Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kasi968
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2009-11-28 16:03:32
Wohnort: Wettenberg

Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#1 Beitrag von Kasi968 » 2015-05-07 19:13:20

Hallo Ihr Lieben,

bin gerade dabei, das Verteilergetriebe unseres LA 1113 B abzudichten. Nach unserer Marokkoreise suppt es an allen drei Kardanwellenflanschen.
Habe im EPC die neuen Dichtringe herausgesucht und bei MB bestellt (Teile-Nr. A 003 997 75 46).
Nach dem Abziehen des Flansches zur Hinterachse zeigt sich aber, dass die gelieferten Dichtringe nicht passen. Zum einen ist der Durchmesser der neuen Ringe zu klein und der eingebaute Dichtring hat zwei Dichtlippen, die neuen jedoch nur eine. Zumindest am hinteren Flansch ist der benötigte Außendurchmesser des Dichtrings 85mm.
Die neuen Dichtringe haben aber nur einen Durchmesser von 72mm. Laut EPC sollen die drei Dichtringe gleich sein.

Die beiden anderen Flansche habe ich noch nicht abgezogen, befürchte aber, dass an dieser Stelle das gleiche Problem besteht.

Hat von Euch jemand eine Idee, was da faul sein könnte, bzw. die Teilenr. der richtigen Dichtringe?

Fahrgestellnummer: WDB35810214793512

Danke und viele Grüße
Karsten

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1672
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#2 Beitrag von Freddy » 2015-05-07 19:56:21

Hast du ein pneumatisch oder manuell geschaltetes VTG?

Gruß

Freddy

P.S. nach der Wüste hat meiner auch an JEDEM Siri getropft, hat sich nach einer gründlichen Reinigung gegeben.

Benutzeravatar
Kasi968
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2009-11-28 16:03:32
Wohnort: Wettenberg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#3 Beitrag von Kasi968 » 2015-05-07 20:49:26

Hallo Freddy,
es ist ein pneumatisch geschaltetes VTG.
Ja der Wüstensand dringt in alle Ritzen. Glaube aber nicht, dass eine Reinigung alleine hilft.
Jetzt ist es ja sowieso schon draußen und auseinander.

Viele Grüße
Karsten

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1672
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#4 Beitrag von Freddy » 2015-05-07 20:55:07

Kann es sein, dass du die Teile fürs manuell geschaltete VG-325 erwischt hast?
Das pneumatische ist ein VG-500


Ja, der Sand krabbelt überall rein, War bei mir auch mal im Spritfilter :-o
Htize un Belastung tun den Rest.

Gruß

Freddy

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1166
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#5 Beitrag von Nelson » 2015-05-07 22:02:15

Moin,

72mm passt auf jeden Fall in das mechanisch geschlatete 325er Getriebe, denn davon habe ich bei mir gerade zwei gewechselt. Es kann daher in der Tat sein, dass Deine Simmerringe für dieses Getriebe rausgesucht wurden. Meine habe ich übrigens beim nächstliegenden Händler für Hydraulikteile für je 8 Euro besorgt, ich weiß aber nicht, ob Mercedes möglicherweise teurer ist. Die neuen, gleichbreiten Simmerringe konnte ich auch so weit einschlagen, dass sie nicht in den Einlaufspuren ihrer Vorgänger laufen.

Viele Grüße
Nils

Benutzeravatar
Kasi968
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2009-11-28 16:03:32
Wohnort: Wettenberg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#6 Beitrag von Kasi968 » 2015-05-07 22:06:53

Danke für den Tip, aber eigentlich sollte im EPC bei Eingabe der Fahrgestellnummer das richtige VTG zum Baumuster angezeigt werden. Es werden auch die Teile für die pneumatische Betätigung mit angezeigt. Es sollte also das VG-500 sein, für das ich die Teile bestellt habe. Werde morgen mal bei MB anrufen....
Gruß Karsten

Benutzeravatar
Kasi968
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2009-11-28 16:03:32
Wohnort: Wettenberg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#7 Beitrag von Kasi968 » 2015-05-07 22:46:19

Nabend,
Ihr habt beide recht! Die 72mm Variante ist für das mechanische VTG. Hätte im EPC doch besser die Zusatzinformation lesen sollen. Die 72mm Variante geht bis zur Fahrgestellnummer 4477510. Da liege ich deutlich drüber (4793512).
Für die spätere Version ist die Teilenummer A0169974947.

Bei Mercedes sind die Simmerringe schon etwas teurer (der 72mm Ring kostet € 21,27).
Nils, hast Du den alten Ring erst ausgebaut und bist mit dem Altteil zum Hydraulikhändler? Sonst wäre mir die Sache etwas riskant, eventuell den falschen zu bekommen.

Übrigens habe ich jetzt drei Simmerringe A0039977546 abzugeben.

Viele Grüße
Karsten

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8412
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#8 Beitrag von Mark86 » 2015-05-08 6:43:43

Kauf deine Ringe lieber bei Mercedes. Die Automobilerstausrüsterqualität in den Bereichen ist top, die Teile aus dem technischen Großhandel halten grade in den Bereichen oft nicht so lange und sind nach einigen Jahren (Erfahrungsgemäß 8-10 Jahre) wieder undicht, wo die Originalsimmeringe deutlich länger halten.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1672
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#9 Beitrag von Freddy » 2015-05-08 10:11:18

Seit ich nen Benz hab kauf ich auch fast ausschließlich dort am Tresen aber nur fast.

Teile für die Einspritzanlage hole ich von Monark, die produzieren ein paar Straßen weiter, anders als die orginal MB-.Teile wo die Produktion schon länger ausgelagert ist.

Und der Anlasser... tja... 900 brutto vs 200 netto, frei Haus...

@ Kartsten:

du hast nicht zufällig die O-ringe für die Schaltstange dabei? Die bräucht ich, da isse nie Dicht geworden.

Gruß

Freddy

Benutzeravatar
Kasi968
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2009-11-28 16:03:32
Wohnort: Wettenberg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#10 Beitrag von Kasi968 » 2015-05-08 10:54:36

Hallo Freddy,
habe leider nur die drei Siris für die Antriebswellen, da ich ja vom pneumatisch geschalteten VTG ausgegangen bin.

Viele Grüße
Karsten

Nelson
abgefahren
Beiträge: 1166
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#11 Beitrag von Nelson » 2015-05-08 11:27:03

Hallo Karsten,

zuerst hatte ich die alten ausgebaut, um zum Bestellen die Größe abzulesen/auszumessen, denn ich habe darüber keine Unterlagen. Außerdem wollte ich prüfen, ob innen genug Platz ist, dass der Simmering an einer anderen Stelle laufen kann. Bestellt habe ich telefonisch. Dass ich bei Hydraulik Lippold gekauft habe liegt vor allem daran, dass es dort für mich am einfachsten ist anhand der Größe (ich glaube 50x72x12?) zu bestellen ohne dazu eine Teilenummer zu suchen. Außerdem hatte ich die Nummer gerade im Telefon und überhaupt sind die sehr nett ;) . An allgemeine Qualitätsunterschiede glaube ich nicht, aber alles in allem sind persönliche Beobachtungen kaum mehr als Einzelfälle mit zu vielen Einflussfaktoren, daher kann ich das nur vermuten.

Gemessen daran, dass Mercedes für so ein altes Getriebe sofort die Dichtringe parat hat finde ich übrigens den Preis nicht unangemessen.

Grüße
Nils

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1672
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kurzhauber Verteilergetriebe

#12 Beitrag von Freddy » 2015-05-08 17:44:56

Lipphold ist schon sehr in Ordnung!

Ich glaube Mark meinte die Aftermarket-Teile vom Autoersatzteilhöcker.

Freddy

Antworten