911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#31 Beitrag von Walöter » 2013-07-13 14:24:07

Hallo Forum!

Nachdem ich nun wegen einem ruinierten Sprunggelenk etwas verfrüht aus den Dolomiten zurück bin kann ich wenigstens die Erfahrungen mit dem neuen Getriebe beschreiben!
Doch eins nach dem anderen, stehen geblieben war die Umbaubeschreibung ja beim eingebauten Getriebe. Bei GKN habe ich einen neuen Kardan bekommen. Die Erfahrungen mit GKN waren nicht mehr so positiv wie früher, zuerst hießt es der Kardan wäre am gleichen Tag fertig, und dann hat es doch drei Tage gedauert. Leider waren ja die Gelenke und auch das Schiebestück meines alten Kardans "fertig", und das nach 70.000 KM. Wie's kam? Standschaden..... Ich erinnere mich da auch einen Thread hier über lockere Schrauben am Kardan. Habt ihr die Wellen schon mal ausgebaut und die Gelenke gecheckt.....?
Jedenfalls hat mir GKN einen neuen Kardan gemacht, und zwar getriebeseitig mit einem 150mm 8-Loch-Flansch SAE und verteilergetriebeseitig mit dem Mercedes passendem 120mm-6-Loch-Flansch:
DSC03841.JPG
Neuer Kardan
Das neue Blech für die Konsolen ist auch fertig, den Dom für die Umschaltung des VTG sowie das "Loch" für den Schalthebel habe ich behalten, jedoch sind beide im neuen Bleich deutlich weiter nach hinten versetzt.
DSC03837.JPG
Neues Blech
Unterseitig bekommt das neue Bleich auch gleich eine "Noppi-Popp-Umpuschelung" zur Geräuschdämmung. Hatte sich beim alten Blech bereits deutlich merkbar bewährt.
DSC03838.JPG
Noppi-Popp-Umpuschelung
Es stellte sich heraus dass die Schaltmimik noch etwas nachjustiert werden musste, was kein Problem darstellte. Die "vorderen" Gänge sind nun viel näher bei mir als früher beim G3, der "erste" Gang muss nicht mehr mit endlos ausgestrecktem rechten Arm irgendwo weit vorne gefischt werden sondern liegt praktisch in der Hand.
Damit man immer weiß, ob nun gerade der große oder kleine Split eines Ganges eingelegt ist, gibt es ein neues Lichtlein im Armaturenbrett: Orange
DSC03836.JPG
Neues Lichtlein
Im großen und ganzen war die Sache nun fertig. Probefahrt verlief hervorragend, jedoch kam bei der Adapterplatte noch Öl raus. Wir haben das Getriebe nochmal abgeschraubt, die Flächen neu gedichtet und wieder angeschraubt, dann war's auch dicht. Das war der Stand am Dienstag letzter Woche, abernds um ca. acht. Noch am selben Abend habe ich das Auto nach Hause gefahren und bin am Mittwoch damit Richtung Dolomiten los. Eine Sache ist zwischendrin (am Mittwoch) allerdings noch passiert: Jochen hat mit netter Weise ein Tacho-Verteilergetriebe geschickt, ich hab's ausprobiert und jetzt nur noch eine Tachoabweichung von 3%, das ist genial!

Also ab in die Dolomiten!
DSC03885.JPG
Dolomiten Passo Giau
Nach gut 1.000 KM nun mein erster Erfahrungsbericht:

Damit es vergleichbar und übersichtlich wird muss ich ein paar Sachen vorausschicken.
Ich beschreibe zuerst wie es mit dem G3 war und anschließend wie es mit dem S6 ist. Damit wir alle vom Gleichen reden:
Das G3 ist zwar ein 5-Gang Getriebe, benutzt habe ich aber tatsächlich nur die Gänge 2-5, den 1. Gang nur in Sondersituationen. Das grundsätzlich Problem waren die hohen Gangsprünge. Ich musste einen Gang immer sehr lang "benutzen" um in den nächsten wechseln zu können. Beim Hochschalten am Berg musste ich in den unteren Gängen 2 und 3 meist bis 2800 U/min oder mehr drehen um dann im nächst höheren Gang gerade noch so viel Drehzahl zu haben um nicht sofort wieder zurück schalten zu müssen. Irgend wann, meist ziemlich bald, war dann ein Gang erreicht in dem ich fahren konnte, oder besser musste: Bei Vollgas bis die Pumpe in den Drehzahlbegrenzer läuft, jedoch im nächst höheren Gang eine Drehzahl nicht gehalten werden konnte. Also entweder max. Drehzahl oder Halbgas bei 2.000-2.500 U/Min. Der ausgenutzte Drehzahlbereich ging von den min. 1.500 bis max 3.000 U/min, bot also keinerlei Handlungsspielraum. Das war die Vergangenheit!

Heute ist S-6-Split-Zeit!

Und das geht so:
Ich suche mir einen Drehzahlbereich in dem ich gerne Fahren möchte. Bei steilen Dolomitenpässen ohne große Hast war das zwischen 1.500 und 2.000 U/min. Tatsächlich benötigter Spielraum für's Schalten sind so etwa knappe 400 Umdrehungen. Dann fahre ich, habe gaaaaanz viel Zeit zum Schalten, die das S6 gar nicht benötigt, denn es schaltet sich viel schneller und leichter als das G3. Ich schalte so lange rauf bis der Motor eine Drehzahl in meinem "Wunschbereich" hält. Das ist, je weiter oben (Meereshöhe), möglichst weit unten, dann raucht's nämlich auch nicht. Das ist schon mal super!! Aber damit nicht genug: Wegen der kleinen Gangabstufungen steht es mir trotzdem frei, jederzeit aus meinem Wunschdrehzahlbereich nach oben raus zu drehen und so einen halben Gang höher = schneller zu fahren. Damit's keiner vergisst: Ich fahr fei 'nen turbofreien Sauger mit schlappen 130 Haflingern, gell!
Auf der Autobahn, wo ja der täglich Guerilla-Krieg der 40-Tonner herrscht, verlege ich das Schaltspiel dann etwas höher, so zwischen 2.000 und 2.500 U/min, am Zirler Berg genauso. Wie geil, die Geurillakrieger kann ich jetzt trotz ihrer g'schissnen 3000-Newtonmeter-dicken Cojones verblasen! Und am Zirlerberg ist der HANOMAG (=das einzige Fahrzeug das man vom Weltraum aus sehen kann: Es ist der Beginn dieser unendlich langen Lichterkette :p ) endlich nicht mehr das einzige Fahrzeug, das noch langsamer ist als ich :D

Warum? Weil ich auch hier schalten kann. So wie ich will. Und wenn ich mich mal verschalte? Kein Problem, ich hab genug Gänge um weiter unten wieder anzufangen und kann trotzdem wieder raufschalten. Vorbei sind die Zeiten, in denen es unmöglich war aus dem 1., 2. oder 3. Gang je wieder raus zu kommen bevor der Hügel nicht deutlich flacher wurde.

Auf der Autobahn: Bei 2.200 U/min mach ich Schluss, das Knöpfchen am Schalthebel steh auf "groß", kurz die Kupplung getippt, 80Km/h bei 2.000 Umdrehungen, und dann cruisen wir mit 87 Km/h bei entspannten 2.200 U/min. Früher, da waren es 84 Km/h bei 2.600 U/min. Und zu Pirx Frage wegen der erreichbaren Höchstgeschwindigkeit: Bei 110 habe ich aufgehört, da hatten wir satten Gegenwind, was ich mit dem alkovenbedingten CW-Wert eines 400ter-Ytongsteines ziemlich stark merke, und es wäre schon noch mehr gegangen....
DSC04141.JPG
Cruisen mit'm Sauger
Und der Beifahrer pennt ganz gemütlich :D
DSC04142.JPG
Pennen bei 87 Km/h und 2.200 U/Min
Besonders angenehm empfand ich auch den sehr kleinen Gangsprung vom 5. in den 6. Gang: Wenn ich vom großen 5. in den Kleinen 6. Gang schalte komme ich fast bei gleicher Drehzahl raus, nur dass mir jetzt noch ein langer 6ter zur Verfügung steht. Beim Runterschalten das selbe nur anders rum, eh klar.
Natürlich schalte ich jetzt nicht immer alle Gänge durch, sondern oft kann ich 2 oder auch 3 überspringen. So macht das Fahren wirklich Spaß und fühlt sich wie LKW fahren an.
Das einzige, wirklich zu bemerkende Manko:

Ich kann den Euch großen Nachteil des Umbausleider nicht verheimlichen (das ist einfach mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbar)!

Ihr solltet unbedingt, falls Ihr nun auch mit dem Gedanken spielt ein S6-36+GV36 in den Kurzhauber zu implantieren, die gravierenden Nachteile des Umbaus beachten: Natürlich ist die Sache zunächst mal nicht ganz billig, eine genaue Aufstellung der Umbaukosten sowie alle wichtigen Adressen folgen noch. Aber das geht ja alles noch, beachtet man was man dafür bekommt. Auch der Arbeitsaufwand erscheint mir absolut gerechtfertigt. Was jedoch wirklich nicht schön zu reden ist, ja als gravierender Fehler des Projektes betrachtet werden muss (Jimmy hat es mir schon vor dem Umbau prophezeit und ich wollte es nicht so ganz glauben):

Ich hätte das schon viel früher machen sollen :lol: :lol: :lol:

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1173
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#32 Beitrag von Jofri » 2013-07-13 20:44:29

Hallo Walter,

hört sich toll an!
Weiterhin viel Spaß mit deinem Sondergefährt
und gute Besserung wünscht
Jochen

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2083
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#33 Beitrag von JRHeld » 2013-07-15 10:40:14

Hallo,
klingt traumhaft...
Aus deinen Ausführungen entnehme ich die Vorschaltgruppe teilt die Gänge nach unten, und hängt nicht oben halbe an...
Du bekommst also statt 1-5 dann 0.5-6...
hatte irgendwie gehofft man bekäme 1-6.5
Unten rum war der erste gang noch nie wirklich zugroß...
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#34 Beitrag von Walöter » 2013-07-15 11:23:32

Hallo Jakob & Forum

Getriebeübersetzung S6-36+GV36 Stücklistennr 1290 057 167 entspricht auch 1290 057 011

1H: 8,97
1S: 7,43
2H: 5,22
2S: 4,32
3H: 3,10
3S: 2,57
4H: 1,96
4S: 1,62
5H: 1,33
5S: 1,10
6H: 1,00
6S: 0,83

RH: 8,05
RS: 6,67

Antriebswelle L=238,0 mm SAE 10C (=10 Zähne), DM 1 1/2 Zoll
verbaut in MAN 14.170F, 125 KW/2800; 550NM/1600

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10741
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#35 Beitrag von Pirx » 2013-07-15 13:09:14

Hallo Walter,

entscheide Dich bitte, welche Bezeichnungen Du für die Gänge benutzen willst:

schnell und langsam => S und L
oder
high und low => H und L

Im Moment verwirrst Du uns eher mit den Abkürzungen H und S ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 649
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#36 Beitrag von Jimmy » 2013-07-15 13:18:40

Hallo Pirx
Du mußt schon etwas nachsichtig sein, Walter war mehrere Tage mit seinem Auto in den Bergen,
und konnte sein neues Fahrgefühl genießen :spiel:






Das dauert einne gewisse Zeit bis er wieder "Richtig Antworten" kann.
Ich weis auch warum

Viel Grüße Jimmy

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#37 Beitrag von Walöter » 2013-07-15 13:22:47

Hallo Pirx,

die Abkürzungen H und S stammen aus der original ZF Dokumentation des Getriebes, hat mich auch etwas verwirrt weil ich mir keinen wirklichen Reim drauf machen konnte. Meiner Meinung nach übersetzt die GV ins Schnelle (6. Gang 1,0= gerader Durchtrieb).
Ich habe die Abkürzungen jetzt mal ganz rausgenommen.

Getriebeübersetzung S6-36+GV36 Stücklistennr 1290 057 167 (entspricht auch 1290 057 011)

1 kleiner Split: 8,97
1 großer Split: 7,43
2 kleiner Split: 5,22
2 großer Split: 4,32
3 kleiner Split: 3,10
3 großer Split: 2,57
4 kleiner Split: 1,96
4 großer Split: 1,62
5 kleiner Split: 1,33
5 großer Split: 1,10
6 kleiner Split: 1,00
6 großer Split: 0,83

R kleiner Split: 8,05
R großer Split: 6,67

Antriebswelle L=238,0 mm SAE 10C (=10 Zähne), DM 1 1/2 Zoll
verbaut in MAN 14.170F, 125 KW/2800; 550NM/1600

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2083
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#38 Beitrag von JRHeld » 2013-07-15 15:26:22

Moin,
ich war beim googeln über eine eingescannte seite gestolpert, welche offensichtlich die übersetztungen offensichtlich versschiedener Versionen dieses Getriebes zeigte.
Ich dämel hab sie mir natürlich nicht gemerkt, sondern nur die Übersetzungen ins Excel gehackt...
auf jeden fall gab es da 3 versichedene S6-36 bei denen zwei im 6.Gang die übersetzung 1 hatten und eines im 6.gang aber 0.8...
Deswegen meinte ich...
dafür war der erste gang 9.93 an stelle von 8.97 bzw 7.43

Möchte deinen Schönen Umbautrheade nicht zerreden,
du bist der innitiator, je nach dem wie Du das siehtst könntest Du die Admins bitten zu splitten :D schönes Wortspiel in dem Zusammenhang :D

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#39 Beitrag von Walöter » 2013-09-11 16:39:07

Hallo Forum,

für alle am Umbau interessierten kuriert gerade dieses
S3-36+GV36 in der Bucht.....

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2659
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#40 Beitrag von lunschi » 2013-09-11 18:02:59

@Walter:

...und wie hat sich der Verbrauch entwickelt?

Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#41 Beitrag von Walöter » 2013-09-11 18:35:07

Hallo Kai,

für eine wirkliche Aussage reicht's noch nicht: Bisher bin ich nach dem Getriebeumbau 7.400 KM gefahren:
Ca. 1.100 KM Dolomiten, davon ca 700 KM Pässe
Ca. 3.800 KM Albanien, davon 1.800 Hin- und Rückreise Autobahn, der Rest von schweren Pisten mit Allrad u Untersetzung bis normale Straße alles
Ca. 1.000 KM normal zum Bergsteigen daheim
Ca. 1.500 KM quer durch die Alpen nach Chamonix, aber hauptsächlich Autobahn.

Alles mit Geschwindigkeiten von "lässige Reisegeschwindigkeit" (2.150 - U/Min = ca. 87 KM/h, Schalten bei 1.500 U/Min ohne voll durchgetretenes Gaspedal) bis "Voigas" (Mehr oder weniger Bodenblech am Berg, Schalten bei 1.800 U/Min, 2.500 U/Min = ca. 91-93 KM/h Reisegeschwindigkeit).

Damit habe ich Verbräuche von max. etwas über zwanzig Liter bis zu knapp unter 17 Ltr erzielt. Vorher habe ich ca. 20 Ltr oder -bei sehr spritsparender Fahrweise- etwa 18 Ltr erreicht, aber bei deutlich geringerer Reisegeschwindigkeit und erheblich größerer Anstrengung beim Fahren (viel lauter, mehr Bodenblech mit "Ferse oben").

Anmerken muss ich, dass ich durch den recht großen Alkoven (3,50 Fahrzeughöhe) sowieso einen CW Wert von 'nem 400er Ytongstein habe, also mit den Verbräuchen der üblichen niedrigen Aufbauten niemals mithalten kann.

Resümee bisher: Entspannteres Fahren bei deutlich höherer Reisegeschwindigkeit und weniger Verbrauch. Wenn ich mal dazu komme fahre ich die gleiche Geschwindigkeit wie früher (2.600 U/min ca. 83 Km/h) und schaue was das verbraucht. Ich tippe auf (deutlich?) unter 17 Litern.

Walter
Zuletzt geändert von Walöter am 2013-10-14 12:40:35, insgesamt 1-mal geändert.
Auffi, huift ja nix!

Jimmy
süchtig
Beiträge: 649
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#42 Beitrag von Jimmy » 2013-09-12 12:58:51

Zitat:...und wie hat sich der Verbrauch entwickelt?

Der Verbrauch spielt meiner Meinung nach hier eher eine untergeordnete Rolle.
Die geänderten Schaltmöglichkeiten, sind nicht mit dem Vorher vergleichbar,

man fährt praktisch mit einem anderen Auto. :spiel: :wub:

Grüße Jimmy

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#43 Beitrag von Walöter » 2013-09-12 15:42:23

@Jimmy: ... fehlt nur noch was :blush:

Ciao
Walter
Auffi, huift ja nix!

Jimmy
süchtig
Beiträge: 649
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#44 Beitrag von Jimmy » 2013-09-12 21:30:42

Hallo Walter
weis nicht genau auf was Du ansprichst, aber ich möchte nicht mehr.....







.....ohne fahren. :cool:


Grüße Jimmy

Benutzeravatar
680GL
Überholer
Beiträge: 286
Registriert: 2010-09-15 20:51:53
Wohnort: 5020 Salzburg

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#45 Beitrag von 680GL » 2013-09-13 16:36:54

Hallo Walter,

überlege auch schon eine Zeitlang über einen Umbau des Getriebes in meinem Sandmännchen, habe aber nur wenig Platz da es einen Radstand von 3,2m hat. Kannst Du mir bitte die Länge des Getriebes ohne Kupplungsglocke nennen.

Danke und LG

Stefan.

Benutzeravatar
lunschi
abgefahren
Beiträge: 2659
Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Wohnort: Frankurt / Taunus

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#46 Beitrag von lunschi » 2013-09-14 15:16:33

Jimmy hat geschrieben: Der Verbrauch spielt meiner Meinung nach hier eher eine untergeordnete Rolle.
...Ich sehe es wie Walter:
Walöter hat geschrieben:Zitat:. Entspannteres Fahren bei deutlich höherer Reisegeschwindigkeit und weniger Verbrauch.
Das sind die drei Vorteile; Nachteil ist die vermehrte Schalterei.
Gruss
Kai
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.

Benutzeravatar
sascha71
Überholer
Beiträge: 236
Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Wohnort: Mainz

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#47 Beitrag von sascha71 » 2013-09-14 15:40:00

Hallo,

Oh ja, in der Tat ein Riesenproblem, anstatt 5-Gang ein
6- schalten zu müssen :positiv:

Jimmy
süchtig
Beiträge: 649
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#48 Beitrag von Jimmy » 2013-09-14 20:17:59

Zitat: Nachteil ist die vermehrte Schalterei.

Ja, stimmt es macht einen fast wahnsinnig! :joke:



Es ist nicht notwendig, jeden Gang duchzuschalten, aber wenn man am Steigungen anfährt, verwendet man die unteren Abstufungen (du kommst einfach super weg), wenn zB. Überland oder Autobahn die oberen, ich schalte manchmal auch ganz normal durch, für jede Fahrsituation, die richtige Übersetzung.

Das ist ja das schöne, und das kann man sich nach Lust und Laune aussuchen.

Das blöde Motorhochdrehen um in den nächsthöheren Gang zu kommen,
oder beim Runterschalten den richtigen Drehzahlsprung zu realisiren,
gehört alles der Vergangenheit an.





Geschaltene Grüße Jimmy

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#49 Beitrag von Walöter » 2013-11-28 14:54:24

Hallo Forumsgemeinde,

nachdem nun anscheinend doch mehrere Forumsmitglieder mit diesem Getriebetausch liebäugeln rege ich an dass sich nun einmal alle am Umbau interessierten hier zusammenfinden. Erstens wäre es interessant festzustellen wer nur liebäugelt und wer es tatsächlich machen will, zweitens könnten so Synergieeffekte möglichst genutzt werden und andererseits gegenseitige Behinderungen möglichst vermieden werden (z.B. bei der Suche eines Getriebes: Nichts wäre schlechter als ein gegenseitiges Hochtreiben des Preises der derzeit am Markt angebotenen Getriebe).

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2083
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#50 Beitrag von JRHeld » 2013-11-28 17:54:53

Moin,
Liebäugeln,
mit der tendenz zum irgendwann mal machen.
Gibt derzeit leider noch andere Primärbaustellen.
Würde mir wohl schon mal ein Getriebe hin legen, wenns denn irgendwo zu nem guten kurs in akzeptablem Zustand daher kommt...

Ehrlich gesagt denke ich noch einen Schritt weiter:
Schon lange liebäugele ich mit einem anderen Verteilergetriebe VG500 zwecks getrennt schaltbarer unterseztung.
Würde also sinn ergeben das in einem Abwasch zu machen, denn alles was Kardanwelle betrifft kann man sonst doppelt machen.
Wenn dann gleich noch nen OM366LA irgendwo abfällt hätte man nen Traumantriebsstrang im Kurzhauber...

Also klarer fall von irgendwas zwischen umspinnen und liebäugeln.
Wäre ein Getriebe vorhanden, würde es sicher auch eingebaut!

Gruß
Jakob

vor dem angehen bei Dir aml schnüffeln kommen und vielleicht ne Probefahrt machen würde ich wohl anstreben.
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
dutcharry
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2009-08-13 21:25:37
Wohnort: Zeist- Niederlande

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#51 Beitrag von dutcharry » 2013-11-28 19:44:43

Zeit für THE BATTLE OF THE CENTURY:

Pirx gegen Walter am Nürburgring oder ähnliches.

Man kann ab sofort wetten.

Harry

Benutzeravatar
Kurzer
süchtig
Beiträge: 628
Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Wohnort: Neufinsing
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#52 Beitrag von Kurzer » 2013-11-28 20:53:32

Also ich habe gerade ne Anfrage zu dem Getriebe laufen. Der Anbieter hat 3 Stück davon. Eine Abklärung der Stücklistennummer mit ZF hat ergeben, dass die Getriebe alle drei gleich sind und alle drei in den Kurzhauber passen.

Der Preis ist ok, aber noch verhandlungsfähig, so meine Einschätzung.
Bei Abnahme von allen drei Getrieben, ist bestimmt noch deutlich was drin, ich würde mal schätzen 1500 Brutto ohne Austausch mit dem alten Getriebe plus Versand von ca. 150 Euro/Getriebe. Ob der Versand dann auch noch verhandelbar ist, müsste ich anfragen.
Die Getriebe haben alle ca. 300Tkm runter und sind aus dem Lieferverkehr und stammen aus MAN 14.170 Modellen.

--> Jetzt bitte NICHT die Händler nach und nach anrufen und nach dem Getriebe fragen, das würde, wie Walter schon geschrieben hat, den Preis bei dem von mir angefragten Händler nur in die Höhe treiben!

Ich würde bei eventuellem Umbau mein Getriebe G 3/60-5/7,5 abgeben. Hat aktuell etwas über 40.000km runter. Mein Verteiler Getriebe VG 500-3W/1,6 würde ich drin lassen.
Dazu, weil wohl bzgl. Bauraum etwas zu eng, würde ich meine komplette und voll funktionstüchtige Rotzler Winde ausbauen und abgeben.
Abzug vorne und hinten inkl. Seilwindenböcke und allem drum und dran.

Falls sich jemand für die Sachen interessiert, könnte das meine Umbauentscheidung leichter machen :angel:

Grüße, Marco
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5089
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#53 Beitrag von roman-911 » 2013-11-28 21:21:01

hi Walter,

ich liebäugele ziemlich, habe aber einige andere baustellen...
jedenfalls kommt der koffer runter und die federung neu, so dass man dann im frühjahr
eigentlich auch schnell noch das getriebe ändern könnte...

grüße roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#54 Beitrag von Walöter » 2013-11-29 13:06:16

Hallo Getriebeliebäugler,

also:
Irgendwie trauen sich ein paar nicht sich hier zu outen oder wollen eben Einzelkämpfer bleiben. Wie dem auch sei, es können sich ja noch welche anschließen. Grundsätzlich sollte man aber mal ein paar Entscheidungen treffen:
Der Getriebeumbau kostet natürlich eine Menge Geld und auch Zeit & Nerven. Alles drei lässt sich meiner Meinung nach deutlich reduzieren wenn man sich zusammen tut. Drei Getriebe, noch dazu vom selben Anbieter, werden deutlich günstiger als immer nur eines. 1.500 Euro würde ich da nicht mehr bezahlen, der Versand sollte 100,-- Euro nicht überschreiten.
Die anzufertigen Teile: Ob man die Teile nun ein- oder zig mal herstellen lässt geht nur auf die Materialkosten. Der restliche Aufwand ist mehr oder weniger gleich. Da gäbe es dann eh noch einiges abzuklären, gell. Weil Ideen einfach klauen ist auch nicht so gut, des geht nicht. Und ich kann und will jetzt nicht über anderer Leute Ideen entscheiden. Weil sonst: :motz: Aber: Alles ist machbar.
Der erste Schritt wäre der Kauf von (derzeit drei?) Getrieben. Das müsstet ihr also mal entscheiden. Dann geht's weiter.

Walter

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10741
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#55 Beitrag von Pirx » 2013-11-29 14:42:33

Hallo Walter!

Vielleicht würde vielen Interessierten die Entscheidung leichter fallen, wenn sie etwas mehr Information hätten. Den Umbau an sich hast Du ja recht umfangreich beschrieben, aber vermutlich warten viele noch auf eine grobe Kostenansage?
Walöter hat geschrieben:Ihr solltet unbedingt, falls Ihr nun auch mit dem Gedanken spielt ein S6-36+GV36 in den Kurzhauber zu implantieren, die gravierenden Nachteile des Umbaus beachten: Natürlich ist die Sache zunächst mal nicht ganz billig, eine genaue Aufstellung der Umbaukosten sowie alle wichtigen Adressen folgen noch.
Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#56 Beitrag von Walöter » 2013-11-29 15:26:28

Hallo nochmal,

grobe Kostenschätzung:

Getriebe: ??
Anzufertigende Teile 600 -1.000, bei mehr Interessenten auch billiger?
Kardan ändern/neu: Je nach Zustand zwischen 150 und 1.000
Übrige Teile (Schaltknauf, Ventile, Kleinkram): Je nach Gusto ob neu, gebraucht, selbstgeschnitzt, vom Schrott....
Kupplung: Siehe Thread weiter oben
Ausrücklager waren so um 150,-
Arbeitsaufwand: Wenn man dran bleibt bei entsprechender Ausrüstung sollte ein Getriebe in fünf Tagen drin sein, plus Zulieferzeiten. Realistisch würde ich sagen 10-14 Tage, hat bei mir jedenfalls etwa so lange gedauert.

Also grob geschätzt, wenn sich einige zusammen finden, versenkt man pro Umbau ab 1.600 Euro plus Getriebe. Kann man natürlich auch wesentlich teurerer gestalten :ninja:
Mein Umbau hat mich wesentlich mehr gekostet, und ich bereu es trotzdem nicht :spiel:

Falls das hier tatsächlich was wird setze ich mich gerne hin und suche sämtliche Rechnungen und Unterlagen nochmal raus und rechne zusammen was ich ausgegeben habe und wo man sparen kann.

So, jetzt seids wieder ihr dran.

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2083
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#57 Beitrag von JRHeld » 2013-11-29 15:57:51

Hallo,
das mit dem vorbeikommen eines geeigneten Getriebes hatte ich mir ungefähr so vorgestellt :D
Ich bin gewillt auf einen Deal bezüglich dieser 3 Getrieb aufzuspringen.

Um ein wenig mehr Vertrauen zu gewinnen währen ein paar Details und die Verifikation mit mit Erfahrungswerten von Walter meinerseits von interesse.
Ich hatte weiter vorne in diesem Threade schon mal geschrieben, dass ich bei einer früheren Recherche über mehrere varianten des getriebes gestolpert bin, darunter eine mit noch längeren gängen als das bei Walter verbaute...

Gruß
Jakob

p.s. ich unternehme derzeit keine Aktivitäten welches sich irgendwo preissteigernd auswirken könnten...
p.p.s. Ich bin ja nun mal A-Modell-Fahrer, dementsprechend alter Motor (150ps) und derzeit noch stehendes Daimler Getriebe. Hat irgendwer eine Idee welchen Unterschied das bei der adaptierung des neuen Getriebes im vergleich zum B-Modell wie bei Walter machen könnte?
edit: mittlere Achsübersetzung, dementsprechend knappe 100km/h Höchstgeschwindigkeit auf 11er Rädern
Zuletzt geändert von JRHeld am 2013-11-29 19:02:52, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 978
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#58 Beitrag von Walöter » 2013-11-29 16:40:16

Hallo Jakob,

kleiner Ausflug zum S6-36+GV:
Das S6-36 gibt es als Berggangetriebe mit 1:1 im letzten Gang und als Schnellganggetriebe mit 1.0,7? (hat Hardl glaube ich verbaut, ohne GV) im letzten Gang. Die GV splittet die Gänge, die GV 36 splittet ins Große mit 0,86. Das S6-36+GV36 ist also ein Bergganggetriebe mit ins Lange übersetzter GV. Hier ergibt sich v. A. ein idealer Gangsprung zwischen 5. und 6. Gang. Ein Schnellganggetriebe S6-36 mit GV36 ist mir nicht bekannt und wäre auch nicht sinnvoll (noch schneller halte ich für bedenklich...). Ein Schnellganggetriebe mit anderer GV (ins Kleine?) könnte es geben (zB GV60, hier ist mir die Übersetzung jedoch nicht bekannt). Zu bedenken ist, dass eine andere GV aber auch wieder andere Dimensionen hat und damit möglicherweise nicht verbaut werden kann. Die GV80 beispielsweise ist definitiv 30 mm zu breit für den Kurzhauber.
Da das S6-36+GV36 nun bereits zwei mal verbaut wurde (ein mal Turbo 168 PS, ein mal Sauger 130 PS) und sich bestens bewährt hat ist eine andere Getriebe/GV Wahl wieder sehr experimentell.
Meine Erfahrungen habe ich ja bereits detailliert beschrieben, immer noch keine Nachteile gefunden.

Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1875
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#59 Beitrag von tonnar » 2013-11-29 17:29:49

Hey Jakob,
ich hab mir mal irgendwann die Übersetzungen von verschiedenen Getrieben zusammen gesucht. Einen Teil hatte ich ja schon auf Seite 1 dieses Threads gepostet. Hier nochmal alle Daten:

Bergganggetriebe (Eingangsdrehmoment: 630 Nm)
1. Gang: 8,97
2. Gang: 5,22
3. Gang: 3,10
4. Gang: 1,96
5. Gang: 1,33
6. Gang: 1,00
R. Gang: 8,05

Schnellganggetriebe (Eingangsdrehmoment: 720 Nm):
1. Gang: 6,93
2. Gang: 3,79
3. Gang: 2,22
4. Gang: 1,40
5. Gang: 1,00
6. Gang: 0,80
R. Gang: 6,22

Wie Walter schon schrieb, wäre Schnellgang + GV einfach viel zu schnell für den Kurzhauber. Beim Mercur sieht das evtl. anders aus, da man ja ein langsames VTG dahinter hängen könnte und so die Geländefähigkeit noch gegeben wäre. :idee:
Wir können uns gern mal bei nem Bierchen zusammensetzen und ein paar Getriebekombinationen durchrechnen.

Gruß...
Tino

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10741
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: 911B Getriebetausch 12 Gang-Split S6-36-GV36

#60 Beitrag von Pirx » 2013-11-29 17:38:55

Das Folgende ist nur zur Information für interessierte Kurzhauber-Fahrer gedacht. Ich möchte Walter keine Konkurrenz machen oder Leute abschrecken.

Bekanntlich gibt es bei den Allrad-Kurzhaubern 3 Achsübersetzungen: die langsame, die mittlere und die ganz schnelle. Logischerweise ist der Wunsch nach einem Schnellgang bei den Besitzern der langsamen Achse am größten. Mit der mittleren Achse und großen Reifen erreicht man gute 100 km/h, da ist wohl eher der Wunsch nach einer feineren Abstufung der Gänge da.

Leider kommt man bei Vorhandensein der langsamen Achse (72 km/h mit Zwillingsreifen, ca. 80 km/h mit großen Reifen) mit dem hier vorgestellten Getriebe ZF S6-36+GV36 und der Übersetzung 0,86 im höchsten Gang nur auf eine Höchstgeschwindigkeit von 84 km/h mit Zwillingsreifen oder ca. 96 km/h mit großen Reifen. Hier steht Aufwand und Ergebnis meiner Meinung nach in einem schlechten Verhältnis. Das war auch einer der Gründe, warum ich mein Zweigangachsenprojekt durchgezogen habe und nicht auf das Splitgetriebe übergegangen bin (Walter hatte mir das frühzeitig angeboten) - mit der Zweigangachse ist der Schnellgang 0,71 übersetzt.

Walters Erfahrungsbericht bezieht sich auf ein Fahrzeug mit der mittleren Achsübersetzung, das sollte man bei allen Überlegungen im Hinterkopf behalten.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten