Anfahren im 3. Gang ?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Anfahren im 3. Gang ?

#1 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-19 21:39:34

Soooo ...

... was sagt die Kupplung, wenn ich auf der Geraden (oder bergab) stets im 3. Gang anfahre ?
Bergauf brauche ich eher den 2., der 3. würde aber notfalls auch noch gehen, je nach Steigungsgrad.

Fahrzeug ist ein 170er mit einem anderen Getriebe, 6-Gang unsynchronisiert. Was für ein Getriebe das genau ist weiß ich nicht, ist für meine Fragestellung ja auch eher uninteressant.

Mein Problem ist, dass der 2. Gang arscheng neben dem Rückwärtsgang liegt und ich mich da schon einige male verschaltet habe, außerdem ist der 2. Gang so murksig übersetzt, dass ich direkt nach dem anfahren schon in den dritten wechseln muss, das nervt ein wenig.

Also, macht die Kupplung das auf Dauer mit oder sollte ich um sie zu schonen doch eher den 2. Gang benutzen ?

mfg
andreas

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13615
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#2 Beitrag von Pirx » 2012-05-19 21:45:12

andreas1975 hat geschrieben:... was sagt die Kupplung, wenn ich auf der Geraden (oder bergab) stets im 3. Gang anfahre ?
...
Fahrzeug ist ein 170er mit einem anderen Getriebe, 6-Gang unsynchronisiert. Was für ein Getriebe das genau ist weiß ich nicht, ist für meine Fragestellung ja auch eher uninteressant.
Na wenn Du meinst ...

Ich hätte die Übersetzungen in den einzelnen Gängen jetzt schon interessant gefunden, um eine fundierte Antwort geben zu können.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Torben
Kampfschrauber
Beiträge: 521
Registriert: 2006-10-03 20:16:07
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#3 Beitrag von Torben » 2012-05-19 23:28:28

Hallo!

Also ich denke wenn du problemlos im 3. Gang anfahren kannst, ohne ewig die Kupplung schleifen zu lassen, dann tu das!
So eine LKW-Kupplung ist für viieele 1000 Kilometer ausgelegt, soo schnell bekommst du die nicht runtergefahren...
Liebe Grüsse, Torben

Der Hanomag macht selten schlapp...

...gewaltig ist auch Torbens Kraft, wenn er mit nem Hebel schafft ;)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22683
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#4 Beitrag von Ulf H » 2012-05-19 23:37:27

... ersetze 5-Gang-Getriebe mit einem "nutzlosen" Gang durch 6-Gang-Getriebe mit 2 "notzlosen" Gängen ... na das nenne ich mal Fortschritt ....

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3539
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#5 Beitrag von Lasterlos » 2012-05-19 23:44:33

Hallo Andreas,
wenn die Kupplung dann kaputt sein sollte kannst du gleich beim Austausch das Originalgetriebe wieder einbauen

Gruß Markus

forty
neues Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 2012-04-07 19:48:39

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#6 Beitrag von forty » 2012-05-20 1:07:08

solange Du ohne Gas bei normaler Leerlaufdrehzahl einkuppeln kannst gehts ... wenn nicht, lass es bleiben und nimm einen anderen.

Kaum was zerreißt eine Kupplung (beim Diesel-LKW) so schnell wie mit Gas anfahren. Und unsere Motoren haben aus naheliegenden Gründen noch keine Anfahrmomentbegrenzung :lol:

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#7 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-20 1:29:00

@ Ulf H
Das war nicht meine Idee, schon so gekauft. Das Originalgetriebe habe ich jedoch mitbekommen.

@forty
Werde ich morgen mal testen, bin bisher immer mit wenig Gas angefahren, halt wie beim PKW

mfg

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3155
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#8 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2012-05-20 8:08:31

Also ich denke wenn du problemlos im 3. Gang anfahren kannst, ohne ewig die Kupplung schleifen zu lassen, dann tu das!
So eine LKW-Kupplung ist für viieele 1000 Kilometer ausgelegt, soo schnell bekommst du die nicht runtergefahren...
Damit bekommst du sicher einen Beratervertrag der Kupplungshersteller :ninja:

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#9 Beitrag von Bluekat » 2012-05-20 8:10:52

Mein Problem ist, dass der 2. Gang arscheng neben dem Rückwärtsgang liegt und ich mich da schon einige male verschaltet habe
üben, üben, üben... :ninja:

Jeder Gang hat wohl seine Berechtigung. Intuitiv musst Du ja spüren, welcher Gang der richtige ist.
Gas geben und Kupplung schleifen lassen...so hat das der Erfinder der Kupplung nicht angedacht.

Wenn Du im Dritten anfahren kannst, ohne dass die Kupplung schleift, passt es ja.
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

Benutzeravatar
captain T
abgefahren
Beiträge: 1434
Registriert: 2006-10-03 10:20:57
Wohnort: St. Johann

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#10 Beitrag von captain T » 2012-05-20 9:14:51

also ich habe in der Fahrschule gelernt - eben nicht wie beim PKW halt - Anfahren ohne (oder nur ganz wenig) Gas. Möglichst wenig schleifen lassen. Wenn das im dritten geht is ja gut. Ich tendiere auch eher zu der Fraktion, dass jeder Gang seine Berechtigung hat und würde auch das Üben empfehlen.

Grüße aus dem Schwarzwald

Captain T
Behandle die Menschen so wie du von ihnen behandelt werden willst (Die Bibel)

Benutzeravatar
lakto
abgefahren
Beiträge: 1462
Registriert: 2006-10-03 10:47:44
Wohnort: Franken

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#11 Beitrag von lakto » 2012-05-20 9:19:47

Ulf H hat geschrieben:... ersetze 5-Gang-Getriebe mit einem "nutzlosen" Gang durch 6-Gang-Getriebe mit 2 "notzlosen" Gängen ... na das nenne ich mal Fortschritt ....

Gruss Ulf
hi.
Sooo ganz nutzlos ist der 1. Gang beim 5-Ganggetriebe schon nicht. Ist halt ein Kriechgang. zB im Stau oder wenn es arg steil wurde hatte es der 1. Gang schon öfter gebracht.
Wobei mir ein 5. über dem 4. Gang schon lieber wäre...
gruss
lakto
1000mal berührt,1000mal is was passiert



Das einzig wirklich lästige am Hanomag,sind die zermatschten Fliegen an den Heckscheiben

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3155
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#12 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2012-05-20 9:30:33

Und bei all dem nicht vergessen,die Getriebeabstufungen sind bei diesen Fahrzeugen auf ihr zGG von der Auslieferung ausgelegt+ Anhänger.
Daher auch von 1-3 die kurzen Sprünge.
Denn die Kupplung muss ohne Schaden im ersten mit Anhänger auch an einer 10% Steigung noch anfahren können ohne dass der Rauch aufsteigt. :D
Der 3. zum Anfahren im 170er mit ca 8-9 To ist meiner Meinung nach nichtgerade der Schongang.

Benutzeravatar
Ulli
abgefahren
Beiträge: 2006
Registriert: 2006-10-03 20:02:08
Wohnort: 21447 Handorf

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#13 Beitrag von Ulli » 2012-05-20 9:32:17

Bluekat hat geschrieben:Jeder Gang hat wohl seine Berechtigung.
das ist sicher unstrittig, kein Getriebehersteller kann es sich leisten, "nutzlose" Gänge in seine Produkte einzubauen :lol:

Mit welchem Gang angefahren werden sollte/kann, hängt von vielen Faktoren ab
- Geländeprofil
- tatsächl. Gewicht vs. für das Getriebe ausgelegtes Gesamtzuggewicht (inkl. Anhängsel)
- Übersetzungesverhältnis der Gänge zueinander
- ...
"meinen" 310D16 bin ich z.B. immer im 5. Gang (von 8) angefahren - allerdings nur, wenn die Pritsche leer und der 22to-Trailer nicht anghängt war;)

Gruß Ulli

Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7495
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#14 Beitrag von makabrios » 2012-05-20 10:33:27

Hallo,
amerikanische Automatikgetriebe der 60er Jahre hatten nur zwei Gänge. Nen kickdown bei nem 8,2 l Caddy (nicht Folgswagen!) ist eine ewig währende Erinnerung für mich. :cool: :cool:
Auch bei Schaltgetrieben an diesen hubraumstarken Motoren war der erste Gang nur zum Anfahren nötig und der höchste (meistens 3.) zog die Karre ohne Ruckeln aus Schrittgeschwindigkeit hoch.
Die alten McCormick 324 bin ich damals in jugendlichem Übermut, zwar nur ohne Anhänger, im 8.Gang (dem höchsten) angefahren, weil zu faul zum Schalten des unsynchronisierten Getriebes.
Bis ich mir ne Zigarre vom Baumeister eingefangen habe. :)
Beim Ute ist werkseitig ein Aufkleber an der Windschutzscheibe angebracht: "Im 1. Gang anfahren um Kupplungsschäden zu vermeiden" :angel:

Heutige LKW-Automaten entscheiden selber, welcher Gang zum Anfahren benutzt wird und wieviele Gänge beim Schaltvorgang übersprungen werden können.

Mein persönliches Fazit: Anfahren tu ich im kleinsten Gang. Wenn der Laster rollt, dann überspringe ich beim Schalten schon mal Gänge.
Insgesamt hängt das stark von der jeweiligen Getriebespreizung ab und ist tatsächlich von Auto zu Auto verschieden. Ob der Motor kalt oder betriebswarm ist hat auch Einfluß.

Gruß
MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#15 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-20 11:09:48

Mein persönliches Fazit: Anfahren tu ich im kleinsten Gang. Wenn der Laster rollt, dann überspringe ich beim Schalten schon mal Gänge.
Das klingt gut, werde ich testen ... also üben um im 2. Gang anzufahren und dann direkt in den 4., mal schauen ...

Aber erstmal schauen, ob ich im 3. ohne Gas anfahren kann ...

Andere "doofe"(?) Frage ... Wie hoch sollte beim 170er die Leerlaufdrehzahl sein ? Ich habe einen Hebel mit dem ich das Standgas verändern kann, denke auch von der Einstellung wird es abhängen in welchem Gang ich ohne Gas anfahren kann, oder ?

Ich werde berichten.

Andere Frage : Hat vielleicht jemand eine Ahnung was für ein Getriebe ich haben könnte ?
Original-Getriebe : 5-Gang synchronisiert
aktuell : 6-Gang nicht-synchronisiert

Was könnte das beim 170er sein ? Wie kann ich alternativ rausbekommen was ich da verbaut habe ?

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3155
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#16 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2012-05-20 11:20:14

Andere "doofe"(?) Frage ... Wie hoch sollte beim 170er die Leerlaufdrehzahl sein ? Ich habe einen Hebel mit dem ich das Standgas verändern kann, denke auch von der Einstellung wird es abhängen in welchem Gang ich ohne Gas anfahren kann, oder ?

Je nachdem wie man Leerlaufdrehzahl definiert. Soll:600+-50
Man kann ja Standgaseinstellung mit 1500 Umin anfahren ohne das man mit dem Fahrpedal Gas gibt :joke:
Zuletzt geändert von Flammkuchenklaus am 2012-05-20 11:31:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#17 Beitrag von Transporter » 2012-05-20 11:26:43

andreas1975 hat geschrieben:Wie hoch sollte beim 170er die Leerlaufdrehzahl sein ? Ich habe einen Hebel mit dem ich das Standgas verändern kann...
Leerlaufdrehzahl oder Standgas?
Andere Frage : Hat vielleicht jemand eine Ahnung was für ein Getriebe ich haben könnte ?
Original-Getriebe : 5-Gang synchronisiert
aktuell : 6-Gang nicht-synchronisiert
S5-45
AK6-55
Was könnte das beim 170er sein ? Wie kann ich alternativ rausbekommen was ich da verbaut habe ?
Da ich jetzt keine Liste schreiben möchte was der geneignte Bastler da alles ranadaptiert bekommt, erwähne ich das eine Typ-Genauigkeit unbändigen Ausmaßes erreicht wird durch Ablesen der Typenschilder auf den jeweiligen Aggregaten.

Grüße,

Transporter

Edit: Nochmal Rechtschreibung...
Zuletzt geändert von Transporter am 2012-05-20 14:47:19, insgesamt 1-mal geändert.
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3155
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#18 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2012-05-20 11:35:13

Standgas hat er nur im Windenbetrieb,
oder hat er noch eine Zapfwelle für sein selbstfüllendes Jauchefass? :joke:

Benutzeravatar
Tharos
Überholer
Beiträge: 247
Registriert: 2009-09-03 21:45:04
Wohnort: Westerburg

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#19 Beitrag von Tharos » 2012-05-20 13:25:26

also der Hinweis das man möglichst ohne Gas geben anfahren soll ist mir auch bekannt, manch einem Lkw Hersteller aber wohl nicht mehr so geläufig. Der MAN TGX den ich von berufswegen aus fahre nimmt zum anfahren den 3. oder bei niedrigem Gewicht den 4. Gang (12 hat er) erhöht die Drehzahl aber auf ca. 800-900 umdrehungen und lässt auch gerne mal deutlich spürbar die Kupplung schleifen. Keine Ahnung was das für einen Sinn haben soll und da ich mich nicht so recht daran gewöhnen kann gibts auch immer wieder mal manuelle eingriffe um einen kleineren Gang zu anfahren zu nehmen. Dem Chef wirds egal sein...das Auto bleibt nur 3 Jahre und hat nen vollen Wartungsvertrag, wenn was ist wird halt in die Werkstatt gefahren, kostet ja nichts (wurde mir schon mehrfach wegen defekter Leuchtmittel gesagt :wack: ).

Gruss
Sebastian

andreas1975
süchtig
Beiträge: 636
Registriert: 2011-10-04 8:42:53
Wohnort: Witten

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#20 Beitrag von andreas1975 » 2012-05-20 18:37:15

Ok, heute getestet ...

Anfahren ohne Gas im 3. Gang geht so eben ... bin dann wie gewollt gefahren, also im 2. anfahren und dann alle Gänge durchknüppeln ...

Denke das kommt mit weiterer Übung.

Danke an alle !

mfg
andreas

Benutzeravatar
Bluekat
abgefahren
Beiträge: 1744
Registriert: 2011-10-26 17:25:47
Wohnort: 74847 Obrigheim

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#21 Beitrag von Bluekat » 2012-05-20 19:07:56

Denke das kommt mit weiterer Übung.
sag ich doch!!! :angel:
http://bluekatk.blogspot.de/
Hubraum ist der Raum, welchen die Hupe zum hupen braucht...

ChristianNO
abgefahren
Beiträge: 1022
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#22 Beitrag von ChristianNO » 2012-05-20 19:51:57

Hat eigentlich einer von euch schon mal einen Blick ins Betriebshandbuch geworfen.

Da sollte eigentlich alle notwendig drin stehen.

Beim Unimog ist der 3.Gang normal zum Anfahren vorgesehen, leer geht auch der vierte.

1+2 sind in der Grundausrüstung fürs Gelände vorgesehen.

Mvh

Christian

egge-fn
Kampfschrauber
Beiträge: 539
Registriert: 2007-05-05 16:19:15
Wohnort: 88045 Friedrichshafen
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#23 Beitrag von egge-fn » 2012-05-20 20:13:57

ChristianNO hat geschrieben:Hat eigentlich einer von euch schon mal einen Blick ins Betriebshandbuch geworfen.

Da sollte eigentlich alle notwendig drin stehen.

Beim Unimog ist der 3.Gang normal zum Anfahren vorgesehen, leer geht auch der vierte.

1+2 sind in der Grundausrüstung fürs Gelände vorgesehen.

Mvh

Christian
Hallo Christian,

es ist nur so, dass der Unimog kein Untersetzungsgetriebe hat und somit 1-3 fürs Gelände und 4-8 für die Strasse ist.
Das ist beim den genannten anders.
Ich geh mal davon aus, dass Du einen Unimog fährst und Dir deshalb der Unterschied zunanderen Fahrzeugen nicht bekannt ist.

Gruss Markus

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#24 Beitrag von tauchteddy » 2012-05-20 22:44:23

Transporter hat geschrieben:erwähne ich das eine Typ-Genauigkeit unbändigen Ausmaßes erreicht wird durch Ablesen der Typenschilder auf den jeweiligen Aggregaten.
:totlach: :totlach:
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
WEYN
abgefahren
Beiträge: 1319
Registriert: 2006-10-03 17:03:52
Wohnort: 91077
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#25 Beitrag von WEYN » 2012-05-20 23:03:13

erst die Kupplung los lassen, dann Gas geben!

(egal in welchen Gang-, Fahr- & Lastzustand!!!)

WEYN
Hubraum statt Spoiler!

Benutzeravatar
Transporter
abgefahren
Beiträge: 3381
Registriert: 2007-07-06 22:45:26
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#26 Beitrag von Transporter » 2012-05-20 23:20:56

@tt:

Ich weiß gar nicht was es da zu lachen gibt.

Die Ausmaße können bis zu 100% betragen bei der genannten Technik. Wenn nicht noch mehr...

Grüße,

Transporter
Uebertragungswagen Filmarchiv:
http://www.youtube.de/user/uebertragungswagen

Benutzeravatar
Thomas W.
süchtig
Beiträge: 747
Registriert: 2008-10-30 15:32:16
Wohnort: Berlin

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#27 Beitrag von Thomas W. » 2012-05-20 23:29:57

Hi Transporter:


um es mal in verbrauchte aber passende Worte zu fassen:

You made my day oder eher evening....


Als Freund der gewählten Ausdrucksweise möchte ich in höchstem Maße Begeisterung bekunden.


Danke und Gute Nacht

Thomas
The only good system is a soundsystem.

Jimmy
süchtig
Beiträge: 801
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#28 Beitrag von Jimmy » 2012-05-21 8:15:13

Zitat: und dann alle Gänge durchknüppeln ...


Ich hoffe es wird nicht so rauh gefahren wie es ausgedrückt wird.

Grüße jimmy

ChristianNO
abgefahren
Beiträge: 1022
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#29 Beitrag von ChristianNO » 2012-05-22 7:38:48

egge-fn hat geschrieben:
ChristianNO hat geschrieben:Hat eigentlich einer von euch schon mal einen Blick ins Betriebshandbuch geworfen.

Da sollte eigentlich alle notwendig drin stehen.

Beim Unimog ist der 3.Gang normal zum Anfahren vorgesehen, leer geht auch der vierte.

1+2 sind in der Grundausrüstung fürs Gelände vorgesehen.

Mvh

Christian
Hallo Christian,

es ist nur so, dass der Unimog kein Untersetzungsgetriebe hat und somit 1-3 fürs Gelände und 4-8 für die Strasse ist.
Das ist beim den genannten anders.
Ich geh mal davon aus, dass Du einen Unimog fährst und Dir deshalb der Unterschied zunanderen Fahrzeugen nicht bekannt ist.

Gruss Markus
Ich bin in meinem Leben durchaus mehr als nur Unimog gefahren. Wæhrend der Studi-Zeit immer wieder mit 36000l Sprit im Nacken
auf wechselnden Zugmaschinen. Von normaler Handschaltung bis EPS war da alles dabei.

Es war zwar nervig beim Bund für eine ATN auf ein Fahrzeug vorher erst die Handbücher lesen zu müssen, aber es hielt einen
von entsprechenden Spekulationen ab.

Ein Blick ins Handbuch schadet nicht.

Mvh

Christian

PS: Nur weil dein Unimog kein Untersetzungsgetriebe, heisst das nicht, das es keins gibt. Meiner hat deren sogar zwei :D

Benutzeravatar
dieselkai
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2006-10-05 20:35:39
Wohnort: 67167 Erpolzheim
Kontaktdaten:

Re: Anfahren im 3. Gang ?

#30 Beitrag von dieselkai » 2012-06-09 9:56:17

Hallo Gmeinde,
Sagt mal, das is ja der reinste Glaubenskrieg hier. :wack:
Ich fahr doch immer mit dem Gang an mit dem ich losfahrn kann ohne das die Kupplung schleift und es direkt vorwärts geht.
Je nach Fahrzeug, Beladung, Steigung und Getriebabstufung.
Leer in der Ebene beim Unimog 1000 im 3, beim 170 D11 im 2 und bei meinem Alltagsauto Citroen Jumper im 1.
Da muss ich doch keine Betriebsanleitung lesen oder mir nen Kopf machen....... :eek:

Gruss, Kai :D

Antworten