Auspuff gebrochen (Steyr 680)

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 472
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#1 Beitrag von SimonB » 2012-08-08 13:37:23

Moin,

ich lasse Euch mal an meinem neuen Reparaturvorhaben teilhaben.
Vor 'ner Woche hat meine sträflich oft in der Stadt eingesetzte Motorstaubremse beim bremsen ein komisches Geräusch gemacht (kein dumpfes Zischen, sondern nen lautes, helles, schepperndes Zischen). Außerdem schien der LKW etwas lauter geworden zu sein.

Beim Prüfen war schnell die Ursache klar: Das Auspuffrohr ist direkt hinter der Motorstaubremse an der Schweißnaht zur Flanschplatte gebrochen. (Also zwischen Motorstaubremse und Topf.)

Ich hab jetzt die Schrauben erstmal in WD40 getränkt; vorm Wochenende wird das leider eh nix. Eigentlich nutze in den LKW im Moment viel. Wenn ihr keinen Einspruch erhebt würde ich versuchen, den Teil des Auspuffs zwischen Staubremse und Endtopf abzuschrauben und dann zu entscheiden, ob das noch zu schweißen ist oder gleich irgendwie ersetzt gehört - eigentlich sind es nur zwei Flanschplatten und nen Stück Rohr... .

Fotos stell' ich morgen rein.

Grüsse,
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
samson_braun
süchtig
Beiträge: 871
Registriert: 2009-09-04 8:52:25
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#2 Beitrag von samson_braun » 2012-08-08 15:28:11

haste glück gehabt - andere seite wäre dümmer gewesen. ich hab das eigendlich auch bei meinem während der motorrevision festgestellt. nen befreundeter schlosser hat mir die rohre dann aus edelstahl nachgearbeitet. hält die nächsten jahre :cool:
Krieg ist scheiße aber der Sound ist geil!!

Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4422
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#3 Beitrag von Veit M » 2012-08-08 15:46:57

Wenn Du das reparierst paß beim Zusammenbau auf daß alles freigängig ist und stell gegebenenfalls das Gestänge nach sonst kannst Du evtl. den Motor nicht abstellen oder die Klappe ist immer halb zu. Beides wäre blöd.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#4 Beitrag von dd99sg » 2012-08-08 17:49:53

Hi,

ich hatte den selben defekt, allerdings vor der Staudruckbremse richtung Krümmer. Ich habe das Rohr abgetrennt ca 10cm richtung Motor. An die ausgebaute Drosselklappe hat Filly für mich ein Stück Auspuffrohr rangeschweisst. Danach haben wir das abgeflexte Stück vom Krümmer kommend zusammen mit Flexroh verbunden. Etwas GunGun zur Verbindung dazu und schon ist es wieder dicht.

Bestellt habe ich http://www.pkw-auspuff.de/ hier. Flexibles Auspuffrohr 70mm; Ein Rohr 70mm und Auspuffschellen. Achtung wenn du mit Flexrohr abeitets dann keine 70mm Schellen bestellen. die gehen nicht (oder nur mit Modifikationen) auf das Flexrohr drauf.

Grüße

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

biglärry

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#5 Beitrag von biglärry » 2012-08-08 18:41:13

Besorg dir bei der Gelegenheit auch ne Dose "Keramikspray" und spritz damit die beweglichen Teile der Staudruckbremse ein, die gehen durch zu viel Russ gern mal fest und lockern dann die messing Lagerbuchse und dann gibts auch ekliges Pfeiffen und es funzt nicht mehr richtig.

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 472
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#6 Beitrag von SimonB » 2012-08-09 20:49:44

moin,
mal nen paar fotos; hab die schrauben an der staubremse abgeflext. morgen gibts beim lokalen lkw laden nen 90cm stück 70mm auspuffrohr, dann wollte ich das alte rohr von den flanschplatten abflexen und das neue rohr dranschweißen...

beim einbau kupferpaste draufschmieren?

die staubremse ist noch super leicht gängig, aber zur sicherheit kann ich sie auch mal in keramikspray tauchen :-).
SAM_7997.jpg
SAM_7998.jpg
SAM_7999.jpg
SAM_8000.jpg
SAM_8001.jpg
SAM_8003.jpg

danke & grüsse,
simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 472
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#7 Beitrag von SimonB » 2012-08-20 13:17:28

Moin,

nochmal zum Abschließen der Diskussion; ich hab am Samstag nen Stück neues Auspuffrohr an die beiden Flanschplatten geschweißt und die dann wieder an den LKW geschraubt; ging alles gut und der Laster ist wieder nutzbar. Hat etwas länger gedauert, weil die lokale Werkstatt doch kein 70er Rohr am Lager hatte und erst bestellen mußte...

Grüsse,
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
Veit M
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4422
Registriert: 2008-03-30 19:32:24
Wohnort: 82008 Unterhaching

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#8 Beitrag von Veit M » 2012-08-20 21:53:39

Hallo Simon,

hast Du überprüft daß die Auspuffklappe auch sauber auf und zu geht und sie vor allem voll öffnet?
Nach dem Umbau kann sich die Position minimal geändert haben was evtl. eine Nachjustage des Gestänges erforderlich macht. Was ich am Steyer gesehen habe ist die Konstruktion da blöderweise unnötig kompliziert. Wäre doof wenn Du mit leicht geschlossener Klappe fährst, das ist evtl. nicht direkt zu merken aber der Motor wird evtl. zu warm wegen zu hohem Rückstaudruck.

Ciao

Veit

Benutzeravatar
SimonB
Schlammschipper
Beiträge: 472
Registriert: 2011-02-14 18:02:58
Wohnort: Hamburg / im Laster

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#9 Beitrag von SimonB » 2012-08-22 15:12:53

Moin Veit,

ja, ich habe - soweit das möglich ist - auf die Rückstauklappe geachtet. Die ist sehr leichtgängig und die "Querstellung" (offen) ist/war problemlos möglich. Nach dem Zusammenbau ist's natürlich schwer, genau nachzuprüfen, wie es innen drin aussieht - aber solange alles leichtgängig ist, das Gestänge weiterhin in "Auf"- und "Zu"-Stellung schiebbar ist, sollte es ja passen.

Danke fürs Nachfragen!!

Gruß,
Simon
"flohzüchtende anarchisch orientierte minderheit, wohnend wie ein krebsgeschwür."

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#10 Beitrag von moetheone » 2012-09-24 10:34:29

Hallo,
nun hat Smoky beinahe das gleiche Schicksal ereilt.
Ich hatte ein kleines Loch am Flansch VOR der Auspuffbremse entdeckt und nun feststellen müssen, dass es doch fast ein kreisrunder Bruch um das ganze Rohr ist. Es ist der 90° Bogen vom Krümmer zur Auspuffbremse.
Nun ebenso mein Plan: Schrauben abflexen (die Dinger lassen sich nicht öffnen, habs stundenlang probiert) und auf dem Flansch ein Stück Rohr anschweißen.
Dann meine Frage: den Zwischenraum mit einem Flexrohr füllen oder besser ein starres Rohr einbauen? Ich denke mir Flexrohr wirds wahrscheinlich besser sein, oder? Ich würde dann versuchen, die Biegung mit dem Flexrohr zu machen und das Rohr vom Krümmer kommend auf der Geraden abschneiden.
Anbei ein paar Bilder von der Situation...
Tja, die häßlichen Herbstschrauberarbeiten schenken einem nichts :( Aber was tut man nciht alles für ne schöne TÜV Prüfung. So würde er wohl sicher durchfallen.
Dateianhänge
20120922_104445 (Medium).jpg
20120922_104432 (Medium).jpg
Auspuffbremse von unten
Auspuffbremse von unten
20120922_104355 (Medium).jpg
Blick nach oben Richtung Krümmer
Blick nach oben Richtung Krümmer
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#11 Beitrag von dd99sg » 2012-09-24 10:47:58

Hi Moe,

bei mir wars genauso!

Ich habe ein stück Flexrohr bestellt und an die Flansch ein kleines Stück Rohr angeschweisst (bzw anschweissen lassen Filly sei DANK).

Bei mir wars einfach, denn das Rohr war einfach ganz durchgerostet.

Danach das Flexrohr auf das etwas gekürzte Rohr von den Krümmern geschoben befestigt und wieder eingebaut. Neue Schrauben habe ich auch genommen.

Am längesten hat es gedauert den Splint der Drosselklappe wieder einzuhängen.

Grüße

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22626
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#12 Beitrag von Ulf H » 2012-09-24 10:48:02

... Flexrohr um eine Kurve verlegt ist blöd, da es dadurch seine Flexibilität verliert ... kann also nur als Ersatz für einen starren Bogen herhalten, aber dann keine Bewegungen mehr aufnehmen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#13 Beitrag von moetheone » 2012-09-24 10:58:51

dd99sg hat geschrieben:Hi Moe,

bei mir wars genauso!

Ich habe ein stück Flexrohr bestellt und an die Flansch ein kleines Stück Rohr angeschweisst (bzw anschweissen lassen Filly sei DANK).

Bei mir wars einfach, denn das Rohr war einfach ganz durchgerostet.

Danach das Flexrohr auf das etwas gekürzte Rohr von den Krümmern geschoben befestigt und wieder eingebaut. Neue Schrauben habe ich auch genommen.

Am längesten hat es gedauert den Splint der Drosselklappe wieder einzuhängen.

Grüße

Gerold
Hey Gerold,
ach, das macht mir gleich Mut :-)
Bei mir ist das Rohr auch nur ncoh am "Seidenen Faden" und fast rundum ab.
Noch ein paar konkrete Fragen hätte ich:
- Wie lange ist denn das Flexrohr, das Du verbaut hast?
- es war 70mm Flexrohr und Schellen > 70mm oder wie groß?

@Ulf H
Naja, aber es wird einfacher sein, den Bogen in Flex nachzubilden als einen starren Rohrbogen passend zu finden und zu machen denke ich....
Danke Dir!
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#14 Beitrag von dd99sg » 2012-09-24 11:01:52

Hi Mo,

ich schau heute abend mal auf der Rechung nach wieviel ich gekauft habe und wie groß. War ein Internetversand und ging sehr fix.


@Ulf: ja es wird nur als Bogen verwendet, aber es war vorher ja auch nicht flexibel und sonst müstest du weiter oben die Schrauben lösen und da kommst du auch nicht richtig ran.
Grüße

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#15 Beitrag von moetheone » 2012-09-24 11:55:08

dd99sg hat geschrieben:@Ulf: ja es wird nur als Bogen verwendet, aber es war vorher ja auch nicht flexibel und sonst müstest du weiter oben die Schrauben lösen und da kommst du auch nicht richtig ran.
Grüße

Gerold
Und vorallem gehen die Biester NICHT AUF.

Abflexen und Flexschlauch dran scheint mir ne super Lösung!

Gerold,
wäre nett, bitte seh mal nach. Machts für mich echt einfacher und dieses Thema ist mal wieder neu für mich ;-)
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#16 Beitrag von dd99sg » 2012-09-24 18:26:06

Hi Mo

Ich habe bei Pkw-Auspuff.de bestellt.

Flex70 20cm flexibles auspuffrohr.
Auspuffrohr 70cm 1m

Und zwei schellen. Die 70er waren aber etwas zu klein nimm72er

Dann kommt sehr schnell ein auspuffreparaturpaket.
Gruß

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

AW: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#17 Beitrag von moetheone » 2012-09-24 19:52:32

Perfekt, Danke. Dann kann mein Hallenkollege mir ja kommendes WE meine erste Schweißschulung geben.
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
Gremlin
Kampfschrauber
Beiträge: 538
Registriert: 2009-01-16 15:41:32
Wohnort: 45525 Hattingen

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#18 Beitrag von Gremlin » 2012-09-25 11:32:52

Hallo Leidensgenossen :joke:
vor ein paar Monaten hatte ich das selbe Problem :wack:
Lochfraß in den Schepperstücken am 170 ger Deutz.
Ich habe allerdings nicht nur ein Stück instandgesetzt, sondern alles ab Drosselklappe,
da alles andere auch einige Jahre alt ist :eek:
Hatte ja erst überlegt ob man das reklamieren kann :angel:
Habe dann alles in VA gefertigt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Waren zwei Tage Arbeit die sich gelohnt haben.

Gruß Frank
Ich sage meinem Cheffe immer wieder,
"Schick mich doch in die Wüste."
und was ist, er machts nicht

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22626
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#19 Beitrag von Ulf H » 2012-09-25 11:40:36

... na das ist mal neu saubre Sach .. hat eigentlich schon mal jemand den Puff des 170-ers mit JFW-schen oder selbstgebauten Glocken saniert ? ... etliche die es mit Flexrohr gemacht haben sagen, die Glocken wären doch die bessere Lösung gewesen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#20 Beitrag von Transporter » 2012-09-25 12:50:22

Hallo.
SimonB hat geschrieben:Nach dem Zusammenbau ist's natürlich schwer, genau nachzuprüfen, wie es innen drin aussieht
Macht euch in ausgebautem Zustand mit der Flex eine kleine Kerbe auf die Drehachse die die Klappenstellung anzeigt. Dann lässt sich selbst mit angeschlossenem Gestänge sehen wie die Stellung ist und ob alles Funktioniert wie es soll.

Schöne Grüße,

Transporter
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#21 Beitrag von moetheone » 2012-09-27 14:46:47

dd99sg hat geschrieben:Hi Mo,

ich schau heute abend mal auf der Rechung nach wieviel ich gekauft habe und wie groß. War ein Internetversand und ging sehr fix.


@Ulf: ja es wird nur als Bogen verwendet, aber es war vorher ja auch nicht flexibel und sonst müstest du weiter oben die Schrauben lösen und da kommst du auch nicht richtig ran.
Grüße

Gerold
Moin Gerold,
heute ein Reparaturpaket erhalten :-)
Ich hab nur ein bischen Sorge... so ein 20cm Flexschlauch, der ist ja ganzschön kurz. Mit biegen ist da nicht viel.
Interessehalber, hast Du ein Foto von Deiner Reparatur parat?
Danke für Deine Hilfe,
Moe
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#22 Beitrag von dd99sg » 2012-09-27 19:29:42

Hi mo

Ich kann am wochenende. Bilder machen

Gruesse

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

biglärry

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#23 Beitrag von biglärry » 2012-09-27 20:57:37

Boah Gremlin, was ne schöne Arbeit. Respekt.

Benutzeravatar
Gremlin
Kampfschrauber
Beiträge: 538
Registriert: 2009-01-16 15:41:32
Wohnort: 45525 Hattingen

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#24 Beitrag von Gremlin » 2012-09-28 17:51:59

biglärry hat geschrieben:Boah Gremlin, was ne schöne Arbeit. Respekt.

Danke :blush:

Gruß Frank
Ich sage meinem Cheffe immer wieder,
"Schick mich doch in die Wüste."
und was ist, er machts nicht

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#25 Beitrag von moetheone » 2012-10-02 2:30:47

dd99sg hat geschrieben:Hi mo

Ich kann am wochenende. Bilder machen

Gruesse

Gerold
Hi Gerold,
Hast nicht zufällig dran gedacht?

Ich hatte ganzschön zu kämpfen mit dem Flexschlauch den 50° Bogen nachzubilden, glaube aber es klappt. Hatte am wE leider keine Zeit mehr es reinzuschrauben.

Diese Schellen aber nerven. Bei mir rutschen die fast vom Flexschlauch runter. Gibts da nen Trick?
Dateianhänge
20120930_173058.jpg
20120930_173158.jpg
Stutzen neu aufgeschweisst
Stutzen neu aufgeschweisst
Nur mal drangesetzt, Einbau folgt.
Nur mal drangesetzt, Einbau folgt.
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#26 Beitrag von dd99sg » 2012-10-02 16:49:49

Hi
Hier mein bild.

Ich hatte wohl meterware
Gerold
Dateianhänge
2012-10-02_16-36-46_492.jpg
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#27 Beitrag von moetheone » 2012-10-02 16:59:39

Danke Gerold fürs knipsen!!!

Aha, ja so ein flexibles Rohr wäre mir eigentlich auch lieber gewesen, wie gesagt der Flansch dieses Flexschlauches aus Draht ist so glatt, dass die Schellen gerne runterrutschen mögen. Aber, ich habs nun mal richtig fest geknallt.

Ich werde berichten ob alles dicht ist.

P.S. Ist es eigentlich notwendig, so eine Dichtmasse da reinzuschmieren?
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
dd99sg
abgefahren
Beiträge: 1551
Registriert: 2006-10-09 15:44:32
Wohnort: Stuttgart

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#28 Beitrag von dd99sg » 2012-10-02 20:57:24

moetheone hat geschrieben:Danke Gerold fürs knipsen!!!

Aha, ja so ein flexibles Rohr wäre mir eigentlich auch lieber gewesen, wie gesagt der Flansch dieses Flexschlauches aus Draht ist so glatt, dass die Schellen gerne runterrutschen mögen. Aber, ich habs nun mal richtig fest geknallt.

Ich werde berichten ob alles dicht ist.

P.S. Ist es eigentlich notwendig, so eine Dichtmasse da reinzuschmieren?
HI MOE

Ich hab gungun dawischengeschmiert. Bei mir ists dicht.

Gerold
Nach Hanomag und Steyr jetzt mit

UAZ Buchanka 3909 - Fabrikneuer Oldtimer

auf zu neuen Ufern

...nicht verzagen - Forum fragen!

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

AW: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#29 Beitrag von moetheone » 2012-10-04 19:53:46

So auch das ist geschafft. Scheint auch alles dicht.
Danke Euch allen und danke Gerold!
Moe
Dateianhänge
uploadfromtaptalk1349372810947.jpg
uploadfromtaptalk1349372799923.jpg
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Benutzeravatar
moetheone
abgefahren
Beiträge: 1389
Registriert: 2009-05-14 0:04:22
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Auspuff gebrochen (Steyr 680)

#30 Beitrag von moetheone » 2013-01-23 4:04:30

Kleiner Nachtrag.....
Beim Einbau war der konische Ring/Dichtung der Staudruckbremse offenbar nicht ganz gerade eingesetzt. Ergo undicht. Also nochmal aufgemacht und sauber ausgerichtet mit 5 Händen :dry:
Auch habe ich noch mit Firegum abgedichtet, hätte ich beim Zusammenbau auch gleich mal besser großzügig reingeschlonzt.
Nu scheint aber alles perfekt dicht zu sein! Natürlich noch schön mit Auspufflack geschwärzt.
Ford Ranger 2AW ´09 3.0l 4x4 Pickup mit X-Vision-X Alu-Absetzkabine
(ehemals Steyr 680M mit LAKII)
__Sendet mir bitte keine PM, sondern benutzt den E-Mail-Button__

Antworten