Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
clyde
Schrauber
Beiträge: 356
Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Wohnort: 40724 Hilden

Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#1 Beitrag von clyde » 2012-12-23 19:38:16

Hallo Experten,

mit viel Hilfe der Suchfunktion habe ich die verschiedenen Übersetzungen des S6-36 herausbekommen.
Was ich nicht gefunden habe, ist die Über-Untersetzung des GV 36.
Weiß jemand Rat?
Mir würde es schon reichen, zu wissen ob es in´s Schnelle oder Langsame übersetzt.
Passt ein S6-36 aus einem Iveco 110-17 in den Iveco 150-16 Magirus (170 D12/15)?
Die Motoren sind gleich, habe aber was von "Direktschaltung" und ändern der Schaltplatte gehört.
Hat jemand ein S6-36+GV36 zu verkaufen?

Danke und Gruß

Oliver
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6178
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#2 Beitrag von lura » 2012-12-23 20:31:45

Unter Angebote hat jemand mal eins in Wien angeboten. die Bezeichnung bei google eingeben, da kommt auch immer eins oder zwei.
Das S6-36+GV36 ist ein 12-Gang-Getriebe für Fernverkehrslkw, da wird der größte Gang irgendwas bei 0,7 bis 0,8 übersetzt sein, wenn nicht noch länger.

Bernd
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Mogros
süchtig
Beiträge: 880
Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Wohnort: Bern

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#3 Beitrag von Mogros » 2012-12-23 23:34:07

Hallo

das GV übersetz imho in's schnelle:

-> Übersetzung 11. Gang = 1
-> Übersetzung 12. Gang = 0.83

...zumnidest nach meine Recherchen.

Gruss
Chrigu

Jimmy
süchtig
Beiträge: 711
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#4 Beitrag von Jimmy » 2012-12-26 22:54:27

Chrigu hat geschrieben

das GV übersetz imho in's schnelle:

-> Übersetzung 11. Gang = 1
-> Übersetzung 12. Gang = 0.83

...zumnidest nach meine Recherchen.

Das kann ich so unterschreiben :spiel: :wub:
Grüße Jimmy

clyde
Schrauber
Beiträge: 356
Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Wohnort: 40724 Hilden

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#5 Beitrag von clyde » 2012-12-27 12:30:44

Danke erstmal für die Antworten, das hilft mir schonmal weiter.

Ich gehe mal davon aus, daß das GV 36 an das S6-36 angeflanscht wird, man also ein S6-36 mit einem GV 36 aufrüsten kann.
Oder ist S6-36+GV 36 eine Gehäuseeinheit?
Und: Wie wird ds GV36 geschaltet? Mit einem separaten Schalthebel? Pneumatisch?

Gruß Oliver
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11457
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#6 Beitrag von Pirx » 2012-12-27 15:38:26

clyde hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, daß das GV 36 an das S6-36 angeflanscht wird, man also ein S6-36 mit einem GV 36 aufrüsten kann.
Oder ist S6-36+GV 36 eine Gehäuseeinheit?
Hallo Oliver!

Das GV 36 wird auf der Antriebsseite (Kupplungsseite) an das S6-36 angeflanscht. Es hat ein eigenes Gehäuse, allerdings muß im Schaltgetriebe eine andere Antriebswelle eingebaut werden.
clyde hat geschrieben:Und: Wie wird ds GV36 geschaltet? Mit einem separaten Schalthebel? Pneumatisch?
Am Schalthebel wird ein kleiner Kippschalter angebracht, diesen gibt es als Pneumatik-Schalter oder wahlweise als elektrischen Schalter, der dann über ein Magnetventil den Pneumatikzylinder am GV ansteuert.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

clyde
Schrauber
Beiträge: 356
Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Wohnort: 40724 Hilden

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#7 Beitrag von clyde » 2012-12-29 14:34:53

Gut, jetzt habe ich eine Vorsellung wie das aussieht.
So eine "Vorschaltgruppe" haben wir vor vielen Jahren mal in ein Unimoggetriebe gefummelt, die da eigentlich nicht reingehörte.Das Problem dabei war die Ölversorgung, aber das war lösbar.
S6-36+GV36 am Deutz BF6L913 scheint´s aber wohl mal irgendwo "serienmäßig" gegeben zu haben.
Dann mache ich ich mal auf die Suche...
Aber ich fürchte das wird nicht einfach.

Gruß Oliver
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)

clyde
Schrauber
Beiträge: 356
Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Wohnort: 40724 Hilden

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#8 Beitrag von clyde » 2013-01-08 21:12:37

Hallo,

habe heute mit ZF telefoniert. Der Mitarbeiter war recht engagiert und hilfsbereit. Nach Rücksprache mit der Werkstatt meinte er aber, ein vorhandenes S6-36 zum GV aufzurüsten "könne man vergessen". Schon die Gehäuse seien unterschiedlich.
Das kann ich aber nicht so recht glauben.
Kann das jemand bestätigen?
Pirx hat geschrieben:Das GV 36 wird auf der Antriebsseite (Kupplungsseite) an das S6-36 angeflanscht. Es hat ein eigenes Gehäuse, allerdings muß im Schaltgetriebe eine andere Antriebswelle eingebaut werden.
Pirx, weißt Du darüber genaueres? Die Antriebswelle und anderes zu wechseln mag zwar etwas aufwendig und ggf. auch teuer sein, rechtfertigt m.E. aber nicht die Ausage "kann man vergessen".

Evtl. könnte ich ein S6-36+GV 36 aus einem MAN 14.170 (von dem Fahrzeugtyp weiß ich gar nix) bekommen.
Weiß jemand wieweit das an den BF6L913 passt oder nicht passt?
Um es passend zu machen müssten doch maximal Glocke mit Ausrückhebel, Drucklager und Antriebswelle gewechselt werden.

Gruß Oliver
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11457
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#9 Beitrag von Pirx » 2013-01-08 22:24:39

Hallo Oliver!

Die Google-Bildersuche liefert nach wenigen Zehntel-Sekunden der Suche folgende Bilder eines ZF S6-36+GV36:
[url]http://контрактный-двигатель.рф/products/1857655238[/url]

Zwischen Kupplungsglocke und Getriebegehäuse ist bei genauem Hinsehen ein weiteres, schmales Gehäuseteil zu erkennen. Das ist das Vorschaltgetriebe GV. Die normalen S6-36 haben dieses zusätzliche Gehäuse nicht, sondern nur eine Art Deckel bzw. gleich die Kupplungsglocke. Das ist der mir bekannte Gehäuse-Unterschied zwischen dem Getriebe mit und ohne Vorschaltgruppe.

Um ein Getriebe aus einem MAN an einen Deutz-Motor zu schrauben, braucht man die passende Antriebswelle. Ob es die aber überhaupt gibt, ist die andere Frage. Um z.B. ZF-Getriebe an einen Mercedes-Motor OM352 zu schrauben, gibt es von ZF überhaupt keine passende Antriebswelle (vom Sonderfall S5-35 abgesehen, aber wer will schon ein 5-Gang-Getriebe (MB) durch ein anderes 5-Gang-Getriebe (ZF) ersetzen?)!. Sei Dir also nicht so sicher, daß es die nötigen Teile überhaupt gibt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 711
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#10 Beitrag von Jimmy » 2013-01-09 9:21:33

Hallo Oliver
Wenn, dann würde ich ein komplettes Getriebe nehmen. Wenn Du da aus "zwei mach eins" machen willst, ist das zu Deinem Getriebetausch noch mal eine zusätzliche Baustelle, die mit Sicherheit, mit Arbeit und den Kosten, den Preis eines kompletten S6-36GV-36 um einiges übersteigt.
Suche Dir so ein Getriebe (aber es kann ewtl. auch unterschiedliche Ausführungen geben ), miß alles aus und vergleiche es dann mit einem aus Deinem Auto und überlege Dir darauf hin genau was geht und was nicht, in betracht Deiner Möglichkeiten.

Viel Spaß beim Machen, Jimmy

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6178
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#11 Beitrag von lura » 2013-01-09 15:36:10

Dabei kann es helfen, die Standardmaße der Kupplung zu kennen, Es gibt wohl 3 verschiedene Kupplungsgrößenen, die an verschiedene Motorengrößen angebaut werden.Wenn die Kupplungen passen, könnten auch die Wellen passen. Mal bei einem Motorenhöker fragen, da kann man ggfs. auch nachmessen.

Bernd
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

the_muck
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#12 Beitrag von the_muck » 2019-07-20 21:54:45

Pirx hat geschrieben:
2012-12-27 15:38:26

Am Schalthebel wird ein kleiner Kippschalter angebracht, diesen gibt es als Pneumatik-Schalter oder wahlweise als elektrischen Schalter, der dann über ein Magnetventil den Pneumatikzylinder am GV ansteuert.

Pirx
mal ne doofe frage dazu, verbaut war bei mir ein Magnetventil mit Feder Rückstellung. Das ja etwas ungünstig wenn die 24V ausfallen da dann geschaltet wird. Ich habe das nun getauscht und es stellte sich die Frage wie man mit der Vorschaltgruppe richtig schaltet. Kupplung öffnen, Gang raus, Vorschaltgruppe, Gang Einlegen, Kupplung schließen? Oder kann ich auch mit eingelegtem Gang + geöffneter Kupplung nur die Gruppe schalten?

Grüße Malte

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6748
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#13 Beitrag von OliverM » 2019-07-20 22:01:53

In einem Gang fahren , Gruppe vorwählen , Kupplung treten, die Gruppe schaltet , Kupplung loslassen und schon rolle es in der anderen Übersetzung weiter .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

the_muck
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#14 Beitrag von the_muck » 2019-07-20 22:14:45

Von dem Vorwählen der Gruppe habe ich auch gelesen. Die Pneumatik schaltet bei mir ja schon den Zylinder beim Vorwählen. Wie wird das im Getriebe dann umgesetzt? Synchronisiert das dann wenn die Kupplung geöffnet wird, Drehzahl im Getriebe fällt ab und die Vorspannung des Druckluft Zylinders wechselt die Zähne?

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1095
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#15 Beitrag von Walöter » 2019-07-20 23:27:48

Hallo Malte,
the_muck hat geschrieben:
2019-07-20 22:14:45
Wie wird das im Getriebe dann umgesetzt? Synchronisiert das dann wenn die Kupplung geöffnet wird, Drehzahl im Getriebe fällt ab und die Vorspannung des Druckluft Zylinders wechselt die Zähne?
Grundsätzlich ist das bei Vorschaltgetrieben so gelöst, dass der Arbeitszylinder der GV nur dann mit Druck beaufschlagt werden kann, wenn die Kupplung getrennt ist (-> Rollenhebelventil).
the_muck hat geschrieben:
2019-07-20 22:14:45
Die Pneumatik schaltet bei mir ja schon den Zylinder beim Vorwählen
Dann wird bei unbeabsichtigtem Betätigen des Schalters für die GV während der Fahrt die GV zerstört.
Wird der Arbeitszylinder der GV des Weiteren ständig mit Druck beaufschlagt, werden die Synchronringe der GV beschädigt und auf Dauer zerstört.
Erschöpfend ist das hier Beitrag #19 und nochmal speziell für Magirus/Iveco auch hier beschrieben. :idee:

Viel Glück beim Schalten!

Walter
Auffi, huift ja nix!

the_muck
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#16 Beitrag von the_muck » 2019-07-21 8:02:57

Super, danke... Dann war meine Skepsis ja richtig. Ventil für das Kupplungssignal ist bestellt und ich schau mal wo ich es unterbekomme, denke es wird eher das Pedal als der Geberzylinder, nicht ideal aber besser als nichts. Zur Not muss ich wohl mit einem Magnetventil und kleinem Näherungsschalter arbeiten. Möchte aber gerne bei rein pneumatisch bleiben. Sonst könnte man aber auch gleich ne Intelligenz verbau die auch verhindert das ohne neue Vorwahl der Zylinder am GV angesteuert wird.

the_muck
infiziert
Beiträge: 56
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Übersetzung des GV 36 in Verbindung mit S6-36

#17 Beitrag von the_muck » 2019-07-25 23:24:19

Tja und so ist es nun... kein Platz an der Kupplung. Also nen kleinen Induktiven sensor verbaut + ein "5/3-Wege Magnetventil, Mittelstellung entlüftet, 24 V=". Vor dem Gangwechsel lege ich die Stufe fest (Tastend) und wenn die Kupplung getreten wurde wird für 3s das Ventil für die Entsprechende Stellung geschaltet.

https://www.landefeld.de/artikel/de/53- ... %20IPSC-D4

Schauen wir mal...

Antworten