Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CoDa
Selbstlenker
Beiträge: 179
Registriert: 2012-08-10 15:55:31
Wohnort: am Chiemsee

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#91 Beitrag von CoDa » 2013-12-28 0:08:47

Bzgl. Bezugsquellen:

In der bucht habe ich bis jetzt sehr wenig entdeckt, generell ist bei uns sehr wenig für Saurer und auch für Trilex zu bekommen. Wenn du was gebraucht sucht bietet der schweizer Markt da deutlich mehr, bei Ricardo findet man immer mal wieder interessante Angebote.

Wenn du Zubehör fürs Trilexsystem suchst könnte auch SAF Holland weiter helfen. SAF vertreibt diverse Teile für Trilex, leider nicht mehr das volle Programm, Felgenringe gabs aber noch, weiss allerdings nicht in welchen Größen. direkt bei SAF hab ich allerdings keine Preisauskunft bekommen, ich hab dann übern Trost dort angefragt.

Grüsse Cord

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#92 Beitrag von tauchteddy » 2013-12-28 22:40:03

So, jetzt weiß ich endlich, wie der ominöse Ring aussieht, jedenfalls in etwa. Auf die Idee, mir meine Räder mal etwas genauer anzusehen, hätte ich auch früher kommen können :blush:
Ich denke, ich kann ihn so auch messen, aber vielleicht weiß ja jemand, welches Ringmaß standardmäßig verbaut ist und welches benötigt wird?
Zuckerbrot ist aus.

DäddyHärry
abgefahren
Beiträge: 3362
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#93 Beitrag von DäddyHärry » 2013-12-30 13:22:23

... denn verschaff dir mal nen unfairen Vorteil...















und lies noch mal alle Beiträge... fang mit Seite 3 an ;)

Gruß Härry

P.S. nur so als Tip: halt die Augen nach 130 offen!
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5488
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#94 Beitrag von AL28 » 2014-01-04 12:08:57

Hallo
So nun habe ich auch mal so einen saurer/berner gefahren und getankt . :rock:
Ja so 30l. Auf 100km , bei einer überführungsfahrt von 400km mit viel autobahn und berge .
Spitze 77km/h , aber kraft in allen lebenslagen , 8% steigung und er zieht bis zum abregeln :rock: , wahnsinn .
und das bei gut 9,5 to. :unwuerdig:
Reifen waren 12r22,5 auf trilex tt felgen . Das teil hat mehr Gewalt wie ein 4x4 Kat . Im Stadtverkehr am berg im den Crafter stehen gelassen , autobahn , irschenberg mit 70 locker hoch . Ich weis nicht was ihr habt , da sind 30l meiner Meinung nach schon günstig .
Gruß

Oli

Benutzeravatar
Der Bootsbauer
süchtig
Beiträge: 898
Registriert: 2009-03-28 14:41:47
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#95 Beitrag von Der Bootsbauer » 2014-01-04 18:25:12

AL28 hat geschrieben:Hallo
So nun habe ich auch mal so einen saurer/berner gefahren und getankt. ... Ich weis nicht was ihr habt , da sind 30l meiner Meinung nach schon günstig.
Du bist aber einen Saurer 5DM gefahren.
"Wer alle Beiträge liest, der verschafft sich einen unfairen Vorteil!" (tauchteddy)

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#96 Beitrag von tauchteddy » 2014-01-04 21:12:49

Stille biste, 30l sind 30l :angel:
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
danimilkasahne
abgefahren
Beiträge: 3011
Registriert: 2006-10-03 20:57:00

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#97 Beitrag von danimilkasahne » 2014-01-04 21:32:21

ihr könnt ja einen Wettbewerb aufmachen...

http://www.spritmonitor.de/de/uebersich ... owerunit=2

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5488
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#98 Beitrag von AL28 » 2014-01-05 12:18:02

Hallo
das Ding geht aber auch wie harry , ich bin begeistert .
gestern mit den crafter mit 130 Pferde hinter her gefahren und einen 18to. Nicht im anzug hinterher gekommen ! :eek:
Selbst ein neuer 320d muß runterschalden das 2x ( automatic ) das er dran bleibt , wen das Biest Gas gibt ! :rock:
Ich habe schon gemerkt beim fahren das der gut geht , aber wie ich mit pkw versucht habe dranzubleiben , die ware Gewalt gemerkt wie das Ding geht . :rock: :wub:
Da sind meiner Meinung 30l. Auf 100km ein schännpchen .
Das teil ist schon ein Sportwagen .
Äh , ja es war ein 5dm mit Kompressor Motor .
So wie rauslesen konnte gehen die 2dm nicht so gut , beim ähnlichen verbrauch .
Wenn 30l. Dann einen 5dm :rock: , mein fm ll würde auch passen . Aber in einer nassen wiese ist er noch schlechter als ein 1017 . :unwuerdig:
Gruß
Oli

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#99 Beitrag von tauchteddy » 2014-03-27 8:24:43

Ich habe mich jetzt ein wenig umgeschaut nach 11.00R20 und bin fündig geworden. Allerdings handelt es sich um DDR-Ware, wenngleich unbenutzt. Nämlich 6x runderneuert in den Berliner Reifenwerken, wie gesagt unbenutzt und angeblich immer kühl gelagert, mit Straßenprofil.
Das Ende der DDR ist nun 25 Jahre her, kann man so alte Reifen noch nehmen? Egal, mir stellt sich die Frage zur Zeit nicht, ich habe erst einmal mit meinem Bein zu tun :( Falls jemand von euch an diesen reifen interessiert ist, gebe ich gerne die Telefonnummer weiter.
Ach so, angeboten wurden die für 600€, gestern hat der Verkäufer nochmal 100€ nachgelassen, also 500€.
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1881
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#100 Beitrag von tonnar » 2014-03-27 9:46:59

tauchteddy hat geschrieben:Das Ende der DDR ist nun 25 Jahre her, kann man so alte Reifen noch nehmen?
Diese Frage meinst du nicht wirklich ernst, oder? :wack:
Solche Reifen würde ich nur auf einem "Wald- und Hoflaster" fahren, nicht aber im öffentlichen Straßenverkehr!
Der Preis ist eine bodenlose Frechheit! Mehr als eine Kiste Bier sind die nicht wert!

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#101 Beitrag von tauchteddy » 2014-03-27 10:31:34

Doch, entschuldige, aber die frage war durchaus ernst gemeint. 6 Jahre alte Reifen dürfen als neu verkauft werden und die Reifen auf meiner Feuerwehr waren wohl auch nicht jünger als 25 Jahre, allerdings nicht dunkel gelagert, sondern immer auf dem Fahrzeug. Und dass die auf meinem Saurer wesentlich jünger sind, das glaube ich auch nicht ...
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7403
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#102 Beitrag von Uwe » 2014-03-27 10:53:46

Verstehe ich das richtig: die Reifen sind vor mindestens 25 Jahren runderneuert worden - sprich, die Karkasse ist noch älter?

Wenn ich die Dinger verkaufen wöllte, würde ich auch sagen, sie seien immer dunkel gelagert worden, über den langen Zeitraum ist dies aber kaum nachweisbar.

Einen 20 Jahre alten, nicht runderneuerten Reifen würde ich auf überschaubaren Strecken ggf. auf der zwillingsbereiften HA fahren. Einen so alten runderneuerten aber auch da nicht. So oder so, eigentlich müsste der Verkäufer Dir noch Geld geben, wenn Du die Dinger nimmst, sonst muss er ja auch Entsorgungsgebühr bezahlen...

Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1556
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#103 Beitrag von möp » 2014-03-27 11:05:04

Also ich bin mit noch älteren Reifen bis nach Kirgistan und wieder zurück gefahren und hatte nur einen Reifenschaden
Klar lassen die positiven Eigenschaften nach, aber fahren kann man die denk ich trotzdem noch wenn sie nicht rissig sind.

Aber für deinen Preis würd ich die nicht nehmen. Ich habe 100 eur für einen Satz 13.00er gezahlt

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#104 Beitrag von tauchteddy » 2014-03-27 18:47:41

Uwe hat geschrieben:Wenn ich die Dinger verkaufen wöllte, würde ich auch sagen, sie seien immer dunkel gelagert worden, über den langen Zeitraum ist dies aber kaum nachweisbar.
Hm, da ist was dran ...
Nun gut, kann ich halt niemandem was Gutes tun mit meiner Info. Aber der gute Wille zählt ja, oder? :D
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#105 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-11 21:21:50

So, nachdem es nun eine Reifenquelle für 140-160€ pro Stück 11.00-20 gibt, wird das Thema wieder interessant ... Weiß jemand, ab welcher Abrollumfangänderung eine Tachoanpassung vorgeschrieben ist? Und vielleicht einen Preis für die breiten Zwischenringe? Es hatte doch mal jemand geschrieben, dass er bei Trost einen Preis erfragt hat, was kosteten die dort?
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#106 Beitrag von Michael » 2015-01-11 21:50:11

Hai Tauchteddy,

die Umbereifung bedeutet einen um ca. 10 % größeren Abrollumfang. Da will ziemlich sicher der Tüv eine Tachoangleichung sehen. Auch wenn es für die Geschwindigkeit des Saurers eher maginal ist, wird er aus prinzip diesen fordern....

Bezüglich den Zwischenringen, frag mal bei Georg Fischer (GF) direkt nach. Die werden dir dann einen Händler nehnen. So in der "Trost"-Auslage werden die Dinger nicht rumfliegen....

Bin mal gespannt, wie sich das bei dir von der Fahrleistung und dem Verbrauch auswirkt.... bin gespannt.

Gruß Michael

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#107 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-12 11:13:18

Falls es jemanden interessiert - der Zwischenring kostet Liste 130€ netto :eek: 1€ pro Millimeter, das ist schon was.
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#108 Beitrag von Michael » 2015-01-12 14:17:22

Geht doch noch. Ich hätte mit schlimmeren gerechnet. Sind 300 Euro für die Ringe, 900 für die Reifen also 1200 und bis sie auf dem Laster sind, liegt du bei 1500.-- Euro.
Ist die Frage, ob sich das für 10 % mehr Geschwindigkeit lohnt..... Aber das ist immer so eine Frage, die sich jeder selbst stellen muß.

Ich hatte ja auch schon an die Umrüstung gedacht, aber bis dato noch nicht weiter verfolgt. Daher bin ich mal gespannt, wie das ganze bei dir aussehen wird......

Gruß Michael

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#109 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-12 19:11:48

Genau das ist der Punkt. Denn ein Satz 9.00 kostet unter 700€ ... :blush: Dass die Ringe mit Versand und MWSt. auch nochmal 350€ kosten, schockiert mich schon.
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Jonas
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2009-04-13 11:05:41
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#110 Beitrag von Jonas » 2015-01-12 22:42:11

Denn ein Satz 9.00 kostet unter 700€
Neu? Wo? :eek:

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#111 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-13 2:41:09

www.baltyre.com, hat Schmiemo gefunden. 96 € netto ~114 € brutto, *6 = 684 €.
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#112 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-25 16:31:59

Ich bin wieder einmal sehr schwankend, tendiere aber imme rmehr zu meiner alten Ansicht, dass sich Umbereifungen (für mich) nicht lohnen. Folgendes Problem sehe ich beispielsweise: Der 11.00er-Reifen ist laut Conti-Reifenratgeber 30 mm breiter, also 15 mm zu jeder Seite. Wenn ich mit der Hand hinter die Zwillinge fasse, habe ich zwischen Reifenflanke und Blattfeder keine 20 mm Abstand.
Und ob ich den Mehrpreis wieder reinfahre, ist nicht sicher. Also werde ich wohl die 9.00er nehmen.

Vielleicht aber für jemand anderen interessant: Ich habe eine Quelle für gebrauchte Trilex-Teile aufgetan. Er schaut mal, was er da hat, Preise weiß ich auch noch nicht, aber ich erwarte einen rückruf. Bei Interesse -> Mail :-)
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 763
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#113 Beitrag von Willi Jung » 2015-01-26 0:17:30

Hab auf dem Steyr mit der gleichen Felge den Goodyear G177 11.00 R 20.
Der wurde vorwiegend vom amerikanischen Militär verwendet. Ist ein M+S Reifen - also noch etwas größer als Straßenprofile.
1111mm Durchmesser somit ca. 3450 Abrollumfang.
Die Depot-Reifen sind häufig unbenutzt oder kaum gebraucht. Fährt sich sehr gut.
Hab 900,-€ für 4 Reifen bezahlt.

Gruß
Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#114 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-26 9:35:52

Und wie alt sind die Reifen? Bei ricardo verlangt einer allen ernstes für 6x 9.00-20 für den Saurer 2000 Sfr. Auf Nachfrage eines Interessenten schrieb er, die Reifen seien sehr alt ...
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 763
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#115 Beitrag von Willi Jung » 2015-01-26 10:40:17

Meine waren so ca. 10 Jahre alt als ich sie gekauft habe (DOT 2001 bis 2005)
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#116 Beitrag von tauchteddy » 2015-01-26 14:55:40

Da kaufe ich doch lieber für weniger Geld russische Neureifen :lol:
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#117 Beitrag von Michael » 2019-01-03 14:49:08

Hai Leute,

mein Saurer säuft immer noch (langsam wird er unverschämt....).

Ich habe diesen Sommer mal das komplette Gasgestänge vom Saurer eingestellt. Echt spannende Angelegenheit, da ja auch Motorbremshebel, Staudruckklappe und Kupplung dranhängt.
Effekt davon.... Woowww... läuft schon wesentlich besser.
Aber.... qualmt bei Volllast leicht schwarz und säuft noch ein wenig mehr....

Jetzt habe ich mal den Luftfilter neu befüllt, das Ventilspiel kontrolliert.... alles soweit ok.
Dann hab ich mir mal die Förderbeginneinstellung zu Gemüte geführt. Alles nach Handbuch durchgeführt und dann eine Differenz festgestellt.
Förderbeginn sollte bei 15 Grad vor OTP liegen. Ist aber so wie jetzt eingestellt nur 9 Grad. Heißt also, der Kraftstoff wird eigentlich zu spät eingespritzt.
Resulitert hierraus der schwarze Qualm und der Mehrverbrauch (von 10 Liter :wack: :wack: :wack: ) ????

Wie wirkt sich eine zu späterer Einspritzzeitpunkt aus und wie ein zu früher ?????

Das Fahrzeug wurde mal vom Vorbesitzer mit Pflanzenöl betrieben. Aus der Vergangenheit meine ich noch zu wissen, daß man den Einspritzzeitpunkt auf frühter (also > 15 Grad) stellt um den trägen Pflanzenöl mehr Zeit zum reagieren zu geben ???? Dann wäre das ein meinen Fall eventeuell in die falsche Richtung gestellt worden ???

Der Saurer hat da auch noch einen automatischen Einspritzverstelller. Der regelt den Einspritzzeitpunkt um ca. 12 % nach bei voller Drehzahl (2200 Upm).
Frage wäre, wenn der Förderbeginn bei 15 Grad bei ruhenden Motor liegt und bei voller Drehzahl dann um 12 % abweicht, geht der Förderbeginn dann auf 27 Grad hoch oder auf 3 Grad runter ?????

Klar ist, daß ich den Förderbeginn mal drinend anpassen sollte (von 9 auf 15 %).
Ich willl es einfach nur verstehen, was da im Motor vorgeht.

Gruß Michael

Gogomobil
LKW-Fotografierer
Beiträge: 103
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#118 Beitrag von Gogomobil » 2019-01-03 15:16:42

6° später ist schon ne Menge. Die Einspritzung soll ja so weit vorn liegen (und wird daher auch oft nachgeregelt mit Drehzahlversteller, da ja je höher die Drehzahl um so weniger Zeit bleibt für die Verbrennung. Viel zu früh kann sogar beim Diesel der Turbo glühen), dass der Sprit verdampft ist und zündet kurz vor OT und dann auch noch genug Zeit bleibt damit der "Ruß" sprich die Kohlenstoffpartikel die sich beim Diesel immer bilden auch noch verbrennen können. In deinem Fall dürfte sich eine richtige Verbrennung über den richtigen Zündzeitpunkt schon bei Ruß und Verbrauch positiv bemerkbar machen. Nur wie der bei so ner Einstellung mit Pflanzenöl gelaufen sein soll kann ich mir nicht vorstellen.
Ein Vorabtest ohne längere Zeit damit zu fahren könnte mit Ultradiesel gehen. Das hochcetanige Zeug für DI verdampft ja sehr schnell und zündet noch schneller im Vergleich zu normalem Diesel. Wenn man also nun das tankt könnte es den verstellten Einspritzbeginn gegenüber Normal/LKW-Diesel in etwa ausgleichen das es ja schneller durchbrennt insgesamt und man ja jetzt weniger Zeit dafür hat. Wäre aber echt nur zum testen wegen Rauch und Verbrauch bzw. Laufkultur, die richtigen Werte sollten dann auf jeden Fall eingestellt werden. Man könnte bei dem Verbrauch jetzt ja mal auf die restlichen 20l noch 30l Ultraplörre drauftun und 100 km fahren, kost nicht viel und zeigt evtl ne Richtung auf? Bei richtigem Förderbeginn nie die teure Plörre in alten Dieseln tanken, da kann es Schäden durch Überhitzung etc geben, nur hier liegt der Fall ja anders.
Gruß andi

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#119 Beitrag von Michael » 2019-01-03 21:21:42

Hai Andi,

der Vorbesitzer ist nicht komplett mit PÖL gefahren sondern nur 50/50. Daher hat es wohl funktioniert....

So wie ich weiter nachgelesen habe, bedeutet ein zu später Einspritzzeitpunkt Schwarzrauch von nicht vollständig verbrannte Kraftstoff und wenn der Einspritzzeitpunkt zu früh wäre, würde der Motor zu hart laufen.... schätze mal, daß man das hört....
Ich probier es jetzt erstmal mit der richtigen Einstellung aus und berichte dann.

Gruß Michael

Gogomobil
LKW-Fotografierer
Beiträge: 103
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Mein Saurer 2 DM Laster säuft.....

#120 Beitrag von Gogomobil » 2019-01-04 0:10:28

Also 50/50 braucht keinen früheren Einspritzzeitpunkt, der Zündverzug ist minimal durch den hohen Dieselanteil und die dadurch auch gut abgesenkte Viskosität, sprich noch gute Zerstäubung. Allerdings neigt Pöl auch weniger zum Schwarzrauch da in den Fettsäureesteren ja schon einiges an Sauerstoff mit drin ist. Eher gibt es längere Zeit weißrauch bei Start und kalter Maschine /Leerlauf wenn die Zerstäubung nicht klappt. Ja zu früh "nagelt" recht merklich, zu spät gibt Ruß bzw heißen Krümmer. Die Hersteller geben ja nicht ohne Grund Idealwerte = Durchschnittswerte für Diesel bei Einspritzzeitpunkt und Einspritzdruck für ihre Konstruktionen an.
Bei richtiger Einstellung wird sich wohl auch der Verbrauch noch bessern, bin gespannt auf die Rückmeldung vom Ergebnis, Viel Erfolg!
Die harten Pöl=Pflanzenölfahrer haben normalerweise den Einspritzdruck erhöht und den Spritzbeginn vorverlegt. Dazu noch ne Vorheizung vom Öl, zumindest fürn Kaltstart und Winter. Auch "Viskositätsverdünner" in Form von Petroleum, Waschbenzin, Isopropanol war im Einsatz. Nach der Einführung der Energiesteuer = Vollbesteuerung vom Pöl war das aber alles schnell weg da Aufwand zu Nutzen nicht mehr stimmte und die modernen DI so kernige Stoffe eh nicht gut vertragen.

Antworten