Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
dl2ecc
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2006-10-24 15:29:25
Kontaktdaten:

Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#1 Beitrag von dl2ecc » 2014-10-14 10:08:30

Hallo zusammen,

gestern habe ich am Luftpresser meines Eckhauber festgestellt, das er durch
ein kleinesLoch auf der Rückseite unterhalb des Zylinders Luft abläßt.
Weiß jemand, wozu das Loch da ist und warum dort Luft austritt.
Mein Gedanke war, daß es sich dabei evt. um eine Art Überdruckventil handelt.
Kann es sein, daß die Membran ( wenn es eine gibt ) evt. defekt ist ?

Danke für die Tips
MLG
Wolfgang
Das Leben ist zu kurz um POPELIGE AUTOS zu fahren !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20837
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#2 Beitrag von Ulf H » 2014-10-14 10:12:47

... Kurbelgehäuseentlüftung ... die Luft, die sich beim Verdichten am Kolben vorbeimogelt haut dort wieder ab ... Membran sollte es dort keine geben ... Zylinder, Kolben, Kurbeltrieb und Kopf mit Flatterventilen sollten genügen um "harte Luft" zu machen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dl2ecc
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2006-10-24 15:29:25
Kontaktdaten:

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#3 Beitrag von dl2ecc » 2014-10-14 13:17:51

Hallo Ulf,

danke für die Info.
Dann werde ich dem Luftpresser mal neues Öl spendieren. Vielleicht hört das
Zischen dann auf.

Gruss
Wolfgang
Das Leben ist zu kurz um POPELIGE AUTOS zu fahren !

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#4 Beitrag von frizzz » 2014-10-14 14:35:42

Jo..dann blubberts- wegen des Öls.. :ninja:
Muß der Presser nicht einfach überholt werden?

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20837
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#5 Beitrag von Ulf H » 2014-10-14 14:48:24

... Luftleitung vom Presser abschrauben, Kessel entlüften, Presser laufen lassen und Ausgang zuhalten ... wenns dabei kräftig drückt, so tut der Presser prinzipiell mal was er soll, Luft fördern und verdichten ... wenn nein, ausbauen und überholen (lassen) ...

... (Presser wieder anschliessen), Kessel entlüften, Motor starten ... bei mittlerer Drehzahl sollten die Kessel nach spätestens 3 Minuten voll sein, sprich der Druckregler abblasen ... ist das wesentlich früher der Fall, so lass es doch dort blasen, soviel es will ... es kommt immer noch mehr als genug Lift im Bremssystem an ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#6 Beitrag von frizzz » 2014-10-14 15:36:15

Ulf H hat geschrieben:. so lass es doch dort blasen, soviel es will ... es kommt immer noch mehr als genug Lift im Bremssystem an ...

Gruss Ulf
Allerdings verschleisst der Presser dann sehr schnell, da er mehr "drücken" muß und nicht so schnell in den "Leerlauf" kommt.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20837
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#7 Beitrag von Ulf H » 2014-10-14 15:41:03

... lass ihn erstmal die Füllzeit messen, dann können wir über verschlissen oder nicht diskutieren ...

... wenn man zum ersten Mal bemerkt, wieviel z.B. aus einer Kurbelgehäuseentlüftung eines gesunden Motors kommt, kann man das auch für bedenklich halten ... von daher ist ohne Gegenprobe an einem anderen Presser nicht zu sagen, obs da bestimmungsgemäss oder übermässig zischt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dl2ecc
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2006-10-24 15:29:25
Kontaktdaten:

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#8 Beitrag von dl2ecc » 2014-10-19 21:51:06

Hallo zusammen,

der Kessel ist in ca. 2 min. voll. Ich glaube auch nicht, daß der Luftpresser überholt werden muss.
Das Auto hat erst 24000 km runter...in 57 Jahren !!!
Das Öl im Presser war dünn wie Wasser. Ich werde ich nächsten Tage mal eine Probefahrt machen.


Danke für eure Tipps.

Gruss
Wolfgang
Das Leben ist zu kurz um POPELIGE AUTOS zu fahren !

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#9 Beitrag von ud68 » 2014-10-19 22:49:05

ich hab 15w40 im Presser. Und ein bisschen öl schwitzt es halt hinten aus der Entlüftung. Deute es als ein Zeichen, dass genügend öl drauf ist
Udo

Benutzeravatar
dl2ecc
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2006-10-24 15:29:25
Kontaktdaten:

Re: Luftpresser F6L614 läßt Luft ab

#10 Beitrag von dl2ecc » 2014-10-30 19:47:54

Problem gelöst.
Ich bin gestern mit dem Auto eine Proberunde gefahren.
Es zischt nicht mehr auss dem Luftpresser.
Es scheint das extrem dünne Öl zum "Luftablassen" geführt zu heben.
Somit wird das Öl im Luftpresser wohl auch als Dichtmittel genutzt.

Danke für eure Tipps

MLG
Wolfgang
Das Leben ist zu kurz um POPELIGE AUTOS zu fahren !

Antworten