Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
itchy
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2016-06-08 3:27:13

Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#1 Beitrag von itchy » 2016-11-16 11:39:21

Hallo zusammen,

wer hat Lust auf rein hypothetisches Brainstorming zu möglichen Motorumbauten im Kurzhauber?

Die Suche hier ergibt vieles zur Leistungssteigerung der Originalmotore und anderen Getrieben...wie wäre es denn, den Antriebstrang vor dem Verteilergetriebe komplett zu ersetzen?

Z.B. Motor + Automatik-Getriebe vom MB E320 oder BMW 525TDS

Klar, halbierter Hubraum, aber ähnliche Leistung dank Aufladung, Anfahrhilfe dank Drehmoment-Wandler, deutlich mehr Laufruhe...es ist einen Gedanken wert, oder?

Gibt es (hier) schon so einen Umbau?

Viele Grüße,
Holger

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 24518
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#2 Beitrag von Ulf H » 2016-11-16 11:51:17

... jein ... im Kurzhauber ist mir keiner bekannt ... aber beim Robur LO kenne ich sicher einen, der mit einem Mercedes-PKW-Motor und Automatikgetriebe umgebaut wurde ... prinzipiell machbar, aber ein PKW-Motor, der wesentlich mehr leisten soll als er es gewohnt ist, wird schnell zum Säufer ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Buclarisa
Forumsgeist
Beiträge: 5066
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#3 Beitrag von Buclarisa » 2016-11-16 11:54:42

Irgendwo in den Tiefen des Forums gab es schon einmal so eine Idee, O-Ton ginge zwar aber wird nicht halten.

Wobei, mal machen und testen was geht könnte mir auch gefallen.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Kalte Lötstellen, bei mir nicht. Ich habe mir bis jetzt bei jeder die Finger verbrannt.

Gasprüfungen für Wohnfahrzeuge nach G607 auch Gas-TÜV genannt

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 13237
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#4 Beitrag von Mark86 » 2016-11-16 11:59:02

Sowohl son E320 (Benziner???) als auch n 525TD hat zwar ähnliche Leistungsdaten wie n Kurzhauber, aber bei doppelter Drehzahl. Dabei wird er sich Verbrauchsmäßig tot saufen und nach 1000 Betriebsstunden tot auseinander fallen...

Musst bedenken, son PKW Motor ist idr. auf 750 Betriebsstunden Volllast getestet. Lass ihn 1000 halten. Das sind bei 80km/h die sowas im LKW schafft 80.000km...

Die Idee ist so wie die neue Downsizing Idee der Automobilindustrie, nur in Extrem.
Dazu fehlt den PKW Motoren auch die Kühlung, viel in Sachen Kühlung wird auch beim Wassergekühlten durch Luft übernommen. Davon dürfte es im LKW in den Bergen bei langsamer Fahrt aber auf jeden Fall zu wenig geben...

In nen Hanomag kannste nen PKW Motor einbauen, aber nen Kurzhauber, dass raucht ab...

Eher nen modernen LKW / Industriedieselmotor einbauen :)
Zuletzt geändert von Mark86 am 2016-11-16 11:59:47, insgesamt 1-mal geändert.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Carsten_EF
infiziert
Beiträge: 98
Registriert: 2014-05-19 8:31:17
Wohnort: Erfurt

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#5 Beitrag von Carsten_EF » 2016-11-16 11:59:05

Hallo,

den Gedanken an einen jüngeren Motor finde ich auch oft reizvoll. Ein Problem wäre u.a. die Druckluft bei einem PKW-Motor. Reizvoll wäre für mich der 3 Liter Motor aus dem Sprinter. Den gibt es dort auch mit Automatik und Gesamtzuggewicht bis irgendwas um die 7-8 Tonnen (mit Anhänger). Aber wie gesagt: Kein Plug-And-Play, alleine schon wegen der Druckluft und CAN-Bus.

Also dann einen Reihen-Sechser aus einem Atego oder so. Die gibt es recht günstig. Was spricht gegen so einen Motor? So ein OM 936 mit 7,7l und 220KW und 1200NM wäre sehr nett im Kurzhauber. ;-)
Man müsste sicher auch die Achsen tauschen, die Originalen sind mit dem Drehmoment ab 1/4 Gas überfordert...

Beste Grüße
Carsten

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 13237
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#6 Beitrag von Mark86 » 2016-11-16 12:04:17

Das Datenbusthema ist noch n ganz anderes, ab Anfang der 90er kam der Antriebsdatenbus in PKWs, und ab Mitte der 90er ist es nur mit extremen Aufwand möglich, so nen Motor überhaupt ans Laufen zu bekommen.

Bei einem modernen Motor gibt es ja nicht nur n Kabelbäumchen mit Steuergerät, sondern auch ein komplett vernetztes Bordsystem. Ohne den richtigen Tacho, das Wegfahrsperrensteuergerät was aber natürlich ohne den Empfänger und die nötigen Datenbusteilnehmer wie Türsteuergeräte, Fensterheberschalter, etc. auch nicht will, gehen auch die Raddrehzahlsignale ins Motorsteuergerät rein, genau wie Gaspedalstellung, ESP Einheit muss drin sein, etc...

Wir haben nen E32 mit S62 Motor. Da haben wir das Drehzahlsignal vom Differential auf alle Räder gelegt, dann glaubt er er fährt, und die DSC (ESP) Einheit unters Amaturenbrett gepflanzt, also zumindest die Elektronikeinheit. Die Magnetrelais sind über Wiederstände gebrückt, dass heist, er glaubt dass sein komplettes ESP in funktionsfähigem Zustand dabei ist, sonder fährt der Motor nicht. Auch das Wegfahrsperrensteuergerät ist an Bord, nebst Transponderchip ausm Schlüssel und Ladespule für selbigen Chip...

Nen E320 Motor ausm W124/W210 kannste hingegen noch ein bauen, da brauchste nur dden Motorkabelbaum mit Steuergeräten, die Wegfahrsperren EDW1 und EDW2 liegen noch nicht als Datenbusteilnehmer mit drauf. Voraussetzung der Wagen hat kein ASR.
Aber, wie gesagt, der Motor wird in nem Kurzhauber abrauchen, wenn du nicht vorher pleite bist weil der 50 Liter Benzin versäuft...
Zum Vergleich, der Volllastverbrauch liegt im PKW bei 250km/h und 25 Litern. Sprich, der fährt unter Volllast mit 62,5l Benzinverbrauch pro Stunde und 100km/h... Wenn du nun nur 80km/h mit 3/4el der Leistung unterwegs bist, bist du bei 50 Litern...
Zuletzt geändert von Mark86 am 2016-11-16 12:10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 24518
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#7 Beitrag von Ulf H » 2016-11-16 12:09:22

... ein Umbau auf moderneren und wesentlich stärkeren Motor zieht einen grossen Rattenschwanz an Nebenarbeiten nach sich ... die hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Asquith_Motor_Carriage haben das vermieden, indem sie einen aktuellen Fahrgestell (Ford Transit) eine Karosse in Stil der Vorkriegsmodell überstülpen ... also Atego als Kurzhauber verkleiden ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
renncamel
Selbstlenker
Beiträge: 160
Registriert: 2014-04-03 10:56:40
Wohnort: Freising

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#8 Beitrag von renncamel » 2016-11-16 12:23:53

Im Unimog 404S war doch schon ein Benziner verbaut, der ja auch den Motor mit Benzin gekühlt hat mit seinen Saufeigenschaften.

Einen PKW Motor in einen LKW verbauen?? Wenn ich daran denke, wie mein G (G 300DT 177PS) schon am arbeiten ist bei den fahrfertigen 2,9 Tonnen. Montiert ist noch das Vögele Dachzelt, das den G auf 2,35 Meter Gesamthöhe bringt. Unter 14 Ltr. ist nur selten möglich. Andere G fahrer mit gleichem Motor und ohne Dachzelt reden von 16 Ltr. bei normaler Fahrweise. 18 Ltr. habe ich auch schon geschafft mit Gegenwind und Anhänger.
Bei den G Fahrern hätte man immer gerne einen LKW Motor verbaut statt einem PKW Motor.

Mir stellt es die Haare auf beim Gedanken einen PKW motor in einen LKW zu verpflanzen.


Einen kräftigen neueren Motor mitsamt Getriebe im Kurzhauber wäre schon eine Überlegung wert. Allerdings ist die Robustheit, die einfache Technik und das H - Kennzeichen dann dahin.

Ciao, Norbert

itchy
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2016-06-08 3:27:13

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#9 Beitrag von itchy » 2016-11-16 12:52:23

Hallo zusammen,

freut mich dass das Thema Zuspruch findet!

Erstmal Fehler ausmerzen: ich meinte den E320 D - idealerweise den 2.9L Motor mit VE5 aka VP37, das ist überschaubare Elektronik und eben noch ohne CAN-Bus etc - zudem kann man sehr einfache Kabelbäume ohne Wegfahrsperre aus dem VW-Regal ausleihen. Die Motoren hatten im PKW - wenn ich mich recht erinnere - knapp 200PS bei etwa 400 U/Min, gehen wir von 150 PS bei 3000 U/Min aus.

Der Kurzhauber 710 läuft etwa 90km/h mit seinen 100PS (Ebene Fläche, kein Wind).

Daraus folgere ich, dass der PKW-Motor bei normaler Fahrt etwa mit halb bis 2/3 Last laufen würde.

Klar, erheblich höhere Belastung als im PKW, aber auch nicht sofort tot.

Ob er dann wirklich weniger verbraucht ist schwer abzuschätzen - aber leiser laufen würde er, und es gäbe ein Automatik-Getriebe dazu :)

Welche anderen Motoren kämen denn in Frage?
Cummins?

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 13237
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#10 Beitrag von Mark86 » 2016-11-16 13:06:27

H Kennzeichen, Abgas, Geräuschemissionen und Bremsen sind natürlich auch noch n Thema. N Luftpresser dran zu schrauben ist dabei das geringste Problem...

Ich wuerde lieber nach nem aktuellen LKW Motor schauen / Industriedieselmotor...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 24518
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#11 Beitrag von Ulf H » 2016-11-16 13:06:48

... war da nicht auch kürzlich ein Hano mit Benzvauachtbenziner in der Bucht? ... angeblich super Spielgerät, leider ohne Eintragung ..

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2812
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#12 Beitrag von MartinK » 2016-11-16 14:13:43

Hallo. Vergiss es, einen Pkw Motor in einen Kurzhauber zu verpflanzen. Ich denke, ein halbwegs moderner OM 904 LA sollte der passende Antrieb sein. Ich bin nicht firm genug, wie das mit passenden Getrieben aussieht, aber der 352 dreht erheblich höher als jeder moderne Nutzfahrzeugdiesel. Du musst versuchen, etwa 1800 Upm bei 90 km/h hin zu bekommen. Gruß, Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 2460
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Pfälzer Weinstraße

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#13 Beitrag von Weickenm » 2016-11-16 14:46:10

Servus,

Felix (?) hatte dazu mal eine kleine Abhandlung geschrieben und das ganze an Hand eines VW-Bus erklärt. Müsstest du in den Untiefen des Forums finden. Ansonsten einfach auf sein Profil gehen und dir sämtliche Beiträge anzeigen lassen. Es ist zwar 'ne Heidenarbeit, aber machbar.

Viel Erfolg!

Beste Grüße
Florian

Edith: gesucht und gefunden:
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =+Motor+vw
du siehst, die Idee ist nicht neu ;)
I'm the reason my guardian angel drinks
The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

This weekends saftey brief: Don't add to the population, don't substract from the population. Don't end up in the hospital, newspaper or jail.
If you end up in jail, establish dominace quickly. Have a good weekend.

Benutzeravatar
LutzB
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8546
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#14 Beitrag von LutzB » 2016-11-16 20:40:37

Wenn schon, denn schon: OM366LA mit einem Getriebe vom Vario
Hat ausreichend Leistung und bleibt einfach in Wartung und Reparatur.
Hatten wir auch schon mal: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 31&t=34791

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Schnecke
Schrauber
Beiträge: 397
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#15 Beitrag von Schnecke » 2016-11-16 23:46:17

Modernes Auto mit alter Karosse finde ich spannend. So ein Kurzhauber ist halt bildschön. Mit neuer Technik drunter, wäre ich sofort dabei.

Ciao Ralf

Benutzeravatar
lura
Säule des Forums
Beiträge: 13903
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#16 Beitrag von lura » 2016-11-17 8:42:23

PkwMotore haben ein Abgasgutachten auf das Fahrzeug bezogen, Lkw Motore auf sich selbst bezoben. Daher müsstest Du nach dem Umbau ein einzelabgasgutachen erstellen lassen. Für das Geld gibt es nen schadstoffarmen Lkw-Diesel. Ich hab schon mal über den Motor aus dem Iveco 75C16 nachgedacht, halt mit moderner Abgasreinigung.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Commanderbenz
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2016-06-28 16:11:42

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#17 Beitrag von Commanderbenz » 2016-11-18 1:03:41

Finger weg von PKW Motoren! Es mag sich zwar aufgrund der Leistungsdaten verlockend anhören, aber wenn man mal in die Details geht wird man ganz schnell auf den Trichter kommen, dass das keine gute Idee ist.
Wenn man etwas Einblick in die Lastenhefte der Hersteller hat, dann ziehen sich einem die Fußnägel hoch. Namhafte deutsche Premiumhersteller legen bei den Zulieferern da dann Vorgaben auf den Tisch, die im Pkw Bereich eine Haltbarkeit von 250.000km fordern. Für gewerbliche Nutzung (Beispiel Taxi) werden immerhin noch 400.000km gefordert. Der Heavy Duty Bereich liegt bei etwa 800.000km. Die Billig-Tochter von einem Franzosen gibt hingegen 160.000km vor. Durch diese Vorgaben kann es unter anderem vorkommen, dass ein augenscheinlich gleiches Bauteil vom Zulieferer in verschieden Varianten gefertigt wird. Da gibt es dann entweder zusätzliche Prozesse zur Steigerung der Haltbarkeit oder eine andere Materialauswahl. Das lässt sich mit den heutigen Statistikmethoden etc. relativ genau ausrechnen, wann ein Bauteil die Grätsche macht. Und weil niemand etwas zu verschenken hat, bekommt der Kunde genau das geliefert, was er bestellt. Da geht es bei einem Großserienteil auch gerne mal um eine Nachkommastelle im Cent-Bereich. Beste Beispiele sind bei der Senkung der Produktionskosten der W210 von Mercedes oder der Golf IV bei VW. Da wurden die Produktionskosten um bis zu 25% reduziert, indem man entweder bei den Zulieferern oder bei den eigenen Fertigungsprozessen bis aufs Blut ausgequetscht hat, was geht. Das Resultat kann man auf der Straße und auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehen. W210 werden einem mittlerweile hinterhergeworfen, während man für einen W124 bis Baujahr 1992 Mondpreise zahlen muss. Ebenso soll man mir einen Golf 4 zeigen, der noch die originalen elektrischen Fensterheber verbaut hat. Die höchste Entwicklungsstufe bezüglich Qualität ist im Automobilbau etwa gegen Anfang der 80er (Rostproblematik weitgehend im Griff) bis Anfang der 90er (Neue Rostproblematik wegen Wasserlack in Kombination mit überbordender Elektrik) gewesen.

Schönen Gruß

CB
[quote="peter"]
Wenn man die Verkehrsituation (im Iran) vor sich einschätzt und von der allerdümmsten Möglichkeit ausgeht, liegt man eigentlich immer richtig.[/quote]

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 13237
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#18 Beitrag von Mark86 » 2016-11-18 2:20:50

W210 hatte 30% Produktionskosteneinsparung.
Kleinwagen werden heute idr. auf 160.000km ausgelegt (A/B Klasse Platform)
CES Klasse weiterhin auf 300.000km.

Nur bei Autos wie dem W124 waren die 300.000km noch nicht ganz so genau auf jedes Bauteil ausgelegt, sprich, dann wechselste Auspuff, Wasserpumpe, Lichmaschine und Kleinkram, der Motor selbst läuft auch die nächsten 300.000km weiter. 500.000km mit einer Kupplung sind keine Seltenheit...

Actros MP3 sind für 1 Mio KM ausgelegt, machen aber auch gerne 1,5 und mehr mio. KM...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

itchy
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2016-06-08 3:27:13

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#19 Beitrag von itchy » 2016-11-18 7:30:11

Moin,

okok, die einfachen PKW-Motore sind wohl nicht das Gelbe vom Ei.
Wie wäre es denn mit dem 4.2L 6-Zyl Diesel von Toyo? ca. 180PS mit Turbo, Automatik, aufgelöste Bauweise, im HZJ sogar ohne Elektronik verfügbar...

VG,
Holger

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1945
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#20 Beitrag von Nelson » 2016-11-18 14:11:56

Moin,

wenn man einen modernen Antrieb sucht, sind doch die modernen Laster unter 12t am ehesten das Vorbild. Quer über alle Hersteller werden rund 4 Liter große, langhubige Vierzylinder eingebaut. Diese Motoren klingen zwar in meinen Ohren furchtbar. Sie haben aber Leistungen und Drehmomente, die alles vergleichbare Alteisen in den Schatten stellen, und sie haben auch die Standfestigkeit für den LKW-Betrieb. PKW- oder Geländewagenmotoren würden ständig außerhalb ihres sinnvollen Arbeitsbereiches gefordert, entsprechend mau sehen dann Fahrleitung und Standfestigkeit aus. Leichte "Ellos" oder Unimogs sind aufgrund des geringeren Gewichtes eher für solche Motoren geeignet.

Grüße
Nils

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 6362
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#21 Beitrag von Kami » 2016-11-18 15:00:58

PKW Diesel in LKW ist rein rechtlich bezüglich Abgasemisionen ohne erneute Abgaseinstufung nur bei Erstzulassung des Fahrzeugs vor Inkrafttreten von Rili 72/306/EWG möglich.
Allerdings wird aus der PKW-Einstufung Euro 3/4/5/6 ein Simpler Strich - also nix, d.h. steuerlicher Höchstsatz.

Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Rastlos18280
Schrauber
Beiträge: 354
Registriert: 2013-10-12 23:08:10

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#22 Beitrag von Rastlos18280 » 2016-11-22 16:10:43

Schnecke hat geschrieben:Modernes Auto mit alter Karosse finde ich spannend. So ein Kurzhauber ist halt bildschön. Mit neuer Technik drunter, wäre ich sofort dabei.

Ciao Ralf
Ich seh' das so wie Ralf. Dann ist die Technik wenigstens auf einander abgestimmt. Führerhaus drüber stülpen und gut ist. :spiel:

Benutzeravatar
reo-fahrer
Forenteam
Beiträge: 3243
Registriert: 2006-10-01 9:03:18
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#23 Beitrag von reo-fahrer » 2016-11-22 16:18:35

Schnecke hat geschrieben:Modernes Auto mit alter Karosse finde ich spannend. So ein Kurzhauber ist halt bildschön. Mit neuer Technik drunter, wäre ich sofort dabei.

Ciao Ralf
wo ich ja regelmäßig den massiven will-haben-Effekt unterdrücken muss ist bei den Dodge Powerwagon rebuilds:
http://www.legacyclassictrucks.com/p-34 ... rsion.html

:wub: :spiel:

(wobei die Preise schon für den Realitätsabgleich sorgen...)
Tankwart zum LKW-Fahrer: Du tankst Super!
LKW-Fahrer zum Tankwart: danke, ich ich mach das ja schon ne ganze Weile.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 19669
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#24 Beitrag von Wilmaaa » 2016-11-22 17:10:06

Aber der hat viel Platz für Mountainbikes auf der Ladefläche. :spiel: :totlach: :walkman:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 13237
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#25 Beitrag von Mark86 » 2016-11-22 17:47:54

Rastlos18280 hat geschrieben:
Schnecke hat geschrieben:Modernes Auto mit alter Karosse finde ich spannend. So ein Kurzhauber ist halt bildschön. Mit neuer Technik drunter, wäre ich sofort dabei.

Ciao Ralf
Ich seh' das so wie Ralf. Dann ist die Technik wenigstens auf einander abgestimmt. Führerhaus drüber stülpen und gut ist. :spiel:
Was nützt n Motor der Rennt wie Sau, wenn das Fahrgestell drumherum ne alte Karre bleibt?
Da passen Fahrwerk (Fahrverhalten), Bremsen, etc. doch gar nicht beisammen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

willem van der ziel
Schlammschipper
Beiträge: 485
Registriert: 2010-12-11 0:56:15
Wohnort: Enschede Holland

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#26 Beitrag von willem van der ziel » 2016-11-22 23:45:54

Neuer antrieb in meinem Mercur......nur um wieder nach hause zu fahren......notfalls. Kaufe mir lieber extra F6L613 motor.
Willem Enschede Holland. :p ;) :positiv:

Schnecke
Schrauber
Beiträge: 397
Registriert: 2008-12-05 9:28:03
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#27 Beitrag von Schnecke » 2016-11-23 10:53:45

Mark86 hat geschrieben:
Rastlos18280 hat geschrieben:
Schnecke hat geschrieben:Modernes Auto mit alter Karosse finde ich spannend. So ein Kurzhauber ist halt bildschön. Mit neuer Technik drunter, wäre ich sofort dabei.

Ciao Ralf
Ich seh' das so wie Ralf. Dann ist die Technik wenigstens auf einander abgestimmt. Führerhaus drüber stülpen und gut ist. :spiel:
Was nützt n Motor der Rennt wie Sau, wenn das Fahrgestell drumherum ne alte Karre bleibt?
Da passen Fahrwerk (Fahrverhalten), Bremsen, etc. doch gar nicht beisammen...
Nur die Karosserie ist alt oder ist dem alten Look nachempfunden, alles andere neu! So ist das gedacht! :-)

Ciao Ralf

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 24518
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#28 Beitrag von Ulf H » 2016-11-23 11:16:50

... technisch sicher gut machbar, aber wie sieht das rechtlich aus ... seit irgendwann müssen auch LKW-Faherhäuser einen Crashtest haben ... es wird also nicht gehen ein altes Fahrerhaus auf einem fabrikneuen LKW umzusetzen ... Prickel hat ja mal ein Fahrerhaus selbst gebaut, aber da war das Fahrgestell dazu auch schon plusminus H-fähig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
JoDel
süchtig
Beiträge: 938
Registriert: 2006-10-03 13:20:57
Wohnort: Berlin

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#29 Beitrag von JoDel » 2024-05-23 8:02:24

Moin!

Zu diesem Thema passt doch dieser 1113 Sprinter... :rock:

Bild



Ein paar Daten und mehr Bilder finden sich in dieser Verkaufsanzeige.


Gruß

Jonas

Benutzeravatar
Der Initiator
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4377
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Spinnerei: moderner Antrieb im Kurzhauber??

#30 Beitrag von Der Initiator » 2024-05-23 9:17:07

Das ist pervers!!

Aber pervers heißt ja nicht schlecht. Nur anders gut...
Es gibt nichts Gutes, außer du kannst es bezahlen.

Unsere Rechte enden nicht da, wo die Gefühle anderer beginnen, und sie enden schon gar nicht da, wo verletzte Gefühle nur vorgetäuscht
werden, um so ein Totschlagargument zu gewinnen. Unsere Rechte enden erst da, wo die Rechte anderer beginnen.

Antworten