IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Der Bonner
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#1 Beitrag von Der Bonner » 2015-10-13 19:33:21

Hallo Forum,

an meinem IVECO ist die Kontrollschraube an der Radkappe des Radnabengetriebes undicht. Ich hoffte, dass die Schraube nicht richtig festgezogen war - leider war es aber so, dass das Gewinde vermurkst ist.
In diesem Zusammenhang habe ich 3 Fragen:

Gibt es eine gängige Reparaturmethode um das wieder hinzubekommen. Lt. Ersatzteilkatalog ist dort eine Schraube M10X1 eingesetzt. Ist es sinnvoll (wenn noch genug "Fleisch" da ist), ein größeres Loch zu bohren, ein neues Gewinde zu schneiden und dann einfach eine andere Schraube zu verwenden?

Hat noch jemand so eine Radkappe (Teile Nr. ist 42064563)

Mir ist auch aufgefallen, das links bei mir eine andere Radkappe als rechts verbaut sein muss, denn die Kontrollschraube hat links eine andere Kontrollschraube als rechts. Lt. Ersatzteilkatalog, sind die Radkappen ab Fahrgestell Nr, 401... geändert worden (meine beginnt mit 410...). Die Vorgänger Radkappen hatten eine Kontrollschraube mit einem 8mm Durchmesser. Wenn die Radkappen austauschbar wären, und ich somit auch die Vorgängerversion nehmen könnte, hätte ich mehr Spielraum bei der Teilebeschaffung. Weiß jemand ob das so ist?

Für gute Ratschläge wäre ich dankbar

Gruß
Horst
Dateianhänge
HA_Öl.JPG

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#2 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2015-10-13 19:37:52

Hallo,

das ist jetzt etwas spontan gepfuscht. :blush: Ich würde versuchen, die Schraube in Hylomar oder eine andere passende Flüssigdichtung zu tauchen und reinzuschrauben. Temperatur und Druck dürfte da nicht kritisch sein. Könnte da alternativ auch ein Kupferring zwischen helfen?

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7981
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#3 Beitrag von Uwe » 2015-10-13 19:48:44

Hallo,

cu-Ring gehört da so oder so hin - wäre meine erste Aktion gewesen, diesen auszutauschen.

Ansonsten müssten alle Abdeckkappen der 7-to-AP-Hinterachsen passen - das Spiel für's AP-Getriebe muss halt beim Tausch eingestellt werden.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Shit. - What? - Rollers... - No. - Yeah. - Shit.

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#4 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2015-10-13 19:50:38

Hallo,
Uwe hat geschrieben:Cu-Ring gehört da so oder so hin - wäre meine erste Aktion gewesen, diesen auszutauschen.
danke, da war ich mir ohne nachzuschauen auswendig nicht mehr sicher. Wenn der fehlt, dann ist das eine gute Erklärung für das Problem.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#5 Beitrag von Der Bonner » 2015-10-13 20:22:36

Hallo Forum,

der Kupferring ist schon verbaut. Ich denke nur, dass derjenige, der das letzte mal das Öl gewechselt hat, die Schraube überdreht hat. Nun kann ich nicht mehr genug Drehmoment aufbringen, um den Dichtring ausreichend anzupressen. Wenn es mir nicht gelingt das Gewinde zu reparieren oder zu "restaurieren", dann werde ich wohl eine neue Kappe benötigen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 928
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#6 Beitrag von Enzo » 2015-10-14 0:25:53

Hallo,
die gleichen Probleme hatte ich auch. Neues größeres Gewinde geschnitten, mit Magnet am Gewindeschneider, damit nicht so viel Späne hineinkommt und gut ist.
Brauchst doch keine neue Kappe kaufen.
Jens

sico
abgefahren
Beiträge: 3273
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#7 Beitrag von sico » 2015-10-14 8:11:35

hilfsweise mal das Gewinde des Stopfens mit 2-3 Lagen Teflonband (oder auch Hanf) umwickeln.
Ist zwar nicht die besonders elegante Methode, hilft aber.

Wenn du das professionell reparieren willst, dann muß die in die Kappe eingeschweißte Gewindbuchse rausgebohrt werden und eine neue Buchse (mit WIG) eingeschweißt werden.
Dazu muß die Kappe natürlich demontiert werden.
Ist für einen routinierten Metallhandwerker kein größeres Problem.
mfg
Sico

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#8 Beitrag von Der Bonner » 2015-10-14 8:49:00

Danke Euch! Mit dem Teflon Band hatte ich mir auch überlegt - dachte mir aber das das nicht so sicher ist. Stufe 1 wird also sein, dass ich schaue ob noch genug Material für eine dickere Schraube mit entsprechender Auflagefläche für die Dichtung da ist. Um die Masse der neuen, dickeren Schraube mit der alten Schraube gleich zu halten, kann ich die neue Schraube ja vielleicht hohlbohren.
Stufe 2 wäre dann die von Dir, Sico beschriebene Methode. Ich kann ja den Topf in Wasser stellen, damit er in dem Bereich, wo der Dichtring anliegt, nicht so viel Wärme abbekommt.
Danke nochmal für Eure Rückmeldung.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
CharlieOnTour
abgefahren
Beiträge: 1775
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#9 Beitrag von CharlieOnTour » 2015-10-14 9:05:39

Hallo,
ich habe schon mehrfach Gewinde in Alugehäusen mit Helicoils repariert.
Dafür braucht es allerdings eine gewisse Gewindetiefe.

Kenne zwar nur die von Hazet, aber das ist keine Raketenwissenschaft.
http://www.amazon.de/Gewindereparatursa ... coil+m10x1

Gruß
Chris

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#10 Beitrag von Der Bonner » 2015-11-22 14:56:34

Hallo Forum,

... es ist sicher keine tolle Reparatur - weil ich aber so viele Anregungen zur Lösung des Problems bekommen habe und auch als Hilfe für Forumsmitglieder, die das selben Problem haben / bekommen will ich kurz schreiben, was ich gemacht habe.

Glücklicherweise hatte die Gewindebuchse noch so viel Material, dass ich das alte Gewinde herausbohren konnte und ein neues M12X1,5 Gewinde hineinschneiden konnte. Weil durch das Bohren und Gewindeschneiden doch viele Späne anfallen, habe ich die Radkappe abgezogen.
Ich habe mit dann einen entsprechenden Gewindestopfen Nach DIN 7604 besorgt.

Jetzt wird es akademisch, die Hardcoreschrauber unter Euch werden nun möglicherweise sanft mit dem Kopf schütteln. Ich habe grob überschlagen, wieviel Gewicht ich durch das neue M12er Gewinde in der Radkappe spare und dagegengehalten um wieviel Gramm der neue Gewindestopfen schwerer ist als der alte Gewindestopfen. Um diese Gewichtsdifferenz habe ich den neuen Stopfen erleichtert (Kopf abgefräst, Nute eingefräst und Stopfen hohlgebohrt). Ich weiß auch, dass ein Stein im Profil schlimmere Auswirkungen hat, ich wollte aber den Urzustand so gut wie möglich herstellen.

Sicher hätte es auch ohne die Fräsmaßnahmen an dem neuen Gewindestopfen funktioniert. :D .

Danke nochmal für die Tipps.

Gruß
Horst
Dateianhänge
Schraube_2.JPG
Schraube hohlgebohrt
Schraube_1.JPG
Kopf bearbeitet
Gewinde_neu.JPG
Neues Gewinde mit ausreichender Auflagefläche für neue Dichtung
Gewinde_alt.JPG
Altes vermurkstes Gewinde

Benutzeravatar
Wolfontheroad
Überholer
Beiträge: 252
Registriert: 2015-03-27 0:41:29

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#11 Beitrag von Wolfontheroad » 2015-11-22 15:08:33

..dann dürfte sich ja das eingetragene Leergewicht nicht verändert haben.
Schönen Sonntag
Wolf
Ich habe keine Laster.....
trinke nicht.....
rauche nicht....
gehe niemals fremd....
aber ich lüge wie eine Sau !!!

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3426
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#12 Beitrag von Buclarisa » 2015-11-22 15:09:28

Für einen saberen Rundlauf musst du aber auch die Farbe gleichmässig abtragen. :eek:
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Der Bonner
Überholer
Beiträge: 269
Registriert: 2015-01-01 20:14:19
Wohnort: Duisburg

Re: IVECO 110-17 AW Radkappe Radnabengetriebe undicht

#13 Beitrag von Der Bonner » 2015-11-22 15:29:21

Ja ja, ich habs gewusst :D .

Ich gebe zu, ich habe einen gewissen Hang zur Pedanterie. Dennoch wollte ich Euch die volle Wahrheit nicht verschweigen... :joke:

Gruß
Horst

Antworten