daß Sandra´s Golf nicht lesen kann . Der Karren hat hier bei einem Forumsmitglied 143.000 km gelaufen und ihn uns dann verkauft. In den letzten 5 Jahren sind dann noch einmal 266.000 km dazugekommen . Bei Km 320.000 hat das Automatikgetriebe die Grätsche gemacht . VW wollte für ein AT-Getriebe 5.800,- Euro/netto ohne Einbau haben . Wir haben dann unser Getriebe überholen lassen und fahren mittlerweile rund 80.000 km damit gefahren . Der Kram hat 2.100,- Incl. Mwst. und Einbau gekostet und eine einjährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung wurde auch noch gegeben........ und das Ding bekommt auf der Bahn nur einen Tritt in die Fresse.

Kein Automatikgetriebe bekommt bei mir einen Ölwechsel. Alleine das anschließend regelmässig auftretende Theater mit verstopften Ventilen o.Ä. raubt mir manchmal den letzten Nerv.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#20 Beitrag von Alexander » 2016-12-15 22:22:27

Toll Oliver, mit dem Gedanken kein Automatikgetriebe bekommt einen Ölwechsel bin ich auch an die Sache dran gegangen, und jetzt. Das hat für mich keine Zukunft.
Verkaufe ich die Karre möglichst schnell oder lasse ich mich auf das Wudu ein und streichele alles ab und zu und fahre immer vorsichtig?

@Burcard ich habe Deinen Post nicht als Angriff gewertet - ich wußte es einfach nicht.

Alexander

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#21 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-15 22:25:03

Klar was du meinst Oliver.

Aber hier geht es um ein 4 Jahre altes Auto bei dem das Getriebe 5000 Km vor dem nächsten von Mercedes festgelegten Getriebeölwechsel die Grätsche macht.

Kleiner Unterschied zu einem 20 Jahre alten Auto das nur geprügelt wird.
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#22 Beitrag von Alexander » 2016-12-15 22:36:51

@Micha ich habe das Auto bei einer Mercedeswerkstatt mit junger Sterne Garantie gekauft als es 2 Jahre alt war. Es hatte dann 2 Jahre Garantie. Die ist aber Anfang 2016 abgelaufen.
Da Auto und Service-heft in Hamburg sind kann ich die Frage gerade nicht beantworten werde das aber kontrollieren und berichten sobald ich das Auto wieder habe. Wegen Garantie habe ich das Auto bei Mercedes warten lassen.

Alexander

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 321
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#23 Beitrag von Olbi1904 » 2016-12-16 8:23:03

Lucky cd hat geschrieben: Aber hier geht es um ein 4 Jahre altes Auto bei dem das Getriebe 5000 Km vor dem nächsten von Mercedes festgelegten Getriebeölwechsel die Grätsche macht.
Der nächste Getriebeölwechsel ist nicht in 5000Km!

1. Ölwechsel beim ersten Service B dann alle 120.000Km.

Wäre also jetzt:
1. ca. 85.000Km über dem Intervall
oder 2. erst in ca. 35.000Km fällig.

Also erst mal gucken, ob der gemacht worden ist, wenn ja, wann.
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2540
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#24 Beitrag von ingolf » 2016-12-16 8:50:03

[quote= Wegen Garantie habe ich das Auto bei Mercedes warten lassen.

Alexander[/quote]

Diese nennen wir es mal "Vorsorgevermutung" ist leider untauglich. Im günstigsten Fall ist es eine Art Versicherung und deren Sinn ist es nicht zu bezahlen im Schadensfall sondern Gewinn zu erwirtschaften.
Wenn sie leisten dann zu ihren Konditionen. Also sie machen den Preis und gewähren darauf einen Abschlag (Kulanz) Auch in diesem Fall geben sie garantiert nicht wirklich etwas dazu.
Du kannst also nur verlieren.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#25 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-16 10:16:13

Olbi1904 hat geschrieben:
Lucky cd hat geschrieben: Aber hier geht es um ein 4 Jahre altes Auto bei dem das Getriebe 5000 Km vor dem nächsten von Mercedes festgelegten Getriebeölwechsel die Grätsche macht.
Der nächste Getriebeölwechsel ist nicht in 5000Km!

1. Ölwechsel beim ersten Service B dann alle 120.000Km.

Wäre also jetzt:
1. ca. 85.000Km über dem Intervall
oder 2. erst in ca. 35.000Km fällig.

Also erst mal gucken, ob der gemacht worden ist, wenn ja, wann.
Bei einem Neuwagen ist meines Wissens der 1. Service nach 500 - 1000 Km.

da er jetzt 115.000 KM gelaufen ist............

Ansonsten wäre es ja noch schlimmer und mehr als nur schädlich für die Sternenflotte wenn so etwas öffentlich wird.
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

Benutzeravatar
Olbi1904
Schrauber
Beiträge: 321
Registriert: 2011-04-21 11:24:42
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#26 Beitrag von Olbi1904 » 2016-12-16 16:00:57

Lucky cd hat geschrieben: Bei einem Neuwagen ist meines Wissens der 1. Service nach 500 - 1000 Km.
Die Zeiten sind lange vorbei.
Service B ist i.d.R auch die 2. Inspektion.
Ist aber auch egal, da das Auto innerhalb eine flexiblen Intervalles den Zeitpunkt der Wartung selber bestimmt.
Liebe Grüße

der Micha
_________
Klar kannste das so machen - sieht dann aber Kacke aus!

Benutzeravatar
Lucky cd
Kampfschrauber
Beiträge: 527
Registriert: 2016-11-25 3:17:23

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#27 Beitrag von Lucky cd » 2016-12-16 16:02:41

Bin trotzdem gespannt darauf wie die Sternengucker sich dazu äußern. :angel:
Seit ich Kind war hat sich nicht viel geändert.
Nur die Spielzeuge wurden teurer.

Zur Zeit,

Magirus Deutz 120 D 7

Magirus Deutz Mercur 120 WoMo
MAN 11.168

Benutzeravatar
naumi0
Schrauber
Beiträge: 303
Registriert: 2010-02-14 21:10:31
Wohnort: 63654 Büdingen

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#28 Beitrag von naumi0 » 2016-12-17 12:03:48

Meine Gedanken zum Thema

Jeder der hier mitschreibt sollte wissen, dass in einem Automatikgetriebe Kupplungen verbaut sind, die bei jedem Gangwechsel geöffnet und geschlossen werden. Bei jedem Kupplungsvorgang entsteht Verschleiß an den Reibbelägen der Kupplung ( die Schaltungen sind immer ein Kompromiss zwischen Wirtschaftlichkeit und Komfort). Weicher Schaltvorgang = großer Komfort und viel Verschleiß, harter Schaltvorgang = wenig Verschleiß und wenig Komfort. Das abgeschliffene Material der Beläge geht in das Getriebeöl, da die Kupplungen im Öl laufen.
Fahren im Wandlerbetrieb ( beim Rangieren mit großer Last, zB. mit Anhänger am Berg ) erzeugt gewaltige thermische Belastungen für das Öl. Das lässt das Öl altern oder zerstört sogar die erforderlichen Eigenschaften des Öls, die für einen sicheren Betrieb des Getriebes notwendig sind.
Was spricht jetzt gegen einen vorgeschriebenen Ölwechselintervall ??
Wenn wir mit unseren Autos fahren, wundert sich ja auch keiner, dass man tanken muss.
Ein Ölwechsel am Automatikgetriebe sollte nach Herstellervorschrift oder bei einsatzbedingter größerer Belastung sogar früher durchgeführt werden.

Grüße Stefan
Zuletzt geändert von naumi0 am 2016-12-17 15:48:56, insgesamt 2-mal geändert.
Ständig müssen wir kaufen, wegwerfen, kaufen
Es ist unser Leben, das wir verschwenden
Denn wenn wir etwas kaufen, bezahlen wir nicht mit Geld
Wir bezahlen mit unserer Lebenszeit, die wir aufwenden mussten,
um dieses Geld zu verdienen.
Der Unterschied ist:Leben lässt sich nicht kaufen
Es vergeht einfach
Es ist schrecklich, dein Leben zu verschwenden,
indem du deine Freiheit verlierst.

Jose Mujica

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2181
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#29 Beitrag von MartinK » 2016-12-17 15:00:16

Servus Stefan. Gute Erklärung. Leider musste dein Arbeitgeber beim Thema "Lebenslangfüllung" beim Automaticgetriebe ja auch bei bestimmten PKW Baureihen stark zurückrudern. Ich habe bei meinem E-Klasse entgegen der damaligen Laufrichtung immer alle 50.000 bis 60.000 gewechselt und habe jetzt bei km 340.000 immer noch keine Probleme trotz öfter mal 2 tonnen am Haken und Tempomat auf 90 auch die Kalteiche hoch. Ich bleibe dabei. Mobil1 hat ein hervorragend anscheinendes synthetisches ATF, welches leider nicht der MB BeVo entspricht. Ich zögere noch es rein zu kippen. Martin.
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 533
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Getriebeschaden am Viano V6 Automatik

#30 Beitrag von Alexander » 2016-12-19 22:07:07

Das Auto fährt wieder :D

Laut Serviceheft muss der erste Ölwechsel bei Service A (kleine Inspektion - B ist große Inspektion) durchgeführt werden, danach alle 120.000 km wie es Burcard und Olbi schreiben.
Der erste Service A wurde bei 26055 km durchgeführt.
Unter Ölwechsel wurde nur Motor eingetragen, bei Automatikgetriebe steht nichts. Es gibt ein Feld Service nach Vorgaben der Daimler AG dort steht ja.
Nun ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Automatik Öl nicht gewechselt wurde, es könnte aber auch vergessen worden sein es einzutragen.
Ich werde mal versuchen den Vorbesitzer anzuschreiben, ob ich die Rechnung der Inspektion bekomme.
Bei den 3 folgenden Inspektionen ist niemand aufgefallen, dass das Automatiköl nicht gewechselt wurde - mir auch nicht.
Ich habe jetzt die kaputten Brocken und eine von Mercedes Hamburg abgefüllte Ölprobe. Das Öl sieht so aus wie altes Motoröl von einem Diesel.

Alexander

Interessanterweise braucht das Auto ca 1,5 Liter weniger Diesel auf 100.
Wenn ich nach Hamburg gefahren bin war der Tank bei Ankunft immer fast leer - jetzt nach der Rückfahrt habe ich noch eine Restreichweite von 180 km.

Antworten