Änderung der Achsübersetzung MB 1017

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Reinhard 1017
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2014-09-25 21:05:18
Wohnort: Bodenwerder

Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#1 Beitrag von Reinhard 1017 » 2014-10-15 21:57:49

Hallo,
ich bin neu hier im Forum, ich fahr schon seit 5 Jahren einen 1017A ehemalige Pritsche BW umgebaut zum Expeditionsmobil. Mich haben schon immer die hohen
Motordrehzahlen bei diesem Fahrzeug gestört.
Nachdem ich die Bereifung auf 365/80 R22,5 Einzelbereifung geändert habe wurde es schon etwas besser aber nicht zufriedenstellend. Nachdem ich mich
auch hier im Forum mehrfach umgesehen habe und über mehrere Versionen zur Übersetzungsänderung nachgedacht habe, entschloß ich mich die Achsübersetzung
zu ändern. In meinen Achsen ist der Radsatz 43 : 7 verbaut, welchen ich nun auf 39 : 8 geändert habe. Ich hab heute Nachmittag die Arbeiten abgeschlossen
und vorhin die erste Probefahrt mit der neuen Übersetzung gemacht, ich kann einfach nur sagen "GEIL" Ich dachte ich fahr in einem anderem Fahrzeug,
85km/h bei 2000U/min ich bin voll zufrieden der Umbau hat sich wirklich gelohnt.
Ich muss dazu sagen mein Motor ist ge "Schrammt".
Ich hab Bilder vom Umbau gemacht, die ich demnächst einsetzen werde.
Bis dahin

Reinhard

Benutzeravatar
MAN
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2006-10-03 16:16:04
Wohnort: Heiligenstadt/Eichsfeld

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#2 Beitrag von MAN » 2014-10-15 22:28:52

Moin Reinhard,

ICH Gratuliere!! :spiel:

Ich hatte auch das Problem mit den hohen Drehzahlen, ich hab allderdings einen MAN G90 aber mit dem selben Problem, bei 80 kmh hatte ich 2500 U/min drauf und bei 2700U/min war Ende und dann standen gerade mal 85 kmh auf dem Tacho.

Ich hab dann hin und her überlegt was ich mache und letztendlich hab ich ein anders Getriebe eingebaut, ein ZF S5-35/2 mit 0,695 im 5 Gang, jetzt hab ich bei 80 knappe 1800 U/min stehn und neulich hatte ich die Möglichkeit andere Räder auszuprobieren, ich glaub die Größe war 385/80 22,5 und hatte bei 80 1600U/min drauf.

Gruß Stephan
Ein(en) Laster braucht der Mensch

Man reist nicht nur, um anzukommen, sondern vor allem , um unterwegs zu sein

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 469
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#3 Beitrag von MB 1017 A » 2014-10-16 9:11:34

Nicht schlecht. Einfacher wäre es gewesen lange Achsen besorgt zu haben und komplett zu tauschen.
Aber das ist selten und schwer zu bekommen. Ich hatte mir einen etwas älteren OM 352 privat gekauft, aus einem Bus.
War nicht teuer, aber eben schon locker 200 tausend runter und am ölen.
Dann hing noch ein 5 Gang an der Glocke. Von ZF.
Ich da mal angerufen , Getriebenummer durchgegeben, eigentlich ohne Hoffnung,weil aus den 60ern.
Aber ZF ist ein toller Laden. Der Mann schickte mir echt 10 Minuten später eine Mail.
Glückwunsch, sie haben ein Schnellgetriebe mit 1 : 0,79 im 5 ten Gang.
Dazu die komplette Übersezungstabelle etc.
Klasse Service, und ich freu mich über 20 % Drehzahlersparnis.
Die langen Achsen machen aber auch so etwa 17, 5 oder 18 % aus.
Schreib mal was er demnächst so verbraucht.
dura lex, sed lex

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22590
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#4 Beitrag von Ulf H » 2014-10-16 9:33:35

... tut es einem Motor gut, dauerhaft bei hoher Leistungsabgabe mit niedriger Drehzahl gefahren zu werden ...

... wenn ich lese, dass dort wo original 2500 rpm anlagen heute mit 1600 gefahren wird, und das bei etwa gleicher Leistungsabgabe (Fahrzeug und Geschwindigkeit bleiben ja gleich), gibts deutlich weniger Ölumlauf und Kühlung ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 469
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#5 Beitrag von MB 1017 A » 2014-10-16 9:49:13

Wenns so extrem wird wie beim 1600 statt 2500, naja. Ölthermometer nachrüsten und Wassertemperatur im Auge behalten wäre nicht schlecht.auf jeden Fall bei Gegenwind oder leichter Steigung nicht quälen sondern konsequent runterschalten.
dura lex, sed lex

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5856
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#6 Beitrag von AL28 » 2014-10-16 16:34:55

Hallo
Ich denke mal gerade der OM352A aus dem 1017A wird mit mit den 1600umdrehungen sehr gut zurecht kommen .
200 mehr währen zwar Perfekt , aber was ist schon Perfekt .
Mir wäre die Spreizung zu groß , oder ist es insgesamt anders über setzt ohne C ?

Gruß
Oli

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 469
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#7 Beitrag von MB 1017 A » 2014-10-16 17:18:14

Das mit den 1600 U war der MAN. Der 1017 vom Reinhard dreht glatt 2000, das ist völlig ok.
Ich werde mit dem Schnellgetriebe und den mittelschnellen Achsen , die bei Direktganggetriebe schon 95 km/ liefern, nicht auch noch große Reifen aufziehen. Und dann ohne Turbo, na das wird was werden
:D
dura lex, sed lex

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13227
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#8 Beitrag von Pirx » 2014-10-16 20:56:45

AL28 hat geschrieben:Mir wäre die Spreizung zu groß , oder ist es insgesamt anders über setzt ohne C ?
Hallo Oli,

das ZF-Schnellganggetriebe ist insgesamt schneller übersetzt als die Normalausführung. Der 1. Gang vom Schnellganggetriebe entspricht etwa dem 2. Gang vom Bergganggetriebe, dafür ist halt oben noch ein schneller Gang da. Aber die Sprünge zwischen den einzelnen Gängen sind nicht größer.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 469
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#9 Beitrag von MB 1017 A » 2014-10-16 21:57:47

Kann man mit der üblichen Übersetzung ja mal vergleichen.
Hier die Zahlen von ZF für mein Getriebe:
1. Gang 1:6,45
2. Gang 1:3,39
3. Gang 1:,82
4. Gang 1:1
5. Gang 1:0,79
R Gang 1:5,78:
dura lex, sed lex

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5856
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#10 Beitrag von AL28 » 2014-10-16 23:15:36

Hallo
MB 1017 A hat geschrieben:Kann man mit der üblichen Übersetzung ja mal vergleichen.
Hier die Zahlen von ZF für mein Getriebe:
1. Gang 1:6,45
2. Gang 1:3,39
3. Gang 1:,82
4. Gang 1:1
5. Gang 1:0,79
R Gang 1:5,78:
Hier zum Vergleich die Zahlen des originalen Getriebe im 1017A
1. Gang 1:8,419
2. Gang 1:4,47
3. Gang 1:2,581
4. Gang 1:1,556
5. Gang 1:1
R Gang 1:7,77

Wäre mir im Gelände mit dem 1. , 2. - und Rückwertgangs zu Lage übersetzt .
Ich fahre gerne sehr langsam im Gelände und taste mich an stellen hoch , wo man besser nicht hin fährt ( leider ein unnachgiebiger Drang in mir :ninja: ) , Das ist also mehr was für die unendlichen Überhang und Unterfahrschutz Fahrer . :totlach:
Ideal wäre ein Sechsgang oder sogar 8 Gang Getriebe .
Beim 6 Gang einfach noch einen Autobahn Gang .
Beim 8 Gang , noch einen kürzeren 1 , einen zwischen den Originalen 4ten und 5ten und natürlich der Autobahn Gang . :rock:
Wäre mein Traum Getriebe , würde ich sogar lieber als AK nehmen .
Gruß
Oli

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 469
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#11 Beitrag von MB 1017 A » 2014-10-17 10:38:17

Interessant. Also nicht nur eine Verschiebung um einen Gang, sondern tatsächlich ganz andere Übersetzungen.
Ich denke mit Original- Raddurchmesser und Untersetzung bin ich noch langsam genug.
Das ist wichtig,sehe ich auch so.
dura lex, sed lex

Benutzeravatar
1017A
abgefahren
Beiträge: 1301
Registriert: 2006-10-11 9:39:13
Wohnort: Hannover & Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#12 Beitrag von 1017A » 2014-10-17 13:44:06

MB 1017 A hat geschrieben: Glückwunsch, sie haben ein Schnellgetriebe mit 1 : 0,79 im 5 ten Gang.
Hast Du das Ding schon eingebaut und wenn ja, wie hats Du den Schalthebel adaptiert?

Gruß

Frieder
Wer reist, der rostet nicht
http://irmi-frieder.blogspot.com/
http://fs-hjs.blogspot.com

MB 1017 A
Schlammschipper
Beiträge: 469
Registriert: 2008-08-08 20:42:06
Wohnort: Gütersloh

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#13 Beitrag von MB 1017 A » 2014-10-17 15:33:10

Der Einbau kommt noch. Die Schaltmimik sitzt anders, muss ich adaptieren.
Aber das werde ich erst im Spätherbst angehn, die nächsten Wochen fehlt mir die Zeit.
dura lex, sed lex

Benutzeravatar
1017A
abgefahren
Beiträge: 1301
Registriert: 2006-10-11 9:39:13
Wohnort: Hannover & Chiemgau
Kontaktdaten:

Re: Änderung der Achsübersetzung MB 1017

#14 Beitrag von 1017A » 2014-10-17 17:56:23

Danke, dann berichte doch bitte hier, wie Du das gelöst hast. Viel Erfolg!
Wer reist, der rostet nicht
http://irmi-frieder.blogspot.com/
http://fs-hjs.blogspot.com

Antworten