170/D11 Kupplung im Eimer

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Saharagerd
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: jetzt in Cuxhaven

170/D11 Kupplung im Eimer

#1 Beitrag von Saharagerd » 2014-11-12 22:55:18

Moin moin z`sammen
So kann ein schöner Frankreich Urlaub auch enden
Problem Nr. 1: der Wagen (170D11/Einzelkabine BJ 76) steht in Frankreich in der IVECO-Werkstatt
Problem Nr. 2: die sagen ....Iveco hat nichts mehr für`n Magirus (ja ne, iss klar)
Problem Nr. 3: die Kupplung ist im Eimer
Folgendes ist passiert: beim befahren einer kleinen Steigung rutschte plötzlich, und ich meine wirklich plötzlich und ohne Vorwarnung, die Kupplung durch. Wir haben uns dann gaaaanz langsam (denn nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit, dummerweise eben Schrittgeschwindigkeit, "hielt" die Kupplung etwas) zur nächsten Autobahn-Tankstelle gehangelt.
Nachdem der Wagen dann von dort aus in die IVECO-Werkstatt geschleppt war, hatte man heute die Kupplung geöffnet, nachgeschaut (wir sind leider schon wieder in Deutschland) und mir gesagt: die Kupplung und das Ausdrücklager müssen neu, aber IVECO hat keine Teile (ja ne, iss klar).
Habe mal Fa JFW angeschrieben, die sind auf LKW-Restaurierung spezialisiert. Vielleicht können die mir die Teile besorgen, oder wissen zumindest die Teilenummern und was alles benötigt wird, oder wo habt ihr gekauft und welche Teile? Da dieses aber alles so plötzlich geschah stellen sich für mich noch die Fragen: sind die Kupplungsscheiben verölt (müßten die in der Werkstatt mir ja eigentlich auch sagen können)? Können auch ein defekter Kupplungsnehmer, oder -Geber der Verursacher sein und sollte man die für alle Fälle, vorsorglich auch mit neu machen? Eventuell die Simmerringe am Getriebe und am Motor auch gleich mit neu machen, nur vorsorglich, um ein späteres "verölen" zu verhindern, da die Kupplung "mal auf ist"? Leider steht der Wagen in Frankreich und wir sind hier in Deutschland, so kann ich mir nicht alles "persönlich" anschauen, bin auf die Aussagen von "vor Ort" abhängig, ist aber eine große IVECO-Werkstatt (Iveco Est). Die Teile werde ich wohl hier selber besorgen müssen (was wäre alles sinnvoll zu besorgen und auszutauschen?) und nach Frankreich schicken.
Danke für eure Einschätzung / Hilfe
LG
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5020
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#2 Beitrag von Garfield » 2014-11-12 23:35:10

Frag mal hier an http://www.grosse-autoteile.de/ oder schau auf die Seite von Felix . Vielleich auch passend http://www.ebay.de/itm/MAGIRUS-DEUTZ-Ku ... 3a9b305d1a , anfragen wo die passt kostet nix http://www.ebay.de/itm/Kupplungsscheibe ... 23155b3628

Garfield

swillebr
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2009-02-04 2:25:34

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#3 Beitrag von swillebr » 2014-11-13 3:43:56

Hello,

You can try to get in contact with 'Leen Troch' from 'van Vliet Trucks'. He helped me very fast with clutch parts. He knows very very much about parts from older trucks!! He also told me that the cilinder from the clutch often is the problem (mine was broken too).

Maybe its a option! ;-)

0031180312644 ( ask for Leen Troch )
http://www.vanvliet.com/nl/68/verkoopteam-onderdelen

GOOD LUCK

Sjoerd

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7750
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#4 Beitrag von Uwe » 2014-11-13 7:40:56

Hallo.

F&S hat einen Onlinekatalog, aus dem alle relevanten Nummern ersichtlich sind. Mit diesen kann die Kupplung jeder (französchische) Teilefritze bestellen...

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Chris01
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2012-02-09 15:13:39
Wohnort: Lutter am Bbge.
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#5 Beitrag von Chris01 » 2014-11-13 8:27:00

Moin,

hatte damals bei Firma Dörge in Osterode ein Angebot erhalten, die konnten die Teile noch liefern.
Hatte damals jedoch das Glück das Felix was für mich rumliegen hatte.
image.jpg
Chris

sico
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#6 Beitrag von sico » 2014-11-13 8:53:07

hallo Gerd,
ich würde dir empfehlen, bei der Aktion unbedingt auch den Wellendichtring an der Kurbelwelle zur Kupplung zu erneuern. Da kommst du später nicht mehr hin. Ist ein IVECO-Teil und lieferbar. Teilenummer bekommst du heute abend.
Auch das Ausrücklager sollte neu werden. Teilenummer findet sich auch im F&S-Katalolg, wie oben von Uwe erwähnt.
Der Nehmerzylinder kann auch später gemacht werden. Er ist recht gut zugänglich unter einer Kunststoffkappe oben an der Getriebeglocke.
mfg
Sico

Benutzeravatar
harobo
süchtig
Beiträge: 889
Registriert: 2006-10-03 15:25:41
Wohnort: 53115 Bonn

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#7 Beitrag von harobo » 2014-11-13 10:36:41

Hallo aus Bonn
...hatte man heute die Kupplung geöffnet, nachgeschaut (wir sind leider schon wieder in Deutschland) und mir gesagt: die Kupplung und das Ausdrücklager müssen neu, ...
was/wie hat die Werkstatt das gemacht? :spiel:

..herzlichst Hans
Es wird Allrad :-) ...Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.....
Leonardo da Vinci, (1452 - 1519), italienisches Universalgenie, Maler, Bildhauer, Baumeister, Zeichner und Naturforscher

Benutzeravatar
Saharagerd
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: jetzt in Cuxhaven

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#8 Beitrag von Saharagerd » 2014-11-13 10:49:09

Moin moin
Wurde vom ADAC gedolmetscht, aber wie ich die verstanden habe, wurde wohl das Getriebe ausgebaut und die Glocke abgenommen
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

crutchy the clown

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#9 Beitrag von crutchy the clown » 2014-11-13 13:59:41

Der Motor Deines Fahrzeugs müßte ein 413er sein. Könntest Du die Maße der Kupplung bestimmen, d.h. Durchmesser, Dicke, Zähnezahl. Ich könnte eine Kupplung aus einer Lagerauflösung bekommen, die vielleicht paßt.

dieterp
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2009-08-04 10:01:09

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#10 Beitrag von dieterp » 2014-11-13 14:22:57

Moien , ist zwar nicht mit dem Thema so direkt verwandt aaaber.....die unkalkulierbaren umstände haben mir auch so ein Wagen (170D11 Doka)überlassen. Wunderhübsch mit 26000Km ,stand grad mal 2 Jahre in der Einöde und war da etwas angemoost. Gemacht getan getüvt gefahren alles prima................200Km strecke gemacht und die Kupplung fängt da das rutschen an :eek: ganz langsam damit zum Zielort so 20Km und abgestellt. Nachdem der dort heimische"Spezialist "nur heiße Luft gemacht hatte hab ich das Dingens wieder heimgeholt ...auf Achse .Nach 100Km Schleichfahrt hab ich einfach beschlossen zu fahren wie der Magirusgott es will uuuund nixe.........alles gut,Was tut man da ???????oder wo fängt man da das sichten an um wieder ohne Magendruck zu fahren?????????

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1583
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#11 Beitrag von möp » 2014-11-13 15:11:28

dieterp hat geschrieben:Was tut man da ???????oder wo fängt man da das sichten an um wieder ohne Magendruck zu fahren?????????
kupplungsspiel einstellen

obwohl die Kupplungsbetätigung beim 170er hydraulisch ist muss man die kupplung nachstellen
oben auf der getriebeklocke die abdeckung vom nehmerzylinder abnehmen und etwas spiel einstellen

Benutzeravatar
Alter Schwede
süchtig
Beiträge: 858
Registriert: 2006-10-03 11:15:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#12 Beitrag von Alter Schwede » 2014-11-13 16:19:55

Uwe hat geschrieben:Hallo.

F&S hat einen Onlinekatalog, aus dem alle relevanten Nummern ersichtlich sind. Mit diesen kann die Kupplung jeder (französchische) Teilefritze bestellen...

Uwe
Wer ist F&S? Finde im Netz nix... :blush:

Uwe, der mit dem geaschten Haupt
Wenn einer eine Reise tut, ist er klar im Vorteil

Benutzeravatar
AlfredG
abgefahren
Beiträge: 1490
Registriert: 2006-10-03 14:12:48
Wohnort: 26629 Ostgroßefehn
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#13 Beitrag von AlfredG » 2014-11-13 16:22:27

Fichtel und Sachs

@Moderatoren ...... Das das & = und-Zeichen wird nicht richtig angezeigt.
170D11 ex RW2

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 724
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#14 Beitrag von Allradwilli » 2014-11-13 16:48:54

Alter Schwede hat geschrieben:
Uwe hat geschrieben:Hallo.

F&S hat einen Onlinekatalog, aus dem alle relevanten Nummern ersichtlich sind. Mit diesen kann die Kupplung jeder (französchische) Teilefritze bestellen...

Uwe
Wer ist F&S? Finde im Netz nix... :blush:

Uwe, der mit dem geaschten Haupt
Hier mal klicken :idee: https://webcat-services.zf.com/index.asp?SPR=1

Benutzeravatar
Alter Schwede
süchtig
Beiträge: 858
Registriert: 2006-10-03 11:15:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#15 Beitrag von Alter Schwede » 2014-11-13 16:59:13

Dank.

Uwe
Wenn einer eine Reise tut, ist er klar im Vorteil

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15672
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#16 Beitrag von Wilmaaa » 2014-11-13 17:45:09

AlfredG hat geschrieben:Fichtel und Sachs

@Moderatoren ...... Das das & = und-Zeichen wird nicht richtig angezeigt.
Was heißt "nicht richtig"?
Es kommt halt auf die Schriftart an... und da gibt es viele viele Varianten.
http://typefacts.com/artikel/et-zeichen
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

sico
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#17 Beitrag von sico » 2014-11-13 19:10:00

hallo Gerd,
der Wellendichtring an der Kurbelwelle hat die IVECO -NR 242 1820 (wie in obigem Angebot)

Hier die Sachs-Nummern für die Kupplungsteile
1881 039 532 Druckplatte
1878 001 074 Reibscheibe
1863 100 030 Ausrücklager

Die Teile sind sicherlich auch in Frankreich im freien Teilehandel zu beschaffen.
Ob die Druckplatte auch erneuert werden muß, wir wohl die örtliche Werkstatt entscheiden müssen.
Üblicherweise läuft auch bei defektem Wellendichtring kein Motoröl in Innere der Kupplung.

viel Erfolg bei der Teilebeschaffung

mfg
Sico

Benutzeravatar
AlfredG
abgefahren
Beiträge: 1490
Registriert: 2006-10-03 14:12:48
Wohnort: 26629 Ostgroßefehn
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#18 Beitrag von AlfredG » 2014-11-13 22:23:50

Bin davon ausgegangen das die Schrift Arial ist.
Gruß Alfred
170D11 ex RW2

Benutzeravatar
Saharagerd
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: jetzt in Cuxhaven

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#19 Beitrag von Saharagerd » 2014-11-14 17:58:43

Moin moin z`sammen
Vielen dank für die vielen Antworten. Der Sachs-online-Katalog ist zur "Umschlüßelung" sehr hilfreich und die Angabe der Teilenummer war der Hammer, danke dafür.
Habe jetzt Anfragen in der Richtung laufen und warte erstmal auf Antworten. ADAC, der sich auch um Teile gekümmert hatte, aber natürlich nicht auf die "Forumpower" zurück greifen kann, weiß Bescheid und auch die IVECO Est-Werkstatt in Metz, sind jetzt im Bilde: Kupplungsteile besorge ich, Versand ADAC, Einbau und Rest Iveco/Frankreich.
Bin gespannt, wie`s weiter geht.
LG
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 724
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#20 Beitrag von Allradwilli » 2014-11-14 21:03:02

Moin,

frag hier mal an, die sind auf Oldtimer Kupplungen spezialisiert:

ZF Sachs AG Werk Bielefeld
Ansprechpartner: Gerd Bobermin / Frank Laß
D - 33647 Bielefeld
Deutschland
Tel.: 0521 / 4 17 03 30
Email: gerd.bobermin@zf.com
Internet: http://www.zf.com

dieterp
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2009-08-04 10:01:09

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#21 Beitrag von dieterp » 2014-11-14 22:16:19

möp hat geschrieben:
dieterp hat geschrieben:Was tut man da ???????oder wo fängt man da das sichten an um wieder ohne Magendruck zu fahren?????????
kupplungsspiel einstellen

obwohl die Kupplungsbetätigung beim 170er hydraulisch ist muss man die kupplung nachstellen
oben auf der getriebeklocke die abdeckung vom nehmerzylinder abnehmen und etwas spiel einstellen
:blush: aaaaaaaaber warum? der fehler ist aufgetreten am leichten berganfahren 5ter Gang drin und gasgegeben... rutscht ... runtergeschaltet...rutscht....gas fast weg und schleichfahrt bis zum Zielort ohne rutsch??? heimfahrt dann dito und bis jetzt alles gut. Das kanns aber nicht sein ,da ist doch nichts was klemmen kann??Ratlos :frust:

Benutzeravatar
Saharagerd
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: jetzt in Cuxhaven

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#22 Beitrag von Saharagerd » 2014-11-15 9:37:28

So ähnlich war's bei mir ja auch.
Bergfahrt plötzlich ...rutsch...
Berg wieder runter, erstmal übernachtet. Nächsten Tag gaaanz vorsichtig angefahren, ging auch erstmal ganz gut. Dann entschieden die Autobahn zu nehmen, in der Annahme, das dieser "gerader" ist.
Was als erstes kam war eine lange Steigung. Dann wieder ...rutsch...ohne das ich was gemacht habe, oder den Fuß an der Kupplung hatte. Immer weiter runter geschaltet, beim untersten Gang in Schrittgeschwindigkeit ging's dann wieder.
Die Kupplung ist also auch plötzlich ausgefallen und im kleinen Gang ging's einigermaßen. Hab mir sagen lassen, das LKW-Kupplungen schon "plötzlich" ausfallen können, aber warum sich deine wieder "erhohlt" kann, da hätte ich auch Magendrücken. Nicht das, das ganze nachher "nur" ein Luftproblem war (Ausdehnung bei Wärme und bringt die Kupplung zum schleifen), das wäre ja simpel. Aber Luft macht ja eher andere Fehler.

Danke, ZF habe ich schon angeschrieben. Bei der Recherche im online-Katalog stößt man genau auf diese Namen.

LG
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15672
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von Wilmaaa » 2014-11-15 11:19:07

Mir ist die Kupplung neulich am Berg auch gerutscht, aber das muss einen noch nicht nervös machen. Man sollte sich nur schon mal drauf einstellen, dass irgendwann eine Reparatur fällig ist.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

dieterp
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2009-08-04 10:01:09

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#24 Beitrag von dieterp » 2014-11-16 16:59:08

moien........grad mal "schnell" 300km abgespult und eine wunderhübsche :wub: 7m lange Markise aus der hiesigen Forumskrabbelkiste im Hunsrück geholt dabei so in der nähe des Wunschobjektes kurzer Rutscher bergan und gut wars ........fast daheim so untem 2Km radius durchrutsch ....vom 5ten abwärts ...nu ists wirklich fast dahin ....Fichtel und Sachs wirds hoffendlich richten :joke:

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3781
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

#25 Beitrag von felix » 2014-11-17 16:19:46

Hallo ihr,

Gerd ist damit zwar nicht geholfen, aber der Nehmer-Zylinder lässt sich frei zugänglich mit zwei M8 schrauben lösen. Dafür muss weder die Abdeckung los, noch die Hydraulik-Leitung. Dann kann man die Stange zur Betätigung ausbauen. Danach ist die Kupplung zu 100% eingerückt, nachstellen ect. Egal.

Bei rutschender Kupplung immer schnell die Stange raus. Lkw im 2. Gang anlassen, an einen ruhigen Ort fahren. Wenn nach Ausbau der Stange alles OK war, ist es nur ein Problem der Einstellung gewesen, die Kupplung des 170er ist nicht selbst nachstellend.

Weil fahren mit rutschender Kupplung richtet erhebliche Folgeschäden an, die vermeidbar wären. Eine neue Scheibe ist billig und kann im Zweifel problemlos angefertigt werden. Zerstört die Hitze den Automat und das Lager fangen ernstere Probleme an.

MlG,
Felix

Eisbaer
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2007-08-12 0:19:50
Wohnort: Spiesen-Elversberg

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#26 Beitrag von Eisbaer » 2014-11-19 23:30:23

Wie genau spiel einstellen ???

Wie kann ich genau das Kupplunspiel einstellen ??

Und, wie sind die werte beim 170er ??

Hab das problem, dass mein Ausrücklager in warmem zustand "rappelt", in kaltem zustand nicht. Denke, wenn cih das mal etwas strammer einstell wirds vielleicht besser ??


mfG Sven aus dem Saarland

Benutzeravatar
denni
LKW-Fotografierer
Beiträge: 149
Registriert: 2008-01-15 2:32:48
Wohnort: Haaren(Waldfeucht)
Kontaktdaten:

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#27 Beitrag von denni » 2014-12-03 17:33:50

Hallo Sven,
wie schon via PN Geschrieben und dir auch dein Bekannter gesagt hat, dürfte dein Geräusch nicht an einer verstellten Kupplung sondern an Zahnflankenspiel liegen.

Zum Thema Kupplung einstellen findest du hier von Felix eine wunderbare Abhandlung.
--
Grüße
Daniel

Wo wir sind herrscht Chaos, leider können wir nicht überall sein.

Eisbaer
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2007-08-12 0:19:50
Wohnort: Spiesen-Elversberg

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#28 Beitrag von Eisbaer » 2014-12-05 0:49:43

Danke,

werd da mal im Frühjahr bei mir das spiel kontrollieren.

Lg Sven

Benutzeravatar
Saharagerd
Schlammschipper
Beiträge: 407
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: jetzt in Cuxhaven

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#29 Beitrag von Saharagerd » 2014-12-06 22:09:07

Moin,moin z'sammen
Danke für eure Hilfe. Sind gerade auf dem Rückweg von Frankreich ....mit dem Magirus.
Die Kupplung hatte ich bei Grosse-Autoteile bestellt, nach Frankreich geschicktt. Hat alles, auch mit Hilfe des ADAC, gut geklappt......

....aber, nun gibt es ein neues Problem, oder eine neue Freude, die unser Hobby so spannend macht, je nachdem wie man es sieht.

Ein neues Geräusch ist hinzu gekommen.

Ab ca 50-60km/h gibt es "schnarrendes, drehendes" Geräusch, verbunden mit Vibrationen, als wenn man über diese weißen, geriffelten Makierungsstreifen auf der Autobahn fährt.
Ein paar Tests wahrend der Fahrt hat folgendes ergeben:
Dem Geräusch nach muß die Ursache im vorderen Antriebsstrang liegen, die Vibrationen sind auch im Lenkrad zu spüren.
Im "Kraftschluss" d. h. Gang eingelegt, Gas geben, Wagen beschleunigen, der Motor "schiebt" also, der Antriebsstrang steht somit "unter Spannung" = kein Geräusch. Je mehr "Spannung" desto weniger Geräusch, z. B. Berg rauf fahren. Gleiche, aber etwas geringerer Effekt, wenn der Wagen vom Motor gebremst wird. Antriebsstrang auch "unter Spannung" nur geringer.
Nächster Versuch: Leerlauf eingelegt, Wagen mit 70km/h nur rollen lassen, Antriebsstrang also vom Moto getrennt = Geräusch und Vibrationen voll da, dabei mit dem "Gas spielen" verändert das Geräusch nicht. Das Geräusch/Vibration mus also von der Geschwindigkeit ausgelöst werden und nicht vom Motor/Kupplung
Beim Lastwechsel, also Motor bremst Wagen, Gas geben, Motor beschleunigt Wagen ist beim "Übergang" kurz dieses schnarren wieder da, als wenn da was rutscht, oder "greift", aber das kann jetzt auch die Phantasie sein

Was passiert sein? Vorher war dieser Effekt definitiv nicht da, der Wagen lief bei allen Geschwindigkeiten ruhig .....bis die Kupplung durch brannte.
Der Wagen ist "auf der Brille" abgeschleppt worden, die hintere Welle wurde aber an der Achse angeschraubt. Kann sich vordere Achse dabei geringfügig verändert haben? Die Welle nach vorne vom Schaltgetriebe zum vorderen Diff. wurde beim Kupplungstausch ausgebaut, vielleicht um da besser dran zu kommen (sehe ich weil hier die Farbe ab ist).
Schiebestück an der Welle ausgeleiert? Kreuzgelenk? Diff. im Eimer? Irgendwas mit der Achse?
Leider kann ich beim fahren nicht gleichzeitig "unter dem Wagen" mit fahren,um das Geräusch/Vibration zu lokalisieren, aber vielleicht ....wenn ich mal Nachfrage ......vielleicht finde ich einen doofen "schmunzel"

LG

Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Benutzeravatar
Buclarisa
abgefahren
Beiträge: 3417
Registriert: 2009-07-20 17:23:30
Wohnort: an der Saale hellem Strand

Re: 170/D11 Kupplung im Eimer

#30 Beitrag von Buclarisa » 2014-12-06 22:18:58

Hallo

Das klingt als währe ein Kreuzgelenk nicht festgeschraubt.
"Der Anfang einer jeden Katastrophe ist eine beschissene Vermutung"

Antworten