differential vorderachse mb 1017a

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
papa schlumpf
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2015-12-16 12:16:32

differential vorderachse mb 1017a

#1 Beitrag von papa schlumpf » 2015-12-16 12:45:14

hallo erstmal!

Schlumpf mein Name.
Ich habe mir vor ca. einem einen Mb 1017a Fernreisetraum erfüllt , und bin auch schon unterwegs damit.
Momentan stehe ich an der spanisch portugi
sischen grenze und hab auch schon die ersten Probleme und
zwar ist mein vorderachsdifferential hinüber.
Könnt ihr mir sagen welche kosten ca. auf mich zukommen wenn ich das bei Mercedes reparieren lasse?
Kann ich so bis zur nächsten Werkstatt fahren ca. 60 km. Differentialöl hab ich abgelassen, Späne/Kleinteile so gut es ging entfernt.
Mit neuem Öl nachgefüllt.
Könnt ihr mir einen Rat geben?
Danke schon mal im voraus.



Schlumpf

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22590
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: differential vorderachse mb 1017a

#2 Beitrag von Ulf H » 2015-12-16 12:54:57

... je nachdem was am Diff kaputt ist kannste damit schon noch weiterfahren ... leider sieht man das von aussen nicht ... von daher besser auf Numer sicher gehen und Diff stillegen bevor du weiterfährst ... dazu würde ich die Kardanwelle abbauen sowie die Verbindung zu dem Vorderrädern unterbrechen, normalerweise sollte das durch Umschalten eventuell vorhandener Freilaufnaben oder durch Abnehmen eines Deckels relativ einfach möglich sein ... das eintstandene Loch muss wieder irgendwie gedichtet werden, damit kein Dreck ins Radlager kommt ...

... nach meiner Erfahrung ist es bei einm solchen Schaden am billigsten, eine gebrauchte Achse einzubauen ... für eine solche Raparatur ist ggf. eine landwirtschaftliche-wir-reparieren-noch-Werkstatt einer Teiletauscher-Marken-Werkstatt vorzuuziehen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3654
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: differential vorderachse mb 1017a

#3 Beitrag von sico » 2015-12-16 15:07:43

Heb mal die Vorderachse hoch und drehe mit der Hand an der Kardanwelle.
Wenn da größere Mahlgeräusche hörbar sind oder gar lose Teile in der Verzahnung das Durchdrehen des Differenzials blockieren und unmöglich machen, dann solltest du nicht weiter fahren. Sonst verschlimmert sich der Schadensumfang nochmals erheblich.
Dann muß die Vorderachse auf die Brille des Abschleppwagens.
Zu den Kosten:
Der Radsatz Kegelrad+Tellerrad kostet als grobe Zahl aus dem Gedächtnis ca € 3000.- bei Mercedes.
Es gibt eine Firma in Italien, die solche Radsätze deutlich preiswerter herstellt. Kontakt dazu findet sich auf der Homepage von Forumsmitglied Schweiger.
Ich denke aber, Schweiger liest hier mit und wird den Kontakt zu dem Hersteller hier bald einstellen.
Für diverse weitere Teile wie Wälzlager, Wellendichtringe und vor allem die Arbeitszeit mußt du nochmals mit ca € 2000.- rechnen.

Ob du eine Schlachtachse findest mit der gleichen Übersetzung, das wäre ein großer Zufall. Kann aber mit viel Glück gelingen.
Allerdings muß an so einer Schlachtachse, bevor sie wieder eingebaut werden kann, üblicherweise repariert werden, z.B. an Bremsen, Radlager, Wellendichtringe, etc.
Der Einbau einer Achse macht sicher genauso viel Arbeit, wie die Reparatur eines Differenzials.
mfg
Sico

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: differential vorderachse mb 1017a

#4 Beitrag von schweiger » 2015-12-16 15:42:19

Und hier isser - der Link zu den Fakten - das war ein Umbau auf eine andere Übersetzung...

Allerdings gibt es den Radsatz 43:10 für die Vorderachse nur von Mercedes und wird nur auf Bestellung gefertigt (Teilenummer 60170386). Der Lieferpreis betrug Ende 2014 ca. 1.750 € netto bei einer Lieferzeit von 8-10 Wochen ab Bestelldatum. Einbau ist aufwändig.

Vielleicht liegen andere Übersetzungen noch im Regal. Welche Übersetzung ist bei Dir verbaut?

P.S.: Eine neue Achse kostet um die 6.000 €, war aber nicht mehr lieferbar.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13227
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: differential vorderachse mb 1017a

#5 Beitrag von Pirx » 2015-12-16 15:54:10

sico hat geschrieben:Ob du eine Schlachtachse findest mit der gleichen Übersetzung, das wäre ein großer Zufall. Kann aber mit viel Glück gelingen.
Naja,

so schwarz würde ich nicht sehen. Es wird sich doch sehr wahrscheinlich um einen ex-Bundeswehr-1017 handeln. Dafür gibt es auch Schlachtautos und Achsen zu kaufen.

Pirx

P.S.: Es zeigt sich mal wieder: wer bei seiner Frage exakte Informationen mitliefert, bekommt auch passendere Antworten ...
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: differential vorderachse mb 1017a

#6 Beitrag von schweiger » 2015-12-16 16:07:39

Pirx hat geschrieben:P.S.: Es zeigt sich mal wieder: wer bei seiner Frage exakte Informationen mitliefert, bekommt auch passendere Antworten ...
Ein Foto vom Typenschild der Achse oder die FIN wären nicht schlecht.

sico
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3654
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: differential vorderachse mb 1017a

#7 Beitrag von sico » 2015-12-18 10:33:39

hallo Schlumpf,
wie steht denn die Sache inzwischen?
Wird repariert oder gibt's ne Austauschachse?
mfg
Sico

Reinhard 1017
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2014-09-25 21:05:18
Wohnort: Bodenwerder

Re: differential vorderachse mb 1017a

#8 Beitrag von Reinhard 1017 » 2015-12-19 22:24:57

Hallo Schlumpf,

wenndu die Antiebswelle vom VTG zur Vorderachse ausbaust und dann den Triebling herausbaust (die äußeren 10er Schrauben lösen und Triebling
mit Deckel herausziehen) kannst du dir einen Deckel aus Blech zuschneiden und die Öffnung wieder verschließen. So kanns du erst mal weiterfahren.
Hast zwar keine Tachoanzeige mehr, aber es kann weiter nichts passieren, es hat sich wahrscheinlich der Käfig des vorderen Nadellagers zerlegt
und eine oder mehrere Lagerrollen sind zwischen Triebling und Tellerrad gewandert.
Falls Du Fragen bezüglich der Ersatzteile hast, kannst du dich gern bei mir melden.
Viel Erfolg
Gruß
Reinhard

papa schlumpf
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2015-12-16 12:16:32

Re: differential vorderachse mb 1017a

#9 Beitrag von papa schlumpf » 2015-12-20 12:59:37

Hallo Zusammen!

Als erstes möchte ich mich für die vielen kompetenten Antworten bedanken.
Da merkt man gleich das ihrs voll drauf habt.
Es ist glücklicherweise nicht so schlimm.
Wie Reinhard schon annahm hat es das Nadellager zerlegt und einige Lagerrollen hat es zermahlt.
Dank den Mercedes Konstrukteuren blieb alles teure heil.
Da die Zeit für so ein Dilemma denkbar ungünstig ist (Weihnachten), dauert das jetzt min. 2 Wochen.
Aber in Portugal dauert alles 2 Wochen. Calma heißt das hier.
Die Temperaturen sind um die 20 Grad (außer heute),und die Leute der landwirtschaftlichen
"wir reparieren noch Werkstatt" sehr kompetent und supernett.

Dank an Alle für die Hilfe.
Ein harmonisches Fest wünsch ich Euch.

Schlumpf. :D






.

Antworten