Magirus mit oder ohne Portalachse

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
mschulte
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2016-11-06 14:50:49

Magirus mit oder ohne Portalachse

#1 Beitrag von mschulte » 2016-11-06 15:04:50

Hallo,

ich bin neu hier und interessiere mich für einen Magirus 130 FAL oder Iveco neueren Baujahrs
bisher habe ich Erfahrungen mit einem Magirus R81 (Reisebus) sammeln können

Könnte jetzt eins von zwei angebotenen Fahrzeugen kaufen
der eine ist ein Iveco Magirus 80/16 AW mit dem 160PS Turbo Motor
der andere ist ein Magirus 130 M7 FAL mit dem 131 PS Motor - aber Portalachsen
Kosten beide das gleiche und haben beide gleiche km Zahl (ca. 26.000)

geplant ist ein Expiditionsmodell mit FM2 Shelter für außerhalb von Europa - also auch Gelände

Bitte teilt mir doch mal die vor-Nachteile / Erfahrungen zu beiden Modelle mit.
Von unserem Bus kann ich bei 130 PS (gleicher Motor wie im Iveco 80/16)behaupten, dass wir manche Berge an der A3 nur mit 55km/h schaffen bei einer höchstgeschwdgk. von 110

Endgeschwindigkeiten - beide identisch bei ca. 90km/h (gleiche Bereifung vorrausgesetzt ) ?
Portal Achse - Vor-Nachteile außer mehr Bodenfreiheit - Anfälligkeiten
Macht es Sinn auf die Portalachse zu verzichten und besser den Turbo zu haben ? (die eine oder andere Düne sollte schon zu erklimmen sein !)
Ist der FAL an sich stabiler - oder gleiches Fahrgestell - wir werden die 7to Leergewicht wohl erreichen !
Hat der FAL auch Sperren an der Vorderachse ?

Wie wird man den Nebenantrieb los, wenn ein Generator nicht mehr benötigt wird ?

Danke für die Mühe
Michael

Benutzeravatar
stef@n
abgefahren
Beiträge: 1986
Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#2 Beitrag von stef@n » 2016-11-06 15:27:35

mschulte hat geschrieben:Hat der FAL auch Sperren an der Vorderachse ?
Ich finde das Ding auch ziemlich toll und beobachte den Markt einfach interessehalber. Ich kenne da bisher nur die alten KatS-RW1 auf dem Fahrgestell, allerdings hab ich noch nie einen mit Sperre gesehen (was nicht heissen muss, dass es das nicht gibt).
Grundsätzlich würde ich auch bei der Portalachse sagen: Haben ist besser als brauchen und Motor aufblasen dürfte einfacher sein, als andere Achsen drunter zu bauen! ;)
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2084
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#3 Beitrag von rotertrecker » 2016-11-06 19:03:55

Hallo!
Ich würde mal ganz genau überlegen, was eher im Vordergrund steht:
Lange Reisen in ferne Länder, oder spielen im Gelände.
Für die langen Reisen würde ich die einfachen Achsen nehmen, einfach weil sie eben einfacher sind!
Nicht vorhandene Teile gehen meistens nicht kaputt! :D

Bei einer Langzeitreise wirst Du schon den Allrad selten brauchen, die Portale erst recht nicht.

Willst Du aber öfter mal wissen, ob Du da nun hinkommst oder nicht, dann helfen die Portale sicher. Und dann sind ggf. erforderliche Reparaturen kein Thema.

(Wobei ich auch sagen muss, das ich von den Portalachsen null Ahnung habe, ob die unauffällig sind oder Sorgenkinder)

Ich habe ´nen 90-16 mit dem Turbo, und muss sagen, ich möchte ihn nicht missen.
Mit einer Gesamtützung für ca. 105-110 km/h Vmax geht er die Berge immer mind. so gut wie die modernen Kollegen hoch.

Für ´ne Weltreise allerdings letztlich auch nicht entscheidend, da sollte man ja Zeit haben...

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3537
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#4 Beitrag von Lasterlos » 2016-11-06 19:50:01

Moin Michael,
nimm einen mit Turbo, ist wichtiger als Portalachsen.
Bei meinem R 81 (leer) mit 160 PS brauchte ich nicht einmal runterschalten in den Kasseler Bergen..................
Kein Vergleich mit dem 130er ohne Turbo
Bei der Zollauktion gibt's gerade einen 75-16 AW

Markus

Egal was du kaufst, dein orangenes Vorzelt passt bei beiden nicht :p

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8368
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#5 Beitrag von OliverM » 2016-11-06 20:15:11

Lass Portalachsen Portalachsen sein und nimm zum Reisen das Mobil mit der einfacheren, wartungsärmeren Technik und dem kräftigerem Motor.


Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Daily4010WC
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2013-08-18 23:28:05
Wohnort: Zureich

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#6 Beitrag von Daily4010WC » 2016-11-07 23:26:55

Salü Michael

Wir fahren einen 80-16 AW. Zum Reisen, samt Dünen, Pisten, schlechten oder fehlenden Pisten genügt uns Auto,
das Popometer oder der Beifahrer haben Ihre Grenzen weit unterhalb der Möglichkeiten des Fahrzeugs.
Mit etwas grösseren Rädern ist, Irrtum vorbehalten, 43cm Luft unter den Differenzialen.
Das Auto enthält ausschliesslich Landmaschinentechnologie und ist im Fall eines Defekts überall auf der Welt zu
reparieren.
(edit) Leistungsmangel ist mit den 160PS kein Thema, alle Autobahnsteigungen mit 90 im 5.
(edit2) Nebenantrieb habe ich nur die Wellen ausgebaut und den Schalter stillgelegt.

Kann mich also den Vorrednern nur anschliessen und dir den 80-16 empfehlen.

(Und macht Laune, das Teil.)

Gruss
Nino

Bild

Bild

mschulte
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2016-11-06 14:50:49

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse -80/16 gekauft - Frage

#7 Beitrag von mschulte » 2016-11-10 13:25:20

Danke für eure zahlreichen Antworten,

habe den 80-16 mit 160PS genommen - soweit so gut - aber Fragen über Fragen

a) Toller Aufbau auf dem 80-16 - ist das kein FM2 ? - selbst gebaut ? - wie lang ist der ?

b) mein Radstand ist nur 2,85 - Aufbaulänge des Feuerwehraufbaus jetzt ca. 3,80m (steht hinten schon ca. 50cm über)
bekomme ich da den FM2 Schelter überhaupt noch zulassungsfähig drauf - oder doch besser Kabine selber bauen
oder gar den vorhanden Aufbau erhöhen (hab ich ja auch schon gesehen) und ca. 40cm verlängern ?

bb) Ich weiß dass man für den FM2 eine Dreipunktlagerung benötigt
Der FeuerwehrAufbau hat schon eine Dreipunktlagerung - mit ca. 7cm Federweg vorne (hinten fest)
ist die vl. weiter verwendbar - oder muss ich den Rahmen neu bauen ?
Wenn ich einen Schelter draufstelle, wie wird der am besten befestigt - ContainerLocks oder einfach verschraubt
wenn verschraubt, wo geschieht das, ohne das die langen Schrauben aus dem Fußboden schauen ???

c) im Teillastbereich so bei 1800U/min ruckelt er sehr . Spritproblem , Luft ???

d) Reifen sind 10R20 146k Einzelbereifung
würde da eh neue benötigen - was empfehlt ihr ?
- Sprengringfelge mit welcher Bereifung zum einfachen selberwechseln ? (muss ja auch leichte Ersatzräder mitnehmen können)
- Stahlfelge mit welcher Bereifung- halt nur ein wenig größere Bereifung damit er schneller läuft (4-8% ???)
-welche Art von Profil wenn wir zunächst nur in Europa rumshippern ?


e) wenn ich den Feuerwehraufbau loswerden möchte - wo und wie fange ich am besten an - Gabelstapler ist vorhanden - am liebsten würde ich den in einem Stück herunternehmen
Dateianhänge
so siehts halt aus
so siehts halt aus

Benutzeravatar
kluthspitter
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2006-11-12 21:06:52
Wohnort: Solingen

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#8 Beitrag von kluthspitter » 2016-11-10 20:32:27

Na dann Herzlichen Glückwunsch zu deinem Neuerwerb

und ich würd mal zuerst das kleine Sieb an der Vorförderpumpe säubern

was passiert jetzt mit dem Bus ?
Grüße
Peter

Daily4010WC
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2013-08-18 23:28:05
Wohnort: Zureich

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#9 Beitrag von Daily4010WC » 2016-11-10 22:19:12

Schönes Auto, gratuliere! :)
Der Aufbau auf unserem (auch 2.85 Radstand) hat 3.60 Aussenlänge und war ein Rettungswagenaufbau von WAS, den Feuerwehr- Zwischenrahmen angepasst.
Reifen sind 13.00R20 XZL (noch mit, bald ohne Schlauch) auf 11-20 Sprengringfelgen vom Steyr 12M18. (edit: 2-teilige Radmuttern mit Druckteller!)
Strassenbereifung meiner Wahl wären ein Baustellenprofil 13R22.5 schlauchlos auf Sprengringfelgen, lag finanziell nicht drin.

(edit) Feuerwehraufbau geht am einfachsten mitsamt Zwischenrahmen ab, sind 4 Bolzen. Zuerst Pumpe und Kabelei zurückbauen, die Bolzen lösen, an den Stapler hängen.
Oder vom Schrotti mit dem Kran abheben lassen, bekommst Du noch etwas Geld für die Bleche.
Zuletzt geändert von Daily4010WC am 2016-11-11 0:35:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3537
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#10 Beitrag von Lasterlos » 2016-11-10 23:00:19

Gut gemacht Michael :D
Koffer erhöhen geht, hast du doch bei mir gesehen.

Markus

mschulte
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2016-11-06 14:50:49

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#11 Beitrag von mschulte » 2016-11-11 12:18:55

Danke für Eure Beiträge,

werde alles berücksichtigen.
Der BUS ist so schön, den werden wir zunächst behalten - wird eh 1-2 Jahre dauern den "Kleinen" umzubauen

Grüsse
Michael

Benutzeravatar
Iveco Magiurs 80-16
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2014-08-26 16:25:52
Wohnort: Eichenau
Kontaktdaten:

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#12 Beitrag von Iveco Magiurs 80-16 » 2016-11-26 5:18:35

Hallo,

ich habe auch so einen Wagen und die letzten Monate das recherchiert, was Du wahrscheinlich wissen willst. Bei der Länge wird es mit einen Lak 2 schwierig. Lak 1 könnte gehen, gibts aber so gut wie nie zu kaufen. Grundsätzlich sollte er nicht so weit überstehen. Wegen der möglichen Länge wegen des Überstandes am besten mit dem TüV reden. Die Idee Rettungswagenaufbau finde ich gut. Stabil, viele Staufächer (auch von außen erreichbar), gute Stehhöhe und ein Rettungsaufbau ist günstig zu bekommen und hat meist die Länge, die Du brauchst.

Es gibt auch kurze Armee Shelter, die passen würden. Sind aber auch selten in Deiner Länge zu bekommen. Der ganz kurze (FM1) ist mit 2,90 m zu kurz, der lange (FM2) ist zu lang. Die beiden Größen gibt es oft. Der lange geht wohl auch, wenn man ihn hinten abschrägt. (dazu gibts auch was hier im Forum) Der mittlere wird selten, und wenn, dann teuer angeboten. Passen könnte der hier: http://www.ebay.de/itm/BW-Shelter-Kabin ... Swux5YMGRY

Shelter gibt es hauptsächlich von Donier und Zeppelin, wobei Zeppelin die bessere Wahl sein soll (Kältebrücken)

Musst aber in etwa bei der Länge Deines jetzigen Aufbaus bleiben (3,80 m). Was auch geht, ist den bestehenden Aufbau zu nutzen und ggf. in der Höhe zu erhöhen. Dazu gibts einige Beiträge im Forum hier.

Z.B.:
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 16&t=67768
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 67#p239667
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 2&start=60
oder Hubdach
http://allrad-lkw-gemeinschaft.de/phpBB ... 70&start=0

Oder einen auf Maß bauen (lassen).

Das Ausbauen der Innereien des Ausbaus in meinen 80-16 war aber ne ziemliche Fummelei. Man kommt teilweise schlecht an die Schrauben ran (nur mit groben Verrenkungen oder Zuhilfenahme und eines Kleinkindes) und die Schrauben sind alle mit "Schraubenfest" gesichert - schweizer 110 %-Qualität eben. Wenn Du den Aufbau entsorgen willst, lass es drin und hebe alles auf einmal weg. Wenn Du den Aufbau erhalten willst, plane mehr Zeit ein als geplant. (Ich hatte seitliche Auszüge an beiden Seiten. Die waren nicht einfach heraus zu bekommen :D )

Dann gibt es noch die Frage des Zwischenrahmens, auf dem alles drauf steht. Welcher passt, wie muss er sein, geht der, der schon drauf ist. Aber hier gibts genug Know How im Forum dazu. Das kannst Du aber erst klären, wenn Du weißt, was für ein Aufbau bekommst.

Wenn Du eine Pumpe hast und einen großen Wassertank, dann kann es sein, dass durch das fehlende Gewicht der Wagen hinter höher kommt. Das kann durch den falschen Winkel der Kurbelwelle dann zu Geräuschen beim Fahren kommen. Das kann man scheinbar gut durch Unterlegkeile an der Achse beheben. Wenn es nicht so schlimm ist, soll es auch ohne gehen, bzw. Dein Auto hat wahrscheinlich so wenig Kilometer, dass Du sehr lange fahren kannst, bevor etwas passiert.Außerdem wird das durch den neuen Ausbau wahrscheinlich wieder ausgeglichen.

Geräusche / unschönes Fahren bei bestimmten Umdrehungen hatte ich auch. Kann die Kardanwelle (im Schubbetrieb) sein, Radlager ... Was mich aber beruhigt hat, ist dass ein alter Laster Geräusche von sich geben muss und das auch bei Iveco öfter vorkommt, ohne großartig zu stören. Ansonsten Luft im Diesel - dazu findest Du im Forum auch viel dazu.

Noch viel Freude mit Deinen Laster!


Gerhard

magirus7513
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2020-12-25 23:53:28

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#13 Beitrag von magirus7513 » 2021-01-01 23:45:42

Hallo, Ich habe gerade einen 75-13 gekauft und er hat auch 13.00R20 Reifen. Ich kann nicht finden, ob diese Größe Teil der ursprünglichen offiziellen Größen ist. Ich frage mich, ob die offiziellen Originalgrößen nicht 12.5R20 und 14.5R20 sind. Vielen Dank

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 8389
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Magirus mit oder ohne Portalachse

#14 Beitrag von Uwe » 2021-01-02 9:36:59

Hallo,

bei Magirus ist ja nichts unmöglich. Ich würde aber eher auf 12,5R20 als originale Größe tippen. Welche Größe haben denn die Felgen?

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Antworten